Der Anfang von alledem
Die Enden der alten Welten Band 1

Der Anfang von alledem

Die Enden der alten Welten

11,80 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

In einer Zeit voller Schrecken, Kriege und Umwälzungen sucht eine achtköpfige Siedlerfamilie im ausgehenden elften Jahrhundert einen Neuanfang in den entlegenen östlichen Grenzmarken des Reiches. Gemeinsam mit anderen Mitstreitern findet sie ihr Glück in einem abgelegenen Tal eines dunklen Gebirges, tief im heutigen Erzgebirge verborgen. Niemand von ihnen konnte ahnen, dass bereits andere Völker, düstere Dinge und magische Wesen diesen Teil der Welt bewohnen. Gefangen in den Ereignissen, werden die sechs Kinder der Familie zum Spielball höherer Mächte, denn die Hüterin der Irminsul sieht nur noch eine Chance: Sie muss die Welt ins Chaos stürzen, um die Entdeckung des Weltenbaums durch die Christen zu verhindern Wer ich bin? Ein Autodidakt, Lebenskünstler, ein studierter politikwissenschaftlicher junger Mann mit stetigem Wissensdurst, dem Auge des Dahinterschauens, einer großen Portion Sarkasmus und (Selbst-)Ironie.

Als gebürtiger Freiberger studiert, lebt und arbeitet Marcus Wächtler seit fünfzehn Jahren in Dresden. Neben der Arbeit in seiner kleinen Eventagentur findet er genug Muße, um sich mit geschichtlichen, gesellschaftlichen und politikwissenschaftlichen Themen zu befassen. Als Kind dieses Studiums entstehen seine Geschichten voller Magie, Witz und Unterhaltung.

Details

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    14 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    31.10.2017

  • Herausgeber Edition Elbflorenz
  • Verlag Nova Md
  • Seitenzahl

    376

  • Maße (L/B/H)

    21,1/14,9/2,7 cm

  • Gewicht

    397 g

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-96111-422-1

Weitere Bände von Die Enden der alten Welten

Das meinen unsere Kund*innen

4.4/5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

3/5

Mystisch und fesselnd

Shilo am 06.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Mittelpunkt dieses Buches steht eine Siedlerfamilie im Mittelalter. Sie wandert in das Erzgebirge, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch ein Schicksalsschlag jagt den anderen. Alles wird von dem Weltenbaum überwacht, der dringend neue Hüter sucht. Dieses Buch von Marcus Wächter ist ein Mix aus Fantasy und Historik. Mit einem flüssigen und fesselnden Schreibstil führt der Autor durch diese Geschichte. Die Charaktere empfand ich als noch etwas unausgegoren, aber da es sich hier um den ersten Teil der Reihe handelt, wird sich das im nächsten Band sicher ändern. Die Handlung ist fesselnd und märchenhaft, jedoch empfand ich sie teilweise als etwas langatmig. Mein Fazit: Eine märchenhafte und mystische Geschichte, die ich nach anfänglichen Schwierigkeiten gerne gelesen habe. 3 Sterne.

3/5

Mystisch und fesselnd

Shilo am 06.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Mittelpunkt dieses Buches steht eine Siedlerfamilie im Mittelalter. Sie wandert in das Erzgebirge, um dort ein neues Leben zu beginnen. Doch ein Schicksalsschlag jagt den anderen. Alles wird von dem Weltenbaum überwacht, der dringend neue Hüter sucht. Dieses Buch von Marcus Wächter ist ein Mix aus Fantasy und Historik. Mit einem flüssigen und fesselnden Schreibstil führt der Autor durch diese Geschichte. Die Charaktere empfand ich als noch etwas unausgegoren, aber da es sich hier um den ersten Teil der Reihe handelt, wird sich das im nächsten Band sicher ändern. Die Handlung ist fesselnd und märchenhaft, jedoch empfand ich sie teilweise als etwas langatmig. Mein Fazit: Eine märchenhafte und mystische Geschichte, die ich nach anfänglichen Schwierigkeiten gerne gelesen habe. 3 Sterne.

