• Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?

Was ist los, Joschi Bär?

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.08.2019

Illustrator

Anna Karina Birkenstock

Verlag

Aracari

Seitenzahl

32

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

4 - 6 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

28.08.2019

Illustrator

Anna Karina Birkenstock

Verlag

Aracari

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

28,1/23,3/1 cm

Gewicht

381 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-907114-09-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein wichtiges Thema

Buecherwesen/Together aus NRW am 17.03.2020

Bewertungsnummer: 1304716

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Als Mutter von zwei kleinen Kindern (Töchtern), habe ich natürlich Sorgen, dass ihnen etwas zustoßen könnte. Schon frühzeitig habe ich ihnen erklärt, dass sie mit niemandem mitgehen dürfen und zum Glück wird schon im Kindergarten darauf geachtet, wer sie abholt. Ich habe meiner Großen erklärt, dass es böse Menschen gibt, die Kindern Schmerzen zufügen, oder sie anfassen wollen. Ich habe ihr erklärt, dass ihr Körper ihr gehört und bei uns müssen sie weder die Tanten, Großeltern, oder auch uns küssen, wenn sie nicht wollen. Meine Kinder müssen niemanden umarmen, ein “Hallo” reicht. In “Was ist los, Joschi Bär?” geht es um Joschi und seinen Freund Toni, die eigentlich jeden Tag miteinander spielen. Seit kurzem hat sich Toni verändert. Er lacht kaum noch und sieht traurig aus. Er hat ein Geheimnis, dass er niemandem verraten darf. Doch Joschi sieht seinen Freund beim Nachbarn und versucht herauszufinden, was dort vor sich geht. Er erlebt schreckliche Dinge, glaubt aber die schrecklichen Geheimnisse für sich behalten zu müssen. Seine Mutter merkt, dass etwas nicht stimmt und endlich vertraut er sich ihr an. Mir hat dieses Buch gezeigt, dass es wichtig ist Kinder zu stärken. Ihnen zu sagen, dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt und eben auch, dass es böse Menschen gibt. Missbrauch ist leider ein wichtiges Thema, denn es sind meistens keine Fremden, denen unsere Kinder vertrauen, sondern Verwandte und Bekannte. Fazit: Ein niedlich illustriertes Buch mit einem sehr ernsten und wichtigen Thema, welches nur GEMEINSAM mit Kindern angegangen werden sollte.
Melden

Ein wichtiges Thema

Buecherwesen/Together aus NRW am 17.03.2020
Bewertungsnummer: 1304716
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Als Mutter von zwei kleinen Kindern (Töchtern), habe ich natürlich Sorgen, dass ihnen etwas zustoßen könnte. Schon frühzeitig habe ich ihnen erklärt, dass sie mit niemandem mitgehen dürfen und zum Glück wird schon im Kindergarten darauf geachtet, wer sie abholt. Ich habe meiner Großen erklärt, dass es böse Menschen gibt, die Kindern Schmerzen zufügen, oder sie anfassen wollen. Ich habe ihr erklärt, dass ihr Körper ihr gehört und bei uns müssen sie weder die Tanten, Großeltern, oder auch uns küssen, wenn sie nicht wollen. Meine Kinder müssen niemanden umarmen, ein “Hallo” reicht. In “Was ist los, Joschi Bär?” geht es um Joschi und seinen Freund Toni, die eigentlich jeden Tag miteinander spielen. Seit kurzem hat sich Toni verändert. Er lacht kaum noch und sieht traurig aus. Er hat ein Geheimnis, dass er niemandem verraten darf. Doch Joschi sieht seinen Freund beim Nachbarn und versucht herauszufinden, was dort vor sich geht. Er erlebt schreckliche Dinge, glaubt aber die schrecklichen Geheimnisse für sich behalten zu müssen. Seine Mutter merkt, dass etwas nicht stimmt und endlich vertraut er sich ihr an. Mir hat dieses Buch gezeigt, dass es wichtig ist Kinder zu stärken. Ihnen zu sagen, dass es gute und schlechte Geheimnisse gibt und eben auch, dass es böse Menschen gibt. Missbrauch ist leider ein wichtiges Thema, denn es sind meistens keine Fremden, denen unsere Kinder vertrauen, sondern Verwandte und Bekannte. Fazit: Ein niedlich illustriertes Buch mit einem sehr ernsten und wichtigen Thema, welches nur GEMEINSAM mit Kindern angegangen werden sollte.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Was ist los, Joschi Bär?

