Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)
Band 3
Artikelbild von Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)
Linus Geschke

1. Das Lied der toten Mädchen

Jan-Römer-Krimi Band 3

Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)

Hörbuch-Download (MP3)

Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €

Beschreibung


Das Letzte, was sie hörte, war ein Schlaflied

Herbst 1997: Auf dem Wilzenberg wird eine junge Frau tot aufgefunden, ermordet durch einen Stich ins Herz. Der Täter lässt nichts zurück außer einer Spieluhr, die »Hush little baby« spielt.

Gegenwart: Jan Römer, Reporter für ungelöste Kriminalfälle, rollt mit seiner Kollegin Mütze das Verbrechen neu auf. Warum trug das Opfer trotz der Kälte nur ein dünnes rotes Kleid? Warum kann niemand etwas zu dem Gästehaus im Wald sagen, in dem die Frau damals arbeitete? Dann wird wieder eine Frau getötet. Auch neben ihrer Leiche wird eine Spieluhr gefunden. Und Jan Römer begreift, dass die Vergangenheit nicht tot ist …  

Details

Sprecher

Nils Nellessen

Spieldauer

9 Stunden und 36 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Nils Nellessen

Spieldauer

9 Stunden und 36 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

26.10.2018

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783844919448

Weitere Bände von Jan-Römer-Krimi

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

87 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Vergangenheit ist nicht tot

jam am 14.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Die Vergangenheit ist nicht tot. Manchmal ist sie noch nicht einmal vergangen.“ Die Reporter Jan Römer und „Mütze“ Stefanie Schneider beschäftigen sich mit ungelösten Kriminalfällen. Sie stoßen auf einen Mord, der vor 20 Jahren an einem kleinen Teich in einem Wald verübt wurde. Eine junge Frau in einem roten Kleid, getötet durch einen einzigen Stich ins Herz. Neben ihr eine Spieluhr, die „Hush little baby“ spielt. Sie wollen wissen, wer der Mensch Sonja Risse hinter dem Opfer war und beginnen zu recherchieren. Hat ihr mysteriöser Job in dem Haus am Wilzenberg etwas mit ihrer Ermordung zu tun? Als erneut eine Frau tot aufgefunden wird, ist schnell klar, dass Jan und Mütze auf eine heiße Spur gestoßen sind... und dass sie sich in Gefahr begeben, wenn sie weitermachen... Es ist der dritte Band dieser Reihe. Ich kenne die Vorgänger nicht, kam aber gut hinein. Die Protagonisten sind schnell klar und sehr sympathisch gezeichnet. Vor allem Jans Boxerfreund Arslan hat es mir angetan. Der Autor versteht es, einen Spannungsbogen aufzubauen und dem Leser das Gefühl zu geben die Auflösung direkt vor Augen zu haben und doch gerade nicht erkennen zu können. Bis zum Schluss hat er mich immer wieder in die Irre geführt und trotzdem sind das Motiv und der Täter realistisch und glaubwürdig. Fazit: Ein spannender Krimi mit tollen Protagonisten und Überraschungsmomenten. Werd mir gleich Band 1 und 2 holen!

Die Vergangenheit ist nicht tot

jam am 14.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Die Vergangenheit ist nicht tot. Manchmal ist sie noch nicht einmal vergangen.“ Die Reporter Jan Römer und „Mütze“ Stefanie Schneider beschäftigen sich mit ungelösten Kriminalfällen. Sie stoßen auf einen Mord, der vor 20 Jahren an einem kleinen Teich in einem Wald verübt wurde. Eine junge Frau in einem roten Kleid, getötet durch einen einzigen Stich ins Herz. Neben ihr eine Spieluhr, die „Hush little baby“ spielt. Sie wollen wissen, wer der Mensch Sonja Risse hinter dem Opfer war und beginnen zu recherchieren. Hat ihr mysteriöser Job in dem Haus am Wilzenberg etwas mit ihrer Ermordung zu tun? Als erneut eine Frau tot aufgefunden wird, ist schnell klar, dass Jan und Mütze auf eine heiße Spur gestoßen sind... und dass sie sich in Gefahr begeben, wenn sie weitermachen... Es ist der dritte Band dieser Reihe. Ich kenne die Vorgänger nicht, kam aber gut hinein. Die Protagonisten sind schnell klar und sehr sympathisch gezeichnet. Vor allem Jans Boxerfreund Arslan hat es mir angetan. Der Autor versteht es, einen Spannungsbogen aufzubauen und dem Leser das Gefühl zu geben die Auflösung direkt vor Augen zu haben und doch gerade nicht erkennen zu können. Bis zum Schluss hat er mich immer wieder in die Irre geführt und trotzdem sind das Motiv und der Täter realistisch und glaubwürdig. Fazit: Ein spannender Krimi mit tollen Protagonisten und Überraschungsmomenten. Werd mir gleich Band 1 und 2 holen!

