• Boy in a White Room
  • Boy in a White Room

Boy in a White Room

Thriller über Künstliche Intelligenz

Buch (Taschenbuch)

9,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Boy in a White Room

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,95 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis!

Ein packender Thriller, in dem nichts ist, wie es zunächst scheint. Auf spannendste Weise spielt Spiegel-Bestsellerautor Karl Olsberg in diesem Jugendbuch mit den Gefahren virtueller Welten und künstlicher Intelligenz und wirft fundamentale philosophische Fragen nach Realität und Identität auf. Spannung bis zum Schluss, mit einem Twist, der den Atem raubt!

Eingesperrt, ohne Erinnerung, erwacht Manuel in einem weißen Raum. Er weiß weder, wer er ist, noch, wie er hierher kam. Sein einziger Kontakt ist eine computergenerierte Stimme namens Alice, durch die er Zugriff auf das Internet hat. Stück für Stück erschließt sich Manuel online, was mit ihm passiert ist: Bei einem Entführungsversuch wurde er lebensgefährlich verletzt. Doch wie konnte er diesen Anschlag überleben? Ist das tatsächlich die Wahrheit? Und wer ist Manuel wirklich?

„Nicht nur sagenhaft spannend, sondern auch mit philosophischem Tiefgang. Eins von den Büchern, an die man sich sein Leben lang erinnern wird.“
Andreas Eschbach

Auszeichnungen:
Shortlist SERAPH-Phantastikpreis
Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 

Details

Verkaufsrang

26134

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2019

Herausgeber

Loewe Jugendbücher

Verlag

Loewe

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

26134

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

11.02.2019

Herausgeber

Loewe Jugendbücher

Verlag

Loewe

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

18,9/12,3/2,5 cm

Gewicht

331 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7432-0364-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

10 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Gute Idee, Schlechte Umsetzung

Bewertung aus Linz am 17.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hatte ein Gutes Konzept aber leider eine Schlechte Umsetzung. Die ersten paar Kapitel waren interessant aber danach ging es immer berg ab. Die einzig Guten Kapitel waren die ersten Anfangs Kapitel und da wo sie aus dem Haus geflüchtet sind alles andere war mittelmäßig bis langweilig. Insbesondere das Ende war einfach nur schlecht. Keine Kaufempfehlung.

Gute Idee, Schlechte Umsetzung

Bewertung aus Linz am 17.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch hatte ein Gutes Konzept aber leider eine Schlechte Umsetzung. Die ersten paar Kapitel waren interessant aber danach ging es immer berg ab. Die einzig Guten Kapitel waren die ersten Anfangs Kapitel und da wo sie aus dem Haus geflüchtet sind alles andere war mittelmäßig bis langweilig. Insbesondere das Ende war einfach nur schlecht. Keine Kaufempfehlung.

Tolles Jugendbuch

Bewertung aus Niefern-Öschelbronn am 30.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Buch war ein Geschenk für einen 14jährigen und wurde in 2 Tagen verschlungen Er hofft nun auf die weiteren Bücher des Autoren

Tolles Jugendbuch

Bewertung aus Niefern-Öschelbronn am 30.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Buch war ein Geschenk für einen 14jährigen und wurde in 2 Tagen verschlungen Er hofft nun auf die weiteren Bücher des Autoren

Unsere Kund*innen meinen

Boy in a White Room

von Karl Olsberg

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Elisabeth Preininger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Elisabeth Preininger

Thalia Braunschweig - Schloß-Arkaden

Zum Portrait

5/5

Cogito ergo sum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Ich denke also bin ich." Um diese einfache und klare Erkenntnis des Philosophen René Descartes dreht sich der Jugendthriller "Boy in a white room". Aber ist es wirklich so einfach, die Realität zu erkennen? Und was um uns herum ist wirklich real? Unser Protagonist erwacht in einem weißen Raum, ohne Erinnerungen und ohne Selbstbild. Er weiß nicht, wer er ist. Als ein Mann auftaucht, der ihm glaubhaft versichert sein Vater zu sein, versucht er nun zu verstehen, wieso er sich nicht an ihn erinnern kann. Wenn dieser Mann nicht sein Vater sein sollte, wer ist dann er selbst? Das Buch beschreibt auf so passende Weise die Verzweiflung eines Menschen, der sich dazu gezwungen sieht, alles und jeden um sich herum anzuzweifeln. Was bleibt uns noch, wenn wir nichts zweifellos als real annehmen können?
5/5

Cogito ergo sum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Ich denke also bin ich." Um diese einfache und klare Erkenntnis des Philosophen René Descartes dreht sich der Jugendthriller "Boy in a white room". Aber ist es wirklich so einfach, die Realität zu erkennen? Und was um uns herum ist wirklich real? Unser Protagonist erwacht in einem weißen Raum, ohne Erinnerungen und ohne Selbstbild. Er weiß nicht, wer er ist. Als ein Mann auftaucht, der ihm glaubhaft versichert sein Vater zu sein, versucht er nun zu verstehen, wieso er sich nicht an ihn erinnern kann. Wenn dieser Mann nicht sein Vater sein sollte, wer ist dann er selbst? Das Buch beschreibt auf so passende Weise die Verzweiflung eines Menschen, der sich dazu gezwungen sieht, alles und jeden um sich herum anzuzweifeln. Was bleibt uns noch, wenn wir nichts zweifellos als real annehmen können?

Elisabeth Preininger
  • Elisabeth Preininger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Zacharias Albani

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Zacharias Albani

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

5/5

Geisteswissenschaften treffen Kriminalroman

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wo bin ich? Wer bin ich? Wem kann ich trauen? Zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden fällt in der heutigen Gesellschaft immer schwerer. Im Zeitalter von Massenmedien, Fake-News, künstlicher Intelligenz und zunehmender Globalisierung beschreibt Olsberg also keinen Einzelfall. Der ideale Lesestoff für kluge Köpfe, die es spannend mögen. Tipp: Vorkenntnisse zu "Alice im Wunderland" sind von Vorteil.
5/5

Geisteswissenschaften treffen Kriminalroman

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wo bin ich? Wer bin ich? Wem kann ich trauen? Zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden fällt in der heutigen Gesellschaft immer schwerer. Im Zeitalter von Massenmedien, Fake-News, künstlicher Intelligenz und zunehmender Globalisierung beschreibt Olsberg also keinen Einzelfall. Der ideale Lesestoff für kluge Köpfe, die es spannend mögen. Tipp: Vorkenntnisse zu "Alice im Wunderland" sind von Vorteil.

Zacharias Albani
  • Zacharias Albani
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Boy in a White Room

von Karl Olsberg

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Boy in a White Room
  • Boy in a White Room