Cyber Trips

Roman

Neon-Birds-Trilogie Band 2

Marie Grasshoff

(74)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Cyber Trips

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Lübbe

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Cyber Trips

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch-Download

19,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Im Jahr 2101 hat die Menschheit nach erbitterten Kämpfen gegen die künstliche Intelligenz KAMI einen herben Rückschlag erlitten. Millionen wurden von ihrem technologischen Virus infiziert und verloren jeglichen eigenen Willen. Während auf der ganzen Welt nach einem Heilmittel geforscht wird, versucht die Kämpferin Andra hingegen Kontakt mit KAMI aufzunehmen — überzeugt davon, dass das Programm eine Persönlichkeit entwickelt hat ...

Produktdetails

Verkaufsrang 35345
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 29.05.2020
Verlag Lübbe
Seitenzahl 448
Maße 21,6/13,5/4,3 cm
Gewicht 533 g
Auflage 2. Auflage 2020
Originaltitel Neon-Birds-Trilogie 2
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-20967-5

Weitere Bände von Neon-Birds-Trilogie

  • Neon Birds Neon Birds Marie Grasshoff Band 1

    Neon Birds

    von Marie Grasshoff

    Buch

    15,00 €

    (206)

  • Cyber Trips Cyber Trips Marie Grasshoff Band 2

    Cyber Trips

    von Marie Grasshoff

    Buch

    15,00 €

    (57)

  • Beta Hearts Beta Hearts Marie Grasshoff Band 3

    Beta Hearts

    von Marie Grasshoff

    Buch

    15,00 €

    (33)

Buchhändler-Empfehlungen

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Mittelteile von Trilogien haben es immer ein bisschen schwer, die Spannung hoch zu halten. So war auch dieser zweite Band der Neon Birds Reihe für mich zwar spannend, aber nichts total super Außergewöhnliches. Ich bin umso gespannter auf den finalen Teil!

Victoria Hanschke, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der zweite Teil fügt sich nahtlos dem ersten an, fühlt sich in der Umsetzung aber sehr zäh und wirr an. Die Autorin hat versucht vieles in den Band mit einfließen zu lassen aber leider wirkte es recht platt und erzählt dabei keine hohe Sci-Fi.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
74 Bewertungen
Übersicht
56
15
3
0
0

Spannende Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 09.09.2021
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Sci-Fi wie ich es liebe. Charaktere mit denen man gerne mitfiebert um die Welt zu retten und ein spannender Blick auf eine Zukunft die von Klimawandel und Überbevölkerung gezeichnet ist. Eines der Bücher die man nicht weg legen kann. Am besten alle 3 Teile auf einmal kaufen. :D

Vom Zerfall einer Welt und einem Huhn
von Libertine Literatur am 16.08.2021

Die Ordnung ihrer Welt ist im Zerfall begriffen. Nur mit müde sind Sperrzonen errichtet und verteidigt worden, Unzählige sind in diesen Kämpfen ums Leben gekommen. Doch die Moja – menschenähnliche Wesen, die nicht über Gefühle verfügen – haben dazu gelernt. Erst lernten sie, Kugeln und anderen Waffen der Menschen zu trotzen,... Die Ordnung ihrer Welt ist im Zerfall begriffen. Nur mit müde sind Sperrzonen errichtet und verteidigt worden, Unzählige sind in diesen Kämpfen ums Leben gekommen. Doch die Moja – menschenähnliche Wesen, die nicht über Gefühle verfügen – haben dazu gelernt. Erst lernten sie, Kugeln und anderen Waffen der Menschen zu trotzen, nun lernten sie, die Mauern der Sperrzonen zu zerstören, als wären sie aus Sand. Besonders ein Moja, der Erste der Stufe 4, hält Okijen, Flover, Andra, Byth und Luka in ›Cyber Trips‹ in Atem. Was will dieses Wesen, das ausgebildete und erfahrene Einheiten auslöscht, als wären sie Spielzeugsoldaten, sogar Bombenangriffen trotzt? »Das Beben der Geschosse hallt noch nach, als der Staub sich fast sorgsam um den Baum gesammelt und ihn in ein weiches Lager aus Erinnerungen gebettet hat. Die Trümmer der Mauer, wie zufällig um die Wurzeln verteilt, wirken wie die Grabsteine des alten Riesen.« Nachdem der erste Teil der ›Neon Birds‹-Trilogie mit dem gleichlautenden Namen ›Neon Birds‹ die Lesenden an einem Punkt zurückgelassen hatte, der nach ›Weiterlesen‹ geschrieben hat, beginnt ›Cyber Trips‹ nicht weniger spannend. Zwei junge Männer fliehen gemeinsam mit einem Huhn in einem Zug. Flovers und Lukes letzte Hoffnung liegt in Flovers Mutter Liza, die sich in der Vergangenheit nicht durch mütterliche Qualitäten bewiesen hat. Während Andra in ›Cyber Trips‹ hingegen hofft, mit KAMI, dem Moja Stufe 4, sprechen zu können, scheint Byth etwas vor ihnen zu verbergen. Eine der wenigen Auswegmöglichkeiten, der Okijen, Byth und Andra bleibt, ruht in Andras Vergangenheit. Was hat es mit den Pfeilen auf sich, die durch die Alte in Andras zerstörtem Dorf gesegnet worden sind? »Sie hatte vor dem Dorf gestanden und gekämpft, war sich so sicher gewesen, alle zu beschützen. Aber sie hatte sich nicht umgedreht. Hätte sie es getan, hätte sie gesehen, dass die Moja auch aus anderen Richtungen gekommen waren.« Während immer mehr Gebiete der Welt von den Moja übernommen und dadurch für Menschen unbewohnbar werden, setzt der Weltrat alles daran, um dies zu verhindern. Doch während die Ordnung der alten Welt zerbricht, bleibt auch der Weltrat von ihrem Verfall nicht verschont. In ›Cyber Trips‹ beginnt die Auflösung und Verwischung des Bekannten. Denn während KAMI nicht nur lernt, zu überleben und zu kämpfen, scheint es auch immer mehr über das Wesen des Menschen zu lernen. Schritte in die Vergangenheit werden nötig, alte Wunden wieder aufgerissen. Wieso ist Okijen van Dire in seinen jungen Jahren bereits so müde, weiterzukämpfen? Und welches Leben haben die drei Personen geführt, die sich der Weltrat nennen, schon viele Jahre alt sind und so jung aussehen, als wären sie keine dreißig? Wie war diese Welt, bevor die Mojas kamen, und welche Opfer mussten Liza, Marshall und Alaska bringen, um in der neuen Welt als Weltrat hervorzugehen? »›Es wäre mir eine Ehre, wenn Sie auf mein Huhn aufpassen würden, General Moore‹, rief Luke, während er Flover aus dem Raum zerrte. ›Ihr Name ist Gerta.‹« ›Cyber Trips‹, der zweite Band dieser spannungsgeladenen Trilogie, sollte definitiv erst gelesen werden, wenn auch der erste Band ›Neon Birds‹ gelesen wurde. Das feine Netz an Zusammenhängen, dass Marie Graßhoff über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Charaktere ist zu komplex und zu vielversprechend, um einen Teil davon verpassen zu wollen. Graßhoffs Schreibstil in ›Cyber Trips‹ ist klar und frisch, mit einem Hauch von Poesie. Und so wird es sicherlich auch im dritten Teil, ›Beta Hearts‹ spannend weitergehen. Denn zwei Fragen beschäftigen vermutlich jeden Leser und jede Leserin der ersten beiden Bände: Welche Zukunft kann es für eine solche Welt geben und was schlummert in ihrer Vergangenheit?

