Die Reise des weißen Bären

Die Reise des weißen Bären

Buch (Gebundene Ausgabe)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Reise des weißen Bären

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 16,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 11,19 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Illustrator

Shane Rebenschied

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 10 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Illustrator

Shane Rebenschied

Verlag

Woow Books

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

22,4/14,7/3 cm

Gewicht

508 g

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

Bettina Münch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-96177-031-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Geschichte über Freundschaft und Freiheit

Bookandcoffeeaddiction am 17.03.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Susan Fletcher entführt uns in ihrem Roman „Die Reise des weissen Bären“ in das Norwegen der Vergangenheit. Basierend auf einer wahren Geschichte aus dem Jahr 1251 und 1252 begleiten wir den 12-jährigen Jungen Arthur auf seiner Reise über die raue See, um dem englischen König Heinrich III. sein Geschenk, die weisse Bärin, überreichen zu können. Ein Abenteuer über Freundschaft, Verbundenheit und Freiheit beginnt. Aus Sicht des jungen Arthur geschrieben beginnen wir unsere Reise in Norwegen. Von zu Hause ausgerissen und von Hunger geplagt wird Arthur beim Stehlen einer Hasenkeule erwischt und muss sich den Konsequenzen stellen. Per Zufall entdeckt er auf seiner Flucht die eingesperrte Bärin in ihrem Käfig und bereits bei dieser Begegnung wird klar, dass zwischen den beiden eine unerklärliche Verbundenheit herrscht. Genau diese Verbundenheit sehen auch der Kapitän des Schiffes und der zuständige Arzt für das Tier und heuern Arthur für die Überfahrt an. Eine Überfahrt, welche ihn näher an seine Familie väterlicherseits nach Wales bringen kann. Hier hofft er auf eine bessere Zukunft für sich selbst. Mir gefällt die Entwicklung von Arthur, welche er während der Schiffsreise erlebt. Von verängstigten Jungen wird er durch seine Aufgabe und auch die Bärin selbst immer mutiger und reifer. Er handelt stets mit guten Absichten und hat ein reines Herz. Die Bärin und ihn verbindet ein tiefes Band und dieses kann niemand trennen. Eine wirklich wunderbar erzählte Geschichte mit viel Charme und Herz. Seite um Seite erlebt man das Abenteuer hautnah und fiebert mit Arthur und der Bärin mit. Ein tolles Cover und ein mitreißender Schreibstil sorgen für wundervolle Lesestunden.

Eine Geschichte über Freundschaft und Freiheit

Bookandcoffeeaddiction am 17.03.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Susan Fletcher entführt uns in ihrem Roman „Die Reise des weissen Bären“ in das Norwegen der Vergangenheit. Basierend auf einer wahren Geschichte aus dem Jahr 1251 und 1252 begleiten wir den 12-jährigen Jungen Arthur auf seiner Reise über die raue See, um dem englischen König Heinrich III. sein Geschenk, die weisse Bärin, überreichen zu können. Ein Abenteuer über Freundschaft, Verbundenheit und Freiheit beginnt. Aus Sicht des jungen Arthur geschrieben beginnen wir unsere Reise in Norwegen. Von zu Hause ausgerissen und von Hunger geplagt wird Arthur beim Stehlen einer Hasenkeule erwischt und muss sich den Konsequenzen stellen. Per Zufall entdeckt er auf seiner Flucht die eingesperrte Bärin in ihrem Käfig und bereits bei dieser Begegnung wird klar, dass zwischen den beiden eine unerklärliche Verbundenheit herrscht. Genau diese Verbundenheit sehen auch der Kapitän des Schiffes und der zuständige Arzt für das Tier und heuern Arthur für die Überfahrt an. Eine Überfahrt, welche ihn näher an seine Familie väterlicherseits nach Wales bringen kann. Hier hofft er auf eine bessere Zukunft für sich selbst. Mir gefällt die Entwicklung von Arthur, welche er während der Schiffsreise erlebt. Von verängstigten Jungen wird er durch seine Aufgabe und auch die Bärin selbst immer mutiger und reifer. Er handelt stets mit guten Absichten und hat ein reines Herz. Die Bärin und ihn verbindet ein tiefes Band und dieses kann niemand trennen. Eine wirklich wunderbar erzählte Geschichte mit viel Charme und Herz. Seite um Seite erlebt man das Abenteuer hautnah und fiebert mit Arthur und der Bärin mit. Ein tolles Cover und ein mitreißender Schreibstil sorgen für wundervolle Lesestunden.

