Das Fundstück

Das Fundstück

Thriller

Buch (Taschenbuch)

16,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Fundstück

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.11.2019

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

19/12,5/2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

04.11.2019

Verlag

Droemer Taschenbuch

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

19/12,5/2 cm

Gewicht

321 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-30756-4

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

21 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Schöne Urlaubslektüre

Jana aus Horstmar am 04.08.2023

Bewertungsnummer: 1994083

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Keine harte Kost und dank der guten Kapitellänge ist man auch schnell wieder drin, wenn man das Buch mal spontan zu Seite legen musste. Wenig Gefühlsduselei, ich selbst war zwischendurch nur kurz auf der richtigen Spur des Täters. Ich mag Autor und Schreibstil, deshalb 5 Sterne!
Melden

Schöne Urlaubslektüre

Jana aus Horstmar am 04.08.2023
Bewertungsnummer: 1994083
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Keine harte Kost und dank der guten Kapitellänge ist man auch schnell wieder drin, wenn man das Buch mal spontan zu Seite legen musste. Wenig Gefühlsduselei, ich selbst war zwischendurch nur kurz auf der richtigen Spur des Täters. Ich mag Autor und Schreibstil, deshalb 5 Sterne!

Melden

In nächster Zeit werde ich nicht mit dem Fernbus fahren...!

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 24.02.2022

Bewertungsnummer: 1663753

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Der Bremer Kommissar Olav Thorn wird kurz vor Weihnachten zum Busbahnhof gerufen. Dort wurde in einem Fernbus ein Koffer mit Leichenteilen entdeckt. Zusätzlich diese Nachricht: „Ich packe meinen Koffer und ich nehme mit…?“ Da keine Fingerabdrücke gefunden werden, gibt es keine konkreten Hinweise. Dann taucht ein weiterer Koffer, ebenfalls gepackt mit Körperteilen, in Berlin auf. Da nutzt anscheinend ein Serientäter die Fernbusse. Doch wo sind die dazugehörenden Leichen zu finden? Olaf macht sich zusammen mit der Berliner Kollegin Leonie Grün auf Tätersuche… Meine Meinung: So verstrickt, wie die Fernbus-Routen, so ist auch diese Story ausgedacht! Es gibt immer wieder neue Wendungen, viele Personen, die teils verdächtig werden und neue Erkenntnisse, sowohl bei den Kommissaren als auch bei den Lesern! Denn es ist zu keiner Zeit ersichtlich, wer aus dem Personenkreis der Täter sein könnte und warum. Die Charaktere sind gut dargestellt: auf der einen Seite haben wir den ruhigen und besonnenen Olav Thorn in Bremen, sein Gegenpol ist Leonie Grün aus Berlin, die nie zu ruhen scheint. Trotzdem oder gerade deswegen gelangen die beiden zu einem letztendlich so guten Ergebnis! Besonders gefreut hat mich ein Wiederlesen mit den beiden Privatermittlern Jan und Rica Kantzius, die auch in einem anderen Buch von Frank Kodiak vorkommen. Die beiden sind einfach ein unschlagbares Team und können dem Kommissar hier gut weiterhelfen, auf ganz unkonventionelle Art! Der Schreibstil liest sich flüssig weg und auch der schwarze Humor des Autors Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann fließt hier mit ein! Die Bücher von Frank Kodiak gefallen mir von der Schreibweise und der Art immer noch ein wenig besser! Mein Fazit: Andere Bücher des Autors haben mir zwar noch besser gefallen, aber auch hier hatte ich meinen Spaß beim Lesen und konnte schön miträtseln, wer hier wohl der Täter ist und warum. Ich kann diesen Thriller gut empfehlen und freue mich auf weitere Bücher des Autors!
Melden

In nächster Zeit werde ich nicht mit dem Fernbus fahren...!

