»Gestatten, ich bin ein Arschloch.«

»Gestatten, ich bin ein Arschloch.«

Ein netter Narzisst und Psychiater erklärt, wie Sie Narzissten entlarven und ihnen Paroli bieten

Buch (Taschenbuch)

16,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


»Lach dir bloß kein Arschloch an!« Vor keinem Menschenschlag wird so vehement gewarnt wie vor Narzisst*innen: Sie lieben nur sich selbst und sind blind für die eigenen Fehler. Sie werten sich selbst auf und andere Menschen ab. Sie manipulieren Leute. Durch ihre übertriebene Selbstbezogenheit können sie das Glück und Leben ihrer Mitmenschen zerstören. Doch auch sie sind nur Menschen Menschen, die aus Angst vor der eigenen Unwichtigkeit so geworden sind. Dr. med. Pablo Hagemeyer weiß als erfahrener Psychiater und Psychotherapeut, wie Narzisst*innen ticken – und auch er selbst ist von der Persönlichkeitsstörung betroffen. Um seine Ehe zu retten, hat er sich seinem eigenen Ego gestellt. Sein Buch ist eine fachlich fundierte und humorvolle Heldenreise voller Selbstironie. Für Pablo Hagemeyer ist klar: Es steckt viel mehr Narzissmus in uns allen, als wir glauben. Und es ist Zeit, sich dem Thema auf menschliche Weise zu nähern.

»Der Psychiater Pablo Hagemeyer erklärt, wie man Narzissten erkennt und aushebelt.« ZEIT ONLINE 20210121

Details

Verkaufsrang

13594

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.04.2020

Verlag

Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

256

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

13594

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

03.04.2020

Verlag

Eden Books - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/2,5 cm

Gewicht

275 g

Auflage

1. Auflage, Ungekürzte Ausgabe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95910-246-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

17 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

Empfehlung

Lena-Sophie am 28.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für alle die oft mit Narzissten zu tun haben, oder dies denken, eine wirkliche Hilfe. Er beschreibt sehr gut wie man mit Menschen umgeht die narzisstische Züge haben. Außerdem regt das Buch sehr zu selbstreflektion an. Man überlegt, ob man selber ein Narzisst, oder doch das "Opfer" ist.

Empfehlung

Lena-Sophie am 28.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für alle die oft mit Narzissten zu tun haben, oder dies denken, eine wirkliche Hilfe. Er beschreibt sehr gut wie man mit Menschen umgeht die narzisstische Züge haben. Außerdem regt das Buch sehr zu selbstreflektion an. Man überlegt, ob man selber ein Narzisst, oder doch das "Opfer" ist.

Wow

Bewertung aus Kirchlengern am 14.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension zu "Gestatten, ich bin ein Arschloch". Ein netter Narzisst und Psychiater erklärt, wie Sie Narzissten entlarven und ihnen Paroli bieten Klappentext des Buches: Lach dir bloß kein Arschloch an!« Vor keinem Menschenschlag wird so vehement gewarnt wie vor Narzisst*innen: Sie lieben nur sich selbst und sind blind vor den eigenen Fehlern. Sie werten sich selbst auf und andere Menschen ab. Sie manipulieren Leute. Durch ihre übertriebene Selbstbezogenheit können sie das Glück und Leben ihrer Mitmenschen zerstören. Doch auch sie sind nur Menschen: Menschen, die aus Angst vor der eigenen Unwichtigkeit so geworden sind. Dr. med. Pablo Hagemeyer weiß als erfahrener Psychiater und Psychotherapeut, wie Narzisst*innen ticken - und auch er selbst ist von der Persönlichkeitsstörung betroffen. Um seine Ehe zu retten, hat er sich seinem eigenen Ego gestellt. Sein Buch ist eine fachlich fundierte und humorvolle Heldenreise voller Selbstironie. Für Pablo Hagemeyer ist klar: Es steckt viel mehr Narzissmus in uns allen, als wir glauben. Und es ist Zeit, sich dem Thema auf menschliche Weise zu nähern. Allein der Titel des Buches machte mich neugierig. Es wirkt etwas provokant. Das Buch ist sehr ehrlich und humorvoll geschrieben, wie ich finde. In dem Buch geht es um das klassische, narzisstische Paar, Tina und Tom. Aber auch um den Autor selbst, Pablo Hagemeyer und seine Frau Carlotta. Es liest sich wie ein Liebesbrief an seine Frau. Pablo bewundert seine Frau. Obwohl Narzissten ja selbst gerne im Mittelpunkt stehen, sieht man hier die tolle Beziehung und das er sich gerne mit seiner Frau zeigt und schmückt. Pablo Hagemeyer klärt den Leser darüber auf, wie man Narzisst*innen erkennt, wie man mit mit ihnen umgeht. Er gibt Ratschläge und erwähnt, wie Mann oder Frau in einer solchen Beziehung landen kann. Natürlich erwähnt er auch Auswege. Wir können allerdings auch von ihnen lernen. Ein tolles, unterhaltsames Buch über Narzissmus, das ich jedem empfehlen würde, da es immer mehr Menschen gibt, die Narzisst*innen sind. Viel neues gelesen. Sehr verständlich geschrieben. Es ist sehr informativ. Besonders toll finde ich auch den Selbst- Check. Klare Leseempfehlung.

