Leuchten über Blackpool

Leuchten über Blackpool

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Leuchten über Blackpool

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 18,99 €

Beschreibung

In seinem neuen Roman schildert der preisgekrönte schottische Autor und zweifache Booker Prize-Nominee Andrew O’Hagan die Geschichte zweier Menschen zwischen Erinnerung und Vergessen – ein brisanter Aufschrei gegen den Krieg und die Gesellschaften, die ihn begünstigt haben, und eine vielschichtige, virtuose Erzählung über Familie, Verlust, Geheimnisse und Vergebung.

In jungen Jahren war Anne Quirk eine außergewöhnliche Fotografin, heute bleiben ihr nur noch Lichtblitze von der Vergangenheit. Die fortschreitende Demenz scheint sie jedoch auch vor allzu unliebsamen Erinnerungen zu schützen. Als ihr geliebter Enkel Luke, Captain in der britischen Armee, aus Afghanistan nach Schottland zurückkehrt, reisen beide nach Blackpool – an den Ort, wo Anne einst ihre Dunkelkammer hatte. Und es ist dort, wo lang verborgene Geheimnisse allmählich ihren Weg ans Licht finden.

Der Grundton von Menschenfreundlichkeit und die völlige Absenz von Zynismus machen den Roman sympathisch und lesenswert. Sigrid Löffler Deutschlandfunk Kultur 20180802

Andrew O’Hagan, 1968 in Glasgow geboren, lebt in London. Gleich mit seinem Debüt ›Dunkles Herz‹ schaffte er es auf die Shortlist des Man Booker Prize. Seine Romane werden als Meisterwerke der Empathie gefeiert, in denen der Schotte wie kaum ein anderer mit elegantem Humor und leisem Pathos die Konturen unserer Gegenwart einfängt. Darüber hinaus hat sich der Assange-Ghostwriter und Internet-Insider mit faszinierenden Essays und spannenden Reportagen, die u.a. in »Granta«, »The Guardian« oder »The New Yorker« erschienen, einen Namen gemacht. Kein Weg ist ihm zu abseitig, kein Mittel zu unkonventionell, um mit geradezu forensischem wie unbestechlichem Blick den Dingen auf den Grund zu gehen..
Anette Grube, geboren 1954, lebt in Berlin. Sie ist die Übersetzerin von Arundhati Roy, Vikram Seth, Chimamanda Ngozi Adichie, Mordecai Richler, Kate Atkinson, Monica Ali, Manil Suri, Richard Yates u.a.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,1/13,1/3,2 cm

Gewicht

434 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

25.07.2018

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

21,1/13,1/3,2 cm

Gewicht

434 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

The Illuminations

Übersetzer

Anette Grube

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-10-002418-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Matthias Kesper

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Matthias Kesper

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

"Er findet immer Worte für eine Idee. Wirklich? Ja, er sieht, was hinter einem Foto passiert..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Versuchen Sie sich einen Roman vorzustellen, der eine perfekte Mischung aus dem Buch "Der alte König in seinem Exil" und dem Film "Full Metal Jacket" ist. Also auf der einen Seite eine Geschichte über Demenz, und auf der anderen eine starke Anti-Kriegs-Geschichte. Das Ganze geprägt von Liebe, Wärme und Hass gleichermaßen. Nicht einfach, oder? Andrew O`Hagan ist das gelungen: Anne, 82 Jahre alt, lebt in Schottland in einer Appartement-Anlage für betreutes Wohnen. Vergesslich war sie schon immer, aber jetzt verändert sie sich, den Alltag hat sie nicht mehr wirklich im Griff, Erinnerungen mischen sich, sie lebt in verschiedenen Zeiten, die Erinnerungen sind stark, das einordnen gelingt aber nicht mehr richtig. Sie wird die Wohnanlage verlassen müssen, ein Pflegeheim wäre ein geeigneter Platz für sie, meint auch ihre einzige Tochter Alice, mit der Anne kein wirklich enges Verhältnis hat... Der zweite Handlungsstrang handelt von Luke, Annes Enkel, der sich in der Familientradition zum Militär verpflichtet hat, zum gleichen Regiment, in dem sein Vater um`s Leben kam. Er ist in Afghanistan stationiert, und wird bei einem Taliban-Anschlag in ein Massaker verwickelt, bei dem es viele Tote gibt, und Luke danach den Dienst quittiert. Zurück in Schottland übernimmt er die Aufgabe, seine Großmutter in ein Heim umzuziehen. Aber vorher fährt er mit ihr nach Blackpool, wo diese Anfang der sechziger Jahre am glücklichsten war.Hier lebte sie mit Harry zusammen, der ihr brach liegendes Talent für`s fotografieren förderte, sie aber auch schwanger sitzen ließ... O`Hagan , einer der wichtigsten Schriftsteller Englands, hat einen bewundernswerten Roman geschrieben, eindringlich, einfühlsam, unglaublich gut! Das lansame Verschwinden einer Persönlichkeit, das gleichzeitige Aufleben an Erinnerungen eines ganzen Lebens - die ganze Sinnlosigkeit eines jeden Krieges, spiegelt sich in diesem perfekten Roman, der außerdem brilliant von Anette Grube in`s Deutsche übertragen wurde! Ich verspreche, denke ich, nicht zuviel, wenn ich empfehle, sich an einem Sonntagmorgen mit diesem Buch zurück zu ziehen, und Abends buchstäblich verzaubert wieder aufzutauchen!!!
5/5

