Der Dorn im Auge der Königin

Der Dorn im Auge der Königin

Buch (Taschenbuch)

12,50 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

England 1533. In den Wirren der englischen Reformation wird die junge Adlige Helena Winters an den Hof von Heinrich VIII geschickt. Als Hofdame soll sie sich dort auf die Ehe mit ihrem Verlobten Lord Sutton vorbereiten. Doch sie gerät mitten hinein in die Intrigen und Machtkämpfe um die Thronfolge, denn es fehlt ein Sohn, der die Nachfolge antreten kann. Um diesen zu bekommen, ist nicht nur der Königin jedes Mittel recht. Auch Heinrich VIII setzt alles daran, die Erbfolge sicherzustellen, und wird dabei auf die schüchterne Helena aufmerksam – mit katastrophalen Folgen für ihr Leben.

Geschichte, die lebendig wird: Liebe und Intrigen im mittelalterlichen England.

Die Autorin wurde 1976 geboren, besuchte die Handelsakademie und studierte anschließend Medizin und ist seit 2001 als Ärztin tätig. Im Schreiben findet die Autorin einen Ausgleich zur ihrer beruflichen Tätigkeit.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.05.2019

Verlag

MyMorawa

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

19/11,8/4,3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.05.2019

Verlag

MyMorawa

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

19/11,8/4,3 cm

Gewicht

223 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99084-922-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

mitreißende Zeitreise

Bewertung aus Dessau-Roßlau am 08.07.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England im Jahre 1533. Der Leser wird an den Hof von König Heinrich VIII mitgenommen. Der König ist mittlerweile mit Anne Boleyn verheiratet, seine vorherige Ehefrau Katharina von Aragon wurde bereits ins Exil gezwungen. Die junge Helena Winters wird als Hofdame der Königin zwecks Ehevorbereitung an den Hof geschickt. Leider hat der König höchst persönlich viel zu schnell ein Auge auf Helena geworfen. Die perfekt geplante Zukunft von Helena droht zu scheitern. Ein abenteuerlicher, strapaziöser und langer Weg beginnt für die junge Frau und ihre Familie. So flink hab ich schon lange kein Buch mehr durch gehabt. Unheimlich schnell ist man von der Story gefesselt, wird mitgerissen und fliegt nur so über die Seiten. Der Schreibstil ist wirklich toll, es liest sich absolut flüssig und es ist sehr bildhaft und gut verständlich. Die historischen Fakten sind gut eingebunden, überladen die Geschichte aber zu keinem Zeitpunkt. Sowohl die Kapitelaufteilung als auch die gut ausgewählte Zeitspanne der englischen Geschichte haben mir sehr gefallen. Die Charakter und die Schauplätze sind passig auswählt. Die Protagonisten wurden authentisch und doch individuell gestaltet, wie alle durch das Buch hinweg verbunden bleiben fand ich absolut gelungen. Schön, dass der Hauptcharakter mal keine typische Person vom Hofe ist, wie sonst in vielen Romanen, die sich mit dieser Zeit befassen. Die komplette Geschichte ist spannend geschrieben und hätte ruhig noch länger sein können. Aber kurzum, das Buch ist einfach durchweg empfehlenswert! P.S.: Dies war mein erstes Buch der Autorin, definitiv werde ich mir mehr von ihr anschauen. Vielen Dank an Sabine Buxbaum, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.

mitreißende Zeitreise

Bewertung aus Dessau-Roßlau am 08.07.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

