• Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase

Es ist nur eine Phase, Hase

Ein Trostbuch für Alterspubertierende | Das ideale Geschenkbuch für alle über 45

Buch (Gebundene Ausgabe)

12,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Es ist nur eine Phase, Hase

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,95 €

Beschreibung


Pubertät ist schlimm. Klar. Aber nicht so schlimm wie: Alterspubertät! Alterspubertierende sind angegraute, bequeme, oft kurzsichtige Wesen, die die Ruhe lieben, das Wandern, das Wort »früher« und bestuhlte Pop-Konzerte. Männliche Alterspubertierende zwängen ihren runden Ü45-Körper in Neoprenanzüge und beginnen einen Kitesurf-Lehrgang. Andere laufen Marathon. Weibliche Alterspubertierende flüchten sich gern in die Spiritualität und »wollen sich neu entdecken«. Oder Marmelade einkochen. Klingt scheußlich? Ist es auch. Aber eben auch sehr, sehr lustig ... Ein kleiner Trost: Alterspubertierende sind die größte Bevölkerungsgruppe in Europa. Du bist nicht allein.

"Maxim Leo und Jochen Gutsch haben kürzlich 'Es ist nur eine Phase, Hase' geschrieben, ein ebenso heiteres wie gemeines 'Trostbuch für Alterspubertierende'. Sie illustrieren schonungslos die heikle Zeit zwischen Anfang 40 und Ende 50, in der man sich womöglich noch jung fühlt, aber es längst nicht mehr ist. Klingt amüsant und ist es auch."

Details

Verkaufsrang

3385

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.02.2018

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

144

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3385

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

23.02.2018

Verlag

Ullstein Paperback

Seitenzahl

144

Maße (L/B/H)

13,2/17,2/1,8 cm

Gewicht

239 g

Auflage

9. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86493-061-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Aus dem Leben gegriffen und wiedergegeben

leseHuhn am 07.04.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist nur eine Phase, Hase - Ein Trostbuch für Alterspubertierende von Maxim Leo & Jochen Gutsch erschienen im Ullstein Verlag im Februar 2018 Klappentext - Komisches aus dem Alltagswahnsinn der Alterspubertiere - >> Als ich meine Frau kennenlernte, lebte ich in einem winzigen Studentenzimmer, in dem ein Bett stand, das sogar für mich allein zu schmal war. Ein Jahr lang schliefen wir zusammen in diesem Bett, ohne uns im Geringsten zu stören. ,,, Heute sind wir zwei schlafgestörte Alterspubertiere, liegen auf unserer riesigen Latex-Matratze und träumen von einer Nacht, in der wir uns nicht auf die Nerven gehen.<< Meine Meinung Der Alltag und das Leben eines Mittvierziger, ich habe so gelacht. Es sind wunderbare bildliche Beschreibungen, die man sich supergut vorstellen kann. Gedanken, die man hin und wieder auch hat, werden hier auch aufgegriffen. In diesem kleinen Buch kann sich jeder wiederfinden. Es eignet sich auch sehr gut als kleines Geburtstagsgeschenk für den Mann ab 40+ Fazit Sollte man gelesen haben und auch hoffentlich viel bei gelacht haben. Der Schreibstil ist locker und leicht, man fliegt förmlich über die Seiten. Von mir gibt es 4 Es war definitiv zu kurz.

Aus dem Leben gegriffen und wiedergegeben

leseHuhn am 07.04.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist nur eine Phase, Hase - Ein Trostbuch für Alterspubertierende von Maxim Leo & Jochen Gutsch erschienen im Ullstein Verlag im Februar 2018 Klappentext - Komisches aus dem Alltagswahnsinn der Alterspubertiere - >> Als ich meine Frau kennenlernte, lebte ich in einem winzigen Studentenzimmer, in dem ein Bett stand, das sogar für mich allein zu schmal war. Ein Jahr lang schliefen wir zusammen in diesem Bett, ohne uns im Geringsten zu stören. ,,, Heute sind wir zwei schlafgestörte Alterspubertiere, liegen auf unserer riesigen Latex-Matratze und träumen von einer Nacht, in der wir uns nicht auf die Nerven gehen.<< Meine Meinung Der Alltag und das Leben eines Mittvierziger, ich habe so gelacht. Es sind wunderbare bildliche Beschreibungen, die man sich supergut vorstellen kann. Gedanken, die man hin und wieder auch hat, werden hier auch aufgegriffen. In diesem kleinen Buch kann sich jeder wiederfinden. Es eignet sich auch sehr gut als kleines Geburtstagsgeschenk für den Mann ab 40+ Fazit Sollte man gelesen haben und auch hoffentlich viel bei gelacht haben. Der Schreibstil ist locker und leicht, man fliegt förmlich über die Seiten. Von mir gibt es 4 Es war definitiv zu kurz.

