Burning Bridges

Roman

Fletcher University Band 1

Tami Fischer

(167)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

11,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Liebesroman »Burning Bridges« von Spiegel-Bestseller-Autorin Tami Fischer trifft die Studentin Ella auf den geheimnisvoll-attraktiven Ches. Was sie nicht weiß: Er lebt im Untergrund, nur dort ist er vor seiner Vergangenheit sicher. Und je näher sie ihm kommt, desto größer wird die Gefahr, in die sie sich begibt ... Ein gefühlsintensiver, mitreißender, romantischer Liebesroman, der dich nicht mehr loslassen wird.

Wenn wir aufeinandertreffen, sprühen keine Funken. Wenn wir aufeinandertreffen, gehen wir in Flammen auf.
Sein Name lautete Ches. Das war alles, was ich wusste. Keine Vergangenheit und keine Identität. Alles an ihm strahlte Gefahr aus, doch ich schaffte es einfach nicht, mich von ihm fernzuhalten. Ich war Metall und er der Magnet, welcher mich anzog. Doch nicht nur mich zog er an; auch Dunkelheit und Ärger und Geheimnisse begleiteten ihn wie Motten das Licht. Ich war vielleicht gebrochen, aber wenn er mich für schwach hielt, machte er einen Fehler. Ich würde jedes seiner Geheimnisse lüften. Und wenn ich brennen musste, um seine Dunkelheit zu vertreiben, würde ich jede Sekunde im Feuer genießen.

Tami Fischer ist Buchhändlerin, Buch-Bloggerin und Spiegel-Bestseller-Autorin. Sie liebt romantische Geschichten und hat mit »Burning Bridges« ihre erste eigene gefühlvolle und spannende Romance geschrieben. Es handelt sich um Teil 1 einer Reihe, die in den USA an der Fletcher University spielt und sich rund um Ellas Clique dreht. In den Folgebänden der Fletcher-University-Reihe wird jeweils eine Freundin von Ella im Mittelpunkt stehen. Entdecke doch gleich Teil 2 der Reihe, den Spiegel-Bestseller »Sinking Ships«, in dem Carla für ihre Liebe zu Mitchell ihre größte Angst überwinden muss ...
Weitere Bände werden folgen. Für mehr Info schau gerne auch auf Tamis YouTube-Kanal und auf Instagram vorbei: @tamifischerr.

Produktdetails

Verkaufsrang 2212
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 26.09.2019
Verlag Droemer Knaur Verlag
Seitenzahl 400 (Printausgabe)
Dateigröße 1440 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783426455777

Weitere Bände von Fletcher University

  • Burning Bridges Burning Bridges Tami Fischer Band 1

    Burning Bridges

    von Tami Fischer

    eBook

    9,99 €

    (79)

  • Sinking Ships Sinking Ships Tami Fischer Band 2

    Sinking Ships

    von Tami Fischer

    eBook

    9,99 €

    (62)

  • Hiding Hurricanes Hiding Hurricanes Tami Fischer Band 3

    Hiding Hurricanes

    von Tami Fischer

    eBook

    9,99 €

    (49)

  • Moving Mountains Moving Mountains Tami Fischer Band 4

    Moving Mountains

    von Tami Fischer

    eBook

    9,99 €

    (17)

Buchhändler-Empfehlungen

Wie weit würdest du gehen für die Liebe?

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Großpösna

Ella ist eine glückliche Studentin. Aber eines Abends ändert sich alles und sie lernt, dass nicht jeder ihr gutes will. Aber was ist mit Ches, der sie gerettet hat? Ist er gut für sie oder zieht er sie auf die dunkle Seite? Ich bin vermutlich ziemlich spät dran, aber endlich weiß ich warum alle Tami Fischer lieben. Ein tolles Buch und eine wunderschöne, überwältigende Liebesgeschichte. Ich bin Fan.