ein Kinderbuch mit Botschaft

Manja Teichner aus Krefeld am 12.03.2019

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung Bisher war mir die Autorin Susan Fletcher noch vollkommen unbekannt. Nun hatte ich die Möglichkeit ihr Kinderbuch „Die Reise des weißen Bären“ zu lesen und entsprechend gespannt war ich auf die Geschichte hier. Das Cover und die Aufmachung des Buches gefielen mir ausgesprochen gut. Ja und der Klappentext machte mich sehr neugierig auf das, was mich hier wohl erwarten würde. Daher habe ich dann auch flott gelesen. Mit ihren Charakteren hat die Autorin hier ein tolles Händchen bewiesen. Jeder von ihnen ist vorstellbar und die Handlungen sind gut zu verstehen. Arthur ist ein 12-jähriger Junge, der das Herz genau am richtigen Fleck hat. Er kümmert sich so hingebungsvoll um den Eisbären, da geht dem Leser wirklich das Herz aus. Ich habe ihn wirklich sehr ins Herz geschlossen, von seiner aufgeweckten und liebenswerten Art her. Auch der Eisbär zählt zu den Charakteren. Arthur und ihn verbindet etwas Magisches. Es war so schön zu lesen wie diese Freundschaft auch widrige Zeiten ohne Probleme übersteht, wie die beiden immer mehr zu einer Einheit gewachsen sind. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und richtig gut zu lesen. Man kommt als Leser wirklich sehr gut ins Geschehen hinein, kann allem ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen und verstehen. Die Handlung selbst ist wirklich sehr schön erzählt. Man wird als Leser gefesselt, verfolgt gebannt den Weg von Arthur und dem Eisbären. Diese Reise ist spannend gehalten, es ist ein richtiges Abenteuer und zudem spielt eben auch die Freundschaft eine große Rolle. Die Autorin bringt dies alles sehr gut zum Leser, zeigt auch auf das Tierliebe etwas Wunderbares ist und das es sich auch lohnt hilfsbereit zu sein. Im Geschehen gibt es durchaus auch ein paar unvorhersehbare Dinge, die man als Leser nicht kommen sieht. Die Zeit in der das Geschehen spielt empfand ich persönlich als richtig gut gewählt. Und die Kulisse ist toll. Hier wird alles gut beschrieben, man kann es sich gut vorstellen und fühlt sich schon auch als Teil des Ganzen. Das Ende ist in meinen Augen gelungen. Man wird als Leser zufriedengestellt aus dem Geschehen entlassen, es ist alles rund und abgeschlossen. Fazit Kurz gesagt ist „Die Reise des weißen Bären“ von Susan Fletcher ein richtig schönes Kinderbuch, das dem Leser auch eine Botschaft vermitteln kann. Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und sehr abenteuerlich gehalten fand und in der es um Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und eben auch Tierliebe geht, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich von sich überzeugt. Wirklich lesenswert!

ein Kinderbuch mit Botschaft

Manja Teichner aus Krefeld am 12.03.2019
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung Bisher war mir die Autorin Susan Fletcher noch vollkommen unbekannt. Nun hatte ich die Möglichkeit ihr Kinderbuch „Die Reise des weißen Bären“ zu lesen und entsprechend gespannt war ich auf die Geschichte hier. Das Cover und die Aufmachung des Buches gefielen mir ausgesprochen gut. Ja und der Klappentext machte mich sehr neugierig auf das, was mich hier wohl erwarten würde. Daher habe ich dann auch flott gelesen. Mit ihren Charakteren hat die Autorin hier ein tolles Händchen bewiesen. Jeder von ihnen ist vorstellbar und die Handlungen sind gut zu verstehen. Arthur ist ein 12-jähriger Junge, der das Herz genau am richtigen Fleck hat. Er kümmert sich so hingebungsvoll um den Eisbären, da geht dem Leser wirklich das Herz aus. Ich habe ihn wirklich sehr ins Herz geschlossen, von seiner aufgeweckten und liebenswerten Art her. Auch der Eisbär zählt zu den Charakteren. Arthur und ihn verbindet etwas Magisches. Es war so schön zu lesen wie diese Freundschaft auch widrige Zeiten ohne Probleme übersteht, wie die beiden immer mehr zu einer Einheit gewachsen sind. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und richtig gut zu lesen. Man kommt als Leser wirklich sehr gut ins Geschehen hinein, kann allem ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen und verstehen. Die Handlung selbst ist wirklich sehr schön erzählt. Man wird als Leser gefesselt, verfolgt gebannt den Weg von Arthur und dem Eisbären. Diese Reise ist spannend gehalten, es ist ein richtiges Abenteuer und zudem spielt eben auch die Freundschaft eine große Rolle. Die Autorin bringt dies alles sehr gut zum Leser, zeigt auch auf das Tierliebe etwas Wunderbares ist und das es sich auch lohnt hilfsbereit zu sein. Im Geschehen gibt es durchaus auch ein paar unvorhersehbare Dinge, die man als Leser nicht kommen sieht. Die Zeit in der das Geschehen spielt empfand ich persönlich als richtig gut gewählt. Und die Kulisse ist toll. Hier wird alles gut beschrieben, man kann es sich gut vorstellen und fühlt sich schon auch als Teil des Ganzen. Das Ende ist in meinen Augen gelungen. Man wird als Leser zufriedengestellt aus dem Geschehen entlassen, es ist alles rund und abgeschlossen. Fazit Kurz gesagt ist „Die Reise des weißen Bären“ von Susan Fletcher ein richtig schönes Kinderbuch, das dem Leser auch eine Botschaft vermitteln kann. Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein angenehm flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und sehr abenteuerlich gehalten fand und in der es um Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft und eben auch Tierliebe geht, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich von sich überzeugt. Wirklich lesenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Die Reise des weißen Bären

von Susan Fletcher

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Reise des weißen Bären