Seicht, humorvoll, kurzweilig

Natalie S. (Bücherkiste) am 08.02.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Das Cover ist passend getroffen, da es die Lage des Protagonisten perfekt darstellt. Schon alleine der Gesichtsausdruck ist göttlich und trifft den Nagel auf den Kopf. Die beiden Autoren beschreiben in diesem Buch die Alterspubertät mit einem sehr einfachen und seichten Lesestil. Daher eignet sich das Buch hervorragend um zwischendurch mal kurz zur Hand genommen zu werden. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und somit schnell in einer kleinen Pause gelesen. Die Kapitel sind klar strukturiert und mit einer humorvollen Überschrift wird jedes Kapitel und somit auch ein neues Thema der Alterspubertierenden eingeleitet. Wer sich mit dem Buch eine richtige Geschichte erwartet, ist hier falsch beraten. In dem Buch beschreiben die Autoren jediglich in jedem Kapitel ein anderes Thema der Alterspubertierenden, z.B. die Heulphasen im Alter, die zurückgewünschte Jugend durch moderne Sportarten und vieles mehr. --- Leseempfehlung: Es ist ein Buch, das sich rasch lesen lässt, einen zum Schmunzeln bringt und eine Abwechslung zum Alltag und anderen Büchern bietet.

Seicht, humorvoll, kurzweilig

Natalie S. (Bücherkiste) am 08.02.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Das Cover ist passend getroffen, da es die Lage des Protagonisten perfekt darstellt. Schon alleine der Gesichtsausdruck ist göttlich und trifft den Nagel auf den Kopf. Die beiden Autoren beschreiben in diesem Buch die Alterspubertät mit einem sehr einfachen und seichten Lesestil. Daher eignet sich das Buch hervorragend um zwischendurch mal kurz zur Hand genommen zu werden. Die einzelnen Kapitel sind kurz gehalten und somit schnell in einer kleinen Pause gelesen. Die Kapitel sind klar strukturiert und mit einer humorvollen Überschrift wird jedes Kapitel und somit auch ein neues Thema der Alterspubertierenden eingeleitet. Wer sich mit dem Buch eine richtige Geschichte erwartet, ist hier falsch beraten. In dem Buch beschreiben die Autoren jediglich in jedem Kapitel ein anderes Thema der Alterspubertierenden, z.B. die Heulphasen im Alter, die zurückgewünschte Jugend durch moderne Sportarten und vieles mehr. --- Leseempfehlung: Es ist ein Buch, das sich rasch lesen lässt, einen zum Schmunzeln bringt und eine Abwechslung zum Alltag und anderen Büchern bietet.

Unsere Kund*innen meinen

Es ist nur eine Phase, Hase

von Maxim Leo, Jochen Gutsch

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

3/5

Durchaus interessante Gedanken, die aber eher simpel ausgeführt werden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin über 40. Sehr knapp, aber immerhin. Das heißt, ich bewege mich in nicht zu kleinen Schritten der Phase der Alterspubertät entgegen. Wieso fühle ich mich dann bei diesem Buch eher zum Draufschauen als zum Mitfühlen eingeladen? Ohne Frage ist dieses Buch sehr zufrieden mit einem heterosexuellen Blick auf die Welt. Das ist natürlich okay - viele meiner Freunde sind heterosexuell, und ich nehme an, dass das bei den meisten nicht einfach eine Phase sein wird. Allerdings neigt dieses Buch sehr zum Gendern, und das unterstütze ich schon weit weniger. Als jemand, der immer wieder versucht, Eltern zu verkaufen, dass auch ein Junge Spaß an "Die kleine Hexe" haben kann oder ein Mädchen an "Robinson Crusoe" habe ich wenig Interesse an Büchern, die die Welt entlang von Geschlechtergrenzen aufteilt und bewertet. Ich möchte den Autoren da gar keine böse Absicht unterstellen. Ich vermute, dass vieles auf Beobachtung und Überspitzung basiert, aber es unterstützt Rollendenken, anstatt es in Frage zu stellen. Ist das die Aufgabe von leichter Literatur? Das kann ich nicht mit Autorität beantworten. Und vermutlich ist es relativ doppelmoralisch, dass ich an der insgesamt auch sehr heterosexuellen Welt von etwa Marc-Uwe Kling noch nichts beanstandete - allerdings fußt Klings Satire nicht auf "Männer sind so, Frauen sind so", und seine Figuren sind allesamt gleichermaßen gestört, ohne dass das im Wesentlichen auf Geschlecht zurückzuführen ist. Um die Frage trotzdem zu wiederholen: Ist es die Aufgabe von leichter Literatur, Rollendenken in Frage zu stellen? Es wäre zumindest hilfreich für eine progressive Gesellschaft, Geschlechterverhalten nicht komplett konventionell zu schildern - vielleicht gibt es dann das eine oder andere subtile Aha-Erlebnis bei Leuten, die gar nicht auf er Suche danach waren. "Es ist nur eine Phase, Hase" hält sich seit gut einem Jahr erfolgreich auf der Bestseller-Liste - schon allein deshalb ist es ein Buch, das gelungen ist, weil es ein Publikum anspricht - ich habe allerdings andere Erwartungen auch an leichte Kost.
3/5