von Brigitte Endres

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

über gute und schlechte Geheimnisse...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie erklärt man Kita-Kindern das Thema Missbrauch, ohne sie in Angst zu versetzen ? Brigitte Endres, versierte Autorin, hat es versucht und über eine liebenswert rüberkommende Bärenfamilie den Zugang geschaffen. Joschi Bär ist ein glückliches Grundschulkind mit netten Eltern, Babyschwester und bestem Freund Toni! Letzterer allerdings hat seit neuestem ein Geheimnis, das ihn ziemlich unglücklich zu machen scheint und es hat mit einem Nachbarn der Familie zu tun. Als auch Joschi dann von dem Nachbarn mit einem Geheimnis erpresst wird, entscheidet sich der Bärenjunge aber dafür, nie wieder zu diesem Kerl zu gehen und erzählt seinen Eltern, was ihm passiert ist.Denn seine Mutter hatte ihm erklärt, was gute und was schlechte Geheimnisse sind.... Illustratorin Anna Katharina Birkenstock hat eine farbleuchtende Bärenidylle zu Papier gebracht, nur die Höhle des Bärennachbarn( auf fast jedem Bild zu sehen), sieht irgendwie grauer und düsterer aus - ihrem Symbolcharakter entsprechend. Auch die Szene mit dem NachbarBären, als er Joschi (nach verbotenem Computerspielen bei ihm) bedroht und dabei lange, fiese Krallen und ein gar nicht mehr freundliches Lächeln zeigt, ebenso wie die mit Joschi, als er später abends in seinem Bett mit schwarzen Gedanken ringt, hat einen dunkler-grünlichen Grundton = perfekt die Stimmung widerspiegelnd. Enden aber tut diese Geschichte natürlich in bunten Farben und mit glücklichen Bärengesichtern. Und Joschi hat jetzt ein schönes! Geheimnis: er ist in das neue Nachbar-Bärenmädchen verliebt und nur Freund Toni weiß davon :-) Für mich eine gelungene Aufarbeitung des Themas für Jüngere.
5/5

über gute und schlechte Geheimnisse...

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Wie erklärt man Kita-Kindern das Thema Missbrauch, ohne sie in Angst zu versetzen ? Brigitte Endres, versierte Autorin, hat es versucht und über eine liebenswert rüberkommende Bärenfamilie den Zugang geschaffen. Joschi Bär ist ein glückliches Grundschulkind mit netten Eltern, Babyschwester und bestem Freund Toni! Letzterer allerdings hat seit neuestem ein Geheimnis, das ihn ziemlich unglücklich zu machen scheint und es hat mit einem Nachbarn der Familie zu tun. Als auch Joschi dann von dem Nachbarn mit einem Geheimnis erpresst wird, entscheidet sich der Bärenjunge aber dafür, nie wieder zu diesem Kerl zu gehen und erzählt seinen Eltern, was ihm passiert ist.Denn seine Mutter hatte ihm erklärt, was gute und was schlechte Geheimnisse sind.... Illustratorin Anna Katharina Birkenstock hat eine farbleuchtende Bärenidylle zu Papier gebracht, nur die Höhle des Bärennachbarn( auf fast jedem Bild zu sehen), sieht irgendwie grauer und düsterer aus - ihrem Symbolcharakter entsprechend. Auch die Szene mit dem NachbarBären, als er Joschi (nach verbotenem Computerspielen bei ihm) bedroht und dabei lange, fiese Krallen und ein gar nicht mehr freundliches Lächeln zeigt, ebenso wie die mit Joschi, als er später abends in seinem Bett mit schwarzen Gedanken ringt, hat einen dunkler-grünlichen Grundton = perfekt die Stimmung widerspiegelnd. Enden aber tut diese Geschichte natürlich in bunten Farben und mit glücklichen Bärengesichtern. Und Joschi hat jetzt ein schönes! Geheimnis: er ist in das neue Nachbar-Bärenmädchen verliebt und nur Freund Toni weiß davon :-) Für mich eine gelungene Aufarbeitung des Themas für Jüngere.

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Was ist los, Joschi Bär?

von Brigitte Endres

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Es ist schwierig, mit Kindern über Missbrauch zu sprechen. Sicher, wir sagen ihnen: «Geh nicht mit Fremden mit!» - aber wir wissen auch, dass Missbrauch zum größten Teil im engen sozialen Umfeld oder sogar in der Familie geschieht. Es ist wichtig, Kinder darin zu stärken, Missbrauch, insbesondere auch durch Vertrauenspersonen, überhaupt zu erkennen - nur dann können sie sich auch dagegen wehren. Dazu müssen sie vor allem gute von schlechten Geheimnissen unterscheidenlernen. «Was ist los, Joschi Bär?» hilft, Kinder gegen Missbrauch zu wappnen. Auf den Webseiten des Verlags und der Autorin ist eine pädagogische Handreichung als kostenloser Download verfügbar, welche bei Bedarf auch als Broschüre in A5 bestellt werden kann.
  • Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?
  • Was ist los, Joschi Bär?