Flucht aus Lager 14

Die Geschichte des Shin Dong-hyuk, der im nordkoreanischen Gulag geboren wurde und entkam - Ein SPIEGEL-Buch

Blaine Harden

(19)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen
  • Flucht aus Lager 14

    Penguin

    Sofort lieferbar

    12,00 €

    Penguin

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

16,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein schockierender Bericht aus der Hölle eines Gefangenenlagers in Nordkorea

In Nordkorea existieren Straflager von unbeschreiblicher Brutalität, und doch sind sie kaum bekannt. Unter den wenigen Zeugenberichten, die es überhaupt gibt, ragt die Geschichte von Shin Dong-hyuk heraus: Als Kind zweier Häftlinge wird er in Lager 14 geboren, einem der Lager, aus dem nie jemand entlassen wird. Nachdem er 23 Jahre in dieser Hölle überlebt hat, gelingt ihm wider aller Wahrscheinlichkeit die Flucht. Shins Bericht, ergänzt um zahlreiche bewegende Fotografien, ist das berührende Zeugnis eines ungewöhnlichen Schicksals und eines unmenschlichen Lagersystems zugleich. Nicht zuletzt ist das Buch ein Appell an die Welt, nicht länger wegzuschauen.

"Ein erschütterndes Buch." DIE ZEIT

Blaine Harden, geboren 1952, ist Autor des »Economist« und der US-Dokumentarsendung »PBS Fronline«. Zuvor war er Korrespondent der »Washington Post« in Asien, Osteuropa und Afrika und arbeitete eine Zeitlang für die »New York Times«. Er veröffentlichte bereits zwei Bücher, darunter eines über Afrika, und lebt in Seattle.Shin Dong-hyuk, geboren 1982 im Lager 14, lebt seit seiner Flucht aus Nordkorea in Washington und Seoul.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 08.07.2019
Verlag Penguin
Seitenzahl 272
Maße 18,5/11,8/2,5 cm
Gewicht 262 g
Originaltitel Escape from Camp 14. One Man's Remarkable Odyssey from North Korea to Freedom in the West
Übersetzer Udo Rennert
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10478-0

Buchhändler-Empfehlungen

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Hochinteressanter und verstörender Einblick in die abgeschottete Welt des nordkoreanischen Repressionsapparates. Hochaktuell denn Frieden in Korea ist noch längst nicht erreicht.

Daniel Thiele, Thalia-Buchhandlung Hamm

In diesem Werk wird deutlich, was Leben in einer Diktatur bedeutet. Ein seltener Einblick in den Alltag vieler unterdrückter Menschen eines kommunistischen Regimes.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
9
9
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Shin wurde im Lager 14 geboren, ein Arbeitslager von vielen in Nordkorea, vergleichbar mit den uns bekannten Konzentrationslagern. Lager 14 ist eines der schlimmsten, denn dort wird kein Inhaftierter je entlassen. Shin kennt weder Liebe noch Hoffnung. Er wächst in einer Umgebung auf, in der jeder jeden bespitzelt und verrät, den... Shin wurde im Lager 14 geboren, ein Arbeitslager von vielen in Nordkorea, vergleichbar mit den uns bekannten Konzentrationslagern. Lager 14 ist eines der schlimmsten, denn dort wird kein Inhaftierter je entlassen. Shin kennt weder Liebe noch Hoffnung. Er wächst in einer Umgebung auf, in der jeder jeden bespitzelt und verrät, denn wer sich nicht genug anstrengt und nicht hart genug arbeitet, wird geschlagen, gefoltert oder getötet. Für uns heutzutage unvorstellbar, in Nordkorea für geschätzte 200.000 Menschen Alltag. Shin ist der erste und bisher einzige Mensch, der es schaffte, aus Lager 14 zu entkommen - dies ist seine bewegende Geschichte.

beeindruckend aber doch sehr erschreckendes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Beeindruckend aber doch sehr erschreckendes Buch.Sehr guter Lesestil, obwohl man sagen muss es ist mehr als traurig was es dort noch für menschenverachtende Sachen gibt ; man es quasi als Belohnung ansieht für die Menschen im Lager eine Familie gründen zu dürfen und diese Kinder auch noch so ausbedeutet und gequä... Beeindruckend aber doch sehr erschreckendes Buch.Sehr guter Lesestil, obwohl man sagen muss es ist mehr als traurig was es dort noch für menschenverachtende Sachen gibt ; man es quasi als Belohnung ansieht für die Menschen im Lager eine Familie gründen zu dürfen und diese Kinder auch noch so ausbedeutet und gequält werden .

Fesselnd und Informativ
von Christina am 21.04.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Dieses Buch liefert sehr gute Einblicke in das Leben von Nordkoreanern in Konzentrationslagern und ist wunderbar zu lesen. Sehr empfehlenswert!

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1