• Offene See
  • Offene See
  • Offene See
  • Offene See

Offene See

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Offene See

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 13,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 20,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 13,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

5177

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.03.2020

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

270

Maße (L/B/H)

20,5/13,2/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

»Man kann von einer Reise an die Küste Englands in ungewisser Zeit träumen. Oder man liest gleich jetzt Benjamin Myers’ ›Offene See‹.«
Barbara Weitzel, WELT AM SONNTAG

»Der unabhängige Buchhandel hat diesen wunderbar poetischen Roman über die Begegnung eines jungen Mannes mit einer verschrobenen Alten zum Buch des Jahres gewählt. Hochverdient!«
FOCUS

»Wunderbar erzählt, ganz oben auf meiner Lieblingsbuchliste.«
Regina Goldlücke, RP ONLINE

»Der Roman wird mir allein deswegen schon lange in Erinnerung bleiben, weil er mit der wohl traurigsten und schönsten letzten Seite endet, die ich dieses Jahr gelesen habe.«
Thomas Schindler, ARD MORGENMAGAZIN

»Soo ungeheuer geistreich, lustig, traurig und warmherzig, wie man es selten in einem Buch findet. Von der ersten bis zur letzten Seite. Die ist übrigens die traurigste und schönste letzte Seite, die ich seit langem gelesen habe.«
Michael Wirbitzky, SWR3

»In der Frische der Landschaft, weg von den Eltern und kurz bevor er die exzentrische Dulcie trifft, fühlt Robert sich, ›als hätte ich ein Gemälde betreten‹. Exakt so geht uns auch.«
Dorthe Hansen, BARBARA

»Ich bin bis jetzt auf Seite 64 und ich liebe das bis jetzt schon! […] Ich glaube nicht dass es schlechter wird.«
Olli Schulz, FEST & FLAUSCHIG PODCAST

»Ein wunderbarer Coming-of-Age-Roman über die Kraft der Lyrik, über die Kraft der Literatur.«
Daniel Kaiser, NDR eat.READ.sleep

»Ein atmosphärischer Roman mit detailreichen Naturbeschreibungen.«
Dominika Schriever, LANDLUST

»Die Geschichte hat mich sehr berührt, das Buch gibt Hoffnung, dass man nicht immer alles so machen muss, wie es immer war.«
Eleni Efthimiou, BERLINER ZEITUNG

»Was mich an dem [Buch] so fasziniert hat, ist vor allen Dingen die Sprache. Es gibt ja immer weniger Bücher, die wirklich auch eine gute Sprache haben.«
Kirsten Müller-Weckenmann, PODCAST ›DORA HELDT TRIFFT‹

»Benjamin Myers Roman macht große Lust auf England!«
Cordula von Wysocki, KÖLNISCHE RUNDSCHAU

»Zauberhaft«
Silvi Feist, EMOTION

»›Offene See‹ lebt von seiner starken Atmosphäre, von den intensiven und detailreichen Beschreibungen der Natur und deren Wandel«
Christoph Schröder, DLF BÜCHERMARKT

»Das hat verdammt viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen, ein unglaublich schönes Buch«
Buchhändler Kurt von Hammerstein, RBB RADIOEINS

»Ein großartiges, ungewöhnliches Buch, wie ich es selten gelesen habe«
Rainer Moritz, NDR KULTUR

»Zauberhaft«
PSYCHOLOGIE BRINGT DICH WEITER

»Der Roman ›Offene See‹ von Benjamin Myers entführt Leser […] in herrliche englische Landschaften.«
Mike Wilms, BERLINER KURIER

»Eine Geschichte für die Seele«
Buchhandlung Klauder, HAMBURGER ABENDBLATT

»Wunderbar zu lesen«
Buchhandlung CoLibris, ABENDZEITUNG MÜNCHEN

»Ein zauberhafter Roman und sprachlich eines der schönsten Bücher der letzten Jahre.«
Daniela Maifrini, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE

»Gelegentlich gibt es diese kleinen, bezaubernden, klugen und ruhigen Bücher, die gleichzeitig entspannen und mitreißen, die einemunter die Haut kriechen und nicht mehr loslassen. Genauso ein Buch ist dieser [Roman] des englischen Lyrikers Benjamin Myers.«
Franzis Hensch, AACHENER NACHRICHTEN