Wow

Bewertung aus Kirchlengern am 14.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension zu "Gestatten, ich bin ein Arschloch". Ein netter Narzisst und Psychiater erklärt, wie Sie Narzissten entlarven und ihnen Paroli bieten Klappentext des Buches: Lach dir bloß kein Arschloch an!« Vor keinem Menschenschlag wird so vehement gewarnt wie vor Narzisst*innen: Sie lieben nur sich selbst und sind blind vor den eigenen Fehlern. Sie werten sich selbst auf und andere Menschen ab. Sie manipulieren Leute. Durch ihre übertriebene Selbstbezogenheit können sie das Glück und Leben ihrer Mitmenschen zerstören. Doch auch sie sind nur Menschen: Menschen, die aus Angst vor der eigenen Unwichtigkeit so geworden sind. Dr. med. Pablo Hagemeyer weiß als erfahrener Psychiater und Psychotherapeut, wie Narzisst*innen ticken - und auch er selbst ist von der Persönlichkeitsstörung betroffen. Um seine Ehe zu retten, hat er sich seinem eigenen Ego gestellt. Sein Buch ist eine fachlich fundierte und humorvolle Heldenreise voller Selbstironie. Für Pablo Hagemeyer ist klar: Es steckt viel mehr Narzissmus in uns allen, als wir glauben. Und es ist Zeit, sich dem Thema auf menschliche Weise zu nähern. Allein der Titel des Buches machte mich neugierig. Es wirkt etwas provokant. Das Buch ist sehr ehrlich und humorvoll geschrieben, wie ich finde. In dem Buch geht es um das klassische, narzisstische Paar, Tina und Tom. Aber auch um den Autor selbst, Pablo Hagemeyer und seine Frau Carlotta. Es liest sich wie ein Liebesbrief an seine Frau. Pablo bewundert seine Frau. Obwohl Narzissten ja selbst gerne im Mittelpunkt stehen, sieht man hier die tolle Beziehung und das er sich gerne mit seiner Frau zeigt und schmückt. Pablo Hagemeyer klärt den Leser darüber auf, wie man Narzisst*innen erkennt, wie man mit mit ihnen umgeht. Er gibt Ratschläge und erwähnt, wie Mann oder Frau in einer solchen Beziehung landen kann. Natürlich erwähnt er auch Auswege. Wir können allerdings auch von ihnen lernen. Ein tolles, unterhaltsames Buch über Narzissmus, das ich jedem empfehlen würde, da es immer mehr Menschen gibt, die Narzisst*innen sind. Viel neues gelesen. Sehr verständlich geschrieben. Es ist sehr informativ. Besonders toll finde ich auch den Selbst- Check. Klare Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

»Gestatten, ich bin ein Arschloch.«

von Pablo Hagemeyer

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Anabela Marques

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anabela Marques

Buchhaus Wittwer-Thalia - Am Schlossplatz

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Herrlich bissig, etwas sebstironisch und in klaren Worten spricht der Autor über Narzissmus. Sowohl seinen eigenen als auch gerenerell. Er macht deutlich was in vielen Narzisten vorgeht, wie ein fruchtbarer Austausch gelingen kann und wo es Grenzen zu ziehen gilt.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Herrlich bissig, etwas sebstironisch und in klaren Worten spricht der Autor über Narzissmus. Sowohl seinen eigenen als auch gerenerell. Er macht deutlich was in vielen Narzisten vorgeht, wie ein fruchtbarer Austausch gelingen kann und wo es Grenzen zu ziehen gilt.

Anabela Marques
  • Anabela Marques
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sophie Krüger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sophie Krüger

Thalia Wildau - A10-Center

Zum Portrait

3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein guter Einstieg in das Thema, mit vielen logischen Beispielen. Jedoch fehlt mir persönlich die Umsetzbarkeit der Strategien, auch wenn sich der Autor sichtbar Mühe gegeben hat. Sie sind in meinen Augen nicht wirklich praktisch. Erkenntnisse habe ich dennoch mitnehmen können.
3/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein guter Einstieg in das Thema, mit vielen logischen Beispielen. Jedoch fehlt mir persönlich die Umsetzbarkeit der Strategien, auch wenn sich der Autor sichtbar Mühe gegeben hat. Sie sind in meinen Augen nicht wirklich praktisch. Erkenntnisse habe ich dennoch mitnehmen können.

Sophie Krüger
  • Sophie Krüger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

»Gestatten, ich bin ein Arschloch.«

von Pablo Hagemeyer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • »Gestatten, ich bin ein Arschloch.«