• Der Apfelbaum
  • Der Apfelbaum
  • Der Apfelbaum

Der Apfelbaum

Roman | »Eine dramatische Liebes- und Familiengeschichte, hervorragend erzählt.« FAZ

Buch (Taschenbuch)

11,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Der Apfelbaum

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €

Beschreibung


»Jahrelang bin ich vor meiner Geschichte davongelaufen. Dann erfand ich sie neu.«

Für den Roman seiner Familie hat der Schauspieler Christian Berkel seinen Wurzeln nachgespürt. Er hat Archive besucht, Briefwechsel gelesen und Reisen unternommen. Entstanden ist ein großer Familienroman vor dem Hintergrund eines ganzen Jahrhunderts deutscher Geschichte, die Erzählung einer ungewöhnlichen Liebe.

Berlin 1932: Sala und Otto sind dreizehn und siebzehn Jahre alt, als sie sich ineinander verlieben. Er stammt aus der Arbeiterklasse, sie aus einer intellektuellen jüdischen Familie. 1938 muss Sala ihre deutsche Heimat verlassen, kommt bei ihrer jüdischen Tante in Paris unter, bis die Deutschen in Frankreich einmarschieren. Während Otto als Sanitätsarzt mit der Wehrmacht in den Krieg zieht, wird Sala bei einem Fluchtversuch verraten und in einem Lager in den Pyrenäen interniert. Dort stirbt man schnell an Hunger oder Seuchen, wer bis 1943 überlebt, wird nach Auschwitz deportiert. Sala hat Glück, sie wird in einen Zug nach Leipzig gesetzt und taucht unter.

Kurz vor Kriegsende gerät Otto in russische Gefangenschaft, aus der er 1950 in das zerstörte Berlin zurückkehrt. Auch für Sala beginnt mit dem Frieden eine Odyssee, die sie bis nach Buenos Aires führt. Dort versucht sie, sich ein neues Leben aufzubauen, scheitert und kehrt zurück. Zehn Jahre lang haben sie einander nicht gesehen. Aber als Sala Ottos Namen im Telefonbuch sieht, weiß sie, dass sie ihn nie vergessen hat.

Mit großer Eleganz erzählt Christian Berkel den spannungsreichen Roman seiner Familie. Er führt über drei Generationen von Ascona, Berlin, Paris, Gurs und Moskau bis nach Buenos Aires. Am Ende steht die Geschichte zweier Liebender, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch ihr Leben lang nicht voneinander lassen.

"Der Apfelbaum" ist ein großer Wurf." ("Berliner Zeitung")
"Der Apfelbaum für mich eine der Überraschungen des Herbstes" ("Deutschlandfunk Kultur")
"Bewegendes Schreibdebüt" ("tvmedia")
"Damit ist ihm ein Epos gelungen, das deutsche Historie von 1932 bis heute lebendig macht." ("Hörzu")
»Diese Geschichte! Man wird so richtig reingezogen. Lesen Sie dieses Buch!« ("rbb "Talk aus Berlin"")
"Berkel verdichtet ihre [seiner Mutter] Biografie zu einem packenden Frauenschicksal, das von dem Ringen um Identität, der Sehnsucht nach Heimat und einer großen Liebe erzählt." ("Der Spiegel")
"Es liest sich gut, dieses Panorama einer deutschen Familie, so gut, dass es nach einer Verfilmung geradezu schreit." ("Kölnische Rundschau")
"Christian Berkel versteht es, den Leser mitzunehmen auf seine literarische Reise, in eine Welt zwischen Freiheitswillen, Glamour, Revolution und Liebesverlust." ("WDR 5 Bücher")
»Wenn wieder einmal jemand fragt, wo es denn bleibt, das lebensgesättigte, große Epos über deutsche Geschichte, dann ist von jetzt an die Antwort: Hier ist es, Christian Berkel hat es geschrieben. Dieser Mann ist kein schreibender Schauspieler. Er ist Schriftsteller durch und durch. Und was für einer.« ("Daniel Kehlmann")
"Es ist keine Autobiografie, es ist ein Lebenspuzzle, dessen Lücken Berkel sich erlaubt, mit Fantasie zu füllen." ("Münchner Merkur")

Details

Verkaufsrang

1074

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2019

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1074

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.09.2019

Verlag

Ullstein Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

416

Maße (L/B/H)

18,8/12,1/3 cm

Gewicht

288 g

Auflage

13. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-548-06086-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

35 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Interessante Familiensaga in den Wirren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Bewertung aus Boppelsen am 27.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einfühlsam geschriebene Geschichte mit Menschen unterschiedlichen Hintergrunds, welche aus den familiären Verhältnissen oder durch Krieg und Verfolgung ihr kindliches Urvertrauen verloren haben. Trotzdem gleitet das Buch nie in Selbstmitleid oder Psychoanalyse ab und vermittelt eine positive Lebenseinstellung. Die Sprünge in Zeit, Ort und bzgl. der beteiligten Personen erzeugen eine gewisse Spannung, wirken auf mich aber teilweise etwas künstlich.

