Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg
Band 3

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2019

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.09.2019

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/3,5 cm

Gewicht

446 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Paramythia 3

Originaltitel

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg (Band 3)

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-20952-1

Weitere Bände von Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherk

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.9

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

„Die Rückkehr der Fabelwesen. Die Dämmerung einer neuen Zeit. Die letzte Schlacht gegen die Nacht.“

Read.And.Create aus mehr Rezensionen auf Instagram am 12.12.2022

Bewertungsnummer: 1842305

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Bücherkrieg" Ist der dritte und letzte Band der Reihe und ein guter Abschluss. Es wir wieder sehr fantasievoll, poetisch und tiefgründig. Altbekannte Protagonisten bleiben erhalten, aber es kommen auch ein paar neue dazu und ein paar Nebencharaktäre rücken mehr in den Vordergrund. Die Entwicklung der Figuren hat mir allgemein super gefallen. Auch werden Rätsel und Geheimnisse gelüftet, die sich bereits in den vorherigen Bänden angekündigt hatten und ohne die die Handlung einfach nicht vollständig gewesen wäre. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für diese Trilogie, vor allem für alle die gerne Fantasy lesen und sich in einer magischen Welt wohlfühlen.
Melden

„Die Rückkehr der Fabelwesen. Die Dämmerung einer neuen Zeit. Die letzte Schlacht gegen die Nacht.“

Read.And.Create aus mehr Rezensionen auf Instagram am 12.12.2022
Bewertungsnummer: 1842305
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Bücherkrieg" Ist der dritte und letzte Band der Reihe und ein guter Abschluss. Es wir wieder sehr fantasievoll, poetisch und tiefgründig. Altbekannte Protagonisten bleiben erhalten, aber es kommen auch ein paar neue dazu und ein paar Nebencharaktäre rücken mehr in den Vordergrund. Die Entwicklung der Figuren hat mir allgemein super gefallen. Auch werden Rätsel und Geheimnisse gelüftet, die sich bereits in den vorherigen Bänden angekündigt hatten und ohne die die Handlung einfach nicht vollständig gewesen wäre. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für diese Trilogie, vor allem für alle die gerne Fantasy lesen und sich in einer magischen Welt wohlfühlen.

