Leiser Tod in Lissabon

Leiser Tod in Lissabon

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

13,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Leiser Tod in Lissabon

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.05.2020

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

272

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.05.2020

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

20,3/13,4/2,5 cm

Gewicht

317 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7408-0783-2

Weitere Bände von Sehnsuchtsorte

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannender und interessanter Kriminalroman

Lucy B. Kamp am 19.05.2021

Bewertungsnummer: 1496675

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich muss nicht erwähnt werden, dass es für dieses Buch den Stuttgarter Debütkrimipreis 2021 gegeben hat, denn das Buch spricht für sich. Und doch muss es gesagt werden, denn dieser Kriminalroman verdient Preise. Schauplatz des Geschehens ist Lissabon. Die Autorin lässt die Atmosphäre der Stadt deutlich spüren. Intensives Lokalkolorit, kulinarische Momente mit landestypischen Leckereien und die Geräusche einer lebendigen Stadt. Eine angenehme Lesereise nach Lissabon. Gleich zu Beginn des Romans hört man die Musik, spürt die Hitze, sieht die Gassen. Ein spürbar toller Einstieg, eingefangen im Lissabonner Takt. Doch wie überall auf der Welt gibt es nicht nur die traumhaften Seiten eines Landes, einer Stadt. In dieser malerischen Atmosphäre Lissabons lässt Catrin George Ponciano in der Kirche Sao Miguel einen Mord geschehen. War der Zwillingsbruder des ermordeten Bankiers der Täter? Senhora Inspetora-Chefe Dora Monteiro betritt die Bühne. Eine toughe, starke, eigenwillige und interessante Persönlichkeit mit dem Spitznamen „a indomável - die Unbeugsame“. Von ihrem Raben Afonso-Henrique „Dorrra“ gerufen. Bitte nicht nur Monteiro nennen, das mag sie nicht. Süßes ist auf ihrem Ernährungsplan so stark vertreten, dass man meinen könnte, sie müsse die Grausamkeiten des Lebens verzuckern, um sie zu verarbeiten. Eine Vollblutpolizistin, die schnell das Leserherz erobert. Dora geht ihren Weg, einzig zielgerichtet den Mörder zu finden. Nur ein Foto ist ihr Anhaltspunkt. Dora deckt Dinge auf, die ihren Ursprung in der Vergangenheit der Geschichte Lissabons haben. Sie muss sich auf eine Reise in die Vergangenheit einlassen. Nelkenrevolution, Militärputsch, das Jahr 1975. Was geschah wirklich, welche Auswirkungen haben die Ereignisse bis in die heutige Zeit? Welches Netzwerk agierte und streckt seine Fühler bis in die aktuelle Zeit aus? Dora Monteiro muss die Zusammenhänge herausfinden, was sie auf die Spur eines Mannes aus der Vergangenheit bringt. Wer ist er? Sollte er nicht tot sein? Wie hängt die Geschichte einer Revolution mit einem Mord in der Gegenwart zusammen? Ein Kriminalroman mit vielen Facetten. Sympathische Figurennähe. Im Strudel der Zeit werden psychologische Verhaltensweisen und politische Entscheidungen am Ende zu dem Mord des Bankiers führen. Ein Lesegenuss rundum. Eine Ablenkung im Alltag. Ich möchte auf jeden Fall mehr von Dora Monteiero, dieser unbeugsamen Kriegerin lesen.
Melden

Spannender und interessanter Kriminalroman

Lucy B. Kamp am 19.05.2021
Bewertungsnummer: 1496675
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eigentlich muss nicht erwähnt werden, dass es für dieses Buch den Stuttgarter Debütkrimipreis 2021 gegeben hat, denn das Buch spricht für sich. Und doch muss es gesagt werden, denn dieser Kriminalroman verdient Preise. Schauplatz des Geschehens ist Lissabon. Die Autorin lässt die Atmosphäre der Stadt deutlich spüren. Intensives Lokalkolorit, kulinarische Momente mit landestypischen Leckereien und die Geräusche einer lebendigen Stadt. Eine angenehme Lesereise nach Lissabon. Gleich zu Beginn des Romans hört man die Musik, spürt die Hitze, sieht die Gassen. Ein spürbar toller Einstieg, eingefangen im Lissabonner Takt. Doch wie überall auf der Welt gibt es nicht nur die traumhaften Seiten eines Landes, einer Stadt. In dieser malerischen Atmosphäre Lissabons lässt Catrin George Ponciano in der Kirche Sao Miguel einen Mord geschehen. War der Zwillingsbruder des ermordeten Bankiers der Täter? Senhora Inspetora-Chefe Dora Monteiro betritt die Bühne. Eine toughe, starke, eigenwillige und interessante Persönlichkeit mit dem Spitznamen „a indomável - die Unbeugsame“. Von ihrem Raben Afonso-Henrique „Dorrra“ gerufen. Bitte nicht nur Monteiro nennen, das mag sie nicht. Süßes ist auf ihrem Ernährungsplan so stark vertreten, dass man meinen könnte, sie müsse die Grausamkeiten des Lebens verzuckern, um sie zu verarbeiten. Eine Vollblutpolizistin, die schnell das Leserherz erobert. Dora geht ihren Weg, einzig zielgerichtet den Mörder zu finden. Nur ein Foto ist ihr Anhaltspunkt. Dora deckt Dinge auf, die ihren Ursprung in der Vergangenheit der Geschichte Lissabons haben. Sie muss sich auf eine Reise in die Vergangenheit einlassen. Nelkenrevolution, Militärputsch, das Jahr 1975. Was geschah wirklich, welche Auswirkungen haben die Ereignisse bis in die heutige Zeit? Welches Netzwerk agierte und streckt seine Fühler bis in die aktuelle Zeit aus? Dora Monteiro muss die Zusammenhänge herausfinden, was sie auf die Spur eines Mannes aus der Vergangenheit bringt. Wer ist er? Sollte er nicht tot sein? Wie hängt die Geschichte einer Revolution mit einem Mord in der Gegenwart zusammen? Ein Kriminalroman mit vielen Facetten. Sympathische Figurennähe. Im Strudel der Zeit werden psychologische Verhaltensweisen und politische Entscheidungen am Ende zu dem Mord des Bankiers führen. Ein Lesegenuss rundum. Eine Ablenkung im Alltag. Ich möchte auf jeden Fall mehr von Dora Monteiero, dieser unbeugsamen Kriegerin lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Leiser Tod in Lissabon

von Catrin George Ponciano

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Leiser Tod in Lissabon