Alexa K. aus Bad Oeynhausen am 24.02.2022
Bewertungsnummer: 1663753
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Buch: Der Bremer Kommissar Olav Thorn wird kurz vor Weihnachten zum Busbahnhof gerufen. Dort wurde in einem Fernbus ein Koffer mit Leichenteilen entdeckt. Zusätzlich diese Nachricht: „Ich packe meinen Koffer und ich nehme mit…?“ Da keine Fingerabdrücke gefunden werden, gibt es keine konkreten Hinweise. Dann taucht ein weiterer Koffer, ebenfalls gepackt mit Körperteilen, in Berlin auf. Da nutzt anscheinend ein Serientäter die Fernbusse. Doch wo sind die dazugehörenden Leichen zu finden? Olaf macht sich zusammen mit der Berliner Kollegin Leonie Grün auf Tätersuche… Meine Meinung: So verstrickt, wie die Fernbus-Routen, so ist auch diese Story ausgedacht! Es gibt immer wieder neue Wendungen, viele Personen, die teils verdächtig werden und neue Erkenntnisse, sowohl bei den Kommissaren als auch bei den Lesern! Denn es ist zu keiner Zeit ersichtlich, wer aus dem Personenkreis der Täter sein könnte und warum. Die Charaktere sind gut dargestellt: auf der einen Seite haben wir den ruhigen und besonnenen Olav Thorn in Bremen, sein Gegenpol ist Leonie Grün aus Berlin, die nie zu ruhen scheint. Trotzdem oder gerade deswegen gelangen die beiden zu einem letztendlich so guten Ergebnis! Besonders gefreut hat mich ein Wiederlesen mit den beiden Privatermittlern Jan und Rica Kantzius, die auch in einem anderen Buch von Frank Kodiak vorkommen. Die beiden sind einfach ein unschlagbares Team und können dem Kommissar hier gut weiterhelfen, auf ganz unkonventionelle Art! Der Schreibstil liest sich flüssig weg und auch der schwarze Humor des Autors Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann fließt hier mit ein! Die Bücher von Frank Kodiak gefallen mir von der Schreibweise und der Art immer noch ein wenig besser! Mein Fazit: Andere Bücher des Autors haben mir zwar noch besser gefallen, aber auch hier hatte ich meinen Spaß beim Lesen und konnte schön miträtseln, wer hier wohl der Täter ist und warum. Ich kann diesen Thriller gut empfehlen und freue mich auf weitere Bücher des Autors!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Fundstück

von Frank Kodiak

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Nico K.

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nico K.

Mayersche Köln-Mülheim

Zum Portrait

4/5

Das Fundstück für ihre Büchersammlung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frank Kodiak, das Pseudonym für Andreas Winkelmann, mit einem spannenden, aber auch makaberen Werk, wo ein Killer seine Leichenteile auf Busreisen schickt. Oder wie er es nennt: "Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht ...?" In Puncto unsachgemäßer Entsorgung ist das schon ganz hohe Schule, und auch sonst räumt der Thriller mit einer ordentlichen Portion an Lesevergnügen gut ab.
4/5

Das Fundstück für ihre Büchersammlung

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Frank Kodiak, das Pseudonym für Andreas Winkelmann, mit einem spannenden, aber auch makaberen Werk, wo ein Killer seine Leichenteile auf Busreisen schickt. Oder wie er es nennt: "Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht ...?" In Puncto unsachgemäßer Entsorgung ist das schon ganz hohe Schule, und auch sonst räumt der Thriller mit einer ordentlichen Portion an Lesevergnügen gut ab.

Nico K.
  • Nico K.
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Christine Kais

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Kais

Thalia Peine

Zum Portrait

5/5

Eine schaurige Reise durch Deutschland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fesselnder Thriller mit Gänsehautfaktor, der zum Mitraten anregt.Gekonnt verbindet Frank Kodiak zwei Handlungsstränge, die uns durch das Buch leiten, zu einem einzigen schlüssigen Ende. Ein Buch, das ich nicht unbedingt in einem Fernbus lesen würde.
5/5

Eine schaurige Reise durch Deutschland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fesselnder Thriller mit Gänsehautfaktor, der zum Mitraten anregt.Gekonnt verbindet Frank Kodiak zwei Handlungsstränge, die uns durch das Buch leiten, zu einem einzigen schlüssigen Ende. Ein Buch, das ich nicht unbedingt in einem Fernbus lesen würde.

Christine Kais
  • Christine Kais
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Das Fundstück

von Frank Kodiak

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Fundstück