Melden

Ein spektakuläres Finale

Bewertung aus Grefrath am 24.03.2022

Bewertungsnummer: 1681841

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhaltsangabe: Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani konnten die Fabelwesen aus der Bibliothek Mythia befreien, aber dies ist nur ein Teilerfolg. Die größte Herausforderung steht den beiden noch bevor, denn sie müssen das Buch mit den geheimen Namen finden. Nur so wird eine neue Ära in Mythia beginnen können. Allerdings liegt dieses Buch an einem geheimen Ort und diesen kennt nur eine: die Wüstenhexe Layl. Wird es Sam und Kani gelingen Layl auszuschalten und das Buch finden? Die nächste Herausforderung kann kommen…. Bücherkrieg - Die Bibliothek der flüsternden Schatten ist der dritte und letzte Teil dieser Trilogie. Vor knapp einem Jahr habe ich den zweiten Teil dieser Reihe mit großer Begeisterung gelesen und wie immer endete dieser mit einem Cliffhanger, der mich neugierig auf das Finale zurückließ. Nun ist er erschien, aber ich habe dieses Buch mit einem lachenden und weinenden Auge gelesen. Zum einem geht die Geschichte um Sam und Kani endlich weiter, aber zum anderen wird dieses Bücherstadt - Kapitel geschlossen werden. Schade, denn mir gefielen die Abenteuer rund die Bibliothek. Der flüssige und leichte Schreibstil des Autors ist geblieben. Allerdings brauchte ich wieder einmal ein paar Seiten, um mich in die Geschichte hineinzulesen. Dieses Problem war, dank der kleinen Rückblicke, schnell aus der Welt geschaffen und so konnte ich auf die Geschehnisse von Kani und Sam konzentrieren. Wie auch schon bei den vorherigen Bänden merkte ich, mit wieviel Liebe zum Detail diese Geschichte entstanden ist. Der bildhafte und detaillierte Erzählstil von Akram El- Bahay schafft es erneut, mich in die Welt der Bücherstadt Maythia ein- und abtauchen zu lassen. Alle Charaktere mit ihren mysteriösen Fabelwesen, die so facettenreich gestaltet worden sind, wurden im Kopf lebendig. Hinzu kam auch noch die spektakuläre Kulisse in der sich Sam und Co sich bewegen durften. Während des Lesens hatte ich das Gefühl, dass ein Film ablief. Wo der zweite Band aufhört, gehen die neuen Abenteuer von Sam und Kani nahtlos weiter und wer die ersten beiden Bände nicht gelesen hat, wird diese Handlung nicht verstehen. Für den Quereinsteiger ist diese Reihe absolut ungeeignet. Wie bisher ist der Handlungsort die Bücherstadt von Paramythia, wo Sam und Co wieder mit dem einen oder anderen spannenden und lebensgefährlichen Abenteuer auseinander setzten muss. Je weiter ich in diese Geschichte versank, desto weniger wollte ich dieses Buch aus den Händen legen. Der Spannungsbogen war zum Zerreißen nah. Vielleicht lag es auch ein wenig daran, dass ich wusste, dass diese Geschichte sich dem Höhepunkt näherte und ich wissen wollte, wie es mit Sam und Kani endet. Das Ende werde ich natürlich nicht verraten, aber eines ist gewiss: der Autor schafft es auch in diesem Teil, den Leser in seinen Bann zu ziehen und ihn erst wieder loszulassen, wenn das Buch beendet ist. Dieses Talent haben nur wenige Autoren und deshalb großes Kompliment an Akram El-Bahay. Er weiß wie er sein Potenzial ausschöpfen kann und nutzt dies auch. Das Ende dieser Geschichte ist perfekt ausgearbeitet worden. Nichts wirkt gehetzt oder gar unlogisch. Für mich war es stimmig und ich konnte mich mit dem Ausgang sehr gut anfreunden. Bücherkrieg – die Bibliothek der flüsternden Schatten ist ein mystisches und spannungsgeladenes Finalbuch, dass diese Trilogie perfekt abschließt. Ich habe diese Reihe geliebt und eines weiß ich jetzt schon: dies werden nicht die letzten Bücher des Autors sein. Danke für dieses Bücherhighlight. 5 von 5 Sternen und ein MUSS für alle Bücher- und Fantasy Freunde!!!
Melden

