Manchmal ist Jonas ein Löwe

Kirsten Boie

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
12,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

12,00 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Manchmal ist es für Jonas ganz schön schwer, der Jüngste in der Familie zu sein. Jeder meint, an ihm herumerziehen zu können. Nicht nur Mama und Papa, sondern auch Daniel und Anika, seine Geschwister. Niemand nimmt ihn wirklich ernst. Dabei kann Jonas so richtig gefährlich und wütend sein: so wütend wie ein Löwe!

Einfühlsam und voller Verständnis erzählt Kirsten Boie davon, wie schwer es ist, immer der Kleinste zu sein – zum Schmunzeln und Wiedererkennen. Ideal zum Vorlesen oder ersten Selberlesen.

Mit Illustrationen von Philip Waechter

Kirsten Boie wurde 1950 in Hamburg geboren, wo sie noch heute lebt. Sie studierte Deutsch und Englisch, promovierte in Literaturwissenschaften und war Lehrerin, bevor sie für Kinder und Jugendliche zu schreiben begann. Sie zählt zu den renommiertesten Autorinnen des modernen Kinder- und Jugendromans und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Großen Preis der Akademie Volkach und dem Sonderpreis des Deutschen Jugendliteraturpreises für ihr Gesamtwerk..
Philip Waechterwurde 1968 geboren. Er studierte Kommunikationsdesign mit dem Schwerpunkt Illustration an der Fachhochschule Mainz. Heute arbeitet er als freier Graphiker und Illustrator in der Ateliergemeinschaft LABOR in Frankfurt am Main.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Altersempfehlung 5 - 7 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.02.2020
Illustrator Philip Waechter
Verlag FISCHER Sauerländer
Seitenzahl 144
Maße (L/B/H) 21,8/14,4/1,7 cm
Gewicht 266 g
Auflage 1. Auflage, Neuausgabe
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5719-7

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Es ist nicht einfach, Jüngster zu sein

leseratte1310 am 26.02.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Jonas ist der Jüngste in der Familie und geht noch in den Kindergarten. Seine Geschwister Daniel und Anika gehen bereits zur Schule. Er hat es nicht einfach für Jonas der Jüngste zu sein, denn alle erziehen an ihm rum, nicht nur die Eltern, auch seine Geschwister sagen ihm ständig, was er tun soll oder was er nicht tun darf. Das macht Jonas oft sehr wütend. Auch hat selten jemand Zeit oder Lust, sich mit ihm zu beschäftigen. Anika und Daniel finden oft, dass es Babykram ist, was Jonas gerade so gerne tun möchte. Trotzdem erlebt Jonas eine Menge, denn es gibt ja noch Frederik und Opa Wedekind. Der Schreibstil der Autorin Kirsten Boie ist kindgerecht und einfach zu lesen. Dabei erzählt sie einfühlsam und gut, wie es den einzelnen Personen in dieser Familie geht, so dass man sich in jeden hineinversetzen kann. Auch die Kinder erkennen sich wieder. Jonas ist oft langweilig, wenn die älteren Geschwister Hausaufgaben machen müssen. Auch die Eltern haben ihre Arbeit und nicht immer Zeit und Lust, sich mit Jonas zu beschäftigen. Aber Jonas fällt meist etwas ein, was er unternehmen kann und Opa Wedekind, der in der Nachbarschaft wohnt, ist auch immer nett zu ihm. Anika und Daniel kann man auch verstehen, denn so ein kleiner Bruder kann manchmal ganz schön nerven. Jonas ist manchmal wütend und möchte daher gefährlich sein – gefährlich wie ein Löwe. Er ist aber auch ein mitfühlender Junge, der Opa Wedekind etwas Gutes tun will als der sehr krank ist. Es geht also zu wie im wahren Leben und dabei gibt es auch oft etwas zum Schmunzeln. Die Geschichte ist authentisch und hat mir gut gefallen.

5/5

Es ist nicht einfach, Jüngster zu sein

leseratte1310 am 26.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Jonas ist der Jüngste in der Familie und geht noch in den Kindergarten. Seine Geschwister Daniel und Anika gehen bereits zur Schule. Er hat es nicht einfach für Jonas der Jüngste zu sein, denn alle erziehen an ihm rum, nicht nur die Eltern, auch seine Geschwister sagen ihm ständig, was er tun soll oder was er nicht tun darf. Das macht Jonas oft sehr wütend. Auch hat selten jemand Zeit oder Lust, sich mit ihm zu beschäftigen. Anika und Daniel finden oft, dass es Babykram ist, was Jonas gerade so gerne tun möchte. Trotzdem erlebt Jonas eine Menge, denn es gibt ja noch Frederik und Opa Wedekind. Der Schreibstil der Autorin Kirsten Boie ist kindgerecht und einfach zu lesen. Dabei erzählt sie einfühlsam und gut, wie es den einzelnen Personen in dieser Familie geht, so dass man sich in jeden hineinversetzen kann. Auch die Kinder erkennen sich wieder. Jonas ist oft langweilig, wenn die älteren Geschwister Hausaufgaben machen müssen. Auch die Eltern haben ihre Arbeit und nicht immer Zeit und Lust, sich mit Jonas zu beschäftigen. Aber Jonas fällt meist etwas ein, was er unternehmen kann und Opa Wedekind, der in der Nachbarschaft wohnt, ist auch immer nett zu ihm. Anika und Daniel kann man auch verstehen, denn so ein kleiner Bruder kann manchmal ganz schön nerven. Jonas ist manchmal wütend und möchte daher gefährlich sein – gefährlich wie ein Löwe. Er ist aber auch ein mitfühlender Junge, der Opa Wedekind etwas Gutes tun will als der sehr krank ist. Es geht also zu wie im wahren Leben und dabei gibt es auch oft etwas zum Schmunzeln. Die Geschichte ist authentisch und hat mir gut gefallen.

Unsere Kund*innen meinen

Manchmal ist Jonas ein Löwe

von Kirsten Boie

5.0/5.0

1 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0