Die Henry Frei-Thriller / Stille Schwester
Die Henry Frei-Thriller Band 2

Die Henry Frei-Thriller / Stille Schwester

Der zweite Fall für Kommissar Henry Frei

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Lieferbar innerhalb von 3 Wochen

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

DU BIST GLÜCKLICH? BALD BIST DU TOT!

Seit Monaten treibt ein Serienkiller sein perfides Spiel in der Hauptstadt: Auf heimtückische Weise erdrosselt er die Frauen, verwandelt ihre Leichen in groteske Kunstwerke. Es gibt keine Verbindung zwischen seinen Opfern. Er hinterlässt keine Spuren. Kommissar Henry Frei und sein Team stehen vor einem Rätsel.

Die Beziehung von Rebecca und Andreas könnte glücklicher nicht sein. Bis sie seinen Lügen auf die Schliche kommt. In ihr keimt ein furchtbarer Verdacht. Wer ist Andreas wirklich?

Der zweite Fall für Kommissar Henry Frei.

»Hart und kompromisslos: ein typischer Martin Krist.«
Stephanie Manig, Krimi-Couch

»Martin Krist ist der wirklich böse Bube der deutschen Krimi-Schreiber.«
Claudia Keikus, Berliner Kurier Martin Krist, geboren 1971, lebt als Schriftsteller in Berlin. Er arbeitete viele Jahre als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig. Nach mehr als 30 Sachbüchern, darunter die Biografie über die Hamburger Kiez-Ikone Tattoo-Theo, die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain schreibt er seit 2005 Krimis und Thriller.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    17.07.2018

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    232

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Altersempfehlung

    1 - 99 Jahr(e)

  • Erscheinungsdatum

    17.07.2018

  • Verlag Epubli
  • Seitenzahl

    232

  • Maße (L/B/H)

    19/12,5/1,3 cm

  • Gewicht

    277 g

  • Auflage

    19. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-7467-4365-3

Weitere Bände von Die Henry Frei-Thriller

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

4 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

5/5

Sehr spannend

Susanne Poehls am 30.08.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Berlin haben es Kriminalhauptkommissar Frei und sein Team mit einem Serienmörder zu tun. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn anscheinend haben die Opfer keine Gemeinsamkeiten. Dann gerät auch Rebecca in die Ermittlungen, denn ihr Name steht auf einem Zettel in der Hand eines Opfers. Ist sie das nächste Opfer? Und die Frage kommt zu einer Zeit, als Rebecca sich sehr über das Verhalten ihres Freundes Andreas wundert. Wem kann sie noch trauen? Ein sympathisches Ermittlerteam und eine schnell und spannend erzählte Geschichte sorgen hier für hohe Spannung. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, einmal die Ermittlungen der Polizei und parallel auch Rebeccas Leben, das schlagartig in Unordnung gerät. Dabei gibt es immer wieder überraschende Wendungen, so dass man als Leser auch gedanklich mit ermittelt, allerdings auch eher in die falsche Richtung. Zahlreiche Cliffhanger sorgen dafür, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Ich hätte gerne noch einige Seiten mehr in der Geschichte gelesen, auf jeden Fall freue ich mich aber auf der nächsten Fall für dieses Ermittlerteam.

5/5

Sehr spannend

Susanne Poehls am 30.08.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Berlin haben es Kriminalhauptkommissar Frei und sein Team mit einem Serienmörder zu tun. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, denn anscheinend haben die Opfer keine Gemeinsamkeiten. Dann gerät auch Rebecca in die Ermittlungen, denn ihr Name steht auf einem Zettel in der Hand eines Opfers. Ist sie das nächste Opfer? Und die Frage kommt zu einer Zeit, als Rebecca sich sehr über das Verhalten ihres Freundes Andreas wundert. Wem kann sie noch trauen? Ein sympathisches Ermittlerteam und eine schnell und spannend erzählte Geschichte sorgen hier für hohe Spannung. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, einmal die Ermittlungen der Polizei und parallel auch Rebeccas Leben, das schlagartig in Unordnung gerät. Dabei gibt es immer wieder überraschende Wendungen, so dass man als Leser auch gedanklich mit ermittelt, allerdings auch eher in die falsche Richtung. Zahlreiche Cliffhanger sorgen dafür, dass man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Ich hätte gerne noch einige Seiten mehr in der Geschichte gelesen, auf jeden Fall freue ich mich aber auf der nächsten Fall für dieses Ermittlerteam.

