Das Fundstück

Thriller

Frank Kodiak

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

9,99 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Er tötet aus Wut.

Er überlässt dem Zufall die Wahl seiner Opfer.

Er könnte jeder sein – auch dein Sitznachbar im Bus …

Der Garant für Mega-Spannung - der neue Thriller von Bestsellerautor Andreas Winkelmann alias Frank Kodiak!

Kommissar Olav Thorn ahnt nichts Gutes, als er zu einem bizarren Fund an den Bremer Busbahnhof gerufen wird: Im Gepäckraum eines Reisebusses aus Dortmund ist ein Koffer zurückgeblieben - mit grauenvollem Inhalt, sowie einem Zettel mit der Botschaft: »Ich packe meinen Koffer, und auf die Reise geht ...?«

Noch bevor die Ermittlungen in Bremen richtig in Gang kommen, erreicht den Kommissar eine Nachricht aus Berlin: Auch am dortigen Busbahnhof ist ein Koffer mit Leichenteilen aufgetaucht. Wieder ist dieselbe Botschaft beigelegt.

Thorn und seine Berliner Kollegin Leonie Grün tragen fieberhaft Puzzlestück für Puzzlestück zusammen, doch der Killer ist ihnen immer einen Schritt voraus. Und er ist noch lange nicht am Ende seiner Reise angelangt.

Ein harter Serienkiller-Thriller um einen Psychopathen, der sich seine Opfer auf Reisen mit dem Fernbus sucht – perfekter Nervenkitzel für Fans der Thriller von Sebastian Fitzek oder Andreas Winkelmann: »Frank Kodiak« ist das Pseudonym des Bestseller-Autors Andreas Winkelmann.

Unter dem Pseudonym »Frank Kodiak« sind außerdem die Thriller »Nummer 25« und "Stirb zuerst" erschienen.

"Ein fesselnder Thriller, der einem keine Ruhe gönnt!"

Produktdetails

Verkaufsrang 31527
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 04.11.2019
Verlag Droemer Taschenbuch
Seitenzahl 368
Maße 19,1/12,3/3,2 cm
Gewicht 305 g
Auflage 4. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-30756-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.0/5.0

16 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

langweilig und wenig Spannung

buecherpinguin_ am 02.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spoilerfrei +++++++++++++++++++++++++++++++++ Ein Psychopath treibt sich durch Deutschland. Sein Reisemittel: Fernbus. Seine Opfer: zufällig ausgewählt . Sein Motiv: Rache +++++++++++++++++++++++++++++++ Der Klappentext ist so kurz, dass viel Fantasie bleibt. Und die hatte ich auch. Ich muss sagen, die Idee hinter diesem Buch, auf die Reise mit seinen Leichen gehen, fand ich genial, aber die Umsetzung ist in meinen Augen leider nicht gelungen. Ich fand es sehr langweilig und auch nicht wirklich spannend geschrieben. Der Ablauf an den verschiedenen Reiseorten war oft gleich, weshalb keine Spannung aufkam. Das Ende war sehr ernüchternd und in meinen Augen auch zu vorhersehbar. Wie so oft, kam am Ende erst die „richtige“ Spannung auf und alle geschah Schlag auf Schlag. ++++++++++++++++++++ Es war ein netter Read für zwischendurch, auch wenn ich mich eher gequält habe. Von meiner Seite aus, keine Empfehlung.

