Tod am Aphroditefelsen

Inhaltsverzeichnis

Cover
Titelseite
Widmung
Karte von Zypern
Deftéra – Montag
Tríti – Dienstag
Tetárti – Mittwoch
Pémpti – Donnerstag
Paraskeví – Freitag
Epilog
Efaristo – Danke
Über Yanis Kostas
Impressum
Band 1

Tod am Aphroditefelsen

Sofia Perikles' erster Fall

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Tod am Aphroditefelsen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29294

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.01.2019

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

»Yanis Kostas entführt die Zuhörerinnen und Zuhörer auf eine literarische Reise auf die Insel Zypern.« Hamburger Abendblatt, 07.05.2019

Details

Verkaufsrang

29294

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

07.01.2019

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21,1/13,4/3,2 cm

Gewicht

452 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00429-8

Weitere Bände von Die zypriotischen Krimis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Sofia Perikles

clematis am 05.05.2024

Bewertungsnummer: 2194226

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sofia Perikles hat ihr Studium in London abgeschlossen, nach vielen Reisen mit ihrem Vater, der als Botschafter schon die halbe Welt gesehen hat, wird ihr eine Stelle im Innenministerium in ihrer Heimat Zypern angeboten. Doch bei ihrer Ankunft am Flughafen in Larnaka gibt es erst einmal eine Überraschung: da die Kommunisten seit Kurzem an der Macht sind, wird politisch umstrukturiert und Sofia landet als Hilfspolizistin in einem heruntergekommenen Bergdorf nahe der türkischen Grenze. Ein verrauchtes Amtszimmer mit einem vor sich hin dösenden Inspektor lassen wenig Freude aufkommen bei der jungen Dame, die in Pariser Luxusmode angereist ist. Hervorragende Wortspiele und auf den Punkt gebrachte Beschreibungen sorgen gleich zu Beginn dieses Krimis für beste Unterhaltung. Das Flair der Insel Zypern setzt Yanis Kostas in ein ganz spezielles Licht, denn als „schön“ kann man das verstaubte Dörfchen Kato Koutrafas mit seinen trockenen Brachen hinter den gänzlich verfallenen Häusern am Ortseingang wirklich nicht bezeichnen. Eine erbärmliche Armut breitet sich hier aus, die Anzahl der Schafe übersteigt jene der Einwohner beträchtlich. Doch wer länger verweilt, wird – wie auch Sofia – die Vorzüge dieses Landstriches erkennen können: ein wundervoller Blick aufs klare Meer, köstliche Speisen, die einen schon beim Lesen in Urlaubsstimmung versetzen und eine Gastfreundschaft, die ihresgleichen sucht. Schnell sitzt Sofia mit allen Nachbarn gemeinsam am Tisch, nur ihr Chef, Kostas Karamanlis, bleibt abweisend. Ein Autounfall mit tödlichem Ausgang für die beiden Insassen ist dann Ausgangspunkt für Sofias Ermittlungen, welche sie in verschiedenste Teile der Insel führen, unter anderem auch in den türkischen Norden und so dem Leser die ganze Pracht Zyperns nahebringen. Politische Hintergründe, geografische Details und allerlei anderes Wissenswerte verpackt der Autor geschickt in diesen Krimi, der so viel mehr bietet als lineare Polizeiarbeit. Nein, es ist das Flair Zyperns, es sind die ausgezeichnet entworfenen Figuren, die hier durch die Handlung führen und Neugierde darauf wecken, wie es weitergeht, nachdem der Fall über interessante Spuren logisch abgeschlossen worden ist. Ein überaus unterhaltsamer Krimi eröffnet diese neue Reihe rund um Sofia Perikles. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und bin schon gespannt auf Band 2.
Melden

