Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte
Essenz der Magie Band 1

Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte

eBook

3,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 3,99 €

Beschreibung

Der Auftakt einer süchtig machenden Fantasyserie über ein außergewöhnliches Talent!
**Willkommen in der Akademie für Magiebegabte**
Aufgewachsen in einer Patchworkfamilie voller Magiebegabter fiebert die 18-jährige Ria schon seit Jahren ihrem Eintritt in die Akademie entgegen. Als Mischlingstochter zweier unterschiedlicher Elementträger fällt es ihr besonders schwer, ihre Fähigkeiten zu beherrschen - vor allem, da ihre Begabung beim ungewöhnlichen fünften Element der Leere liegt, die eine ganz besondere Art der Ausbildung braucht. Das erste magische Schuljahr startet demnach auch voller Herausforderungen, die bald nicht nur akademischer Natur sind und neben ungeplanten Gefühlen auch unerwartete Wahrheiten ans Licht bringen...
Lia Kathrina führt uns in eine Welt voller übernatürlicher Fähigkeiten, magischer Herausforderungen, ernstzunehmender Rivalen und großer Gefühle.
//Alle Bände der magischen Dilogie:
-- Essenz der Magie 1. Die Leerenbegabte
-- Essenz der Magie 2. Die Feuerprüfung//

Lia Kathrina lebt mit ihren zwei Katzen und unzähligen Büchern und Manga in der lauten, vielfältigen und unfreundlichen Stadt Berlin - und möchte niemals weg. Sie arbeitet als freiberufliche Pressereferentin und im Office einer Berliner Firma. Nebenbei betreibt sie einen YouTube-Kanal über Bücher. Von klein auf dachte sie sich mit ihrer kleinen Schwester Geschichten aus und beschloss 2017, endlich ihren Traum zu erfüllen und ein Buch zu schreiben.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.09.2018

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.09.2018

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

267 (Printausgabe)

Dateigröße

3350 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783646604634

Weitere Bände von Essenz der Magie

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Hat Spaß gemacht!

Yonania aus Berlin am 30.04.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Ria fiebert ihrem ersten Schuljahr an der Akademie entgegen. Endlich weg von ihrem Vater und seinen Erwartungen! Endlich kann sie mit Menschen zusammen sein, die sie um ihrer selbst Willen lieben. Sowie sie ihre Freunde liebt. Endlich kann sie lernen, mit ihrer Gabe besser umzugehen. Als Leerenbegabte ist sie eine Kuriosität. Sie hat es nicht leicht und auch ihr fieser Stiefbruder Nate und sein arroganter Freund Sam machen ihr das Leben nicht einfacher. Doch schon bald kommt sie einem Geheimnis auf die Spur ... Dieses Buch ist meines Wissens nach das Erstlingswerk von Lia Kathrina. Auch ihre Videos habe ich mir früher angesehen und war neugierig auf ihr Buch. Außerdem hatte ich Lust auf eine Internatsgeschichte mit typischen Teenagerproblemen sowie einem übersinnlichen Touch. Das habe ich bekommen, von daher bin ich zufrieden. Das Cover ist schlicht, aber damit passend zum zweiten Teil gestaltet. Mit seinen 216 Seiten ist dieses Buch auch nicht dick und ich kam dank des leicht verständlichen Schreibstils super durch die Geschichte. Ich mochte die Charaktere. Ria ist irgendwie typische Teenagermädchen mit der ersten Liebe, der Schule, der Sorgen um die Außenwirkung. Andererseits ist sie aber auch noch viel mehr. Sie musste viel unter ihrem Vater ertragen, sodass sie früh erwachsen werden musste. Sie ist tough und um keine Erwiderung verlegen, gleichzeitig kann sie aber auch ganz süß sein. Ich mag diese Komplexität sehr gern. Auch die Freundschaft zu ihrer besten Freundin finde ich super sowie ihre Liebe zu ihren Geschwistern. Am meisten Spaß haben eindeutig die Szenen mit Sam gemacht. Des Weiteren mochte ich die Erzählungen über den Schulalltag gerne. In den knapp 200 Seiten konnte jetzt nicht so wahnsinnig viel passieren, aber was passiert ist, war interessant und macht neugierig auf den zweiten Teil. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir die Geschichte das geboten hat, was ich haben wollte und einfach zum Verweilen eingeladen hat. Ich mochte die Charaktere, deren Beziehungen, den Schulalltag sowie den übernatürlichen Aspekt sehr gerne. Ich bin neugierig auf den zweiten Band!