Ein spektakuläres Finale

Bewertung aus Grefrath am 24.03.2022
Bewertungsnummer: 1681841
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhaltsangabe: Der ehemalige Dieb Sam und die Gelehrtentochter Kani konnten die Fabelwesen aus der Bibliothek Mythia befreien, aber dies ist nur ein Teilerfolg. Die größte Herausforderung steht den beiden noch bevor, denn sie müssen das Buch mit den geheimen Namen finden. Nur so wird eine neue Ära in Mythia beginnen können. Allerdings liegt dieses Buch an einem geheimen Ort und diesen kennt nur eine: die Wüstenhexe Layl. Wird es Sam und Kani gelingen Layl auszuschalten und das Buch finden? Die nächste Herausforderung kann kommen…. Bücherkrieg - Die Bibliothek der flüsternden Schatten ist der dritte und letzte Teil dieser Trilogie. Vor knapp einem Jahr habe ich den zweiten Teil dieser Reihe mit großer Begeisterung gelesen und wie immer endete dieser mit einem Cliffhanger, der mich neugierig auf das Finale zurückließ. Nun ist er erschien, aber ich habe dieses Buch mit einem lachenden und weinenden Auge gelesen. Zum einem geht die Geschichte um Sam und Kani endlich weiter, aber zum anderen wird dieses Bücherstadt - Kapitel geschlossen werden. Schade, denn mir gefielen die Abenteuer rund die Bibliothek. Der flüssige und leichte Schreibstil des Autors ist geblieben. Allerdings brauchte ich wieder einmal ein paar Seiten, um mich in die Geschichte hineinzulesen. Dieses Problem war, dank der kleinen Rückblicke, schnell aus der Welt geschaffen und so konnte ich auf die Geschehnisse von Kani und Sam konzentrieren. Wie auch schon bei den vorherigen Bänden merkte ich, mit wieviel Liebe zum Detail diese Geschichte entstanden ist. Der bildhafte und detaillierte Erzählstil von Akram El- Bahay schafft es erneut, mich in die Welt der Bücherstadt Maythia ein- und abtauchen zu lassen. Alle Charaktere mit ihren mysteriösen Fabelwesen, die so facettenreich gestaltet worden sind, wurden im Kopf lebendig. Hinzu kam auch noch die spektakuläre Kulisse in der sich Sam und Co sich bewegen durften. Während des Lesens hatte ich das Gefühl, dass ein Film ablief. Wo der zweite Band aufhört, gehen die neuen Abenteuer von Sam und Kani nahtlos weiter und wer die ersten beiden Bände nicht gelesen hat, wird diese Handlung nicht verstehen. Für den Quereinsteiger ist diese Reihe absolut ungeeignet. Wie bisher ist der Handlungsort die Bücherstadt von Paramythia, wo Sam und Co wieder mit dem einen oder anderen spannenden und lebensgefährlichen Abenteuer auseinander setzten muss. Je weiter ich in diese Geschichte versank, desto weniger wollte ich dieses Buch aus den Händen legen. Der Spannungsbogen war zum Zerreißen nah. Vielleicht lag es auch ein wenig daran, dass ich wusste, dass diese Geschichte sich dem Höhepunkt näherte und ich wissen wollte, wie es mit Sam und Kani endet. Das Ende werde ich natürlich nicht verraten, aber eines ist gewiss: der Autor schafft es auch in diesem Teil, den Leser in seinen Bann zu ziehen und ihn erst wieder loszulassen, wenn das Buch beendet ist. Dieses Talent haben nur wenige Autoren und deshalb großes Kompliment an Akram El-Bahay. Er weiß wie er sein Potenzial ausschöpfen kann und nutzt dies auch. Das Ende dieser Geschichte ist perfekt ausgearbeitet worden. Nichts wirkt gehetzt oder gar unlogisch. Für mich war es stimmig und ich konnte mich mit dem Ausgang sehr gut anfreunden. Bücherkrieg – die Bibliothek der flüsternden Schatten ist ein mystisches und spannungsgeladenes Finalbuch, dass diese Trilogie perfekt abschließt. Ich habe diese Reihe geliebt und eines weiß ich jetzt schon: dies werden nicht die letzten Bücher des Autors sein. Danke für dieses Bücherhighlight. 5 von 5 Sternen und ein MUSS für alle Bücher- und Fantasy Freunde!!!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg

von Akram El-Bahay

4.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Annette W.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annette W.

Thalia Berlin - Alexa

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Auftakt zu einer Trilogie, die nicht fantastischer sein kann! Eine tolle neue Welt wurde hier geschaffen und durch glaubhafte Charaktere, eine spannende Geschichte und nicht zuletzt die sehr bildliche Erzählweise zum Leben erweckt. Freue mich auf weitere Bände!
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Auftakt zu einer Trilogie, die nicht fantastischer sein kann! Eine tolle neue Welt wurde hier geschaffen und durch glaubhafte Charaktere, eine spannende Geschichte und nicht zuletzt die sehr bildliche Erzählweise zum Leben erweckt. Freue mich auf weitere Bände!

Annette W.
  • Annette W.
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von L. Teichmann

L. Teichmann

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein absolut gebührlicher Abschluss einer unglaublich brillianten und großartig geschriebenen Trilogie. Fantastisch!
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein absolut gebührlicher Abschluss einer unglaublich brillianten und großartig geschriebenen Trilogie. Fantastisch!

L. Teichmann
  • L. Teichmann
  • Buchhändler*in

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg

von Akram El-Bahay

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkrieg