• American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt

American Dirt

Roman

Buch (Taschenbuch)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

American Dirt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,99 €

Beschreibung


Der Nummer-1-Bestseller der New York Times-Bestsellerliste: Eine Mutter und ihr Kind auf einer atemlosen Flucht durch ein Land, das von Gewalt und Korruption regiert wird

Gestern besaß sie noch einen wunderbaren Buchladen.

Gestern war sie glücklich mit ihrem Mann, einem Journalisten.

Gestern waren alle, die sie am meisten liebte, noch da.

Heute ist ihr achtjähriger Sohn Luca alles, was ihr noch geblieben ist.

Für ihn bewaffnet sie sich mit einer Machete.

Für ihn springt sie auf den Wagen eines Güterzugs.

Aber findet sie für ihn die Kraft, immer weiter zu rennen? Furchtlos und verzweifelt, erschöpft und jede Sekunde wachsam.

Lydias gesamte Verwandtschaft wird von einem Drogenkartell ermordet. Nur Lydia und ihr kleiner Sohn Luca überleben das Blutbad und fliehen in Richtung Norden.

Sie kämpfen um ihr Leben.

Cummins erzählt eine universelle Geschichte. Daher auch der Erfolg ihres Buchs. ("Der Spiegel")
Die Prosa ist makellos. Die Gestalten, die dem Leser in diesem Buch begegnen, wird er so schnell nicht vergessen. ("Die Welt")
Ein atemberaubender Roman über Gefahr, Liebe und Überleben. ("The New York Times")
Seit Langem habe ich die Seiten nicht mehr so schnell umgeblättert wie bei AMERICAN DIRT. Die Geschichte ist dicht, klug und unvorhersehbar. Die Botschaft ist wichtig und passt genau in unsere Zeit. ("John Grisham (Bestsellerautor)")
Vom ersten bis zum letzten Satz packend und beeindruckend. ("Don Winslow")
Die Geschichte hat einen scheinbar simplen Plot. Eine Frau auf
der Flucht – wird es ihr gelingen, sich und ihren Sohn zu retten? Aber Jeanine
Cummins hat dahinter eine raffinierte Story versteckt...brutal realistisch. ("Der Standard")
"Das ist ein Buch, bei dem einem der Atem stockt und gar nicht wieder in Gang kommen will. Ein Thriller kann nicht spannender sein." ("MDR")
Ist es nicht gerade die Gabe der Literatur, das Mitleid des Lesers zu wecken und auf diese Weise Verständnis zu vermitteln? „American Dirt“ leistet genau das, Jeanine Cummins appelliert mit ihrer Geschichte an unsere Mitmenschlichkeit - und vielleicht kommt es in diesen Zeiten genau darauf an, nicht nur in den USA. ("Focus")
Die Autorin Jeanine Cummins erzählt das so mitreißend, dass man beim Lesen "Lauft weg!" oder "Vorsicht!" in die Seiten ruft. Es ist die Angst der Mutter um den Sohn, und es ist die Angst der vielen anderen Frauen vor Entführung und Vergewaltigung, die der ansonsten so männlichen Narcos-Welt eine neue, eine
weibliche Perspektive geben. Auch wer schon Don-Winslowmüde ist, wird hier
wieder aufwachen. ("Stern")
Der Migrations-Roman AMERICAN DIRT sorgt in den USA für heisse Köpfe. ("Neue Zürcher Zeitung")

Die Amerikanerin Jeanine Cummins wurde in Spanien geboren. Nach zehn Jahren im Verlagswesen kehrte sie der Branche den Rücken, um ausschließlich als Autorin zu arbeiten. Gleich ihr erstes Buch, ein Memoir, in dem sie ihre eigene tragische Familiengeschichte verarbeitete, wurde ein durchschlagender Erfolg und zum New-York-Times-Bestseller. Jeanine Cummins lebt mit ihrer Familie in New York..
Katharina Naumann ist Autorin, freie Lektorin und Übersetzerin und lebt in Hamburg. Sie hat unter anderem Werke von Jojo Moyes, Anna McPartlin und Jeanine Cummins übersetzt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2020

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

18,8/13,2/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.04.2020

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

560

Maße (L/B/H)

18,8/13,2/4 cm

Gewicht

415 g

Auflage

2. Auflage

Übersetzer

Katharina Naumann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-27682-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

56 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Wow!