»Eine Liebeserklärung an die Natur und die Literatur.«
KLEINE ZEITUNG

»Eine kleine, feine Novelle«
Michaela Adick, HEILBRONNER STIMME

»Benjamin Myers [lädt] zu einer ganz besondere Reise im Kopf ein. Seine ausführlichen, dabei jedoch nie ermüdenden Naturbeschreibungen lassen die Küste Englands vor dem geistigen Auge erscheinen. Sein poetischer, ruhiger Erzählton passt dabei perfekt zu der Geschichte, die er erzählt.«
Anne Burgmer, KÖLNER STADT-ANZEIGER

»Ein sehr positives, anrührendes Buch über Werte, Selbstfindung und Freundschaft mit viel Sommeratmosphäre.«
Christiane Bays, NEUE RUHR ZEITUNG

»Ein literarischer Entwicklungsroman mit wunderbaren Charakteren, Naturbeschreibungen und voller Lebenslust«
Dagmar Strubl, Die RHEINPFALZ

»Eine endlose Ode an die Natur und die englische Landschaft entfaltet sich über die Seiten und zieht den Leser behutsam in das fragile Gebilde namens Leben.«
Barbara Hoppe, FRANKFURTER RUNDSCHAU

»Ein poetischer, farbenfroher und wunderbarer Roman«
Sabine Piechaczek, Buchhandlung Junius in Gelsenkirchen, WESTDEUTSCHE ALLGEMEINE ZEITUNG

»Mit feinsinnigem Humor beschreibt Benjamin Myers, wie ein junger Mann den vorgegebenen Lebensplan verlässt, das Undenkbare wagt und seinem Herzen folgt. Ein Mut machendes Buch für Zeiten wie diese.«
Angela Raum von der Buchhandlung BücherRaum, NÜRNBERGER STADTANZEIGER

»Mit poetischer Kraft und wunderbaren Naturbeschreibungen erzählt Benjamin Myers vom Leben dieser Menschen, so hinreißend und so lebensecht, dass es Freude bereitet, dieses Buch zu lesen.«
Ingrid Plümer, HERBSTZEITLESE

»In seinem poetischen Roman ›Offene See« stellt Benjamin Myers auf zartfühlende Weise die Freundschaft zweier gegensätzlicher Menschen in den Mittelpunkt.«
Barbara Hoppe, NEUE RUHR ZEITUNG

»Wir sitzen einen ganzen Sommer lang mit Dulcie und Robert zu Tische, mit feinem Essen, inmitten der Natur und lauschen ihren kurzweiligen und doch gedankenreichen Gesprächen. Der Abschied am Ende fiel schwer ... Ein poetischer Roman!«
BONNER GENERAL-ANZEIGER

»Ein feinfühliger Entwicklungsroman über eine lebensverändernde Begegnung.«
Bernd Melichar, KLEINE ZEITUNG

»Ein wunderbar romantischer Roman.«
Jürgen Kanold, SÜDWEST PRESSE

»Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht, feinfühlig und warmherzig erzählt.«
Christine Lehner, MITTELBAYRISCHE SONNTAGSZEITUNG

»Eine poetisch erzählte Geschichte, die die wilde Natur der Küste Nordenglands vor dem inneren Auge entstehen lässt.«
CAMPING

»Benjamin Myers erzählt eine zeitlose und geradezu zärtliche Geschichte über die Bedeutung und Kraft menschlicher Beziehungen.«
Erika Angst, ZÜRICHER UNTERLÄNDER

»Wer […] herrliche Naturschilderungen von der Küste mag, ist bei ›Offene See‹ bestens aufgehoben.«
DELMENHORSTER KREISBLATT

»Dieses Buch beschwingt durch die intensive Zwischenmenschlichkeit mit all ihren Schattierungen und Launen.«
Mirijam Alberti, DIE RHEINPFALZ

»Offene See ist ein detailreich geschriebener wundervoll poetischer und kunstvoll erzählter Roman.«
Gustav Förster, DELMENHORSTER KREISBLATT

»Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, sehr poetisch – unbedingte Leseempfehlung!«
Büchhändlerin Regina Maier, Buchhandlung Gattner in Murnau, WEILHEIMER TAGBLATT

»Myers Roman ›Offene See‹ ist eine Lobeshymne auf das wahre Leben und dessen schöne Seiten, auf einee breit gefächerte kulturelle und humanistische Allgemeinbildung.«
Sigismund von Dobschütz, SAALE ZEITUNG