Hat Spaß gemacht!

Yonania aus Berlin am 30.04.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ria fiebert ihrem ersten Schuljahr an der Akademie entgegen. Endlich weg von ihrem Vater und seinen Erwartungen! Endlich kann sie mit Menschen zusammen sein, die sie um ihrer selbst Willen lieben. Sowie sie ihre Freunde liebt. Endlich kann sie lernen, mit ihrer Gabe besser umzugehen. Als Leerenbegabte ist sie eine Kuriosität. Sie hat es nicht leicht und auch ihr fieser Stiefbruder Nate und sein arroganter Freund Sam machen ihr das Leben nicht einfacher. Doch schon bald kommt sie einem Geheimnis auf die Spur ... Dieses Buch ist meines Wissens nach das Erstlingswerk von Lia Kathrina. Auch ihre Videos habe ich mir früher angesehen und war neugierig auf ihr Buch. Außerdem hatte ich Lust auf eine Internatsgeschichte mit typischen Teenagerproblemen sowie einem übersinnlichen Touch. Das habe ich bekommen, von daher bin ich zufrieden. Das Cover ist schlicht, aber damit passend zum zweiten Teil gestaltet. Mit seinen 216 Seiten ist dieses Buch auch nicht dick und ich kam dank des leicht verständlichen Schreibstils super durch die Geschichte. Ich mochte die Charaktere. Ria ist irgendwie typische Teenagermädchen mit der ersten Liebe, der Schule, der Sorgen um die Außenwirkung. Andererseits ist sie aber auch noch viel mehr. Sie musste viel unter ihrem Vater ertragen, sodass sie früh erwachsen werden musste. Sie ist tough und um keine Erwiderung verlegen, gleichzeitig kann sie aber auch ganz süß sein. Ich mag diese Komplexität sehr gern. Auch die Freundschaft zu ihrer besten Freundin finde ich super sowie ihre Liebe zu ihren Geschwistern. Am meisten Spaß haben eindeutig die Szenen mit Sam gemacht. Des Weiteren mochte ich die Erzählungen über den Schulalltag gerne. In den knapp 200 Seiten konnte jetzt nicht so wahnsinnig viel passieren, aber was passiert ist, war interessant und macht neugierig auf den zweiten Teil. Zusammenfassend kann ich sagen, dass mir die Geschichte das geboten hat, was ich haben wollte und einfach zum Verweilen eingeladen hat. Ich mochte die Charaktere, deren Beziehungen, den Schulalltag sowie den übernatürlichen Aspekt sehr gerne. Ich bin neugierig auf den zweiten Band!