England im Jahre 1533. Der Leser wird an den Hof von König Heinrich VIII mitgenommen. Der König ist mittlerweile mit Anne Boleyn verheiratet, seine vorherige Ehefrau Katharina von Aragon wurde bereits ins Exil gezwungen. Die junge Helena Winters wird als Hofdame der Königin zwecks Ehevorbereitung an den Hof geschickt. Leider hat der König höchst persönlich viel zu schnell ein Auge auf Helena geworfen. Die perfekt geplante Zukunft von Helena droht zu scheitern. Ein abenteuerlicher, strapaziöser und langer Weg beginnt für die junge Frau und ihre Familie. So flink hab ich schon lange kein Buch mehr durch gehabt. Unheimlich schnell ist man von der Story gefesselt, wird mitgerissen und fliegt nur so über die Seiten. Der Schreibstil ist wirklich toll, es liest sich absolut flüssig und es ist sehr bildhaft und gut verständlich. Die historischen Fakten sind gut eingebunden, überladen die Geschichte aber zu keinem Zeitpunkt. Sowohl die Kapitelaufteilung als auch die gut ausgewählte Zeitspanne der englischen Geschichte haben mir sehr gefallen. Die Charakter und die Schauplätze sind passig auswählt. Die Protagonisten wurden authentisch und doch individuell gestaltet, wie alle durch das Buch hinweg verbunden bleiben fand ich absolut gelungen. Schön, dass der Hauptcharakter mal keine typische Person vom Hofe ist, wie sonst in vielen Romanen, die sich mit dieser Zeit befassen. Die komplette Geschichte ist spannend geschrieben und hätte ruhig noch länger sein können. Aber kurzum, das Buch ist einfach durchweg empfehlenswert! P.S.: Dies war mein erstes Buch der Autorin, definitiv werde ich mir mehr von ihr anschauen. Vielen Dank an Sabine Buxbaum, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte.

Ließ mit der Zeit nach

Bewertung aus Bechhofen am 22.06.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um ehrlich zu sein,bin ich bei diesem Buch ein wenig zwiegespalten,da mich das erste Drittel wirklich begeistert hatte und mich fesseln konnte. Doch so länger das Buch ging,umso weniger habe ich mit den Protagonisten mitgefiebert. Stattdessen war ich manchmal schon ein wenig genervt, weil der eine oder andere Protagonist durchaus etwas patzig oder frech wurde. Dazu kamen ein oder zwei kleinere Unstimmigkeiten. Sicherlich lässt sich das Buch recht gut in einem Rutsch durchlesen, alleine weil es historisch gesehen eben auch interessant war, aber der Verlauf der Story und die Entwicklung der Charaktere hat mir mit der Zeit nicht ganz so zugesagt. Vor allem hat mir etwas gefehlt, aber ich könnte nicht einmal genau sagen, was dies ist. Vielleicht ein etwas logischeres Verhalten von Helena oder das nicht alles schließlich so reibungslos verläuft und ein wenig mehr hinterfragt wird. Aber genau sagen, kann ich es wirklich nicht Da mich das erste Drittel mitreißen konnte und ich die historischen Gegebenheiten durchaus interessant finde, gibt es drei Sterne von mir.

Ließ mit der Zeit nach

Bewertung aus Bechhofen am 22.06.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Um ehrlich zu sein,bin ich bei diesem Buch ein wenig zwiegespalten,da mich das erste Drittel wirklich begeistert hatte und mich fesseln konnte. Doch so länger das Buch ging,umso weniger habe ich mit den Protagonisten mitgefiebert. Stattdessen war ich manchmal schon ein wenig genervt, weil der eine oder andere Protagonist durchaus etwas patzig oder frech wurde. Dazu kamen ein oder zwei kleinere Unstimmigkeiten. Sicherlich lässt sich das Buch recht gut in einem Rutsch durchlesen, alleine weil es historisch gesehen eben auch interessant war, aber der Verlauf der Story und die Entwicklung der Charaktere hat mir mit der Zeit nicht ganz so zugesagt. Vor allem hat mir etwas gefehlt, aber ich könnte nicht einmal genau sagen, was dies ist. Vielleicht ein etwas logischeres Verhalten von Helena oder das nicht alles schließlich so reibungslos verläuft und ein wenig mehr hinterfragt wird. Aber genau sagen, kann ich es wirklich nicht Da mich das erste Drittel mitreißen konnte und ich die historischen Gegebenheiten durchaus interessant finde, gibt es drei Sterne von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Der Dorn im Auge der Königin

von Sabine Buxbaum

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Dorn im Auge der Königin