»Myers beschreibt die Initiationsreise eines jungen Mannes zum Schriftsteller berührend und mit einer tiefen Zuneigung zur englischen Literatur und Landschaft.«
Julie August, BÜCHERSCHAU

»Ein Buch über Sandbänke und Klippen, über die Kraft der Lyrik. […] Wundervoll.«
Harff-Peter Schönherr, STADTBLATT OSNABRÜCK

»Ein wahres Sehnsuchtsticket.«
Eike Brick, MEIN BIELEFELDER

»Ein Roman, in den der Leser kopfüber eintauchen und beglückt und erfrischt daraus wieder auftauchen wird, voller neuer spannender Eindrücke.«
Sabine Jünemann, DELMENHORSTER KREISBLATT

»Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft, sehr poetisch, elegant und sprachlich einzigartig.«
Christiane Klinkhammer, POLA MAGAZIN

Details

Verkaufsrang

5177

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

20.03.2020

Verlag

DUMONT Buchverlag

Seitenzahl

270

Maße (L/B/H)

20,5/13,2/2,7 cm

Gewicht

373 g

Auflage

9. Auflage

Originaltitel

The Offing

Übersetzt von

  • Klaus Timmermann
  • Ulrike Wasel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8321-8119-2

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

144 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Offene See: Flüstern der See, Geheimnisse der Poesie

Bewertung am 04.12.2023

Bewertungsnummer: 2081508

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benjamin Myers 'Offene See' ist eine wahrlich fesselnde, tief berührende und mitreißende Erzählung über die Sehnsucht nach Freiheit und die unerwarteten Bindungen, die das Leben formen. Die Charaktere von Robert und Dulcie entfalten eine Geschichte voller bemerkenswerter emotionaler Tiefe und meisterhafter Erzählkunst. Myers' kunstvolle, detaillierte Wortwahl und bildhafte Beschreibungen entführen die Leser in eine lebendige Welt, in der jedes Adjektiv lebendig wird und eine nachhaltige, faszinierende Wirkung hinterlässt. Das Buch hinterlässt einen bleibenden Eindruck, indem es die vielschichtigen Nuancen menschlicher Beziehungen auf äußerst eindrucksvolle und bewegende Weise einfängt. 'Offene See' ist zweifellos ein literarisches Meisterwerk, das durch seine Tiefe und Intensität Leserinnen und Leser gleichermaßen in seinen Bann zieht.
Melden

Offene See: Flüstern der See, Geheimnisse der Poesie

Bewertung am 04.12.2023
Bewertungsnummer: 2081508
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Benjamin Myers 'Offene See' ist eine wahrlich fesselnde, tief berührende und mitreißende Erzählung über die Sehnsucht nach Freiheit und die unerwarteten Bindungen, die das Leben formen. Die Charaktere von Robert und Dulcie entfalten eine Geschichte voller bemerkenswerter emotionaler Tiefe und meisterhafter Erzählkunst. Myers' kunstvolle, detaillierte Wortwahl und bildhafte Beschreibungen entführen die Leser in eine lebendige Welt, in der jedes Adjektiv lebendig wird und eine nachhaltige, faszinierende Wirkung hinterlässt. Das Buch hinterlässt einen bleibenden Eindruck, indem es die vielschichtigen Nuancen menschlicher Beziehungen auf äußerst eindrucksvolle und bewegende Weise einfängt. 'Offene See' ist zweifellos ein literarisches Meisterwerk, das durch seine Tiefe und Intensität Leserinnen und Leser gleichermaßen in seinen Bann zieht.