Leichte Lektüre, die leider nicht so richtig zu überzeugen vermag

Kat B. aus Thun am 24.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt Als leider eher unbegabte Magiebegabte wünscht sich Ria sehnlichst, sich endlich beweisen zu können. Nun, da sie endlich an die Akademie kommt, hofft sie, dass sie ihre Gabe der Leere endlich erlernen und perfektionieren kann. Aber leichter gesagt als getan... Neben den brutalen Trainings benötigt vor allem ihr bester Freund und heimlicher Schwarm ihre volle Aufmerksamkeit - und Sam, der beste Kumpel ihres fiesen Stiefbruders, der sich ihr irgendwie angehängt hat. Und dann sind da noch die Geheimnisse der Akademie und die geheimen Pläne ihres Vaters, die aufgedeckt werden wollen... Meine Meinung Zugegeben, ohne das hübsche Cover und den ziemlich interessant klingenden Titel "Die Leerenbegabte", hätte ich das Buch nicht näher angeschaut. Der Inhalt klang eigentlich auch ganz nett, und so habe ich mich an das Debüt der Autorin gewagt. Ihr Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen und man kommt schnell durch die Kapitel. Ria ist sich gewohnt, dass alle von ihr enttäuscht sind: Als Tochter zweier Begabter verschiedener Elemente ist sie nur halb so stark, wie sie sein sollte. Eigentlich beherrscht sie ihre Gabe, die Leere, praktisch gar nicht. Das soll sich ändern, als sie endlich an die Akademie kommt. Doch anstatt täglichem Fortschritt erwartet sie vor allem anstrengende Trainings, langweilige Schulstunden und elendigliches Geplänkel mit ihrem Stiefbruder und dessen unausstehlichem besten Kumpel. Zum Glück sind da noch ihre beste Freundin und Rean, in den sie total verschossen ist. Als die Schule angegriffen wird, kommen unangenehme Wahrheiten ans Licht... Wer jetzt zu erst an einen Harry Potter-Verschnitt denkt, hat nicht ganz unrecht. Es wäre aber auch ungerecht, jedes Buch mit magisch Begabten und einer Schule mit HP zu vergleichen, und man tut den Autoren auch Unrecht damit. Aber vor allem mit den Bösewichten ihres Buches (tragen dunkelgrüne Mäntel, halbe Masken im Gesicht, halten sich selbst als Pure für was Besseres) kommt Lia Kathrina schon recht nah an diese gewisse epische Story heran, die wir alle lieben. Die Geschichte plätschert mehrheitlich vor sich hin, abwechselnd kommen Gejammer über die Familie, Geschwärme über Rean, Gequatsche über Klamotten und Schulstunden vor. Nicht so ganz, was ich erwartet hatte. Versteht mich nicht falsch, es hat durchaus seinen eigenen Charme, aber meiner Meinung ist das Buch eher so für 10- bis 15-Jährige und weniger etwas für mich. Die - wohlgemerkt 18-jährige - Ria benimmt sich eher wie 14, und hat leider so gar keine Substanz. Ausser dass sie für ihren besten Freund schwärmt, ist bei mir nicht wirklich viel hängen geblieben. So richtig ist der Funken nicht übergesprungen. Die Leerenbegabte ist für mich leichte Lektüre für zwischendurch, die man zwar lesen kann, aber definitiv nicht muss. Ob ich Band 2 lesen werde, weiss ich im Moment noch nicht. Setting Die Idee mit den Elementen ist nichts Neues, aber vom Element der Leere habe zumindest ich persönlich noch nichts gehört. Und ihr wisst, ich liebe es, Neues in der Fantasy zu entdecken. Hier hätte die Autorin den Grundstein für eine tolle fantastische Welt legen können, aber so richtig ist es ihr nicht gelungen. Setting bilden vor allem das Zuhause von Ria - eine riesige Villa, die absolut unpersönlich wirkt, trotz Patchworkfamilie - und die Akademie. Die wird als Burg umschrieben, aber ich hatte nicht so recht ein Bild vor Augen. Das hatte ich im Allgemeinen nie. Umschreiben ist offenbar nicht die Stärke der Autorin... Charaktere Ria, 18 Jahre alt, ist eine sehr oberflächliche und mühsame Protagonistin. Sie will es allen Recht machen, schwärmt rum, bemitleidet sich selbst und interessiert sich für Mode. Mir war sie bis zum Schluss nicht sympathisch. Unsere Hauptprota kommt mit zwei Freunden im Gepäck: Der absolut quirligen und aufgestellten Jara (gähn, Stereotyp) und dem Nerd Rean, der oh wunder, äusserst attraktiv und bei den Mädchen beliebt ist. Die Familie der lieben Ria setzt sich aus einem kaltherzigen Vater, einer hübschen aber nicht sehr intelligenten Stiefmutter, ihrem attraktiven Bruder Chris, zwei engelsgleichen Schwesterchen und dem äusserst bösen, feurigen und oh ja, sehr attraktiven Stiefbruder Nate zusammen. Letzterer steuert seinerseits ein paar - sehr attraktive - Freunde bei. Neben den klassischen Stereotypen bietet die Geschichte leider null andere Charaktere. Alle bleiben genauso oberflächlich, wie sich unsere Prota gibt... Fazit Die Leerenbegabte liegt eine gute Idee zugrunde, die leider nicht wirklich gut umgesetzt worden ist. Anstatt atmosphärischer Schul-Fantasy bekommen wir eine kitschig-oberflächliche Teenie-Story vorgesetzt, bei der die Magie irgendwie nur zweitrangig ist. Leichte Unterhaltung bietet die Geschichte allemal, überzeugen konnte sie mich leider nicht wirklich. 2.5 Sterne