Sofia Perikles

clematis am 05.05.2024
Bewertungsnummer: 2194226
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sofia Perikles hat ihr Studium in London abgeschlossen, nach vielen Reisen mit ihrem Vater, der als Botschafter schon die halbe Welt gesehen hat, wird ihr eine Stelle im Innenministerium in ihrer Heimat Zypern angeboten. Doch bei ihrer Ankunft am Flughafen in Larnaka gibt es erst einmal eine Überraschung: da die Kommunisten seit Kurzem an der Macht sind, wird politisch umstrukturiert und Sofia landet als Hilfspolizistin in einem heruntergekommenen Bergdorf nahe der türkischen Grenze. Ein verrauchtes Amtszimmer mit einem vor sich hin dösenden Inspektor lassen wenig Freude aufkommen bei der jungen Dame, die in Pariser Luxusmode angereist ist. Hervorragende Wortspiele und auf den Punkt gebrachte Beschreibungen sorgen gleich zu Beginn dieses Krimis für beste Unterhaltung. Das Flair der Insel Zypern setzt Yanis Kostas in ein ganz spezielles Licht, denn als „schön“ kann man das verstaubte Dörfchen Kato Koutrafas mit seinen trockenen Brachen hinter den gänzlich verfallenen Häusern am Ortseingang wirklich nicht bezeichnen. Eine erbärmliche Armut breitet sich hier aus, die Anzahl der Schafe übersteigt jene der Einwohner beträchtlich. Doch wer länger verweilt, wird – wie auch Sofia – die Vorzüge dieses Landstriches erkennen können: ein wundervoller Blick aufs klare Meer, köstliche Speisen, die einen schon beim Lesen in Urlaubsstimmung versetzen und eine Gastfreundschaft, die ihresgleichen sucht. Schnell sitzt Sofia mit allen Nachbarn gemeinsam am Tisch, nur ihr Chef, Kostas Karamanlis, bleibt abweisend. Ein Autounfall mit tödlichem Ausgang für die beiden Insassen ist dann Ausgangspunkt für Sofias Ermittlungen, welche sie in verschiedenste Teile der Insel führen, unter anderem auch in den türkischen Norden und so dem Leser die ganze Pracht Zyperns nahebringen. Politische Hintergründe, geografische Details und allerlei anderes Wissenswerte verpackt der Autor geschickt in diesen Krimi, der so viel mehr bietet als lineare Polizeiarbeit. Nein, es ist das Flair Zyperns, es sind die ausgezeichnet entworfenen Figuren, die hier durch die Handlung führen und Neugierde darauf wecken, wie es weitergeht, nachdem der Fall über interessante Spuren logisch abgeschlossen worden ist. Ein überaus unterhaltsamer Krimi eröffnet diese neue Reihe rund um Sofia Perikles. Ich empfehle dieses Buch sehr gerne weiter und bin schon gespannt auf Band 2.

Melden

Wohlfühlkrimi mit der Linzens zum Schmunzeln

Bewertung am 21.09.2020

Bewertungsnummer: 1379776

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine liebenswerte und außergewöhnliche Figur hat der Autor mit Diplomatentöchterchen Sophia Perikles geschaffen, die zunächst im Designerkleid und mit Gucci-Sonnenbrille ermittelt, und so gar nicht in das Kaff an der zyprisch-türkischen Grenze passen will. Aber Sophia zeigt Format, Einfühlungsvermögen und echten Ermittlergeist. Und so löst sie ihren ersten Fall mir Bravour. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt in diesem Buch, das noch von weiteren originellen Figuren bevölkert wird und von einer soliden Handlung lebt. Zudem ist die Gegend so wunderbar beschrieben, dass ich beim Lesen das Glitzern des Meeres vor mir gesehen habe und mit Sophia in ihrer alten Klapperkiste von einem Polizeiauto in atemberaubendem Tempo die Serpentinen entlanggefahren bin. Ein echtes Highlight, das mich von Anfang an mitgenommen hat. Bleibt zu hoffen, dass es bald eine Fortsetzung gibt.
Melden

Wohlfühlkrimi mit der Linzens zum Schmunzeln

Bewertung am 21.09.2020
Bewertungsnummer: 1379776
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine liebenswerte und außergewöhnliche Figur hat der Autor mit Diplomatentöchterchen Sophia Perikles geschaffen, die zunächst im Designerkleid und mit Gucci-Sonnenbrille ermittelt, und so gar nicht in das Kaff an der zyprisch-türkischen Grenze passen will. Aber Sophia zeigt Format, Einfühlungsvermögen und echten Ermittlergeist. Und so löst sie ihren ersten Fall mir Bravour. Ich habe mich wirklich wohl gefühlt in diesem Buch, das noch von weiteren originellen Figuren bevölkert wird und von einer soliden Handlung lebt. Zudem ist die Gegend so wunderbar beschrieben, dass ich beim Lesen das Glitzern des Meeres vor mir gesehen habe und mit Sophia in ihrer alten Klapperkiste von einem Polizeiauto in atemberaubendem Tempo die Serpentinen entlanggefahren bin. Ein echtes Highlight, das mich von Anfang an mitgenommen hat. Bleibt zu hoffen, dass es bald eine Fortsetzung gibt.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Tod am Aphroditefelsen

von Yanis Kostas

4.2

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ursula Kallipke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ursula Kallipke