Melden

poetisch und tiefsinnig

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 25.10.2023

Bewertungsnummer: 2052004

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Erzählung in einer bildhaften Poesie mit philosophisch-existenziellem Einschlag könnte man diesen Roman von Myers wohl zusammenfassen. Kurz nach Ende des 2. Weltkrieges zieht es Robert weg aus seinem Bergmannsdorf. Er will ausbrechen aus der Enge seiner dörflichen Gesellschaft - der Krieg ist ebenso zu Ende wie seine Schulzeit - er will das Meer sehen, zieht über Land - vom Norden in den Süden, schläft, wo er einen Platz und arbeitet, wo er eine Arbeit findet - bis er unversehens in Dulcie’s Garten landet - und sein Leben eine nie erwartete Wende nimmt. In Dulcie begegnet er einem ‘Format’ von Frau, dem er noch nie begegnet ist - einer selbstbewussten, unkonventionellen Frau, die ihn trotz jugendlicher Unreife ernst nimmt - ihn fordert und fördert - das beste aus ihm heraus zu locken versucht - er kommt sich selbst, dem Leben und seinen Träumen näher - und hilft zu gleichem auch Dulcie, die durch den Tod ihrer besten Freundin irgendwie den Lebensfaden verloren hat… Nach Monaten kehrt er zurück in sein Dorf und seine Enge, dazu in eine Buchhalterlehre - doch in ihm brennt die Erfahrung der ‘Wandermonate’ und seine Sehnsucht ist letztendlich stärker - er wirft den Bettel hin und macht sich wieder auf den Weg zu Dulcie. Myer’s erzählt mit einer ruhigen, unaufgeregten Sprache die Schönheit der Natur, das eigene Erwachen und die Gräuelfolgen des Krieges mit einer eindringlichen Sprache. - Eine Erzählung, die irgendwie still macht - und zum Nachdenken anregt. Leider endet der Roman dann unvermittelt und abrupt! - Ohne Absatz, Sternchen, neues Kapitel (jedenfalls im EBook) wird man ein paar Jahrzehnte nach vorne geschleudert! Zunächst war mir nicht klar, welches Ich nun spricht, bis anhin erzählte Robert in dieser persönlichen Form. Das fand ich sehr verwirrend. Vor allem klafft damit in der Geschichte ein grosses Loch, das bei mir Unbehagen auslöst - irgendwie landet die Geschichte in die Freiheit auf einem Abstellgeleise - das Dazwischen fehlt: was ist aus Dulcie’s Ermutigung zum Studium geworden - wie ist es weiter gegangen mit Roberts Leben und seinen Träumen? Schade für dieses grossartige Werk……..
Melden

poetisch und tiefsinnig

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 25.10.2023
Bewertungsnummer: 2052004
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine Erzählung in einer bildhaften Poesie mit philosophisch-existenziellem Einschlag könnte man diesen Roman von Myers wohl zusammenfassen. Kurz nach Ende des 2. Weltkrieges zieht es Robert weg aus seinem Bergmannsdorf. Er will ausbrechen aus der Enge seiner dörflichen Gesellschaft - der Krieg ist ebenso zu Ende wie seine Schulzeit - er will das Meer sehen, zieht über Land - vom Norden in den Süden, schläft, wo er einen Platz und arbeitet, wo er eine Arbeit findet - bis er unversehens in Dulcie’s Garten landet - und sein Leben eine nie erwartete Wende nimmt. In Dulcie begegnet er einem ‘Format’ von Frau, dem er noch nie begegnet ist - einer selbstbewussten, unkonventionellen Frau, die ihn trotz jugendlicher Unreife ernst nimmt - ihn fordert und fördert - das beste aus ihm heraus zu locken versucht - er kommt sich selbst, dem Leben und seinen Träumen näher - und hilft zu gleichem auch Dulcie, die durch den Tod ihrer besten Freundin irgendwie den Lebensfaden verloren hat… Nach Monaten kehrt er zurück in sein Dorf und seine Enge, dazu in eine Buchhalterlehre - doch in ihm brennt die Erfahrung der ‘Wandermonate’ und seine Sehnsucht ist letztendlich stärker - er wirft den Bettel hin und macht sich wieder auf den Weg zu Dulcie. Myer’s erzählt mit einer ruhigen, unaufgeregten Sprache die Schönheit der Natur, das eigene Erwachen und die Gräuelfolgen des Krieges mit einer eindringlichen Sprache. - Eine Erzählung, die irgendwie still macht - und zum Nachdenken anregt. Leider endet der Roman dann unvermittelt und abrupt! - Ohne Absatz, Sternchen, neues Kapitel (jedenfalls im EBook) wird man ein paar Jahrzehnte nach vorne geschleudert! Zunächst war mir nicht klar, welches Ich nun spricht, bis anhin erzählte Robert in dieser persönlichen Form. Das fand ich sehr verwirrend. Vor allem klafft damit in der Geschichte ein grosses Loch, das bei mir Unbehagen auslöst - irgendwie landet die Geschichte in die Freiheit auf einem Abstellgeleise - das Dazwischen fehlt: was ist aus Dulcie’s Ermutigung zum Studium geworden - wie ist es weiter gegangen mit Roberts Leben und seinen Träumen? Schade für dieses grossartige Werk……..