"Er findet immer Worte für eine Idee. Wirklich? Ja, er sieht, was hinter einem Foto passiert..."

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Versuchen Sie sich einen Roman vorzustellen, der eine perfekte Mischung aus dem Buch "Der alte König in seinem Exil" und dem Film "Full Metal Jacket" ist. Also auf der einen Seite eine Geschichte über Demenz, und auf der anderen eine starke Anti-Kriegs-Geschichte. Das Ganze geprägt von Liebe, Wärme und Hass gleichermaßen. Nicht einfach, oder? Andrew O`Hagan ist das gelungen: Anne, 82 Jahre alt, lebt in Schottland in einer Appartement-Anlage für betreutes Wohnen. Vergesslich war sie schon immer, aber jetzt verändert sie sich, den Alltag hat sie nicht mehr wirklich im Griff, Erinnerungen mischen sich, sie lebt in verschiedenen Zeiten, die Erinnerungen sind stark, das einordnen gelingt aber nicht mehr richtig. Sie wird die Wohnanlage verlassen müssen, ein Pflegeheim wäre ein geeigneter Platz für sie, meint auch ihre einzige Tochter Alice, mit der Anne kein wirklich enges Verhältnis hat... Der zweite Handlungsstrang handelt von Luke, Annes Enkel, der sich in der Familientradition zum Militär verpflichtet hat, zum gleichen Regiment, in dem sein Vater um`s Leben kam. Er ist in Afghanistan stationiert, und wird bei einem Taliban-Anschlag in ein Massaker verwickelt, bei dem es viele Tote gibt, und Luke danach den Dienst quittiert. Zurück in Schottland übernimmt er die Aufgabe, seine Großmutter in ein Heim umzuziehen. Aber vorher fährt er mit ihr nach Blackpool, wo diese Anfang der sechziger Jahre am glücklichsten war.Hier lebte sie mit Harry zusammen, der ihr brach liegendes Talent für`s fotografieren förderte, sie aber auch schwanger sitzen ließ... O`Hagan , einer der wichtigsten Schriftsteller Englands, hat einen bewundernswerten Roman geschrieben, eindringlich, einfühlsam, unglaublich gut! Das lansame Verschwinden einer Persönlichkeit, das gleichzeitige Aufleben an Erinnerungen eines ganzen Lebens - die ganze Sinnlosigkeit eines jeden Krieges, spiegelt sich in diesem perfekten Roman, der außerdem brilliant von Anette Grube in`s Deutsche übertragen wurde! Ich verspreche, denke ich, nicht zuviel, wenn ich empfehle, sich an einem Sonntagmorgen mit diesem Buch zurück zu ziehen, und Abends buchstäblich verzaubert wieder aufzutauchen!!!

Matthias Kesper
  • Matthias Kesper
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Leuchten über Blackpool

von Andrew O'Hagan

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Leuchten über Blackpool