Liebesquartett auf Usedom
Artikelbild von Liebesquartett auf Usedom
Lena Johannson

1. Liebesquartett auf Usedom

Liebesquartett auf Usedom

Hörbuch-Download (MP3)

Liebesquartett auf Usedom

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 7,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Tatjana Pokorny

Spieldauer

4 Stunden und 31 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

02.05.2017

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Tatjana Pokorny

Spieldauer

4 Stunden und 31 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

02.05.2017

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

145

Verlag

Audio Media Verlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783956395567

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Leichte Sommerlektüre

Leseratte-Y am 20.04.2020

Bewertungsnummer: 1318548

Bewertet: eBook (ePUB)

Wenn jemand etwas Schönes für den Sommer sucht ist er bei Lena Johannson mit ihrem "Liebesquartett auf Usedom" komplett richtig. Penny, Standesbeamtin auf Usedom, pfeift auf die Liebe. Mit ihren Freunden Pit und Heiner pflegt sie eine intensive, allerdings strikt platonische Freundschaft. Sie glaubt fest daran, dass diese nie etwas aus dem Lot bringen kann. Doch dann taucht Verena auf - eine Journalistin wie sie angibt und bringt alles durcheinander. Lena Johannson mit ihrem lockeren, leichten Schreibstil nimmt einem mit auf die Insel - man fühlt sich an Urlaube dort erinnert. Die Personen sind so dargestellt, dass man sich in sie hinein versetzen kann, mit ihnen mitfühlt. Man wird abgeholt und kann genießen - eine wunderbare leichte Sommergeschichte von Freundschaft zwischen Frauen und Männern und der Liebe. Für laue Sommerabende auf dem Balkon oder der Terrasse genau das Richtige.
Melden

Leichte Sommerlektüre

Leseratte-Y am 20.04.2020
Bewertungsnummer: 1318548
Bewertet: eBook (ePUB)

Wenn jemand etwas Schönes für den Sommer sucht ist er bei Lena Johannson mit ihrem "Liebesquartett auf Usedom" komplett richtig. Penny, Standesbeamtin auf Usedom, pfeift auf die Liebe. Mit ihren Freunden Pit und Heiner pflegt sie eine intensive, allerdings strikt platonische Freundschaft. Sie glaubt fest daran, dass diese nie etwas aus dem Lot bringen kann. Doch dann taucht Verena auf - eine Journalistin wie sie angibt und bringt alles durcheinander. Lena Johannson mit ihrem lockeren, leichten Schreibstil nimmt einem mit auf die Insel - man fühlt sich an Urlaube dort erinnert. Die Personen sind so dargestellt, dass man sich in sie hinein versetzen kann, mit ihnen mitfühlt. Man wird abgeholt und kann genießen - eine wunderbare leichte Sommergeschichte von Freundschaft zwischen Frauen und Männern und der Liebe. Für laue Sommerabende auf dem Balkon oder der Terrasse genau das Richtige.

