• Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer

Der endlose Sommer

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der endlose Sommer

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 16,99 €

Beschreibung

Der Rausch eines Sommers – ein flirrender Roman, der die Grenzen des Erzählens sprengt.Die Geschichte einer kleinen Gruppe von Leuten, die im Spiel um die Liebe, die Freundschaft und die Kunst aus der Zeit in einen endlosen Sommer geworfen werden, in dem alles möglich und schicksalsentscheidend ist. Ein Roman wie ein Requiem, musikalisch, melancholisch, verführerisch, der den Leser trunken macht.

Ein junges Mädchen in einem weißen Herrenhaus in Dänemark, ihr Freund, der scheue und zarte Junge, der Stiefvater mit dem Gewehr und dem Misstrauen gegenüber seiner Frau, die beiden jüngeren Brüder – diese kleine Gemeinschaft wird durchgerüttelt, als zwei junge Portugiesen in den endlosen Sommer eintreten. Der eine ist Künstler und verliebt sich in die Mutter des Mädchens. Eine Liebesgeschichte nimmt ihren Anfang, die so leidenschaftlich und gewaltig ist, dass alle, die in den Bannkreis dieser Amour Fou geraten, in einer Schicksalsgemeinschaft vereint sind, die auch noch besteht, als der endlose Sommer endet.

Der endlose Sommer – das ist dieser Ort, der nie existiert hat und an den wir nie zurückkehren können, d.h. dieser Augenblick der Jugend, in dem alles einfach und verwirrend zugleich erscheint und den wir alle noch einmal erleben möchten.

Die Autorin, Sängerin, Künstlerin und Übersetzerin Madame Nielsen ist ein Star in Skandinavien.

»Manchmal ist es so, daß man ein Buch am Schluß zuklappt und sich dann wünscht, die Autorin wäre eine gute Freundin und man könne sie anrufen, wann immer man sich traurig fühlt. Das passiert einem ja nicht allzu oft. Bei Karen Blixen und Marguerite Duras und Virginia Woolf ist es so. Und bei Madame Nielsen.« Christian Kracht

»Eine literarische Entdeckung. Als Leser wurde ich mitgerissen vom Fluss, der Weisheit und dem Witz des charmanten Erzählers. Als Autor beneide ich Madame Nielsen um ihren meisterhaften Text.« Sjón

» Der endlose Sommer ist ein Sprachkunstwerk [...].« ("Die Zeit")
» Der endlose Sommer, das ist ein Text, von dem ein magisches Flirren, ein unwiderstehlicher Sog ausgeht. Lange hat mich kein Buch mehr so begeistert wie dieses (...) unbedingt lesen!« ("ARD druckfrisch")
»Ich habe lange, lange nichts mehr gelesen, was mich so begeistert hat, wie dieser relativ kurze Text, der einem am Schlawittchen packt und nicht mehr loslässt: ein Super-Buch, für das man sich zur Not auch die Nacht um die Ohren schlägt.« ("WDR 2")
»Das wirkt, als hätte der große französische Konversationsregisseur Eric Rohmer Marcel Prousts schönstes Ferienerlebnis mit reichlich Vaseline vor der Linse verfilmt, ziemlich toll also.« ("Kölner Stadtanzeiger")
»ein zauberhaft flirrender Roman über einen Sommer, in dem alles möglich zu sein scheint« ("Deutschlandfunk Kultur")
»Ein grosser Text, mitreissend schön, poetisch und wahrhaftig zugleich; emotional bis an die Pathosgrenze und doch klug, engagiert und hoch musikalisch.« ("NZZ")
»Ein Denkmal für die Menschen, die der HI-Virus aus unserer Mitte gerissen hat.« ("hr2-kultur")
»[...] ein flirrendes Sprachkunstwerk, in dem sich sublimes Glück und Melancholie die Hand geben« ("Solothurner Zeitung")
»Eine mitreißende und melancholische Lektüre, die einen benommen zurück in die Realität stolpern lässt.« ("Der Tagesspiegel")
»All das erzählt Madame Nielsen in einer zarten, poetischen Sprache, die funkelt und glänzt und in der jeder Satz, jedes Wort von Bedeutung ist.« ("Ö1")

