Das Monster im 5. Stock

Gay Romance

Regina Mars

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

12,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Endlich in München! Jetzt braucht Wastl nur noch eine Wohnung und dann kann er sich auf die Suche nach der großen Liebe machen. Der größten! Leider findet er keine Wohnung. Nach unzähligen Besichtigungen landet er versehentlich im Luxusappartement von Adrian, den ein düsteres Geheimnis umgibt. Was macht das naive Landei mit dem furchtbaren Dialekt in seiner Wohnung? Adrian will seine Ruhe! Und weiter einsam leiden, so, wie er es verdient. Doch Wastl umgarnt ihn mit grauenvollen Gerichten und seinem strahlenden Lächeln, und mit jedem Tag, der vergeht, stiehlt er sich mehr in Adrians Herz ...

Produktdetails

Verkaufsrang 46341
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 17.03.2019
Verlag Via tolino media
Seitenzahl 300 (Printausgabe)
Dateigröße 803 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783739446585

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

5 von 5 Sternebuch

Denise V am 20.06.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hatte mal wieder so Lust ein gay Roman zu lesen und da ist dieses mir zwischen die Finger geraten. Und was soll ich sagen, es gefällt mir echt gut. Der Schreibstil ist flüssig und die story hat etwas von "die Schöne und das Biest". Ob lustig oder leidenschaftlich, es war alles vorhanden um in das Buch ab zu tauchen.

5/5

5 von 5 Sternebuch

Denise V am 20.06.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hatte mal wieder so Lust ein gay Roman zu lesen und da ist dieses mir zwischen die Finger geraten. Und was soll ich sagen, es gefällt mir echt gut. Der Schreibstil ist flüssig und die story hat etwas von "die Schöne und das Biest". Ob lustig oder leidenschaftlich, es war alles vorhanden um in das Buch ab zu tauchen.

5/5

Eine wunderbare, witzige, lustige, ernste und romantische Regina Mars Geschichte

Marieke Keßler aus Essen am 04.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich eine begeisterte Regina Mars Bücher Leserin bin und jedes ihrer Bücher bis jetzt gelesen habe, war ich natürlich sofort Feuer und Flamme als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch gibt. Wie immer ist der Stil der Autorin flüssig, fluffig, voller Witz, Komik und Sarkasmus, strotzt nur so vor wunderbaren Schlagabtäuschen zwischen den Protagonisten, hat aber auch den nötigen Ernst, die richtige Menge an Drama und wie immer eine gute Portion Romantik. Regina Mars schafft es jedesmal mich mit ihren Büchern zu begeistern und einem unvergessliche, amüsante, in Erinnerung bleibende Lesestunden zu bescheren. Das Cover ist wieder ein typisches Regina Mars Cover und passt perfekt zu ihren bisherigen Büchern. Obwohl das Cover nur zwei Männer und im Hintergrund die Silhouette einer Stadt zeigt, ist es die perfekte Umsetzung des Klappentextes und der Geschichte. Meiner Meinung nach spiegelt es die Geschichte sehr gut wieder und bringt sie genau auf den Punkt. Ich bin sehr begeistert von diesem Cover und finde es auch eines der tollsten bisher. „Das Monster im 5. Stock“ ist die Geschichte von Wastl (Sebastian), der gerade wegen der Arbeit vom bayrischen Land/ Dorf in die große Stadt nach München gekommen ist und verzweifelt eine Wohnung sucht. Er ist so verzweifelt, dass er schon heimlich im Büro seines Arbeitsplatzes übernachtet, wenn Feierabend ist. Als Wastl die Chance hat die Nacht auf einem bequemen Sofa in einem Luxusappartement zu verbringen, nutzt er diese und sieht sich unmittelbar mit Adrian, dem Besitzer des Appartements konfrontiert. Adrian will einfach nur von allen Menschen in Ruhe gelassen werden, sich in Selbstmitleid suhlen und vergessen, dass es Glück, Spass und die Liebe da draußen gibt. Aber Wastl wäre nicht Wastl, wenn er nicht die Möglichkeit auf einen längeren Schlafplatz beim Schopf packt und Adrian einfach nicht Ruhe lässt. So kommt es, dass Adrian fortan einen nervigen Mitbewohner hat, der versucht zu kochen und seinen Charme spielen zu lassen. Dass das nicht immer gut geht und mit unglaublich witzigen und zum Schreien komischen Momenten, aber auch Knistern und Anziehung gespickt ist versteht sich von selbst. Was Adrians Problem ist und ob Wastl am Ende noch eine Wohnung sucht, verrate ich an dieser Stelle nicht. Wastl ist mit seinen 23 Jahren, einer lieben, netten, ehrlichen und einfach süßen Art das komplette Gegenteil von Adrian. Dieser ist älter, in sich gekehrt, hat ein Geheimnis was ihn sich von der Welt abkapseln und in seiner Wohnung verstecken lässt und ist erstmal jedem und allem gegenüber misstrauisch. Die zwei liefern sich Schlagabtäusche, die mich schmunzeln und lachen haben lassen. Es war einfach ein Fest, den beiden dabei zu zusehen, wie sie versuchen miteinander klarzukommen oder eben nicht. Und wie Wastl Adrian kennenlernen möchte und wie Adrian das eben nicht will, aber immer mehr Wastl ehrlichem Charme zum Opfer fällt. Es wimmelt in diesem Buch von Witz, amüsanten Momenten, genialen Dialogen, einer knisternden, greifbar flirrenden Stimmung zwischen den beiden Protas und sehr viel Situationskomik. Adrian und Wastl funktionieren als Gegensätze perfekt. Sie harmonieren sofort miteinander und man kann gar nicht anders als gespannt weiterzulesen und zu erfahren wie es zwischen ihnen weitergeht. Die zwei haben sich nach den ersten Seiten auf meine Top 5 Liste der Lieblingsprotas geschmuggelt und haben nach Beendigung des Buches ihren neuen Platz ganz oben erfolgreich verteidigt. „Das Monster im 5. Stock“ ist eine witzige, amüsante, ernste, aber auch dramatische und wundervoll romantische Geschichte mit einem Paar, dass einem am Schluss Zuckerwattekonfetti regnen lassen will und sich wie ein toller Film oder die Lieblingsserie anfühlt und zu einem „Immer wieder Lesen“ Buch wird. Ich kann nur sagen: Lasst euch von Wastl, Adrian und dem ganzen Buch verzaubern, begeistern, amüsieren und tolle Lesestunden verbringen.