5/5

Für mich nicht ganz so stark wie der 1. Teil

Eine Kundin/ein Kunde aus Haselünne am 29.08.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension Taschenbuch: 230 Seiten Verlag: epubli; Auflage: 19 (17. Juli 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3746743656 ISBN-13: 978-3746743653 Zum Buch: DU BIST GLÜCKLICH? BALD BIST DU TOT! Seit Monaten treibt ein Serienkiller sein perfides Spiel in der Hauptstadt: Auf heimtückische Weise erdrosselt er die Frauen, verwandelt ihre Leichen in groteske Kunstwerke. Es gibt keine Verbindung zwischen seinen Opfern. Er hinterlässt keine Spuren. Kommissar Henry Frei und sein Team stehen vor einem Rätsel. Die Beziehung von Rebecca und Andreas könnte glücklicher nicht sein. Bis sie seinen Lügen auf die Schliche kommt. In ihr keimt ein furchtbarer Verdacht. Wer ist Andreas wirklich? Der zweite Fall für Kommissar Henry Frei. Zum Autoren: Martin Krist ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers aus Berlin. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genres Bücher. Nach einer Biografie über eine Rotlichtgröße aus dem Ruhrgebiet, über Tattoo-Theo, über die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain sowie zahlreichen anderen Buchprojekten, konzentrierte er sich ab 2005 auf Krimis und Thriller. Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Bücher des Autoren gelesen und war daher sehr gespannt auf den 2. Teil derr Henry Frei-Reihe, da mir Böses Kind sehr gut gefallen hatte. Der Einstieg war wie gewohnt sehr leicht für mich, da der Schreibstil mich immer sofort gefangen nimmt. Die kurzen Kapitel haben mir auch sehr gut gefallen. Es wechselt von der Perspektive auch öfters mal zur Protagonistin Rebecca, die fest stellt, dass ihr Mann sie belügt und sie nicht mehr weiß, was sie ihm noch glauben kann. Zwischendurch gibt es auch einige Kapitel mit einem E-Mail-Verkehr, was auch noch wieder zusätzliche Spannung reingebracht hat. Die Geschichte geht insgesamt auch sehr rasant voran, gerade war ich noch am Anfang, dann schon am Ende. Meiner Meinung nach hätte der Thriller gerne noch mehr Seiten haben können, es war mir etwas zu kurz gehalten. Auch endet das Buch mit einem ganz fiesen Cliffhanger, so dass ich nun mit Spannung auf den 3. Teil warte, der hoffentlich bald kommt. Ich finde es immer sehr faszinierend, dass der Autor zum Schluss einige Fragen beantwortet, aber gleichzeitig neue Fragen aufwirft, die dann leider erst im nächsten Teil der Reihe beantwortet werden. Alles in allem war das Buch grundsätzlich von Anfang bis Ende spannend. Ich muss aber sagen, dass mich die Grundgeschichte an sich nicht ganz so begeistern konnte wie seine anderen Bücher. Vielleicht lag es auch an der Kürze des Thrillers. Das Buch konnte mich daher nicht komplett begeistern, ich fand ihn etwas schwächer als Böses Kind. Nichts desto trotz bin ich nun sehr gespannt auf den 3. Teil der Reihe. Ich hoffe, er lässt nicht allzu lange auf sich warten. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne. Cover, Buchdetails und Klappentext: ©R & K c/o Martin Krist Infos zum Autoren: ©R & K c/o Martin Krist