Madame Nielsen, geboren 1963, Autorin, Sängerin, Künstlerin, Performerin. Ihre Romane wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, und sie war mehrfach für den Nordic-Council-Preis nominiert. Performances u.a. in Berlin und Wien. Ihr Roman »Der endlose Sommer« erschien 2017 auf Deutsch und wurde ein großer Erfolg. Die Autorin spricht fließend Deutsch. Sie ist 2019/2020 Gast des Berliner Künstlerprogramm des DAAD..
Hannes Langendörfer, geboren 1975 in Heidelberg, studierte in Freiburg und Uppsala Skandinavistik und Germanistik. Er lebt als Übersetzer aus dem Dänischen, Schwedischen und Englischen in Berlin.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

12,1/19,1/2 cm

Gewicht

263 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

08.03.2018

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

12,1/19,1/2 cm

Gewicht

263 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Den endeløse sommer

Übersetzer

Hannes Langendörfer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-05102-5

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 21.08.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine kunstvolle Erzählung über das Erwachsenwerden und die Wege und Begegnungen des Lebens. Ein Buch, das man blitzschnell gelesen hat, das einem aber lange im Gedächtnis bleibt.

Bewertung am 21.08.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine kunstvolle Erzählung über das Erwachsenwerden und die Wege und Begegnungen des Lebens. Ein Buch, das man blitzschnell gelesen hat, das einem aber lange im Gedächtnis bleibt.

Bewertung am 30.05.2018

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die einzige Chance, in diesem Roman Luft zu holen, sind die Punkte zwischen den Sätzen. Madame Nielsen ist von außergewöhnlich sprachlicher Begabung.

Bewertung am 30.05.2018
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die einzige Chance, in diesem Roman Luft zu holen, sind die Punkte zwischen den Sätzen. Madame Nielsen ist von außergewöhnlich sprachlicher Begabung.

Unsere Kund*innen meinen

Der endlose Sommer

von Madame Nielsen

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Der Junge, der vielleicht ein Mädchen ist, es aber noch nicht weiß...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein kleines, nicht sehr umfangreiches Buch - und doch tatsächlich eines der größten Bücher dieses Jahres! "...wenn etwas, das Allergrößte, Schönste einen Augenblick lang möglich gewesen ist, du hättest nur die Hand ausstrecken brauchen, aber das hast du nicht, und jetzt ist es endgültig zu spät, und alles ist wieder nur das Leben wie immer, das nie beginnt, da sieht er plötzlich, wie sie zurück und auf ihn gesegelt kommt, ihn fest am Kinn packt und ihn küsst, und jetzt ist es passiert und hier, hier beginnt die Geschichte." Ja, hier beginnt die Geschichte des "endlosen Sommers" des Protagonisten, irgendwo auf dem dänischen Festland, Jütland also, in der Nähe einer der kleinen Großstädte des Landes, in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Ein junger Mann, wirklich fast noch ein Junge, erlebt mit einem etwas jüngeren Mädchen einen rauschhaften Sommer der Liebe, der Leidenschaft; auch die Mutter der jungen Frau, 34 Jahre alt und damit gerade einmal doppelt so alt wie ihre Tochter, verliebt sich in diesem Sommer neu, in einen deutlich jüngeren Mann, die gleiche Wucht der Gefühle, sie heiraten sogar nach wenigen Wochen. Sie alle leben in diesem Sommer auf einem ehemaligen Gutshof, mit entsprechend großem Wohnhaus, zusammen mit den beiden kleinen Brüdern des Mädchen und mit Freunden des jungen Mannes. Und der endlose Sommer endet erst, Jahre später, als Lars, bester Freund des Jungen, der noch nicht weiß, ob er ein Mädchen ist, an Aids stirbt, und alle noch einmal, zur Beerdigung, zusammen kommen... Dieser wohl stark autobiographisch angehauchte Roman ist in einer unglaublichen Sprache geschrieben. Jeder Satz "sitzt", jeder Satz geht oft über mehrere Seiten, als Leser ist man wie selten gefordert, aber es ist ein absoluter Hochgenuß! Nebensatz um Nebensatz enthüllt mehr von der Vorgeschichte der handelnden Personen, und ebenso vom weiteren Leben - Thomas Mann braucht dafür mal eben 1000 Seiten! Und seien Sie versichert: Wenn man den letzten Satz gelesen hat, fängt das Buch erst an - und man blättert zurück zur ersten Seite, genießt erneut, und begeistert sich noch mehr, als bei der ersten Lektüre.... Was für ein "großes" Buch! Madame Nielsen verwendet im übrigen Bilder, die ihres gleichen suchen: "Jeden Montagnachmittag kann man sehen, wie die beiden älteren Witwer ein und derselben Frau aus der Waschküchentür kommen, im Carport verschwinden und einen Augenblick später zum nächsten Supermarkt fahren, um für noch eine Woche einzukaufen." Auf die Bezeichnung "Die beiden Witwer der gleichen Frau" für Vater und Sohn muss man erst einmal kommen, oder?
5/5