5/5

Eine wunderbare, witzige, lustige, ernste und romantische Regina Mars Geschichte

Marieke Keßler aus Essen am 04.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Da ich eine begeisterte Regina Mars Bücher Leserin bin und jedes ihrer Bücher bis jetzt gelesen habe, war ich natürlich sofort Feuer und Flamme als ich gesehen habe, dass es ein neues Buch gibt. Wie immer ist der Stil der Autorin flüssig, fluffig, voller Witz, Komik und Sarkasmus, strotzt nur so vor wunderbaren Schlagabtäuschen zwischen den Protagonisten, hat aber auch den nötigen Ernst, die richtige Menge an Drama und wie immer eine gute Portion Romantik. Regina Mars schafft es jedesmal mich mit ihren Büchern zu begeistern und einem unvergessliche, amüsante, in Erinnerung bleibende Lesestunden zu bescheren. Das Cover ist wieder ein typisches Regina Mars Cover und passt perfekt zu ihren bisherigen Büchern. Obwohl das Cover nur zwei Männer und im Hintergrund die Silhouette einer Stadt zeigt, ist es die perfekte Umsetzung des Klappentextes und der Geschichte. Meiner Meinung nach spiegelt es die Geschichte sehr gut wieder und bringt sie genau auf den Punkt. Ich bin sehr begeistert von diesem Cover und finde es auch eines der tollsten bisher. „Das Monster im 5. Stock“ ist die Geschichte von Wastl (Sebastian), der gerade wegen der Arbeit vom bayrischen Land/ Dorf in die große Stadt nach München gekommen ist und verzweifelt eine Wohnung sucht. Er ist so verzweifelt, dass er schon heimlich im Büro seines Arbeitsplatzes übernachtet, wenn Feierabend ist. Als Wastl die Chance hat die Nacht auf einem bequemen Sofa in einem Luxusappartement zu verbringen, nutzt er diese und sieht sich unmittelbar mit Adrian, dem Besitzer des Appartements konfrontiert. Adrian will einfach nur von allen Menschen in Ruhe gelassen werden, sich in Selbstmitleid suhlen und vergessen, dass es Glück, Spass und die Liebe da draußen gibt. Aber Wastl wäre nicht Wastl, wenn er nicht die Möglichkeit auf einen längeren Schlafplatz beim Schopf packt und Adrian einfach nicht Ruhe lässt. So kommt es, dass Adrian fortan einen nervigen Mitbewohner hat, der versucht zu kochen und seinen Charme spielen zu lassen. Dass das nicht immer gut geht und mit unglaublich witzigen und zum Schreien komischen Momenten, aber auch Knistern und Anziehung gespickt ist versteht sich von selbst. Was Adrians Problem ist und ob Wastl am Ende noch eine Wohnung sucht, verrate ich an dieser Stelle nicht. Wastl ist mit seinen 23 Jahren, einer lieben, netten, ehrlichen und einfach süßen Art das komplette Gegenteil von Adrian. Dieser ist älter, in sich gekehrt, hat ein Geheimnis was ihn sich von der Welt abkapseln und in seiner Wohnung verstecken lässt und ist erstmal jedem und allem gegenüber misstrauisch. Die zwei liefern sich Schlagabtäusche, die mich schmunzeln und lachen haben lassen. Es war einfach ein Fest, den beiden dabei zu zusehen, wie sie versuchen miteinander klarzukommen oder eben nicht. Und wie Wastl Adrian kennenlernen möchte und wie Adrian das eben nicht will, aber immer mehr Wastl ehrlichem Charme zum Opfer fällt. Es wimmelt in diesem Buch von Witz, amüsanten Momenten, genialen Dialogen, einer knisternden, greifbar flirrenden Stimmung zwischen den beiden Protas und sehr viel Situationskomik. Adrian und Wastl funktionieren als Gegensätze perfekt. Sie harmonieren sofort miteinander und man kann gar nicht anders als gespannt weiterzulesen und zu erfahren wie es zwischen ihnen weitergeht. Die zwei haben sich nach den ersten Seiten auf meine Top 5 Liste der Lieblingsprotas geschmuggelt und haben nach Beendigung des Buches ihren neuen Platz ganz oben erfolgreich verteidigt. „Das Monster im 5. Stock“ ist eine witzige, amüsante, ernste, aber auch dramatische und wundervoll romantische Geschichte mit einem Paar, dass einem am Schluss Zuckerwattekonfetti regnen lassen will und sich wie ein toller Film oder die Lieblingsserie anfühlt und zu einem „Immer wieder Lesen“ Buch wird. Ich kann nur sagen: Lasst euch von Wastl, Adrian und dem ganzen Buch verzaubern, begeistern, amüsieren und tolle Lesestunden verbringen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Monster im 5. Stock

von Regina Mars

5.0/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern


  • artikelbild-0