Piccola Sicilia (Ungekürzte Lesung)

Piccola Sicilia (Ungekürzte Lesung)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 12,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Hörbuch

ab 10,00 €

Hörbuch-Download

ab 15,95 €

Beschreibung

Drei Frauen aus drei Ländern und drei Kulturen - verbunden durch eine Liebe, die alle Grenzen überwindet.

Piccola Sicilia, das italienische Viertel der farbenfrohen Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen - bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic trifft der deutsche Fotograf Moritz die italienische Jüdin Yasmina. Doch sie hat nur Augen für Victor, den Pianisten. Als Victors Leben in Gefahr ist, kann nur Moritz ihn retten ...

Sizilien, heute: Schatztaucher ziehen ein Flugzeugwrack aus dem Meer. Die Berliner Archäologin Nina sucht ihren verschollenen Großvater und trifft eine unbekannte Verwandte, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam enthüllen sie ein faszinierendes Familiengeheimnis. Luise Helm, preisgekrönte Schauspielerin und Synchronsprecherin, spielte u.a. in "Polizeiruf" und "Tatort" mit und ist bekannt als die deutsche Stimme von Scarlett Johansson. Ihre jugendlich-einprägsame Stimme setzt sie auch erfolgreich als Hörbuchsprecherin.

Details

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

52 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung des Buches Piccola Sicilia

Bewertung aus Birmensdorf ZH am 18.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein spannendes, bereicherndes Buch! Die Vermischung von Kulturen und Religionen im Tunis in den 40-er Jahre, ist berauschend und es reizt mich, diese Region kennen zu lernen. Der geschichtliche Hintergrund ist lehrreich und es stimmt traurig zu lesen, was der 2. Weltkrieg zwischenmenschlich auch in Nordafrika angerichtet hat. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Bewertung des Buches Piccola Sicilia

Bewertung aus Birmensdorf ZH am 18.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein spannendes, bereicherndes Buch! Die Vermischung von Kulturen und Religionen im Tunis in den 40-er Jahre, ist berauschend und es reizt mich, diese Region kennen zu lernen. Der geschichtliche Hintergrund ist lehrreich und es stimmt traurig zu lesen, was der 2. Weltkrieg zwischenmenschlich auch in Nordafrika angerichtet hat. Ein sehr empfehlenswertes Buch!