Der Junge, der vielleicht ein Mädchen ist, es aber noch nicht weiß...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein kleines, nicht sehr umfangreiches Buch - und doch tatsächlich eines der größten Bücher dieses Jahres! "...wenn etwas, das Allergrößte, Schönste einen Augenblick lang möglich gewesen ist, du hättest nur die Hand ausstrecken brauchen, aber das hast du nicht, und jetzt ist es endgültig zu spät, und alles ist wieder nur das Leben wie immer, das nie beginnt, da sieht er plötzlich, wie sie zurück und auf ihn gesegelt kommt, ihn fest am Kinn packt und ihn küsst, und jetzt ist es passiert und hier, hier beginnt die Geschichte." Ja, hier beginnt die Geschichte des "endlosen Sommers" des Protagonisten, irgendwo auf dem dänischen Festland, Jütland also, in der Nähe einer der kleinen Großstädte des Landes, in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Ein junger Mann, wirklich fast noch ein Junge, erlebt mit einem etwas jüngeren Mädchen einen rauschhaften Sommer der Liebe, der Leidenschaft; auch die Mutter der jungen Frau, 34 Jahre alt und damit gerade einmal doppelt so alt wie ihre Tochter, verliebt sich in diesem Sommer neu, in einen deutlich jüngeren Mann, die gleiche Wucht der Gefühle, sie heiraten sogar nach wenigen Wochen. Sie alle leben in diesem Sommer auf einem ehemaligen Gutshof, mit entsprechend großem Wohnhaus, zusammen mit den beiden kleinen Brüdern des Mädchen und mit Freunden des jungen Mannes. Und der endlose Sommer endet erst, Jahre später, als Lars, bester Freund des Jungen, der noch nicht weiß, ob er ein Mädchen ist, an Aids stirbt, und alle noch einmal, zur Beerdigung, zusammen kommen... Dieser wohl stark autobiographisch angehauchte Roman ist in einer unglaublichen Sprache geschrieben. Jeder Satz "sitzt", jeder Satz geht oft über mehrere Seiten, als Leser ist man wie selten gefordert, aber es ist ein absoluter Hochgenuß! Nebensatz um Nebensatz enthüllt mehr von der Vorgeschichte der handelnden Personen, und ebenso vom weiteren Leben - Thomas Mann braucht dafür mal eben 1000 Seiten! Und seien Sie versichert: Wenn man den letzten Satz gelesen hat, fängt das Buch erst an - und man blättert zurück zur ersten Seite, genießt erneut, und begeistert sich noch mehr, als bei der ersten Lektüre.... Was für ein "großes" Buch! Madame Nielsen verwendet im übrigen Bilder, die ihres gleichen suchen: "Jeden Montagnachmittag kann man sehen, wie die beiden älteren Witwer ein und derselben Frau aus der Waschküchentür kommen, im Carport verschwinden und einen Augenblick später zum nächsten Supermarkt fahren, um für noch eine Woche einzukaufen." Auf die Bezeichnung "Die beiden Witwer der gleichen Frau" für Vater und Sohn muss man erst einmal kommen, oder?

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Evelyn Röwekamp

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Evelyn Röwekamp

Thalia Universitätsbuchhandlung

Zum Portrait

5/5

Junge oder Mädchen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein scheuer Junge der eigentlich ein Mädchen ist. Das ist der Beginn einer außergewöhnlichen Familiengeschichte, bestückt mit besonderen Menschen. Manchmal ist die Sprache verwirrend, aber es entsteht für den Leser ein ungeheurer Sog. Madame Nielsen erzählt vielleicht ihr eigenes Leben, es ist ein langer Weg um zwischen den Geschlechtern einen Platz zu finden. Deses Buch vergisst man nicht.
5/5

Junge oder Mädchen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein scheuer Junge der eigentlich ein Mädchen ist. Das ist der Beginn einer außergewöhnlichen Familiengeschichte, bestückt mit besonderen Menschen. Manchmal ist die Sprache verwirrend, aber es entsteht für den Leser ein ungeheurer Sog. Madame Nielsen erzählt vielleicht ihr eigenes Leben, es ist ein langer Weg um zwischen den Geschlechtern einen Platz zu finden. Deses Buch vergisst man nicht.

Evelyn Röwekamp
  • Evelyn Röwekamp
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der endlose Sommer

von Madame Nielsen

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer
  • Der endlose Sommer