Melden

Wie ein Fähnchen im Wind

katikatharinenhof am 17.04.2020

Bewertungsnummer: 1316853

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Penny hat als Standesbeamtin schon viele Pärchen ins vermeintliche Unglück rennen sehen, denn ihr geschulter Blick glaubt zu wissen, welche Paare zusammenpassen und welche nicht. In ihren eigenen Herzensdingen hat sie der Leibe abgeschworen und fühlt sich somit Pit und Heiner verbunden, die in der Liebe ebenfalls den Deckel geschlossen halten. Das ändert sich erst, als mit Journalistin Vera ein echter Wirbelwind auf die Insel kommt, die nicht nur für ordentlich Aufruhr sorgt, sondern die auch in Herzensdingen das Gefühlskarussell in Schwung bringt... Inselromane haben ihren eigene Charme, dem ich nur schlecht widerstehen kann. Doch anstatt Wellenglitzern, Dünenzauber und Inselflair auf Usedom rieselt mit hier die Geschichte wie Sand durch die Finger und ich bekomme sie nicht richtig zu fassen. Penny hat nicht nur die Gabe, glückliche Pärchen zu vereinen, nein, Penny kann auch noch etwas anderes - nämlich Lügen wie gedruckt. Dass sie sich dabei immer mehr in einem Gebilde aus verzerrten Geschichten, aberwitzigen Behauptungen und Unwahrheiten verheddert, scheint sie nicht zu stören. Im Gegenteil - sie ist immer noch der Meinung, mit all ihren Unwahrheiten im Recht zu sein und das stört mich gewaltig an ihr. Ihre wundersame Wandlung kaufe ich ihr nicht ab und mir kommt es so vor, als sei diese "Einsicht" Mittel zum Zweck, um nicht irgendwann allein auf weiter Flur zu stehen und keine Freunde mehr zu haben. Ganz anders Pit und Heiner - zwei echte Urgesteine, zwei Originale, die sich mit ihrer nordisch-herben, aber doch herzlichen Art direkt einen Platz in meinem Leserherzchen gesichert haben :-) Und wenn Männer eins können, dann zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Und dann kommt Vera, die Freundschaft der beiden gerät ins Wanken und...aber das müsst ihr selbst lesen, denn ich will hier nicht zu viel vorweg nehmen :-) Die Thematik des Buches hat normalerweise genügend Potential, um mit Abwechslung, Tempo und viel Gefühl zu punkten. Aber dank Pennys negativer Eigenart bleibt hier manches auf der Strecke.
Melden

Wie ein Fähnchen im Wind

katikatharinenhof am 17.04.2020
Bewertungsnummer: 1316853
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Penny hat als Standesbeamtin schon viele Pärchen ins vermeintliche Unglück rennen sehen, denn ihr geschulter Blick glaubt zu wissen, welche Paare zusammenpassen und welche nicht. In ihren eigenen Herzensdingen hat sie der Leibe abgeschworen und fühlt sich somit Pit und Heiner verbunden, die in der Liebe ebenfalls den Deckel geschlossen halten. Das ändert sich erst, als mit Journalistin Vera ein echter Wirbelwind auf die Insel kommt, die nicht nur für ordentlich Aufruhr sorgt, sondern die auch in Herzensdingen das Gefühlskarussell in Schwung bringt... Inselromane haben ihren eigene Charme, dem ich nur schlecht widerstehen kann. Doch anstatt Wellenglitzern, Dünenzauber und Inselflair auf Usedom rieselt mit hier die Geschichte wie Sand durch die Finger und ich bekomme sie nicht richtig zu fassen. Penny hat nicht nur die Gabe, glückliche Pärchen zu vereinen, nein, Penny kann auch noch etwas anderes - nämlich Lügen wie gedruckt. Dass sie sich dabei immer mehr in einem Gebilde aus verzerrten Geschichten, aberwitzigen Behauptungen und Unwahrheiten verheddert, scheint sie nicht zu stören. Im Gegenteil - sie ist immer noch der Meinung, mit all ihren Unwahrheiten im Recht zu sein und das stört mich gewaltig an ihr. Ihre wundersame Wandlung kaufe ich ihr nicht ab und mir kommt es so vor, als sei diese "Einsicht" Mittel zum Zweck, um nicht irgendwann allein auf weiter Flur zu stehen und keine Freunde mehr zu haben. Ganz anders Pit und Heiner - zwei echte Urgesteine, zwei Originale, die sich mit ihrer nordisch-herben, aber doch herzlichen Art direkt einen Platz in meinem Leserherzchen gesichert haben :-) Und wenn Männer eins können, dann zusammenhalten wie Pech und Schwefel. Und dann kommt Vera, die Freundschaft der beiden gerät ins Wanken und...aber das müsst ihr selbst lesen, denn ich will hier nicht zu viel vorweg nehmen :-) Die Thematik des Buches hat normalerweise genügend Potential, um mit Abwechslung, Tempo und viel Gefühl zu punkten. Aber dank Pennys negativer Eigenart bleibt hier manches auf der Strecke.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Liebesquartett auf Usedom

von Lena Johannson

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Liebesquartett auf Usedom