V. Harings, Thalia-Buchhandlung

Eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch. Ches hilft Ella nachts als sie von fremden Kerlen bedrängt wird. Danach begegnen sie sich durch Zufall wieder und fühlen sich zueinander hingezogen. Doch Ches wird von seiner dunklen Vergangenheit bestimmt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
167 Bewertungen
Übersicht
80
55
23
7
2

Ein Auftakt, der es mir nicht leicht gemacht hat
von Susi Aly am 09.10.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Fletcher University von Tami Fisher wollte ich schon lange lesen. Aber tatsächlich hab ich für den ersten Band, „Burning Bridges “ zwei Anläufe benötigt. Vor einem Jahr kam ich überhaupt nicht rein, was mich wirklich geärgert hat. Aber jetzt waren wir halbwegs kompatibel miteinander. Der Schreibstil der Autorin ist sehr lei... Die Fletcher University von Tami Fisher wollte ich schon lange lesen. Aber tatsächlich hab ich für den ersten Band, „Burning Bridges “ zwei Anläufe benötigt. Vor einem Jahr kam ich überhaupt nicht rein, was mich wirklich geärgert hat. Aber jetzt waren wir halbwegs kompatibel miteinander. Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und einnehmend. Es klingt seltsam, wenn ich das sagen muss, aber es ist eine Hassliebe zwischen uns. Ich weiß nicht so recht, ob ich es lieben oder hassen soll. Ob ich lachen oder weinen soll. Selten hab ich mich bei einem Buch so aufgeregt und mit den Augen gerollt. Daran ist nicht mal die Story selbst Schuld. Denn die Idee fand ich klasse und Ches sowie Creed hab ich von Anfang an vergöttert. Generell hatte ich hier einfach eine Schwäche für die männlichen Charaktere, besonders ein Charakter der am Schluss zum Zuge kam, hat mich unglaublich begeistert. Was mich wirklich an den Rand des Wahnsinns getrieben hat, war Ella. Dabei kann sie nicht einmal etwas dafür. Sanft, impulsiv und notorisch naiv. Ella ist eine kleine Weltverbessererin. Aber Ella bekommt es hier mit knallharten Kerlen zutun, denen sie ganz sicher nicht gewachsen ist. Mich hat grundsätzlich gestört wie dumm und naiv Ella dargestellt wurde. Sämtliche Klischees werden dabei bedient. Alles was uns in die Wege gelegt wird, wird getrost ignoriert und Ella wird natürlich ein Opfer davon. Mir tat es in der Seele weh und sie tat mir einfach so leid. Weil Ella einfach soviel mehr ist. Aber bereits am Anfang bei dem Überfall zeigt sie sich von einer nicht gerade glorreichen Seite. Und ich dachte mir nur, wie dumm und unbedarft kann ein Mensch eigentlich sein. Aber Ella hat mich auch unglaublich oft zum lachen gebracht. Was einfach total wichtig ist, weil gerade durch Ches die Atmosphäre sehr ernst, drückend und auch etwas melancholisch ist. Ich liebe Ches. Er ist einfach unglaublich. Herzensgut, geheimnisvoll und rau. Dadurch das man eben auch von Ella und Ches die Perspektiven erfährt, kann man sie unglaublich gut kennenlernen und fühlen. Ich muss dazu sagen, nicht alle Charaktere sind sympathisch. Auch kann man nicht zu allen eine Bindung aufbauen. Aber insgesamt sehr greifbar und authentisch. Aber Ella wurde mir einfach zu überspitzt dargestellt. Die Handlung selbst fand ich toll. Besonders Ches Hintergrund hat mir wahnsinnig gut gefallen und mir bittersüße Emotionen verschafft. Es geht sehr humorvoll, aber auch ernst zu. Wobei es immer wieder Höhen und Tiefen gibt. Die Thematik hat mir richtig gut gefallen. Auch wenn sie mir das ein oder andere Mal vom Ablauf her zu glatt war. Aber insgesamt schmälert es das Lesevergnügen nicht. Ich mochte, welche Werte Ella in sich trug und das ihr Ches‘ Glück ,wichtiger war als ihr eigener. Das sagt so viel über ihr Innerstes aus. Ches selbst merkt man die innere Zerrissenheit mehr als deutlich an. Aufopferungsvoll, ehrlich und mutig. Es gibt eine ganze Menge Drama. Aber im Endeffekt auch von Herzschmerz und wichtigen Werten begleitet. Auch wenn es mich wirklich aufgeregt hat, wie Ella teilweise agiert hat, so mochte ich die Story trotzdem sehr gern. Zwar etwas vorhersehbar und manchmal etwas unausgereift, was die Umsetzung angeht, aber wenn ich nicht in diesem Buch lassen kann, dann hat es etwas . Und Ches hat definitiv ein Herz berührt. Ich hoffe sehr, dass die anderen weiblichen Protagonisten mich mit ihrer Art mehr überzeugen können. Fazit: Burning Bridges war für mich ein sehr schwieriger Auftakt der Fletcher University Reihe. Eigentlich richtig toll und zum dahinschmelzen. Leider hab ich mich regelmäßig darüber aufgeregt, wie schrecklich Ella dargestellt wurde. Dabei trägt sie so unglaublich schöne und wichtige Werte in sich. Ja und Ches und Creed ,das ist einfach nur unfassbar große Liebe. Ein sehr einfühlsamer, aber auch ernster Roman über Schuld und Unschuld und die Angst ,die Vergangenheit nicht hinter sich lassen zu können. Obwohl wir kleinere Probleme miteinander hatten, bin ich gespannt wie es weitergeht.