Das Lied der toten Mädchen

Tynes am 14.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Oh man, es klang so spannend und vielversprechend - und dann habe ich fast 2 Wochen gebraucht, um mich mehr oder weniger durch zu quälen. Ich will nicht sagen, dass es prinzipiell langweilig war - es hatte zwischendrin durchaus seine Stärken. Meistens - leider - hatte ich allerdings den Eindruck, keinen Krimi zu lesen, sondern tatsächlich einen gut recherchierte, aber sehr umfangreichen Zeitschriftenartikel. Es gab viele, teils tiefgründige, teils in meinen Augen lückenhafte Informationen - aber alles in allem habe ich mir mehr erwartet, zumal ich schon deutliches Besseres vom Autor gelesen habe.

Das Lied der toten Mädchen

Tynes am 14.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Oh man, es klang so spannend und vielversprechend - und dann habe ich fast 2 Wochen gebraucht, um mich mehr oder weniger durch zu quälen. Ich will nicht sagen, dass es prinzipiell langweilig war - es hatte zwischendrin durchaus seine Stärken. Meistens - leider - hatte ich allerdings den Eindruck, keinen Krimi zu lesen, sondern tatsächlich einen gut recherchierte, aber sehr umfangreichen Zeitschriftenartikel. Es gab viele, teils tiefgründige, teils in meinen Augen lückenhafte Informationen - aber alles in allem habe ich mir mehr erwartet, zumal ich schon deutliches Besseres vom Autor gelesen habe.

Unsere Kund*innen meinen

Das Lied der toten Mädchen

von Linus Geschke

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

'Cold Case' aus dem Sauerland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesmal rollen das Journalisten-Duo Jan Römer und Stefanie Schneider (genannt 'Mütze') einen sog. 'Cold Case' in Schmallenberg im Sauerland aus dem Jahr 1997 auf. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf eine Mauer des Schweigens. Als sie sich schon am Ende ihre schwierigen Ermittlungen sehen, geschieht das Unfassbare. Neue Morde nach dem alten Strickmuster geben neue Rätsel auf. Schnell wird der Fall komplexer und packender. Ein scheinbar undurchschaubares Geflecht an Tatmotiven und möglichen Tätern lässt uns immer wieder in die falsche Richtung denken. Eine aufregende Spurensuche – ein kniffliger Fall mit vielen zu beantwortenden Fragen – ein sympathisches Ermittlerduo – Spannung bis zuletzt - ein toller Mitrate-Krimi.
4/5

'Cold Case' aus dem Sauerland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diesmal rollen das Journalisten-Duo Jan Römer und Stefanie Schneider (genannt 'Mütze') einen sog. 'Cold Case' in Schmallenberg im Sauerland aus dem Jahr 1997 auf. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf eine Mauer des Schweigens. Als sie sich schon am Ende ihre schwierigen Ermittlungen sehen, geschieht das Unfassbare. Neue Morde nach dem alten Strickmuster geben neue Rätsel auf. Schnell wird der Fall komplexer und packender. Ein scheinbar undurchschaubares Geflecht an Tatmotiven und möglichen Tätern lässt uns immer wieder in die falsche Richtung denken. Eine aufregende Spurensuche – ein kniffliger Fall mit vielen zu beantwortenden Fragen – ein sympathisches Ermittlerduo – Spannung bis zuletzt - ein toller Mitrate-Krimi.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von M. Armlich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

M. Armlich

Thalia Cloppenburg

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jan Römer und seine Kollegin Mütze stoßen auf einen ungelösten Mordfall um ein junges Mädchen und eine Spieluhr. Das ist ein in der Eifel angesiedelter Krimi nach meinem Geschmack.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Jan Römer und seine Kollegin Mütze stoßen auf einen ungelösten Mordfall um ein junges Mädchen und eine Spieluhr. Das ist ein in der Eifel angesiedelter Krimi nach meinem Geschmack.

M. Armlich
  • M. Armlich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)

von Linus Geschke

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Das Lied der toten Mädchen (Jan-Römer-Krimi 3)