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Offene See

von Benjamin Myers

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Dagmar Küchler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Küchler

Mayersche Essen

Zum Portrait

4/5

Auf neuen Wegen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der junge Robert, der das Meer sehen will, trifft bei seiner Wanderung auf die ältere Dulcie und verbringt einige Zeit auf ihrem Cottage. Beide profitieren von dieser kurzfristigen Zweisamkeit. Eine berührende Geschichte mit herrlichen atmosphärischen Naturbeschreibungen. Genau das richtige Buch für kalte Wintertage!
4/5

Auf neuen Wegen

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Der junge Robert, der das Meer sehen will, trifft bei seiner Wanderung auf die ältere Dulcie und verbringt einige Zeit auf ihrem Cottage. Beide profitieren von dieser kurzfristigen Zweisamkeit. Eine berührende Geschichte mit herrlichen atmosphärischen Naturbeschreibungen. Genau das richtige Buch für kalte Wintertage!

Dagmar Küchler
  • Dagmar Küchler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Chiara Seul

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Chiara Seul

Thalia Bonn

Zum Portrait

5/5

Unzähmbare Schönheit des Meeres

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ich dieses Buch zum dritten Mal gelesen habe möchte ich es nun hier vorstellen, auch wenn es einige vielleicht schon kennen werden. Robert ist sechzehn Jahre alt, als er sein Elternhaus verlässt. Er möchte nicht wie sein Vater im Bergwerk arbeiten. Er sehnt sich nach der Weite, wandert Richtung Süden und dem Meer entgegen. In einem kleinen Küstenort lernt er fast zufällig die ältere Dame Dulcie kennen. Es sind zwei Menschen, die sehr unterschiedliche Charaktere besitzen, doch gerade diese eröffnen ihnen neue Wege. Robert, der seine Entwicklung durchlebt und Dulcie, die ihn mit ihren Gedankengängen prägt. Es entwickelt sich eine kostbare Freundschaft. Die Gespräche der beiden fand ich sehr interessant, gerade deshalb, weil die Antworten nicht immer so waren, wie ich es mir vorgestellt hätte. Dies ist das einzige Buch für mich, das eine so besondere Atmosphäre bietet. Es ist perfekt dafür um den Kopf freizukriegen und sich zu entspannen. Durch die wunderschönen, bildhaften Beschreibungen der Natur versetzt es einen sofort an die romantische Küstenlandschaft. Eine ruhige, schöne Erzählweise kombiniert mit der unzähmbaren Schönheit des Meeres. Ein wunderbares Buch!
5/5

Unzähmbare Schönheit des Meeres

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nachdem ich dieses Buch zum dritten Mal gelesen habe möchte ich es nun hier vorstellen, auch wenn es einige vielleicht schon kennen werden. Robert ist sechzehn Jahre alt, als er sein Elternhaus verlässt. Er möchte nicht wie sein Vater im Bergwerk arbeiten. Er sehnt sich nach der Weite, wandert Richtung Süden und dem Meer entgegen. In einem kleinen Küstenort lernt er fast zufällig die ältere Dame Dulcie kennen. Es sind zwei Menschen, die sehr unterschiedliche Charaktere besitzen, doch gerade diese eröffnen ihnen neue Wege. Robert, der seine Entwicklung durchlebt und Dulcie, die ihn mit ihren Gedankengängen prägt. Es entwickelt sich eine kostbare Freundschaft. Die Gespräche der beiden fand ich sehr interessant, gerade deshalb, weil die Antworten nicht immer so waren, wie ich es mir vorgestellt hätte. Dies ist das einzige Buch für mich, das eine so besondere Atmosphäre bietet. Es ist perfekt dafür um den Kopf freizukriegen und sich zu entspannen. Durch die wunderschönen, bildhaften Beschreibungen der Natur versetzt es einen sofort an die romantische Küstenlandschaft. Eine ruhige, schöne Erzählweise kombiniert mit der unzähmbaren Schönheit des Meeres. Ein wunderbares Buch!

Chiara Seul
  • Chiara Seul
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Offene See

von Benjamin Myers

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Offene See
  • Offene See
  • Offene See
  • Offene See