Hörbuchhighlight mit spannender Handlung

Emma Zecka am 21.05.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Inhalt wird aus drei Perspektiven und zwei Zeitsträngen erzählt. In der Gegenwart treffen Nina und Joelle aufeinander, die beide hoffen, zu erfahren, was aus Moritz geworden ist. Hinweise darauf befinden sich in einem Flugzeug, das geborgen werden muss. In der Vergangenheit: Joelle beginnt von ihrer Mutter Yasmina, einer Jüdin, zu erzählen, die in Piccola Sicilia aufwuchs. Es geht nicht nur um das bunte Treiben in dem Ort, sondern auch um Joelles Familiengeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Konflikte, die in Nordafrika während des Zweiten Weltkrieges stattfanden. Wie aus einem friedlichen Ort, eine Stadt voller Misstrauen wurde. Die dritte Perspektive aus der Vergangenheit erzählt von Fotograf Moritz, der aus Deutschland kommt und sich plötzlich in Piccola Sicilia wiederfindet. Er ist nicht nur auf der Suche nach sich selbst, sondern auch nach einer neuen Heimat. Gut gefallen hat mir, dass wir viel über das Judentum gelernt haben. Daniel Speck hat es geschafft, wichtige Prinzipien des Judentums in die Handlung einzuflechten und zwar so, dass diese mit der Handlung verschmolzen und nicht der Eindruck entstand, dass wir ein Sachbuch vor uns haben. Besonders bewegend fand ich die Freundschaft zwischen Yasminas Familie und einer muslimischen Familie. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Als ich mit dem Hörbuch begann, hatte ich völlig vergessen, dass ein Großteil der Handlung von Luise Helm gelesen wird. Sie zählt zu einer meiner Lieblingssprecherinnen. Deswegen habe ich mich sehr auf das Wiederhören gefreut. In Piccola Sicilia arbeitet Helm die Melancholie, die zwischen den Zeilen steckt sehr gut heraus und zeigt somit, dass sie ruhig lesen kann, ohne, das dabei Inhalt verloren geht. An die Stimmfarbe von Michael Rotschopf musste ich mich zuerst etwas gewöhnen. Nach und nach wurde mir bewusst, wie gut er Moritz Perspektive in Worte fassen kann und zwar allein durch seine Betonung. Gerade gegen Ende, als Moritz wichtige Dinge klar werden, gab es einige starke Momente, die mir in seiner Interpretation sehr gut gefallen haben. Etwas verwirrend hingegen fand ich die Aufteilung der beiden Sprecher*innen, was aber auch mit dem Schreibstil zusammenhing. Eigentlich sollte Luise Helm Ninas und somit auch Yasminas Perspektive lesen. Michael Rotschopf erlebten wir in Moritz Perspektive. Doch immer wieder vermischten sich die beiden Perspektiven. Allerdings trug das nicht dazu bei, dass ich in der Handlung hängen blieb, weswegen ich auch keinen Punkt in der Bewertung abziehen werde. In Daniel Specks Schreibstil verstecken sich unglaublich viele sprachliche Bilder, die mich mit nach Italien, Tunesien bzw. Piccola Sicilia entführt haben. Ich konnte mir das Leben in der Stadt sehr gut vorstellen. Was ich besonders beeindruckend fand ist, dass Speck die Handlung trotz weniger Dialoge und viel indirekter Rede so lebendig verpacken konnte. Ich empfehle das Hörbuch allen, die mehr suchen.

Hörbuchhighlight mit spannender Handlung

Emma Zecka am 21.05.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Inhalt wird aus drei Perspektiven und zwei Zeitsträngen erzählt. In der Gegenwart treffen Nina und Joelle aufeinander, die beide hoffen, zu erfahren, was aus Moritz geworden ist. Hinweise darauf befinden sich in einem Flugzeug, das geborgen werden muss. In der Vergangenheit: Joelle beginnt von ihrer Mutter Yasmina, einer Jüdin, zu erzählen, die in Piccola Sicilia aufwuchs. Es geht nicht nur um das bunte Treiben in dem Ort, sondern auch um Joelles Familiengeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Konflikte, die in Nordafrika während des Zweiten Weltkrieges stattfanden. Wie aus einem friedlichen Ort, eine Stadt voller Misstrauen wurde. Die dritte Perspektive aus der Vergangenheit erzählt von Fotograf Moritz, der aus Deutschland kommt und sich plötzlich in Piccola Sicilia wiederfindet. Er ist nicht nur auf der Suche nach sich selbst, sondern auch nach einer neuen Heimat. Gut gefallen hat mir, dass wir viel über das Judentum gelernt haben. Daniel Speck hat es geschafft, wichtige Prinzipien des Judentums in die Handlung einzuflechten und zwar so, dass diese mit der Handlung verschmolzen und nicht der Eindruck entstand, dass wir ein Sachbuch vor uns haben. Besonders bewegend fand ich die Freundschaft zwischen Yasminas Familie und einer muslimischen Familie. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Als ich mit dem Hörbuch begann, hatte ich völlig vergessen, dass ein Großteil der Handlung von Luise Helm gelesen wird. Sie zählt zu einer meiner Lieblingssprecherinnen. Deswegen habe ich mich sehr auf das Wiederhören gefreut. In Piccola Sicilia arbeitet Helm die Melancholie, die zwischen den Zeilen steckt sehr gut heraus und zeigt somit, dass sie ruhig lesen kann, ohne, das dabei Inhalt verloren geht. An die Stimmfarbe von Michael Rotschopf musste ich mich zuerst etwas gewöhnen. Nach und nach wurde mir bewusst, wie gut er Moritz Perspektive in Worte fassen kann und zwar allein durch seine Betonung. Gerade gegen Ende, als Moritz wichtige Dinge klar werden, gab es einige starke Momente, die mir in seiner Interpretation sehr gut gefallen haben. Etwas verwirrend hingegen fand ich die Aufteilung der beiden Sprecher*innen, was aber auch mit dem Schreibstil zusammenhing. Eigentlich sollte Luise Helm Ninas und somit auch Yasminas Perspektive lesen. Michael Rotschopf erlebten wir in Moritz Perspektive. Doch immer wieder vermischten sich die beiden Perspektiven. Allerdings trug das nicht dazu bei, dass ich in der Handlung hängen blieb, weswegen ich auch keinen Punkt in der Bewertung abziehen werde. In Daniel Specks Schreibstil verstecken sich unglaublich viele sprachliche Bilder, die mich mit nach Italien, Tunesien bzw. Piccola Sicilia entführt haben. Ich konnte mir das Leben in der Stadt sehr gut vorstellen. Was ich besonders beeindruckend fand ist, dass Speck die Handlung trotz weniger Dialoge und viel indirekter Rede so lebendig verpacken konnte. Ich empfehle das Hörbuch allen, die mehr suchen.