3/5

langweilig und wenig Spannung

buecherpinguin_ am 02.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Spoilerfrei +++++++++++++++++++++++++++++++++ Ein Psychopath treibt sich durch Deutschland. Sein Reisemittel: Fernbus. Seine Opfer: zufällig ausgewählt . Sein Motiv: Rache +++++++++++++++++++++++++++++++ Der Klappentext ist so kurz, dass viel Fantasie bleibt. Und die hatte ich auch. Ich muss sagen, die Idee hinter diesem Buch, auf die Reise mit seinen Leichen gehen, fand ich genial, aber die Umsetzung ist in meinen Augen leider nicht gelungen. Ich fand es sehr langweilig und auch nicht wirklich spannend geschrieben. Der Ablauf an den verschiedenen Reiseorten war oft gleich, weshalb keine Spannung aufkam. Das Ende war sehr ernüchternd und in meinen Augen auch zu vorhersehbar. Wie so oft, kam am Ende erst die „richtige“ Spannung auf und alle geschah Schlag auf Schlag. ++++++++++++++++++++ Es war ein netter Read für zwischendurch, auch wenn ich mich eher gequält habe. Von meiner Seite aus, keine Empfehlung.

4/5

Sehr fesselnd!

Natalie am 02.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mir sehr gut gefallen, sehr flüssig. Anfangs hatte ich zwar leichte Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Handlungen, man findet sich aber schnell ein. Olav Thorn und Leonie Grün waren mir persönlich am sympathischten in der Story. Das Setting der Geschichte ist hier sehr dunkel und düster, es spielt sich in der Vorweihnachtszeit ab und das macht es gleich noch spannender. "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...." , bekommt hier wirklich eine andere Bedeutung.

4/5

Sehr fesselnd!

Natalie am 02.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mir sehr gut gefallen, sehr flüssig. Anfangs hatte ich zwar leichte Schwierigkeiten mit den unterschiedlichen Handlungen, man findet sich aber schnell ein. Olav Thorn und Leonie Grün waren mir persönlich am sympathischten in der Story. Das Setting der Geschichte ist hier sehr dunkel und düster, es spielt sich in der Vorweihnachtszeit ab und das macht es gleich noch spannender. "Ich packe meinen Koffer und nehme mit...." , bekommt hier wirklich eine andere Bedeutung.

Unsere Kund*innen meinen

Das Fundstück

von Frank Kodiak

4.0/5.0

16 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Christine Kais

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christine Kais

Thalia Peine

Zum Portrait

5/5

Eine schaurige Reise durch Deutschland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fesselnder Thriller mit Gänsehautfaktor, der zum Mitraten anregt.Gekonnt verbindet Frank Kodiak zwei Handlungsstränge, die uns durch das Buch leiten, zu einem einzigen schlüssigen Ende. Ein Buch, das ich nicht unbedingt in einem Fernbus lesen würde.
5/5

Eine schaurige Reise durch Deutschland

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein fesselnder Thriller mit Gänsehautfaktor, der zum Mitraten anregt.Gekonnt verbindet Frank Kodiak zwei Handlungsstränge, die uns durch das Buch leiten, zu einem einzigen schlüssigen Ende. Ein Buch, das ich nicht unbedingt in einem Fernbus lesen würde.

Christine Kais
  • Christine Kais
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Ronneberger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Ronneberger

Thalia Bad Zwischenahn

Zum Portrait

5/5

Nichts für schwache Nerven

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer dieses Buch gelesen hat, fährt definitiv kein Flixbus (oder ähnliches) mehr!!! Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mich sofort in seinen Bann gezogen und die kurzen Kapitel ließen mich nur so durch die Geschichte fliegen. Da der Täter seine Opfer zerstückelt, sollte der Leser keinen schwachen Magen haben. Ein grossartiger Thriller, aus welchem viel Blut tropft...
5/5

Nichts für schwache Nerven

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer dieses Buch gelesen hat, fährt definitiv kein Flixbus (oder ähnliches) mehr!!! Der Schreibstil von Frank Kodiak alias Andreas Winkelmann hat mich sofort in seinen Bann gezogen und die kurzen Kapitel ließen mich nur so durch die Geschichte fliegen. Da der Täter seine Opfer zerstückelt, sollte der Leser keinen schwachen Magen haben. Ein grossartiger Thriller, aus welchem viel Blut tropft...

S. Ronneberger
  • S. Ronneberger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Das Fundstück

von Frank Kodiak

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0