Sweet Occupation

Sweet Occupation

Roman

eBook

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sweet Occupation

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Fünf Männer in der Mitte ihres Lebens: Die verurteilten ehemaligen Terroristen Muhammad, Suleiman und Jamil aus den besetzten Gebieten sowie die Israelis Chen und Amil, die den Dienst an der Waffe verweigert haben. Männer, die im Gefängnis saßen und, nachdem sie wieder freikamen, die »Friedenskämpfer-Bewegung« gründeten, entschlossen, ihrem Leben eine entschieden andere Richtung zu geben. Muhammad nahm Kontakt zu Lizzie Doron auf, und so traf sie diese Männer: Feinde, Widersacher. Palästinenser, die die Juden töten wollten, und Israelis, die sich geweigert hatten, ihr Land zu verteidigen.
Ein Jahr lang hörte sie ihren Kindheitserinnerungen zu, lernte ihre Gefühle kennen, ihre Träume und Ängste, erfuhr von dem Moment, als sie anderen das Leben nahmen. Entstanden ist ein ergreifendes Dokument über einst Radikale, die dem sinnlosen Hass eine Perspektive entgegensetzen: Worte sind stärker als Molotowcocktails, Handgranaten oder Steine. Und Rettung bringen oft diejenigen, die nicht mit dem Strom schwimmen.

»In bestechend klaren, selbstkritischen Worten, dokumentiert Lizzie Doron, wie schwer es ihr fiel, jahrzehntelang eingeübte Denk- und Verhaltensmuster aufzubrechen.«
Sigrid Brinkmann, Deutschlandfunk, Büchermarkt 13.04.2017

Lizzie Doron, geboren 1953 in Tel Aviv, studierte Linguistik, bevor sie Schriftstellerin wurde. Ihr Roman >Ruhige Zeiten< wurde mit dem von Yad Vashem vergebenen Buchman Preis ausgezeichnet. 2007 erhielt sie den Jeannette Schocken Preis. In der Begründung der Jury heißt es: »Lizzie Doron schreibt über Menschen, die von >dort< kommen, die den Holocaust überlebten und nun zu leben versuchen. In Israel. Fremd, schweigend, versehrt - und stets ihre Würde wahrend. Mit großer Behutsamkeit nähert die Autorin sich ihren Figuren und mit großem Respekt wahrt sie Distanz.« 2018 wurde sie mit dem Friedenspreis der Geschwister Korn und Gerstenmeier-Stiftung ausgezeichnet.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

07.04.2017

Verlag

dtv

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

07.04.2017

Verlag

dtv

Seitenzahl

256 (Printausgabe)

Dateigröße

1159 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Mirjam Pressler

Sprache

Deutsch

EAN

9783423431613

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

"...der Krieg (ist) KEINE schicksalhafte Bestimmung..." (196)

Miri am 25.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich finde es sehr schade, dass dieses Buch wegen seines "fragwürdigen/skandalösen (?)" Inhalts kein einziger Verlag in Israel auf den Markt bringen möchte. Was hier Lizzie Doron aufzeigt ist, dass es Menschen gibt, die durch ihre schmerzlichsten Lebensmomente zur Erkenntnis gelangt sind, dass "aus den Gräbern keine Veränderung kommen wird" (197). Hass zeugt Gewalt und die füllt Gräber auch im 21.Jh. Im Gespräch mit den "Feinden" (Terroristen=Verräter=Kämpfern=Friedensstiftern) taucht die Journalistin in die Welt der Friedenskämpfern (Combatants For Peace) ein, die allesamt, egal, ob Kriegsverweigerer an der Seite des Israelis oder Terrorverweigerer an der Seite der Palästinensern Eines gemeinsam entschieden: in diesem Konflikt "...solle nicht darum gehen, wer im Recht sei und wer stark, wer böse oder gut sei" (192), die Sweet Occupation muss endlich zu Ende kommen. Die Autorin zeigt die Macht der selektiven Wahrnehmung, wie schon die Geschichte so oft gezeigt hat ("Geschichte ist letztendlich nur Wissen und lässt uns oft keine Hoffnung" (182)), tendiert der Mensch die eine oder andere Seite zu ergreifen ohne das Ganze zu betrachten. Rache, Macht, Gier, Unwissenheit, Traditionen herrschen über das grundlegendste (für mich) moralische und ethische Prinzip: Lebe und lass leben! Letztendlich ist "der Mut zu töten nur die Kehrseite der Schwäche" (187). Es ist schwer eingeübte Denkmuster aufzubrechen, aber nicht unmöglich. Und dieses Durchbrechen steht im Zentrum des Buches. Sehr fesselnd und lehrreich. Zeitgeschehen, aktuell, augenöffnend. Sollte wirklich jeder lesen, der/die auch das Gefühl hat, dass die Medien die Krise im Nahen Osten vorrangig als Sensationsstoff behandeln und der Hoffnung mancher Menschen, diesen Konflikt auch friedvoll lösen zu wollen, kaum Beachtung schenken. Absolute Leseempfehlung!!!

"...der Krieg (ist) KEINE schicksalhafte Bestimmung..." (196)

Miri am 25.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich finde es sehr schade, dass dieses Buch wegen seines "fragwürdigen/skandalösen (?)" Inhalts kein einziger Verlag in Israel auf den Markt bringen möchte. Was hier Lizzie Doron aufzeigt ist, dass es Menschen gibt, die durch ihre schmerzlichsten Lebensmomente zur Erkenntnis gelangt sind, dass "aus den Gräbern keine Veränderung kommen wird" (197). Hass zeugt Gewalt und die füllt Gräber auch im 21.Jh. Im Gespräch mit den "Feinden" (Terroristen=Verräter=Kämpfern=Friedensstiftern) taucht die Journalistin in die Welt der Friedenskämpfern (Combatants For Peace) ein, die allesamt, egal, ob Kriegsverweigerer an der Seite des Israelis oder Terrorverweigerer an der Seite der Palästinensern Eines gemeinsam entschieden: in diesem Konflikt "...solle nicht darum gehen, wer im Recht sei und wer stark, wer böse oder gut sei" (192), die Sweet Occupation muss endlich zu Ende kommen. Die Autorin zeigt die Macht der selektiven Wahrnehmung, wie schon die Geschichte so oft gezeigt hat ("Geschichte ist letztendlich nur Wissen und lässt uns oft keine Hoffnung" (182)), tendiert der Mensch die eine oder andere Seite zu ergreifen ohne das Ganze zu betrachten. Rache, Macht, Gier, Unwissenheit, Traditionen herrschen über das grundlegendste (für mich) moralische und ethische Prinzip: Lebe und lass leben! Letztendlich ist "der Mut zu töten nur die Kehrseite der Schwäche" (187). Es ist schwer eingeübte Denkmuster aufzubrechen, aber nicht unmöglich. Und dieses Durchbrechen steht im Zentrum des Buches. Sehr fesselnd und lehrreich. Zeitgeschehen, aktuell, augenöffnend. Sollte wirklich jeder lesen, der/die auch das Gefühl hat, dass die Medien die Krise im Nahen Osten vorrangig als Sensationsstoff behandeln und der Hoffnung mancher Menschen, diesen Konflikt auch friedvoll lösen zu wollen, kaum Beachtung schenken. Absolute Leseempfehlung!!!

Unsere Kund*innen meinen

Sweet Occupation

von Lizzie Doron

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sweet Occupation