Unsere Kund*innen meinen

Piccola Sicilia

von Daniel Speck

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von S. Lütgert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Lütgert

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Wunderschön

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin wahrscheinlich nicht die Einzige, die diesen Autor gnadenlos unterschätzt hat. Daniel Speck erzählt eine atemberaubend spannende Familien- und Liebesgeschichte zwischen den Kulturen und lässt seine Leser tief eintauchen in das bunte Tunis der 1940er Jahre. Dabei ist sein Buch ein kluges Plädoyer für Völkerverständigung und Toleranz. Das liest sich so wunderschön, dass man seine Protagonisten noch ewig begleiten möchte. Glücklicherweise hat Speck mit "Jaffa Road" (das auch einzeln gelesen werden kann) die Fortsetzung inzwischen nachgelegt.
5/5

Wunderschön

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin wahrscheinlich nicht die Einzige, die diesen Autor gnadenlos unterschätzt hat. Daniel Speck erzählt eine atemberaubend spannende Familien- und Liebesgeschichte zwischen den Kulturen und lässt seine Leser tief eintauchen in das bunte Tunis der 1940er Jahre. Dabei ist sein Buch ein kluges Plädoyer für Völkerverständigung und Toleranz. Das liest sich so wunderschön, dass man seine Protagonisten noch ewig begleiten möchte. Glücklicherweise hat Speck mit "Jaffa Road" (das auch einzeln gelesen werden kann) die Fortsetzung inzwischen nachgelegt.

S. Lütgert
  • S. Lütgert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ute Ziegert

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ute Ziegert

Thalia Freital - Weißeritz Park

Zum Portrait

5/5

Roman voller Wärme und Tiefgründigkeit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser phantastische Roman setzt so viele Emotionen frei, egal ob man gerade in der Vergangenheit oder Gegenwart der Handlung liest. Man taucht einfach tief ein in diese Welt und kann Menschen , Düfte , Farben regelrecht spüren .
5/5

Roman voller Wärme und Tiefgründigkeit

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser phantastische Roman setzt so viele Emotionen frei, egal ob man gerade in der Vergangenheit oder Gegenwart der Handlung liest. Man taucht einfach tief ein in diese Welt und kann Menschen , Düfte , Farben regelrecht spüren .

Ute Ziegert
  • Ute Ziegert
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Piccola Sicilia

von Daniel Speck

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Piccola Sicilia (Ungekürzte Lesung)