Durchaus interessante Gedanken, die aber eher simpel ausgeführt werden

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin über 40. Sehr knapp, aber immerhin. Das heißt, ich bewege mich in nicht zu kleinen Schritten der Phase der Alterspubertät entgegen. Wieso fühle ich mich dann bei diesem Buch eher zum Draufschauen als zum Mitfühlen eingeladen? Ohne Frage ist dieses Buch sehr zufrieden mit einem heterosexuellen Blick auf die Welt. Das ist natürlich okay - viele meiner Freunde sind heterosexuell, und ich nehme an, dass das bei den meisten nicht einfach eine Phase sein wird. Allerdings neigt dieses Buch sehr zum Gendern, und das unterstütze ich schon weit weniger. Als jemand, der immer wieder versucht, Eltern zu verkaufen, dass auch ein Junge Spaß an "Die kleine Hexe" haben kann oder ein Mädchen an "Robinson Crusoe" habe ich wenig Interesse an Büchern, die die Welt entlang von Geschlechtergrenzen aufteilt und bewertet. Ich möchte den Autoren da gar keine böse Absicht unterstellen. Ich vermute, dass vieles auf Beobachtung und Überspitzung basiert, aber es unterstützt Rollendenken, anstatt es in Frage zu stellen. Ist das die Aufgabe von leichter Literatur? Das kann ich nicht mit Autorität beantworten. Und vermutlich ist es relativ doppelmoralisch, dass ich an der insgesamt auch sehr heterosexuellen Welt von etwa Marc-Uwe Kling noch nichts beanstandete - allerdings fußt Klings Satire nicht auf "Männer sind so, Frauen sind so", und seine Figuren sind allesamt gleichermaßen gestört, ohne dass das im Wesentlichen auf Geschlecht zurückzuführen ist. Um die Frage trotzdem zu wiederholen: Ist es die Aufgabe von leichter Literatur, Rollendenken in Frage zu stellen? Es wäre zumindest hilfreich für eine progressive Gesellschaft, Geschlechterverhalten nicht komplett konventionell zu schildern - vielleicht gibt es dann das eine oder andere subtile Aha-Erlebnis bei Leuten, die gar nicht auf er Suche danach waren. "Es ist nur eine Phase, Hase" hält sich seit gut einem Jahr erfolgreich auf der Bestseller-Liste - schon allein deshalb ist es ein Buch, das gelungen ist, weil es ein Publikum anspricht - ich habe allerdings andere Erwartungen auch an leichte Kost.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Gerda Schlecker

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Gerda Schlecker

Thalia Neu-Ulm - Glacis-Galerie

Zum Portrait

5/5

Im Mittelalter

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein richtig unterhaltsames und amüsantes Büchlein, in dem man sich erschreckend oft wiedererkennt. Toll als Geschenk für alle, die plötzlich eine 5 vorne dran haben. Eine Empfehlung ist auch das Hörbuch, mit trockenem Humor total witzig erzählt.
5/5

Im Mittelalter

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein richtig unterhaltsames und amüsantes Büchlein, in dem man sich erschreckend oft wiedererkennt. Toll als Geschenk für alle, die plötzlich eine 5 vorne dran haben. Eine Empfehlung ist auch das Hörbuch, mit trockenem Humor total witzig erzählt.

Gerda Schlecker
  • Gerda Schlecker
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Es ist nur eine Phase, Hase

von Maxim Leo, Jochen Gutsch

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase
  • Es ist nur eine Phase, Hase