Leichte Lektüre, die leider nicht so richtig zu überzeugen vermag

Kat B. aus Thun am 24.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Inhalt Als leider eher unbegabte Magiebegabte wünscht sich Ria sehnlichst, sich endlich beweisen zu können. Nun, da sie endlich an die Akademie kommt, hofft sie, dass sie ihre Gabe der Leere endlich erlernen und perfektionieren kann. Aber leichter gesagt als getan... Neben den brutalen Trainings benötigt vor allem ihr bester Freund und heimlicher Schwarm ihre volle Aufmerksamkeit - und Sam, der beste Kumpel ihres fiesen Stiefbruders, der sich ihr irgendwie angehängt hat. Und dann sind da noch die Geheimnisse der Akademie und die geheimen Pläne ihres Vaters, die aufgedeckt werden wollen... Meine Meinung Zugegeben, ohne das hübsche Cover und den ziemlich interessant klingenden Titel "Die Leerenbegabte", hätte ich das Buch nicht näher angeschaut. Der Inhalt klang eigentlich auch ganz nett, und so habe ich mich an das Debüt der Autorin gewagt. Ihr Schreibstil lässt sich angenehm und flüssig lesen und man kommt schnell durch die Kapitel. Ria ist sich gewohnt, dass alle von ihr enttäuscht sind: Als Tochter zweier Begabter verschiedener Elemente ist sie nur halb so stark, wie sie sein sollte. Eigentlich beherrscht sie ihre Gabe, die Leere, praktisch gar nicht. Das soll sich ändern, als sie endlich an die Akademie kommt. Doch anstatt täglichem Fortschritt erwartet sie vor allem anstrengende Trainings, langweilige Schulstunden und elendigliches Geplänkel mit ihrem Stiefbruder und dessen unausstehlichem besten Kumpel. Zum Glück sind da noch ihre beste Freundin und Rean, in den sie total verschossen ist. Als die Schule angegriffen wird, kommen unangenehme Wahrheiten ans Licht... Wer jetzt zu erst an einen Harry Potter-Verschnitt denkt, hat nicht ganz unrecht. Es wäre aber auch ungerecht, jedes Buch mit magisch Begabten und einer Schule mit HP zu vergleichen, und man tut den Autoren auch Unrecht damit. Aber vor allem mit den Bösewichten ihres Buches (tragen dunkelgrüne Mäntel, halbe Masken im Gesicht, halten sich selbst als Pure für was Besseres) kommt Lia Kathrina schon recht nah an diese gewisse epische Story heran, die wir alle lieben. Die Geschichte plätschert mehrheitlich vor sich hin, abwechselnd kommen Gejammer über die Familie, Geschwärme über Rean, Gequatsche über Klamotten und Schulstunden vor. Nicht so ganz, was ich erwartet hatte. Versteht mich nicht falsch, es hat durchaus seinen eigenen Charme, aber meiner Meinung ist das Buch eher so für 10- bis 15-Jährige und weniger etwas für mich. Die - wohlgemerkt 18-jährige - Ria benimmt sich eher wie 14, und hat leider so gar keine Substanz. Ausser dass sie für ihren besten Freund schwärmt, ist bei mir nicht wirklich viel hängen geblieben. So richtig ist der Funken nicht übergesprungen. Die Leerenbegabte ist für mich leichte Lektüre für zwischendurch, die man zwar lesen kann, aber definitiv nicht muss. Ob ich Band 2 lesen werde, weiss ich im Moment noch nicht. Setting Die Idee mit den Elementen ist nichts Neues, aber vom Element der Leere habe zumindest ich persönlich noch nichts gehört. Und ihr wisst, ich liebe es, Neues in der Fantasy zu entdecken. Hier hätte die Autorin den Grundstein