5/5

Wo beginnt der Anfang

Miabioka aus Hammelburg am 25.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Enden der alten Welt Band 1 Story: Eine Siedlerfamilie die in einer Welt voller Zerstörung, Kriege und Kummer lebt, begibt sich auf eine Reise ins Unbekannte. Sie siedeln am östlichen Grenzland des Reiches mit ihren Mitstreitern an. Doch dieses Land grenzt an noch etwas unglaublicheres an. Mystische Völker, magische Wesen und ein Weltenbaum. Die Hüterin der Irminsul will um jeden Preis diesen Baum schützen. Die Kinder der Familie werden dadurch zu etwas wichtigem in der Geschichte der Welt und ihrer Geschehnissen. Meinung: Hier trifft Mittelalter auf Magie. Ein Auftakt der sehr unterhaltsam ist. Eine christliche Familie, die Zuflucht im heidnischem Lande sucht. Märchenhaft erzählt und mit Charakteren bestückt die einen ans Herz wachsen. Aber auch das düstere hat mir sehr gefallen. Es ist zwar am Anfang für mich etwas zäh aber mit der Zeit bin ich drinnen gewesen und mochte die Handlung immer mehr. Wer märchenhafte Erzählungen mag, kommt hierbei gut weg. Ich selbst mag es sehr wenn sich eine Geschichte entwickelt und man öfter mal das Gefühl hat wie in einem Märchen zu lesen. Nur das es eben kein Kindermärchen, sondern eins für Erwachsene ist. Die leichten Parallelen der großen "GoT" Reihe sind schon da aber irgendwie doch ist etwas sehr eigenes. Ich freue mich schon auf die Intrigen, wer schadet wem Szenarien und den roten Faden den es auf zunehmen gibt, im zweiten Band weiter zu verfolgen. Was ich besonders toll finde ist, dass der Verlag aus Dresen kommt. Da ich dort geboren wurde fühle ich mich sogar noch besser dabei die Bücher zu lesen. Ist ein bisschen wie Heimat, obwohl ich da nicht groß geworden bin.

5/5

Wo beginnt der Anfang

Miabioka aus Hammelburg am 25.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Enden der alten Welt Band 1 Story: Eine Siedlerfamilie die in einer Welt voller Zerstörung, Kriege und Kummer lebt, begibt sich auf eine Reise ins Unbekannte. Sie siedeln am östlichen Grenzland des Reiches mit ihren Mitstreitern an. Doch dieses Land grenzt an noch etwas unglaublicheres an. Mystische Völker, magische Wesen und ein Weltenbaum. Die Hüterin der Irminsul will um jeden Preis diesen Baum schützen. Die Kinder der Familie werden dadurch zu etwas wichtigem in der Geschichte der Welt und ihrer Geschehnissen. Meinung: Hier trifft Mittelalter auf Magie. Ein Auftakt der sehr unterhaltsam ist. Eine christliche Familie, die Zuflucht im heidnischem Lande sucht. Märchenhaft erzählt und mit Charakteren bestückt die einen ans Herz wachsen. Aber auch das düstere hat mir sehr gefallen. Es ist zwar am Anfang für mich etwas zäh aber mit der Zeit bin ich drinnen gewesen und mochte die Handlung immer mehr. Wer märchenhafte Erzählungen mag, kommt hierbei gut weg. Ich selbst mag es sehr wenn sich eine Geschichte entwickelt und man öfter mal das Gefühl hat wie in einem Märchen zu lesen. Nur das es eben kein Kindermärchen, sondern eins für Erwachsene ist. Die leichten Parallelen der großen "GoT" Reihe sind schon da aber irgendwie doch ist etwas sehr eigenes. Ich freue mich schon auf die Intrigen, wer schadet wem Szenarien und den roten Faden den es auf zunehmen gibt, im zweiten Band weiter zu verfolgen. Was ich besonders toll finde ist, dass der Verlag aus Dresen kommt. Da ich dort geboren wurde fühle ich mich sogar noch besser dabei die Bücher zu lesen. Ist ein bisschen wie Heimat, obwohl ich da nicht groß geworden bin.

Unsere Kund*innen meinen

Der Anfang von alledem

von Marcus Wächtler

4.4/5.0

8 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0