Bewertung aus Münster am 27.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein super Buch! Ich dachte, ich wüsste bereits viel über die Einwanderung in die USA, aber ich habe ohne Ende dazugelernt. Ich fand den Mix aus spanischen Wörtern und deutsch cool und hab unfassbar mit den Figuren mitgelitten! Ich kann auch nicht verstehen, dass die Autorin - die selbst Frau und Enkelin illegaler Einwanderer ist - gecancelt wurde. Es ist, wie sie selbst im Nachwort sagt, so: Wir brauchen jeden Ally, den wir kriegen können.

Wow!

Bewertung aus Münster am 27.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein super Buch! Ich dachte, ich wüsste bereits viel über die Einwanderung in die USA, aber ich habe ohne Ende dazugelernt. Ich fand den Mix aus spanischen Wörtern und deutsch cool und hab unfassbar mit den Figuren mitgelitten! Ich kann auch nicht verstehen, dass die Autorin - die selbst Frau und Enkelin illegaler Einwanderer ist - gecancelt wurde. Es ist, wie sie selbst im Nachwort sagt, so: Wir brauchen jeden Ally, den wir kriegen können.

Ergreifende Flucht

Bewertung aus Bremen am 30.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ihrem absolut fesselnden Buch, beschreibt die Autorin von der waghalsigen Flucht einer Mutter mit ihrem Sohn. Die Familie der beiden Protagonisten wird auf bestialische Weise vom mexikanischen Drogenkartell ausgelöscht. Die Buchhändlerin Lydia und ihr Sohn Luca sind die einzigen Überlebenden, da sie den Tätern durch glückliche Umstände entwischen konnten. Lydia weiß, dass das Kartell alles daran setzen wird sie ausfindig zu machen und dass sie in Lebensgefahr schweben. Ihre einzige Chance ist die Flucht in Richtung Grenze, um in den USA ein neues Leben zu beginnen. Sie begeben sich auf eine atemberaubende Flucht und hoffen ihr Ziel per Schnellzug, auf den sie auf riskante Art und Weise aufspringen müssen, zu erreichen. Jedes Jahr sterben auf diesem Wege etliche Menschen, die in den USA auf eine bessere Zukunft hoffen. Eine sehr gelungene, ergreifende und authentische Story mit Suchtpotenzial!

Ergreifende Flucht

Bewertung aus Bremen am 30.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In ihrem absolut fesselnden Buch, beschreibt die Autorin von der waghalsigen Flucht einer Mutter mit ihrem Sohn. Die Familie der beiden Protagonisten wird auf bestialische Weise vom mexikanischen Drogenkartell ausgelöscht. Die Buchhändlerin Lydia und ihr Sohn Luca sind die einzigen Überlebenden, da sie den Tätern durch glückliche Umstände entwischen konnten. Lydia weiß, dass das Kartell alles daran setzen wird sie ausfindig zu machen und dass sie in Lebensgefahr schweben. Ihre einzige Chance ist die Flucht in Richtung Grenze, um in den USA ein neues Leben zu beginnen. Sie begeben sich auf eine atemberaubende Flucht und hoffen ihr Ziel per Schnellzug, auf den sie auf riskante Art und Weise aufspringen müssen, zu erreichen. Jedes Jahr sterben auf diesem Wege etliche Menschen, die in den USA auf eine bessere Zukunft hoffen. Eine sehr gelungene, ergreifende und authentische Story mit Suchtpotenzial!

Unsere Kund*innen meinen

American Dirt

von Jeanine Cummins

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Frank Solcher

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Frank Solcher

Thalia Dresden - KaufPark

Zum Portrait

5/5

Einfach ein tolles Buch !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch überzeugt von der ersten Seite an. Lydia und Luca, Mutter und Sohn, überleben das Massaker der "Jardineros", eines mexikanischen Kartells, als einzige ihrer Familie. Ihre einzige Chance scheint die Flucht in die USA zu sein. Doch wie kommt man dahin, wenn alle Wege versperrt oder unter Kontrolle der allgegenwärtigen Banden sind ? Jetzt wechselt die Autorin das Genre. Aus dem Thriller wird ein Fluchtdrama mit sehr realistischen Bezügen zu den aktuellen Situationen an den Armutsgrenzen dieser Welt. Die beiden Protagonisten schließen sich notgedrungen den "migrantes" an, welche aus vielen mittelamerikanischen Staaten über die mexikanisch-amerikanische Grenze zu flüchten versuchen. Der Roman spart nichts aus : Angst, Erniedrigung, Verzweiflung, Hoffnung, Solidarität, Verrat und Tod. Mit emotionaler Wucht und schonungsloser Offenheit schildert Cummins die Schrecken dieser weltweit zunehmenden Geschehnisse. Ein Buch, welches den Leser nicht so einfach in die eigene, gemessen daran recht sorgenfreie Welt entlässt...
5/5

