• The Hate U Give
  • The Hate U Give
Klett English Editions

The Hate U Give

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

The Hate U Give

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,50 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung


»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Angie Thomas bei cbj & cbt:

The Hate U Give

On The Come Up

Concrete Rose

Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

»Bis das Buch 2018 in die Kinos kommt, sollten Sie wirklich nicht warten.« ("Bild am Sonntag")
»Buch der Stunde.« ("emotion 8/2017")
»Realistisch und eindringlich erzählt. Das lässt einen lange nicht mehr los.« ("Freundin")
»Der Überraschungserfolg dieses Jahres.« ("DIE ZEIT")
»Angie Thomas hat Seele, hat Gespür, hat Sinn für Atmosphärisches, ist stets am Puls des Geschehens.« ("junge Welt")
»Sehr ergreifend. Der Roman ist ein Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit.« ("Deutschlandfunk, Büchermarkt")
»Ein wahrer Schatz.« ("Hamburger Morgenpost")
»Ein wunderbares Buch, das einen auch nach dem Ende nicht loslässt.« ("Westfalen-Blatt/OWL am Mittwoch")
»Ich hab es wirklich verschlungen und dabei fast alle Emotionen durchgemacht. Von totaler Fassungslosigkeit bis extremer Rührung.« ("WDR 1LIVE")
»Angie Thomas gelingt in ihrem Debüt […] ein differenziertes Bild der amerikanischen Gesellschaft durch die Augen einer 16-Jährigen.« ("Tagesspiegel über »The Hate U Give«")

Details

Verkaufsrang

38718

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.07.2017

Verlag

Cbt

Seitenzahl

512

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38718

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

24.07.2017

Verlag

Cbt

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

22,1/14,4/4,5 cm

Gewicht

692 g

Übersetzer

Henriette Zeltner-Shane

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-16482-2

Weitere Bände von Klett English Editions

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

50 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

The hate u give

Bewertung am 27.03.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch das mich berührt hat! Ich habe mich selten von einem Buch so mitgerissen gefühlt. Ich habe mit Starr geweint, gelacht und geliebt.

The hate u give

Bewertung am 27.03.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein Buch das mich berührt hat! Ich habe mich selten von einem Buch so mitgerissen gefühlt. Ich habe mit Starr geweint, gelacht und geliebt.

Eine der gefühlsvollsten Geschichte, die ich je gelesen habe.

Bewertung aus Bersenbrück am 16.11.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Geschichte ist so realistisch gehalten wie sonst nur die wenigsten. Sie ist zwar erfunden aber dennoch so erzählt als ob die Autorin es selber erlebt habe. Als junge Person will ich aktiv dazu beitragen Rassismus zu bekämpfen aber ich wusste nie wie, weil ich dieses Problem nicht selber erlebe. Das Buch hat mir klar gemacht, das die Menschen, die es selber alltäglich erfahren, bereits darüber reden und wir ihnen bis jetzt nur nicht zugehört haben, was wir habe hätten tun sollen. Daher müssen wir jetzt anfangen zuzuhören und auf Forderungen und Kritik eingehen müssen beziehungsweise gemeinsam Wege suchen das Problem zu eliminieren. Eine großartige Geschichte mir sehr vielen Gefühlen, die jeder mindestens einmal gelesen haben sollte.

Eine der gefühlsvollsten Geschichte, die ich je gelesen habe.

Bewertung aus Bersenbrück am 16.11.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Geschichte ist so realistisch gehalten wie sonst nur die wenigsten. Sie ist zwar erfunden aber dennoch so erzählt als ob die Autorin es selber erlebt habe. Als junge Person will ich aktiv dazu beitragen Rassismus zu bekämpfen aber ich wusste nie wie, weil ich dieses Problem nicht selber erlebe. Das Buch hat mir klar gemacht, das die Menschen, die es selber alltäglich erfahren, bereits darüber reden und wir ihnen bis jetzt nur nicht zugehört haben, was wir habe hätten tun sollen. Daher müssen wir jetzt anfangen zuzuhören und auf Forderungen und Kritik eingehen müssen beziehungsweise gemeinsam Wege suchen das Problem zu eliminieren. Eine großartige Geschichte mir sehr vielen Gefühlen, die jeder mindestens einmal gelesen haben sollte.

Unsere Kund*innen meinen

The Hate U Give

von Angie Thomas

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Frau Dörfel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Frau Dörfel

