Das Adlon

Das Adlon

Eine Familiensaga

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Adlon

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.11.2019

Verlag

Europa Verlage

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22,3/15,2/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.11.2019

Verlag

Europa Verlage

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

22,3/15,2/4 cm

Gewicht

708 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95890-133-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ist eine Empfehlung wert....

Bewertung am 06.01.2024

Bewertungsnummer: 2103245

Bewertet: eBook (ePUB 3)

Hat mir gut gefallen , schneller Einstieg in die Geschichte , flüssige Story . Einzig die doch zu häufigen Zeitsprünge fand ich nervig. Spannend im allgemeinen geschrieben , man war jeden Tag neugierig wie es weiter geht.
Melden

Ist eine Empfehlung wert....

Bewertung am 06.01.2024
Bewertungsnummer: 2103245
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Hat mir gut gefallen , schneller Einstieg in die Geschichte , flüssige Story . Einzig die doch zu häufigen Zeitsprünge fand ich nervig. Spannend im allgemeinen geschrieben , man war jeden Tag neugierig wie es weiter geht.

Melden

Das Adlon mehr als nur ein Hotel

Rebecca K. am 07.03.2022

Bewertungsnummer: 1670681

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sonja Schadt hat fast ihr ganzes Leben im bekannten Adlon am Brandenburger Tor verbracht. Sie hat die Gründung erlebt, sowie die goldenen Zeiten des Hotels bis zum Niedergang nach dem 2. Weltkrieg. Lange Zeit hat Sonja darauf gewartet ihre Lebensgeschichte jemand ganz besonderem zu erzählen und nun im Jahr 1994 ist es endlich soweit. Als Sonja endlich vor ihrer Enkelin Katharina steht ist sie 90 Jahre alt. Katharina gehört zu den Architekten die das legendäre Hotel Adlon wiederaufbauen werden damit Berlin wieder ein Grandhotel hat. Gemeinsam gelingt es Sonja und Katharina die Familiengeschichte aufzuarbeiten und so der Zukunft eine Chance zu geben. Mir war von Anfang an klar, dass es sich bei diesem Roman um eine Neuauflage handelt, aber da ich diesen Roman damals nach der Ausstrahlung des Dreiteilers im ZDF nicht gelesen habe wollte ich es jetzt nachholen. Auch wenn man die Geschichte vom Film her schon kennt war ich doch neugierig wie sich alles entwickeln wird. Der Einstieg ins Buch ist mir sofort sehr leicht gefallen und ich bin auch recht schnell in die Geschichte eingetaucht gewesen, so konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen. Der Roman war auf zwei Zeitebenen angelegt, zum einen das Jahr 1994 und dann noch die Vergangenheit die einen durch die Geschichte des Adlons und durch das Leben von Sonja Schadt führt. Es gab einige Handlungsstränge, wobei das meiste aus der Sicht von Sonja und Katharina erzählt wurde, hier hatte auch der Handlungsstrang von Sonja die Oberhand. Mir ist es immer sehr leicht gefallen dem Handlungsverlauf zu folgen da dieser sehr gut strukturiert war. Auch die Entscheidungen die getroffen wurden waren für mich sehr gut nachvollziehbar und verständlich auch wenn es eine andere Zeit war. Selbst die Spannungsbögen waren bis zum Schluss gespannt so wurde es nie langatmig oder gar langweilig. Sonja hatte eigentlich ein schönes Leben wie sie gut behütet aufgewachsen ist und doch haftet ihrer Geburt ein Makel an was sie erst viel später verstehen wird. Als sie dann endlich die Liebe findet gibt es schon die dunklen Mächte in Deutschland und diesen Mächten gelingt es sie und ihre Liebe für immer zu trennen. Katharina hat es geschafft und einen Platz im Architektenteam ergattert die das legendäre Hotel Adlon am alten Platz wieder erschaffen sollen. Für sie ist es fast schon ein Herzensprojekt denn so ist irgendwie mit dem Adlon verbunden auch wenn sie noch nicht weiß wie. Wenn man bedenkt zu welchen Zeiten ich das Buch gelesen habe, während der Krieg in der Ukraine tobt, so konnte man doch viele vergleiche zur heutigen Zeit ziehen ob man dies will oder nicht. Geschichtlich fand ich den Roman auch sehr gut, man konnte einiges erfahren was man so vielleicht noch nicht wusste und ja man kann zusätzlich auch einiges im Internet dazu lesen wenn man sich für die Geschichte der Zeit und des Hauses Adlon interessiert. Da ich auch das Buch von Felix Adlon gelesen habe, ist es mir sowieso recht leicht gefallen mich in die Familie Adlon einzudenken. Alle Figuren des Romans waren mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen. Sonja hatte ich recht schnell in mein Leserherz geschlossen auch Katharina war mir sehr sympathisch und sie wanderte auch in mein Leserherz. Auch die Handlungsorte im Adlon oder an anderen Orten waren sehr anschaulich dargestellt, so dass ich mir alles vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Mir hat der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe unterhaltsame Lesestunden mit ihm verbraucht. Sehr gerne vergebe ich für das Buch alle fünf Sterne.
Melden

