Halloweenküsse - Liebe oder saures?
Band 3
Amrûn Romance Anthologie Band 3

Halloweenküsse - Liebe oder saures?

Liebe oder saures?

Buch (Taschenbuch)

12,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Halloweenküsse - Liebe oder saures?

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 1,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.10.2017

Herausgeber

Jenny Wood

Verlag

Amrun Verlag

Seitenzahl

350

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

15.10.2017

Herausgeber

Jenny Wood

Verlag

Amrun Verlag

Seitenzahl

350

Maße (L/B/H)

18,6/12,9/2,4 cm

Gewicht

287 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95869-299-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

hätte schauriger sein können ....

Claudia R. aus Berlin am 12.11.2020

Bewertungsnummer: 1401549

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Ein Halloweenkuss ist etwas ganz Besonderes: knisternd, romantisch und wohlig-schaurig. Wenn sich in dieser finsteren Nacht die Tore zur Geisterwelt öffnen, kann jeder seine Liebe finden. Egal, ob Sterbliche, Geister oder der Tod selbst. Neun Autorinnen begeben sich auf die Suche nach Süßem, Sauren und der großen Liebe. Gemeinsam enthüllen sie den Zauber von Halloween in ihren Geschichten – mal gruselig, mal mystisch, aber immer fürs Herz. Neun schaurigschöne Geschichten von Mirjam H. Hüberli, Tanja Bern, Jennifer J. Grimm, Maria Engels, Cat Lewis, Jacqueline Mayerhofer, Katharina Fiona Bode, Melanie Schneider und Jenny Wood. Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet und nimmt die Thematik von Halloween sehr gut auf. Auch die Farbgestaltung mit den Orange-Tönen ist sehr gut gewählt. Das Cover hat meine Neugier geweckt und mich sofort angesprochen. Meinung: Das Buch besteht aus neun Kurzgeschichten, rund um das Thema Halloween. Diese sind thematisch gut gewählt, jedoch ist der Grusel- oder Fantasiefaktor her gering. Es sind einfach neun sehr schöne und angenehm zu lesende Geschichten, welche mich recht gut unterhalten konnten. Natürlich gab es darunter Geschichten, die mich mehr begeistern konnten und leider auch welche, die mich nicht ganz so packen konnten, aber dies ist bei einer Ansammlung von unterschiedlichen Geschichten, ja durchaus meist so. Die Geschichten an sich sind recht flüssig und angenehm erzählt, so dass man diesen auch gut folgen kann. Der Verlauf ist meist spannend, liebevoll oder auch ein wenig gruselig gewählt, so dass man gut unterhalten wird. Die Mischung der unterschiedlichen Kurzgeschichten ist gut gelungen. Es gibt humorvolles, mystisches und romantisches. Die Mischung ist ganz interessant, obwohl etwas mehr Grusel und Fantasyfaktor, dem Buch gut getan hätte, da dies dann noch besser zum Thema Halloween gepasst hätte. Aber dies ist durchaus Geschmacksache. Mir waren es dann doch etwas zuviel Liebesgeschichten, da hatte ich mir dich etwas mehr erhofft und auch noch etwas mehr schaurige Stimmung. Leider konnten mich daher nicht alle Geschichten überzeugen. Für Kurzgeschichtenfans oder zur Unterhaltung in der der Halloween Zeit sehr gut geeignet und auch für Zwischendurch eine willkommene Abwechslung. Eine Lektüre für Zwischendurch und dafür sehr gut geeignet. Mir haben die Kurzgeschichten gut gefallen, vor allem "Das Flüstern der Tinte" von Mirjam H. Hüberl und "Der neue Tod" von Tanja Bern. Das gute an so einer Ansammlung ist ja, dass man nicht alles am Stück lesen muss, sondern man sich ja raussuchen kann, was einem gefällt und wann man was lesen möchte. Fazit: Eine tolle Idee (9 Kurzgeschichten), jedoch war mir der Halloween, Grusel- und Fantasyfaktor zu gering.
Melden

hätte schauriger sein können ....

Claudia R. aus Berlin am 12.11.2020
Bewertungsnummer: 1401549
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Ein Halloweenkuss ist etwas ganz Besonderes: knisternd, romantisch und wohlig-schaurig. Wenn sich in dieser finsteren Nacht die Tore zur Geisterwelt öffnen, kann jeder seine Liebe finden. Egal, ob Sterbliche, Geister oder der Tod selbst. Neun Autorinnen begeben sich auf die Suche nach Süßem, Sauren und der großen Liebe. Gemeinsam enthüllen sie den Zauber von Halloween in ihren Geschichten – mal gruselig, mal mystisch, aber immer fürs Herz. Neun schaurigschöne Geschichten von Mirjam H. Hüberli, Tanja Bern, Jennifer J. Grimm, Maria Engels, Cat Lewis, Jacqueline Mayerhofer, Katharina Fiona Bode, Melanie Schneider und Jenny Wood. Cover: Das Cover ist sehr schön gestaltet und nimmt die Thematik von Halloween sehr gut auf. Auch die Farbgestaltung mit den Orange-Tönen ist sehr gut gewählt. Das Cover hat meine Neugier geweckt und mich sofort angesprochen. Meinung: Das Buch besteht aus neun Kurzgeschichten, rund um das Thema Halloween. Diese sind thematisch gut gewählt, jedoch ist der Grusel- oder Fantasiefaktor her gering. Es sind einfach neun sehr schöne und angenehm zu lesende Geschichten, welche mich recht gut unterhalten konnten. Natürlich gab es darunter Geschichten, die mich mehr begeistern konnten und leider auch welche, die mich nicht ganz so packen konnten, aber dies ist bei einer Ansammlung von unterschiedlichen Geschichten, ja durchaus meist so. Die Geschichten an sich sind recht flüssig und angenehm erzählt, so dass man diesen auch gut folgen kann. Der Verlauf ist meist spannend, liebevoll oder auch ein wenig gruselig gewählt, so dass man gut unterhalten wird. Die Mischung der unterschiedlichen Kurzgeschichten ist gut gelungen. Es gibt humorvolles, mystisches und romantisches. Die Mischung ist ganz interessant, obwohl etwas mehr Grusel und Fantasyfaktor, dem Buch gut getan hätte, da dies dann noch besser zum Thema Halloween gepasst hätte. Aber dies ist durchaus Geschmacksache. Mir waren es dann doch etwas zuviel Liebesgeschichten, da hatte ich mir dich etwas mehr erhofft und auch noch etwas mehr schaurige Stimmung. Leider konnten mich daher nicht alle Geschichten überzeugen. Für Kurzgeschichtenfans oder zur Unterhaltung in der der Halloween Zeit sehr gut geeignet und auch für Zwischendurch eine willkommene Abwechslung. Eine Lektüre für Zwischendurch und dafür sehr gut geeignet. Mir haben die Kurzgeschichten gut gefallen, vor allem "Das Flüstern der Tinte" von Mirjam H. Hüberl und "Der neue Tod" von Tanja Bern. Das gute an so einer Ansammlung ist ja, dass man nicht alles am Stück lesen muss, sondern man sich ja raussuchen kann, was einem gefällt und wann man was lesen möchte. Fazit: Eine tolle Idee (9 Kurzgeschichten), jedoch war mir der Halloween, Grusel- und Fantasyfaktor zu gering.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Halloweenküsse - Liebe oder saures?

von Mirjam H. Hüberli, Tanja Bern, Jennifer J. Grimm, Maria Engels, Cat Lewis

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Halloweenküsse - Liebe oder saures?