5/5

Für mich nicht ganz so stark wie der 1. Teil

Eine Kundin/ein Kunde aus Haselünne am 29.08.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension Taschenbuch: 230 Seiten Verlag: epubli; Auflage: 19 (17. Juli 2018) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3746743656 ISBN-13: 978-3746743653 Zum Buch: DU BIST GLÜCKLICH? BALD BIST DU TOT! Seit Monaten treibt ein Serienkiller sein perfides Spiel in der Hauptstadt: Auf heimtückische Weise erdrosselt er die Frauen, verwandelt ihre Leichen in groteske Kunstwerke. Es gibt keine Verbindung zwischen seinen Opfern. Er hinterlässt keine Spuren. Kommissar Henry Frei und sein Team stehen vor einem Rätsel. Die Beziehung von Rebecca und Andreas könnte glücklicher nicht sein. Bis sie seinen Lügen auf die Schliche kommt. In ihr keimt ein furchtbarer Verdacht. Wer ist Andreas wirklich? Der zweite Fall für Kommissar Henry Frei. Zum Autoren: Martin Krist ist das Pseudonym eines erfolgreichen Schriftstellers aus Berlin. Geboren 1971, arbeitete er als leitender Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Seit 1997 ist er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte in unterschiedlichen Genres Bücher. Nach einer Biografie über eine Rotlichtgröße aus dem Ruhrgebiet, über Tattoo-Theo, über die Punk-Diva Nina Hagen, den Rap-Rüpel Sido und die Grunge-Ikone Kurt Cobain sowie zahlreichen anderen Buchprojekten, konzentrierte er sich ab 2005 auf Krimis und Thriller. Meine Meinung: Ich habe ja schon einige Bücher des Autoren gelesen und war daher sehr gespannt auf den 2. Teil derr Henry Frei-Reihe, da mir Böses Kind sehr gut gefallen hatte. Der Einstieg war wie gewohnt sehr leicht für mich, da der Schreibstil mich immer sofort gefangen nimmt. Die kurzen Kapitel haben mir auch sehr gut gefallen. Es wechselt von der Perspektive auch öfters mal zur Protagonistin Rebecca, die fest stellt, dass ihr Mann sie belügt und sie nicht mehr weiß, was sie ihm noch glauben kann. Zwischendurch gibt es auch einige Kapitel mit einem E-Mail-Verkehr, was auch noch wieder zusätzliche Spannung reingebracht hat. Die Geschichte geht insgesamt auch sehr rasant voran, gerade war ich noch am Anfang, dann schon am Ende. Meiner Meinung nach hätte der Thriller gerne noch mehr Seiten haben können, es war mir etwas zu kurz gehalten. Auch endet das Buch mit einem ganz fiesen Cliffhanger, so dass ich nun mit Spannung auf den 3. Teil warte, der hoffentlich bald kommt. Ich finde es immer sehr faszinierend, dass der Autor zum Schluss einige Fragen beantwortet, aber gleichzeitig neue Fragen aufwirft, die dann leider erst im nächsten Teil der Reihe beantwortet werden. Alles in allem war das Buch grundsätzlich von Anfang bis Ende spannend. Ich muss aber sagen, dass mich die Grundgeschichte an sich nicht ganz so begeistern konnte wie seine anderen Bücher. Vielleicht lag es auch an der Kürze des Thrillers. Das Buch konnte mich daher nicht komplett begeistern, ich fand ihn etwas schwächer als Böses Kind. Nichts desto trotz bin ich nun sehr gespannt auf den 3. Teil der Reihe. Ich hoffe, er lässt nicht allzu lange auf sich warten. Von mir bekommt das Buch 3,5 Sterne. Cover, Buchdetails und Klappentext: ©R & K c/o Martin Krist Infos zum Autoren: ©R & K c/o Martin Krist

Unsere Kund*innen meinen

Die Henry Frei-Thriller / Stille Schwester

von Martin Krist

5.0/5.0

4 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Miriam Feierabend

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Miriam Feierabend

Thalia Dortmund - Thier-Galerie

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer Böses Kind gelesen hat muss unbedingt mit Stille Schwester weitermachen! Rasant, spannend und süchtig machend. Das Ende lässt einen wieder sprachlos zurück!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer Böses Kind gelesen hat muss unbedingt mit Stille Schwester weitermachen! Rasant, spannend und süchtig machend. Das Ende lässt einen wieder sprachlos zurück!

Miriam Feierabend
  • Miriam Feierabend
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Henry Frei-Thriller / Stille Schwester

von Martin Krist

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0