Das Adlon mehr als nur ein Hotel

Rebecca K. am 07.03.2022
Bewertungsnummer: 1670681
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sonja Schadt hat fast ihr ganzes Leben im bekannten Adlon am Brandenburger Tor verbracht. Sie hat die Gründung erlebt, sowie die goldenen Zeiten des Hotels bis zum Niedergang nach dem 2. Weltkrieg. Lange Zeit hat Sonja darauf gewartet ihre Lebensgeschichte jemand ganz besonderem zu erzählen und nun im Jahr 1994 ist es endlich soweit. Als Sonja endlich vor ihrer Enkelin Katharina steht ist sie 90 Jahre alt. Katharina gehört zu den Architekten die das legendäre Hotel Adlon wiederaufbauen werden damit Berlin wieder ein Grandhotel hat. Gemeinsam gelingt es Sonja und Katharina die Familiengeschichte aufzuarbeiten und so der Zukunft eine Chance zu geben. Mir war von Anfang an klar, dass es sich bei diesem Roman um eine Neuauflage handelt, aber da ich diesen Roman damals nach der Ausstrahlung des Dreiteilers im ZDF nicht gelesen habe wollte ich es jetzt nachholen. Auch wenn man die Geschichte vom Film her schon kennt war ich doch neugierig wie sich alles entwickeln wird. Der Einstieg ins Buch ist mir sofort sehr leicht gefallen und ich bin auch recht schnell in die Geschichte eingetaucht gewesen, so konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen. Der Roman war auf zwei Zeitebenen angelegt, zum einen das Jahr 1994 und dann noch die Vergangenheit die einen durch die Geschichte des Adlons und durch das Leben von Sonja Schadt führt. Es gab einige Handlungsstränge, wobei das meiste aus der Sicht von Sonja und Katharina erzählt wurde, hier hatte auch der Handlungsstrang von Sonja die Oberhand. Mir ist es immer sehr leicht gefallen dem Handlungsverlauf zu folgen da dieser sehr gut strukturiert war. Auch die Entscheidungen die getroffen wurden waren für mich sehr gut nachvollziehbar und verständlich auch wenn es eine andere Zeit war. Selbst die Spannungsbögen waren bis zum Schluss gespannt so wurde es nie langatmig oder gar langweilig. Sonja hatte eigentlich ein schönes Leben wie sie gut behütet aufgewachsen ist und doch haftet ihrer Geburt ein Makel an was sie erst viel später verstehen wird. Als sie dann endlich die Liebe findet gibt es schon die dunklen Mächte in Deutschland und diesen Mächten gelingt es sie und ihre Liebe für immer zu trennen. Katharina hat es geschafft und einen Platz im Architektenteam ergattert die das legendäre Hotel Adlon am alten Platz wieder erschaffen sollen. Für sie ist es fast schon ein Herzensprojekt denn so ist irgendwie mit dem Adlon verbunden auch wenn sie noch nicht weiß wie. Wenn man bedenkt zu welchen Zeiten ich das Buch gelesen habe, während der Krieg in der Ukraine tobt, so konnte man doch viele vergleiche zur heutigen Zeit ziehen ob man dies will oder nicht. Geschichtlich fand ich den Roman auch sehr gut, man konnte einiges erfahren was man so vielleicht noch nicht wusste und ja man kann zusätzlich auch einiges im Internet dazu lesen wenn man sich für die Geschichte der Zeit und des Hauses Adlon interessiert. Da ich auch das Buch von Felix Adlon gelesen habe, ist es mir sowieso recht leicht gefallen mich in die Familie Adlon einzudenken. Alle Figuren des Romans waren mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen. Sonja hatte ich recht schnell in mein Leserherz geschlossen auch Katharina war mir sehr sympathisch und sie wanderte auch in mein Leserherz. Auch die Handlungsorte im Adlon oder an anderen Orten waren sehr anschaulich dargestellt, so dass ich mir alles vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Mir hat der Roman wirklich sehr gut gefallen und ich habe unterhaltsame Lesestunden mit ihm verbraucht. Sehr gerne vergebe ich für das Buch alle fünf Sterne.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Adlon

von Rodica Doehnert

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Antonia Leder

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Antonia Leder

Thalia Coesfeld

Zum Portrait

5/5

Verzaubernd

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1907-1994 Das Adlon. Kaum ein Hotel in Deutschland hat eine so spannende und ereignisreiche Geschichte wie das Berliner Hotel. Der passende Roman dazu gibt dem Leser eindrucksvolle Vorstellungen über die damalige Zeit. Die Geschichte spielt in unterschiedlichen Zeiten, aus unterschiedlichen Perspektiven, was das Lesen umso spannender macht. Ein toller Roman über das große Hotel Adlon!
5/5

Verzaubernd

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

1907-1994 Das Adlon. Kaum ein Hotel in Deutschland hat eine so spannende und ereignisreiche Geschichte wie das Berliner Hotel. Der passende Roman dazu gibt dem Leser eindrucksvolle Vorstellungen über die damalige Zeit. Die Geschichte spielt in unterschiedlichen Zeiten, aus unterschiedlichen Perspektiven, was das Lesen umso spannender macht. Ein toller Roman über das große Hotel Adlon!

Antonia Leder
  • Antonia Leder
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Hannelore Wolter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Hannelore Wolter

Thalia Zentrale

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Frau, deren Leben vom Hotel Adlon mit Aufstieg und Niedergang verbunden war, will ihrer Enkelin nun noch ein Familiengeheimnis anvertrauen. Dann ist ihr Seelenfrieden gefunden und die neue Generation kann neu anfangen. Packend geschrieben.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Frau, deren Leben vom Hotel Adlon mit Aufstieg und Niedergang verbunden war, will ihrer Enkelin nun noch ein Familiengeheimnis anvertrauen. Dann ist ihr Seelenfrieden gefunden und die neue Generation kann neu anfangen. Packend geschrieben.

Hannelore Wolter
  • Hannelore Wolter
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Adlon

von Rodica Doehnert

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Adlon