Thalia Erlangen

Zum Portrait

5/5

Yamas!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zyperns politischen Wandel erfährt Sofia Perikles am eigenen Leib: Sie wird als "kleine Polizistin" ins hinterste Grenzdorf abgeschoben - obwohl sie für eine Stelle im Innenministerium in die Heimat zurückkehrt - und stolpert dort über Leichen... Klasse! Ein spannender Zypern- Krimi mit einer sympathischen "abgestellten" jungen Ermittlerin, die es nicht leicht hat mit Kollegen und "Dorf-Originalen"! Bitte lesen!
5/5

Yamas!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zyperns politischen Wandel erfährt Sofia Perikles am eigenen Leib: Sie wird als "kleine Polizistin" ins hinterste Grenzdorf abgeschoben - obwohl sie für eine Stelle im Innenministerium in die Heimat zurückkehrt - und stolpert dort über Leichen... Klasse! Ein spannender Zypern- Krimi mit einer sympathischen "abgestellten" jungen Ermittlerin, die es nicht leicht hat mit Kollegen und "Dorf-Originalen"! Bitte lesen!

Ursula Kallipke
  • Ursula Kallipke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Mörderisches Zypern

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ich einen Krimi von Alexander Oetker – respektive Yanis Kostas – lese, weiß meine Familie gleich Bescheid: Die Küche bleibt kalt – Staubsauger und Putzlappen haben dienstfrei! Der neue Auftakt um die Dorfpolizistin Sofia Perikles hat mir sehr gut gefallen. In Kato Koutrafas, einem trostlosen, abgelegenen Kaff nahe der griechisch-türkischen Grenze mit seinen eigentümlichen Besuchern scheint die Zeit stehengeblieben zu sein, bis dass ein Pärchen bei einem Autounfall am Aphrodite-Felsen zu Tode kommt. Unfall oder Mord? Das Brisante: Es handelt sich um Dorfbewohner. Ehe sich Sofia versieht, steckt sie in tödlicher Gefahr und kommt skrupellosen Geheimnissen auf die Spur. Dieser Auftakt hat alles was ein solider Krimi braucht: mehrere Tatverdächtige – rasantes Tempo – ein raffinierter Plot – psychologisch überzeugend - ein überraschendes Ende. Und dann gibt es da noch Adonis ...mehr sei nicht verraten! Nebenbei gibt es einen kleinen Reiseführer Zypern, der Lust auf mediterranes Flair und kulinarische Genüsse macht. Fast glaubte ich auf Zypern ganz nah am Fall gewesen zu sein!
5/5

Mörderisches Zypern

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wenn ich einen Krimi von Alexander Oetker – respektive Yanis Kostas – lese, weiß meine Familie gleich Bescheid: Die Küche bleibt kalt – Staubsauger und Putzlappen haben dienstfrei! Der neue Auftakt um die Dorfpolizistin Sofia Perikles hat mir sehr gut gefallen. In Kato Koutrafas, einem trostlosen, abgelegenen Kaff nahe der griechisch-türkischen Grenze mit seinen eigentümlichen Besuchern scheint die Zeit stehengeblieben zu sein, bis dass ein Pärchen bei einem Autounfall am Aphrodite-Felsen zu Tode kommt. Unfall oder Mord? Das Brisante: Es handelt sich um Dorfbewohner. Ehe sich Sofia versieht, steckt sie in tödlicher Gefahr und kommt skrupellosen Geheimnissen auf die Spur. Dieser Auftakt hat alles was ein solider Krimi braucht: mehrere Tatverdächtige – rasantes Tempo – ein raffinierter Plot – psychologisch überzeugend - ein überraschendes Ende. Und dann gibt es da noch Adonis ...mehr sei nicht verraten! Nebenbei gibt es einen kleinen Reiseführer Zypern, der Lust auf mediterranes Flair und kulinarische Genüsse macht. Fast glaubte ich auf Zypern ganz nah am Fall gewesen zu sein!

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Tod am Aphroditefelsen

von Yanis Kostas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tod am Aphroditefelsen
  • Cover
    Titelseite
    Widmung
    Karte von Zypern
    Deftéra – Montag
    Tríti – Dienstag
    Tetárti – Mittwoch
    Pémpti – Donnerstag
    Paraskeví – Freitag
    Epilog
    Efaristo – Danke
    Über Yanis Kostas
    Impressum