Netter New Adult Roman mit tollen Ansätzen. Ein schöner Feelgood-Roman
von Wolfhound aus Schortens am 07.06.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch (MP3-CD)

Ella und Ches. Tja. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Ich habe es als Hörbuch gehört und ich war auch recht schnell durch damit. Mir gefällt der Schreibstil von Tami Fischer und auch die Sprecher machen einen guten Job. Wenn man sich bewusst macht, dass man im New Adult Bereich eigentlich immer den Bad Boy hat, der eigentlic... Ella und Ches. Tja. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Ich habe es als Hörbuch gehört und ich war auch recht schnell durch damit. Mir gefällt der Schreibstil von Tami Fischer und auch die Sprecher machen einen guten Job. Wenn man sich bewusst macht, dass man im New Adult Bereich eigentlich immer den Bad Boy hat, der eigentlich gar nicht so bad ist und das junge, unschuldige Mädchen, das eigentlich gar nicht so unschuldig ist, dann kommt man mit dem Genre ganz gut klar. Natürlich gibt es auch in diesem Roman Kritikpunkte und einige Augenroll-Momente, da im Großen und Ganzen die üblichen Klischees bedient werden. Aber dennoch hat Tami Fischer hier auch andere Ansätze, die das Buch interessant machen. Es werden wichtige Themen angesprochen Aber eben nur angesprochen und nicht weiter in die Tiefe gegangen. Das fand ich auf der einen Seite etwas schade, auf der anderen Seite passt es in dieses Genre, das ja doch von vielen als Feelgood-Genre angesehen wird. Ella ist mir eine Spur zu naiv und an manchen Stellen kann ich ihre Handlungen absolut nicht nachvollziehen. Auch Ches ist manchmal etwas undurchsichtig. Ich kann verstehen, dass er sein Geheimnis bewahren möchte, aber ich kann nicht verstehen, dass er alles über sich ergehen lässt und in Zeiten der Digitalisierung nicht ein einziges Mal auf irgendeinem Weg über seinen Bruder nachforscht. Dennoch konnte die Geschichte mich unterhalten und es hat Spaß gemacht, das Hörbuch zu hören.

Zähe Story & Charaktere ohne viel Tiefgang
von Claire Wilkerson aus Neubrandenburg am 02.06.2021
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein etwas zäher New Adult-Roman über die Studentin Ella, die eines Nachts den geheimnisvollen Ches kennenlernt. Durch Zufall treffen sie sich immer wieder und es beginnt zu knistern, doch Ches verbirgt ein Geheimnis, das fast schon lebensgefährlich sein kann. Die Story ist zugegeben etwas langweiliger als erwartet und man muss s... Ein etwas zäher New Adult-Roman über die Studentin Ella, die eines Nachts den geheimnisvollen Ches kennenlernt. Durch Zufall treffen sie sich immer wieder und es beginnt zu knistern, doch Ches verbirgt ein Geheimnis, das fast schon lebensgefährlich sein kann. Die Story ist zugegeben etwas langweiliger als erwartet und man muss sich wirklich etwas durchquälen, auch die Auflösung haut nicht unbedingt vom Hocker, auch wenn zumindest versucht wurde, das Ende spannend zu gestalten. Wenigstens aber ist die Story-Idee bisher unverbraucht und war so mal was anderes. Die Charaktere sind dabei an sich zwar okay, bleiben aber nicht wirklich im Gedächtnis oder kommen krass sympathisch rüber. Der Schreibstil, der aus Ellas Sicht erzählt, ist etwas ruhiger und an sich ebenfalls vollkommen in Ordnung, allerdings kommt auch er einem etwas zäh vor, da sich die Story eben nicht so interessant und spannend liest. Insgesamt eine leider eher langweilige Geschichte, die vielleicht unter anderen Umständen Potenzial gehabt hätte, die man so aber nicht unbedingt lesen muss.


  • artikelbild-0