für eine tolle fantastische Welt legen können, aber so richtig ist es ihr nicht gelungen. Setting bilden vor allem das Zuhause von Ria - eine riesige Villa, die absolut unpersönlich wirkt, trotz Patchworkfamilie - und die Akademie. Die wird als Burg umschrieben, aber ich hatte nicht so recht ein Bild vor Augen. Das hatte ich im Allgemeinen nie. Umschreiben ist offenbar nicht die Stärke der Autorin... Charaktere Ria, 18 Jahre alt, ist eine sehr oberflächliche und mühsame Protagonistin. Sie will es allen Recht machen, schwärmt rum, bemitleidet sich selbst und interessiert sich für Mode. Mir war sie bis zum Schluss nicht sympathisch. Unsere Hauptprota kommt mit zwei Freunden im Gepäck: Der absolut quirligen und aufgestellten Jara (gähn, Stereotyp) und dem Nerd Rean, der oh wunder, äusserst attraktiv und bei den Mädchen beliebt ist. Die Familie der lieben Ria setzt sich aus einem kaltherzigen Vater, einer hübschen aber nicht sehr intelligenten Stiefmutter, ihrem attraktiven Bruder Chris, zwei engelsgleichen Schwesterchen und dem äusserst bösen, feurigen und oh ja, sehr attraktiven Stiefbruder Nate zusammen. Letzterer steuert seinerseits ein paar - sehr attraktive - Freunde bei. Neben den klassischen Stereotypen bietet die Geschichte leider null andere Charaktere. Alle bleiben genauso oberflächlich, wie sich unsere Prota gibt... Fazit Die Leerenbegabte liegt eine gute Idee zugrunde, die leider nicht wirklich gut umgesetzt worden ist. Anstatt atmosphärischer Schul-Fantasy bekommen wir eine kitschig-oberflächliche Teenie-Story vorgesetzt, bei der die Magie irgendwie nur zweitrangig ist. Leichte Unterhaltung bietet die Geschichte allemal, überzeugen konnte sie mich leider nicht wirklich. 2.5 Sterne

Unsere Kund*innen meinen

Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte

von Lia Kathrina

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annika Großmann

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annika Großmann

Thalia Neuwied

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Fantasy-Geschichte mit sehr abrupten Ende. Lädt dazu ein, unbedingt weiter zu lesen. Super spannend, unterhaltsam und abwechslungsreich. Schön leicht und flüssig geschrieben.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Fantasy-Geschichte mit sehr abrupten Ende. Lädt dazu ein, unbedingt weiter zu lesen. Super spannend, unterhaltsam und abwechslungsreich. Schön leicht und flüssig geschrieben.

Annika Großmann
  • Annika Großmann
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von V. Harings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

V. Harings

Thalia Euskirchen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit einer Mischung aus Liebe, Rivalität und eine ungeahnten Kraft, wird dies zu einem spannenden Abenteuer auf der Akademie. Endlich mal ein anderer Start!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit einer Mischung aus Liebe, Rivalität und eine ungeahnten Kraft, wird dies zu einem spannenden Abenteuer auf der Akademie. Endlich mal ein anderer Start!

V. Harings
  • V. Harings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte

von Lia Kathrina

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Essenz der Magie 1: Die Leerenbegabte