Mayersche Bochum

Zum Portrait

5/5

Starke Jugendlektüre zu #blacklivesmatter

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Starr und Khalil sind einstmals beste Freunde, die sich zu diesem Punkt seit Monaten allerdings nicht mehr gesehen haben und sich auf einer Party wieder begegnen. Nachdem sie auf der Party Pistolenschüsse gehört haben, brechen sie zusammen auf, Starr fährt in Khalils Auto mit. Auf der Fahrt werden die beiden Jugendlichen von einem Polizisten angehalten. Khalils aktiver Part in der Geschichte endet damit, dass der Polizist ihn erschießt. Im Verlauf der Geschichte muss Starr mit ihrer Trauer und Wut innerhalb eines politischen Wirbels um den getöteten schwarzen Jungen umgehen, der von einem weißen Cop ermordet wurde. Ihre eigene Identität gerät ins Wanken. Bis zu dieser Nacht lebt Starr zwei Leben: Das eine ist mit ihrer Familie in einer kriminalitätsgeprägten Nachbarschaft, in der ihr Vater – ein ehemaliges Gang-Mitglied und verurteilter Straftäter - einen kleinen Supermarkt führt. Der andere Teil ihres Lebens findet an einer guten High School in einem besser gestellten Stadtteil statt, wo sie mit ihrem Bruder zusammen die einzigen afroamerikanischen Schüler unter vielen weißen, reichen Kids sind. Beide Leben trennt Starr stikt voneinander. Ihren weißen Freund würde sie ihrem Vater nie vorstellen, und in der Schule passt sie sich an und spricht frei von Slang. Die schreckliche Nacht, in der sie Khalil hat sterben sehen, bringt Starr zwangsweise dazu sich damit auseinanderzusetzen, wo ihre Wurzeln liegen, wer sie ist und was für ein Mensch sie sein will. Neben Khalils Tod und dem damit einhergehenden Rassismus gibt es in Starrs Geschichte diverse erzählerische Nebenschauplätze mit ihrem Freund, ihrer teilweise verworrenen Familiengeschichte, ihren Freunden an der High School einerseits und im Ghetto andererseits, so dass das Buch sich im Kern durchaus mit Khalils Mord befasst, Starrs Geschichte aber nicht nur auf den Vorfall in jener Nacht fokussiert bleibt. Als Leser erlebt man nicht nur bei Starr eine Entwicklung, sondern auch bei vielen der anderen Figuren, welche sie durch das Buch hinweg begleiten. Ich hatte nicht nur eine wunderbare Leseunterhaltung, sondern auch einige Momente, in denen ich am liebsten mitgeweint hätte. Die Lektüre habe ich in englischer Sprache gelesen und kann jedem für die Atmosphäre nahelegen sich die Wortlaute und den Slang in der authentischen Originalsprache zu geben!
5/5

Starke Jugendlektüre zu #blacklivesmatter

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Starr und Khalil sind einstmals beste Freunde, die sich zu diesem Punkt seit Monaten allerdings nicht mehr gesehen haben und sich auf einer Party wieder begegnen. Nachdem sie auf der Party Pistolenschüsse gehört haben, brechen sie zusammen auf, Starr fährt in Khalils Auto mit. Auf der Fahrt werden die beiden Jugendlichen von einem Polizisten angehalten. Khalils aktiver Part in der Geschichte endet damit, dass der Polizist ihn erschießt. Im Verlauf der Geschichte muss Starr mit ihrer Trauer und Wut innerhalb eines politischen Wirbels um den getöteten schwarzen Jungen umgehen, der von einem weißen Cop ermordet wurde. Ihre eigene Identität gerät ins Wanken. Bis zu dieser Nacht lebt Starr zwei Leben: Das eine ist mit ihrer Familie in einer kriminalitätsgeprägten Nachbarschaft, in der ihr Vater – ein ehemaliges Gang-Mitglied und verurteilter Straftäter - einen kleinen Supermarkt führt. Der andere Teil ihres Lebens findet an einer guten High School in einem besser gestellten Stadtteil statt, wo sie mit ihrem Bruder zusammen die einzigen afroamerikanischen Schüler unter vielen weißen, reichen Kids sind. Beide Leben trennt Starr stikt voneinander. Ihren weißen Freund würde sie ihrem Vater nie vorstellen, und in der Schule passt sie sich an und spricht frei von Slang. Die schreckliche Nacht, in der sie Khalil hat sterben sehen, bringt Starr zwangsweise dazu sich damit auseinanderzusetzen, wo ihre Wurzeln liegen, wer sie ist und was für ein Mensch sie sein will. Neben Khalils Tod und dem damit einhergehenden Rassismus gibt es in Starrs Geschichte diverse erzählerische Nebenschauplätze mit ihrem Freund, ihrer teilweise verworrenen Familiengeschichte, ihren Freunden an der High School einerseits und im Ghetto andererseits, so dass das Buch sich im Kern durchaus mit Khalils Mord befasst, Starrs Geschichte aber nicht nur auf den Vorfall in jener Nacht fokussiert bleibt. Als Leser erlebt man nicht nur bei Starr eine Entwicklung, sondern auch bei vielen der anderen Figuren, welche sie durch das Buch hinweg begleiten. Ich hatte nicht nur eine wunderbare Leseunterhaltung, sondern auch einige Momente, in denen ich am liebsten mitgeweint hätte. Die Lektüre habe ich in englischer Sprache gelesen und kann jedem für die Atmosphäre nahelegen sich die Wortlaute und den Slang in der authentischen Originalsprache zu geben!

Frau Dörfel
  • Frau Dörfel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ulrike Ackermann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ulrike Ackermann

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Grossartig

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die farbige Starr trifft auf einer Party ihren alten Freund Khalil wieder. Er will sie nach Hause fahren, kommt in eine Polizeikontrolle und wird dabei vor ihren Augen „sinnlos“ erschossen. Starr ist die einzige Zeugin. Eine Lawine zwischen Schwarz und Weiß kommt ins rollen... Ein brillantes Jugendbuch (ab 14 Jahre), welches nicht umsonst den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen hat!
5/5

Grossartig

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die farbige Starr trifft auf einer Party ihren alten Freund Khalil wieder. Er will sie nach Hause fahren, kommt in eine Polizeikontrolle und wird dabei vor ihren Augen „sinnlos“ erschossen. Starr ist die einzige Zeugin. Eine Lawine zwischen Schwarz und Weiß kommt ins rollen... Ein brillantes Jugendbuch (ab 14 Jahre), welches nicht umsonst den Deutschen Jugendliteraturpreis bekommen hat!

Ulrike Ackermann
  • Ulrike Ackermann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

The Hate U Give

von Angie Thomas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • The Hate U Give
  • The Hate U Give