Extrem spannend
von Jacquy am 10.06.2021

Nachdem Band 1 bereits mitten im Geschehen eingesetzt hat und es direkt spannend losging, hat die Autorin hier genau daran angeschlossen. Den Figuren bleibt keine richtige Verschnaufpause, denn die aktuelle Situation verlangt danach, zu Handeln. Was hier allerdings wegfällt, ist die Fülle an Informationen, bei denen es mir in Ne... Nachdem Band 1 bereits mitten im Geschehen eingesetzt hat und es direkt spannend losging, hat die Autorin hier genau daran angeschlossen. Den Figuren bleibt keine richtige Verschnaufpause, denn die aktuelle Situation verlangt danach, zu Handeln. Was hier allerdings wegfällt, ist die Fülle an Informationen, bei denen es mir in Neon Birds zunächst etwas schwerfiel, alle aufzunehmen und zu verarbeiten. So gibt es auch hier noch eingeschobene Logbuch-Seiten mit Hintergrundinformationen, aber sie treten längst nicht mehr so zahlreich auf. Im Grunde hat man auch schon im Vorgänger einen sehr guten Überblick darüber bekommen, wie die Welt und das Militär aufgebaut sind, weshalb das nun nicht mehr nötig ist. Das macht die Geschichte aber längst nicht weniger spannend, denn Band 1 endete bereits mit einem Cliffhanger und auch diese Fortsetzung lässt einem keine Verschnaufpause. Eine Actionszene jagt die nächste, unterbrochen von Enthüllungen und neuen Entwicklungen und ich war von einem Buch selten so sehr gefesselt. Es gibt einfach keine ruhige Stelle, an der man beruhigt das Buch weglegen kann, und ich habe jede Minute davon geliebt. Besonders interessant fand ich KAMI, die man hier ein wenig kennenlernt und die tatsächlich eine extrem spannende Entwicklung durchmacht. Dadurch geht das Buch automatisch tiefer in die Gut-und-Böse Thematik und man ist sich oft unsicher, wie man bestimmte Figuren oder Handlungen nun bewerten soll, was mir sehr gefallen hat. Die Figuren kennt man größtenteils schon, aber man erfährt hier einige Hintergründe, die erklären, wie sie so geworden sind und was ihr heutiges Handeln ausmacht. Das verstärkt auch noch einmal die Tatsache, dass ich mit jedem der Progatonisten mitgefühlt habe und auch an den Nebenfiguren immer mehr interessiert bin. Gerade Byth ist eine spannende Figur, man merkt schnell, dass sie noch Geheimnisse hat, die noch aufgedeckt werden müssen und es freut mich, dass sie hier auch eine eigene Perspektive bekommen hat. Fazit: Eine extrem spannende Fortsetzung, die einige neue Erkenntnisse und Enthüllungen mit sich bringt, nicht nur über die Protagonisten, sondern auch über KAMI. Ich kann es gar nicht erwarten, zu erfahren, wie die Autorin die Geschichte enden lassen wird.

  • artikelbild-0