Interessante Familiensaga in den Wirren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Bewertung aus Boppelsen am 27.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einfühlsam geschriebene Geschichte mit Menschen unterschiedlichen Hintergrunds, welche aus den familiären Verhältnissen oder durch Krieg und Verfolgung ihr kindliches Urvertrauen verloren haben. Trotzdem gleitet das Buch nie in Selbstmitleid oder Psychoanalyse ab und vermittelt eine positive Lebenseinstellung. Die Sprünge in Zeit, Ort und bzgl. der beteiligten Personen erzeugen eine gewisse Spannung, wirken auf mich aber teilweise etwas künstlich.

Der Apfelbaum

Bewertung aus Bertschikon (Gossau ZH) am 24.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Absolut geniale Geschichte. Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen.

Der Apfelbaum

Bewertung aus Bertschikon (Gossau ZH) am 24.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Absolut geniale Geschichte. Das Buch hat mich nicht mehr losgelassen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Apfelbaum

von Christian Berkel

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Harding

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Harding

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Schauspieler, Autor, Hörbuchsprecher - einer der alles kann!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So mancher Schauspieler hat sich schon an der Schriftstellerei versucht und ist daran kläglich gescheitert. Nicht so Christian Berkel, der die sehr bewegende Geschichte seiner Großeltern und Eltern akribisch recherchiert hat und in diesem Roman niederschreibt. Aus wechselnden Perspektiven erzählt er von seiner Mutter, die als Jüdin Deutschland während des Krieges verlassen muss und über Madrid nach Paris und Buenos Aires flieht, um dann, lange nach Kriegsende, wieder nach Berlin zurückzukehren. Er schreibt über seinen Vater, der sich aus ärmlichen Verhältnissen hocharbeitet und beinahe am Krieg und der anschließenden Kriegsgefangenschaft zerbricht. Ein wirklich extrem spannendes, sehr emotionales und gut geschriebenes Buch, das Lust macht auf die Fortsetzung "Ada".
5/5

Schauspieler, Autor, Hörbuchsprecher - einer der alles kann!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

So mancher Schauspieler hat sich schon an der Schriftstellerei versucht und ist daran kläglich gescheitert. Nicht so Christian Berkel, der die sehr bewegende Geschichte seiner Großeltern und Eltern akribisch recherchiert hat und in diesem Roman niederschreibt. Aus wechselnden Perspektiven erzählt er von seiner Mutter, die als Jüdin Deutschland während des Krieges verlassen muss und über Madrid nach Paris und Buenos Aires flieht, um dann, lange nach Kriegsende, wieder nach Berlin zurückzukehren. Er schreibt über seinen Vater, der sich aus ärmlichen Verhältnissen hocharbeitet und beinahe am Krieg und der anschließenden Kriegsgefangenschaft zerbricht. Ein wirklich extrem spannendes, sehr emotionales und gut geschriebenes Buch, das Lust macht auf die Fortsetzung "Ada".

Kerstin Harding
  • Kerstin Harding
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jasmin Stenger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Stenger

Thalia Offenbach

Zum Portrait

5/5

Der Apfelbaum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schauspieler Christian Berkel erzählt in "Der Apfelbaum" die bewegende Geschichte seiner Familie- und ich muss sagen: Herr Berkel kann nicht nur hervorragend schauspielern, nein: er legt hier einen grandiosen Roman vor, der virtuos Realität und Fiktion vermischt. Unbedingte Leseempfehlung!
5/5

Der Apfelbaum

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schauspieler Christian Berkel erzählt in "Der Apfelbaum" die bewegende Geschichte seiner Familie- und ich muss sagen: Herr Berkel kann nicht nur hervorragend schauspielern, nein: er legt hier einen grandiosen Roman vor, der virtuos Realität und Fiktion vermischt. Unbedingte Leseempfehlung!

Jasmin Stenger
  • Jasmin Stenger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Apfelbaum

von Christian Berkel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Apfelbaum
  • Der Apfelbaum
  • Der Apfelbaum