Eifersucht
Band 2

Eifersucht

Ein neuer Fall für Rachel Eisenberg

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,99 €
eBook

eBook

12,99 €

Eifersucht

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 10,09 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2018

Verlag

Knaur

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,4/12,2/3,2 cm

Beschreibung

Rezension

"Mir gefällt besonders, dass der Autor Andreas Föhr es schafft, jede Menge Nebenstränge am Ende sinnvoll zusammenzuführen. Auch seine Art zu schreiben finde ich ganz hervorragend. Spannender kann man ein Buch kaum aufbauen." (Michael Müller) WDR 5 Bücher (WDR) 20181229

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.06.2018

Verlag

Knaur

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

20,4/12,2/3,2 cm

Gewicht

354 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-65446-0

Weitere Bände von Rachel Eisenberg

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Audiatur et altera pars

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023

Bewertungsnummer: 2055966

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war mein erster Krimi dieses Autors. Rachel Eisenberg, Anwältin, war für mich teilweise etwas schwierig zum greifen. Als ich dann richtig eingetaucht war, merkte ich die Finesse. Spannend, fesselnd und süchtig wird man durch die Seiten gejagt immer neugierig, was nun passieren wird. Fazit: Lohnenswerte Krimiüberraschung die mich positiv begeistert hat
Melden

Audiatur et altera pars

eskimo81 (Mitglied der Book Circle Community) am 29.10.2023
Bewertungsnummer: 2055966
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dies war mein erster Krimi dieses Autors. Rachel Eisenberg, Anwältin, war für mich teilweise etwas schwierig zum greifen. Als ich dann richtig eingetaucht war, merkte ich die Finesse. Spannend, fesselnd und süchtig wird man durch die Seiten gejagt immer neugierig, was nun passieren wird. Fazit: Lohnenswerte Krimiüberraschung die mich positiv begeistert hat

Melden

Gelungene Fortsetzung zu Eisenberg

Lars Winkelmann am 06.08.2018

Bewertungsnummer: 1117598

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eifersucht ist der zweite Teil der Eisenberg-Reihe von Andreas Föhr und überzeugt auf seinen knapp 420 Seiten wieder mit einer tollen Mischung aus Ermittlung und Verhandlung. Rechtsanwältin Rachel Eisenberg gerät zufällig in einen neuen Fall, als sie in einem Biergarten auf eine flüchtige Bekannte trifft, welche dort plötzlich wegen Mordes verhaftet wird und daraufhin Rachel als Anwältin verlangt. Judith Kellermann soll ihren Lebensgefährten Eike Sandner aus Eifersucht mit einer Bombe ermordet haben. Als dann auch noch Sprengstoffspuren in ihrer Wohnung gefunden werden, sieht es für Judith nicht gut aus und ihre abenteuerliche Erklärung, dass es ein Ex-Soldat war, welcher ihr den Mord in die Schuhe schieben will, überzeugt weder Polizei noch Richter. Da sich die Polizei in ihrer Sache sicher ist, wird nicht mehr in andere Richtungen ermittelt, woraufhin Rachel den Detektiv Axel Baum beauftragt sie zu unterstützen und um Details rund um die Tat und die beteiligten Personen herauszufinden. Als nach und nach neue Informationen über Sandner herauskommen, stellt sich immer mehr die Frage, was und wer steckt wirklich dahinter? Erneut greift Andreas Föhr zu dem erzählerischen Kniff den Roman mit einem Prolog beginnen zu lassen, diesmal allerdings ohne Vorausschau auf das Ende, sondern nur auf eine Geschichte, welche 5 Jahre zurückliegt. Diese Rückblenden begleiten den Leser durch das Buch und liefern den zusätzlichen Kontext für den Fall, welcher sich nach und nach zusammenbaut. Das Buch überzeugt, wie auch der erste Teil, durch seine Mischung aus Ermittlung von Rachel sowie Detektiv Baum und den gerichtlichen Verhandlungen, auch wenn es hier mehr Haftprüfungen sind. Letztere sorgen für den Unterschied zu klassischen Krimis, welche ausschließlich Augenmerk auf den Fall haben und die Verhandlung als anschließenden Schritt ohne Wert betrachten. Gerade diese Kombination hebt das Buch ab und macht es so lebendig. Die Geschichte ist interessant und das Ende kann tatsächlich überraschen, ich bin jedenfalls vorher nicht darauf gekommen. Allerdings fehlen dem Finale meiner Meinung nach etwas die Emotionen, was die beteiligten Personen angeht, aber ich weiß natürlich auch nicht, wie ich mich in Extremsituationen verhalten würde. Nichtsdestotrotz konnte mich der Roman insgesamt überzeugen und hat mir spannende und vergnügliche Stunden bereitet.
Melden