Einfach ein tolles Buch !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch überzeugt von der ersten Seite an. Lydia und Luca, Mutter und Sohn, überleben das Massaker der "Jardineros", eines mexikanischen Kartells, als einzige ihrer Familie. Ihre einzige Chance scheint die Flucht in die USA zu sein. Doch wie kommt man dahin, wenn alle Wege versperrt oder unter Kontrolle der allgegenwärtigen Banden sind ? Jetzt wechselt die Autorin das Genre. Aus dem Thriller wird ein Fluchtdrama mit sehr realistischen Bezügen zu den aktuellen Situationen an den Armutsgrenzen dieser Welt. Die beiden Protagonisten schließen sich notgedrungen den "migrantes" an, welche aus vielen mittelamerikanischen Staaten über die mexikanisch-amerikanische Grenze zu flüchten versuchen. Der Roman spart nichts aus : Angst, Erniedrigung, Verzweiflung, Hoffnung, Solidarität, Verrat und Tod. Mit emotionaler Wucht und schonungsloser Offenheit schildert Cummins die Schrecken dieser weltweit zunehmenden Geschehnisse. Ein Buch, welches den Leser nicht so einfach in die eigene, gemessen daran recht sorgenfreie Welt entlässt...

Frank Solcher
  • Frank Solcher
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Harding

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Harding

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Ein atemberaubender Roman!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"American Dirt" hat in den USA eine Kontroverse ausgelöst, weil eine weiße US-Amerikanerin es "gewagt" hat, aus Sicht einer mexikanischen Migrantin zu schreiben. Für mich ist diese Debatte völlig unverständlich, weil es sich bei diesem Roman schlicht und ergreifend um einen gut geschriebenen Thriller handelt, dessen Protagonistin, eine ganz normale Ehefrau und Mutter, gezwungen wird, ihr Leben und ihr Land aufzugeben, nachdem ihre gesamte Familie von einem mexikanischen Drogenkartell getötet wurde. Lydia und ihr achtjähriger Sohn begeben sich auf eine gefahrvolle Reise nach Norden, um über die Grenze in die Vereinigten Staaten zu gelangen. Wie Jeanine Cummins dies beschreibt, ist gleich von Beginn an enorm packend und dramatisch. Wer mehr in diesen Krimi reinlesen möchte, kann unter anderem eine Kritik an Donald Trumps Mauerbau erkennen. Denn es ist diese Mauer, und die damit einhergehende Bürokratie, die für viele Immigranten den sicheren Tod bedeutet. Das wäre eine Debatte, die zu führen wäre...
5/5

Ein atemberaubender Roman!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"American Dirt" hat in den USA eine Kontroverse ausgelöst, weil eine weiße US-Amerikanerin es "gewagt" hat, aus Sicht einer mexikanischen Migrantin zu schreiben. Für mich ist diese Debatte völlig unverständlich, weil es sich bei diesem Roman schlicht und ergreifend um einen gut geschriebenen Thriller handelt, dessen Protagonistin, eine ganz normale Ehefrau und Mutter, gezwungen wird, ihr Leben und ihr Land aufzugeben, nachdem ihre gesamte Familie von einem mexikanischen Drogenkartell getötet wurde. Lydia und ihr achtjähriger Sohn begeben sich auf eine gefahrvolle Reise nach Norden, um über die Grenze in die Vereinigten Staaten zu gelangen. Wie Jeanine Cummins dies beschreibt, ist gleich von Beginn an enorm packend und dramatisch. Wer mehr in diesen Krimi reinlesen möchte, kann unter anderem eine Kritik an Donald Trumps Mauerbau erkennen. Denn es ist diese Mauer, und die damit einhergehende Bürokratie, die für viele Immigranten den sicheren Tod bedeutet. Das wäre eine Debatte, die zu führen wäre...

Kerstin Harding
  • Kerstin Harding
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

American Dirt

von Jeanine Cummins

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt
  • American Dirt