Gelungene Fortsetzung zu Eisenberg

Lars Winkelmann am 06.08.2018
Bewertungsnummer: 1117598
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eifersucht ist der zweite Teil der Eisenberg-Reihe von Andreas Föhr und überzeugt auf seinen knapp 420 Seiten wieder mit einer tollen Mischung aus Ermittlung und Verhandlung. Rechtsanwältin Rachel Eisenberg gerät zufällig in einen neuen Fall, als sie in einem Biergarten auf eine flüchtige Bekannte trifft, welche dort plötzlich wegen Mordes verhaftet wird und daraufhin Rachel als Anwältin verlangt. Judith Kellermann soll ihren Lebensgefährten Eike Sandner aus Eifersucht mit einer Bombe ermordet haben. Als dann auch noch Sprengstoffspuren in ihrer Wohnung gefunden werden, sieht es für Judith nicht gut aus und ihre abenteuerliche Erklärung, dass es ein Ex-Soldat war, welcher ihr den Mord in die Schuhe schieben will, überzeugt weder Polizei noch Richter. Da sich die Polizei in ihrer Sache sicher ist, wird nicht mehr in andere Richtungen ermittelt, woraufhin Rachel den Detektiv Axel Baum beauftragt sie zu unterstützen und um Details rund um die Tat und die beteiligten Personen herauszufinden. Als nach und nach neue Informationen über Sandner herauskommen, stellt sich immer mehr die Frage, was und wer steckt wirklich dahinter? Erneut greift Andreas Föhr zu dem erzählerischen Kniff den Roman mit einem Prolog beginnen zu lassen, diesmal allerdings ohne Vorausschau auf das Ende, sondern nur auf eine Geschichte, welche 5 Jahre zurückliegt. Diese Rückblenden begleiten den Leser durch das Buch und liefern den zusätzlichen Kontext für den Fall, welcher sich nach und nach zusammenbaut. Das Buch überzeugt, wie auch der erste Teil, durch seine Mischung aus Ermittlung von Rachel sowie Detektiv Baum und den gerichtlichen Verhandlungen, auch wenn es hier mehr Haftprüfungen sind. Letztere sorgen für den Unterschied zu klassischen Krimis, welche ausschließlich Augenmerk auf den Fall haben und die Verhandlung als anschließenden Schritt ohne Wert betrachten. Gerade diese Kombination hebt das Buch ab und macht es so lebendig. Die Geschichte ist interessant und das Ende kann tatsächlich überraschen, ich bin jedenfalls vorher nicht darauf gekommen. Allerdings fehlen dem Finale meiner Meinung nach etwas die Emotionen, was die beteiligten Personen angeht, aber ich weiß natürlich auch nicht, wie ich mich in Extremsituationen verhalten würde. Nichtsdestotrotz konnte mich der Roman insgesamt überzeugen und hat mir spannende und vergnügliche Stunden bereitet.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Eifersucht

von Andreas Föhr

4.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Hochspannender zweiter Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Krimis mit der forschen und intelligenten Rechtsanwältin Rachel Eisenberg sind richtig spannend und raffiniert. In ihrem zweiten Fall vertritt sie Judith Sanders, eine Mörderin? Um ihre Unschuld zu beweisen, schildert diese eine unglaubliche Geschichte. Wahrheit oder Lüge? Gibt es einen Menschen, der sie so hasst, dass er sie nur zu gern im Gefängnis sehen würde? Dieser Krimi beginnt dramatisch, wechselt zwischen zwei Zeitebenen (dem Geschehen 2012 und der gegenwärtigen Ermittlungsphase), was uns LeserInnen einen Wissensvorsprung schafft, wobei wir zu keiner Zeit wissen, wer hinter der Tat steckt. Mit unkonventionellen Ermittlungsmethoden kommt Rachel dem Geheimnis nach und nach auf die Spur. Hier stimmt alles: Ein überzeugend raffinierter Plot, der ohne Bluttaten auskommt, atemlose Spannnung, rasantes Tempo und 426 Seiten bis zum grandiosen Ende und wir LeserInnen immer auf der falschen Spur - mehr braucht ein perfekter hochspannender Krimi nicht. Bitte mehr davon!
5/5

Hochspannender zweiter Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Krimis mit der forschen und intelligenten Rechtsanwältin Rachel Eisenberg sind richtig spannend und raffiniert. In ihrem zweiten Fall vertritt sie Judith Sanders, eine Mörderin? Um ihre Unschuld zu beweisen, schildert diese eine unglaubliche Geschichte. Wahrheit oder Lüge? Gibt es einen Menschen, der sie so hasst, dass er sie nur zu gern im Gefängnis sehen würde? Dieser Krimi beginnt dramatisch, wechselt zwischen zwei Zeitebenen (dem Geschehen 2012 und der gegenwärtigen Ermittlungsphase), was uns LeserInnen einen Wissensvorsprung schafft, wobei wir zu keiner Zeit wissen, wer hinter der Tat steckt. Mit unkonventionellen Ermittlungsmethoden kommt Rachel dem Geheimnis nach und nach auf die Spur. Hier stimmt alles: Ein überzeugend raffinierter Plot, der ohne Bluttaten auskommt, atemlose Spannnung, rasantes Tempo und 426 Seiten bis zum grandiosen Ende und wir LeserInnen immer auf der falschen Spur - mehr braucht ein perfekter hochspannender Krimi nicht. Bitte mehr davon!

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ines Schwabe

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ines Schwabe

Jenaer Universitätsbuchhandlung Thalia – EKZ Neue Mitte

Zum Portrait

5/5

Eisenberg zum Zweiten

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Und sie tut es schon wieder- Rachel Eisenberg glaubt an ihre Mandanten, auch wenn alle Indizien und Beweise gegen sie sprechen. Realistische Darstellung des Gerichtsalltags durch den gelernten Juristen Föhr, machen das Buch zu einer spannenden Lektüre und geben einen interessanten Einblick hinter die Kulissen.
5/5

Eisenberg zum Zweiten

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Und sie tut es schon wieder- Rachel Eisenberg glaubt an ihre Mandanten, auch wenn alle Indizien und Beweise gegen sie sprechen. Realistische Darstellung des Gerichtsalltags durch den gelernten Juristen Föhr, machen das Buch zu einer spannenden Lektüre und geben einen interessanten Einblick hinter die Kulissen.

Ines Schwabe
  • Ines Schwabe
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Eifersucht

von Andreas Föhr

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Eifersucht