Wenn du mich sehen könntest

Roman

Jessica Winter

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Der berührende Kindle #1-Bestseller von Jessica Winter über das Leben in all seinen Farben und das Glück der Liebe.

Könntest du lernen, dein Leben durch die Augen eines anderen zu sehen?

Nate Foster hat in seiner Zeit als Feuerwehrmann etliche Leben gerettet. Doch er erinnert sich an jeden Menschen, dem er nicht mehr helfen konnte. Und er hat sich geschworen, es nie wieder soweit kommen zu lassen. Die Bekanntschaft mit der sonnigen und auf den ersten Blick sorglosen Lexi Davis stellt Nates Versuche, seine Schutzmauern zu wahren, jedoch in mehr als einer Hinsicht auf den Kopf. Plötzlich beginnt er, sein Leben wieder in Farbe zu sehen. Als sich endlich alles zum Guten wendet, droht sich ein Fehler aus Nates Vergangenheit zu wiederholen und sein Glück zu zerstören.

Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Wenn du mich sehen könntest« wurde überarbeitet und neu gestaltet.


Schon seit frühester Kindheit begeistert sich Jessica Winter für Liebesgeschichten mit Tiefgang. Bereits mit zwölf Jahren wusste sie, dass sie eines Tages selbst Bücher schreiben würde.

Heute lebt die Bestsellerautorin mit ihrem Mann und ihren Zwillingen im Großraum Linz, liebt nach wie vor ihren Beruf als Sonderpädagogin und genießt es, abends ihre endlosen Ideen auf Papier zu bringen und ihren Figuren mit unterschiedlichsten Lebensumständen Stimmen zu verleihen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 22.04.2020
Verlag Tinte & Feder
Seitenzahl 496
Maße 2,9/12,6/2,5 cm
Gewicht 572 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-496-70449-5

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
8
2
0
0
0

Wenn ich dich sehen könnte
von marias_buecherchaos am 09.06.2020

Durch Zufall bin ich auf „Wenn du mich sehen könntest“ von Jessica Winter gestoßen. Und wow, die Geschichte hat mich tief berührt. Der Klappentext verrät nicht wirklich viel und genau das ist perfekt. Es geht um Nate, Jurastudenten der nebenher in einer Anwaltskanzlei arbeitet. Als er bis spät Abends eine wichtige Hausarbeit f... Durch Zufall bin ich auf „Wenn du mich sehen könntest“ von Jessica Winter gestoßen. Und wow, die Geschichte hat mich tief berührt. Der Klappentext verrät nicht wirklich viel und genau das ist perfekt. Es geht um Nate, Jurastudenten der nebenher in einer Anwaltskanzlei arbeitet. Als er bis spät Abends eine wichtige Hausarbeit für ein Seminar am Computer schreibt, scheint dieser plötzlich abzustürzen. Um seine Seminararbeit retten zu können, ruft er kurzerhand bei der Computer-Help-Line der Uni an. Ans Telefon geht Lexi die ihm dabei hilft das Problem zu lösen und ihre Stimme füllt ihn mit einer inneren Ruhe, die ihn berührt. Sie sind sich sofort sympathisch und Nate merkt das Lexi etwas ganz besonderes ist. Bei dem einen Telefonat bleibt es nicht und die beiden werden Freunde. Nate kämpft mit seiner traumatischen Vergangenheit als er noch Feuerwehrmann war. Lexi scheint ein Frohnatur zu sein, zumindest auf dem ersten Blick. Zusammen helfen sie sich gegenseitig hinter die jeweilige Fassade zu blicken und ihre Ängste zu bewältigen und zu überwinden. Ich habe so mit den Beiden mitgelitten. Sie haben sich zum richtigen Zeitpunkt getroffen. Trotz der doch Ernsten Thematik, fehlt es jedoch nicht an Humor, Leichtigkeit und einer Prise Sarkasmus. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Nate und Lexi erzählt, mit Flashbacks aus Nates Vergangenheit. Die Wortwechsel der beiden sind spritzig und die Protagonisten erscheinen so real und echt. Leider gibt es trotzdem einen Punkt, den ich noch ansprechen muss und zwar die Übersetzung. Oft ergaben die Sätze keinen Sinn und das hat den Lesefluss echt gestört. Da mir die Geschichte an sich aber so gut gefallen hat, kann ich darüber hinwegsehen. Ich bin vollkommen fasziniert von der Geschichte um Lexi und Nate in der es um so vieles mehr geht als nur darum jemanden kennenzulernen und sich zu verlieben. Fazit: eine große Leseempfehlung! Für alle die mal wieder etwas berührendes suchen.

Wenn du mich sehen könntest
von Anika F am 07.06.2020

Puh, das Buch war ein Erlebnis. Für mich war dies die erste Story aus der Feder dieser Autorin und ich kann jetzt schon sagen ich will mehr. Es war ein Leseerlebnis, ich bin so fasziniert und begeistert. Das Buch hat sich definitiv gelohnt zu lesen und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen. Die Autorin versteht es Liebe ... Puh, das Buch war ein Erlebnis. Für mich war dies die erste Story aus der Feder dieser Autorin und ich kann jetzt schon sagen ich will mehr. Es war ein Leseerlebnis, ich bin so fasziniert und begeistert. Das Buch hat sich definitiv gelohnt zu lesen und ich kann es wirklich jedem nur empfehlen. Die Autorin versteht es Liebe und Drama zu vereinen. Sie schafft es die Charaktere und Situationen dem Leser so nahe zu bringen, dass man sich  absolut im Buch verliert. Lexi ist eine Protagonistin die mir unglaublich unter die Haut ging. Sie ist doch so stark, lebensfroh und sprüht vor Energie. Da denkt man im Leben nciht daran, was sie für n Päckchen zu tragen hat. Die ein oder andere Situation hat mich echt zu Tränen gerührt und mir eine Gänsehaut beschert.  Aber das müsst ihr einfach selbst lesen, das kann und will ich nicht vorweg nehmen. Nate ist ein sehr liebevoller und geduldiger Mann, ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Er hat einen grandiosen Charakter. Aber auch er hat ein Päckchen mit sich herum zu tragen. Wird ihn die Vergangenheit noch mal einholen? Dieses Buch hat echt Tiefgang und man wird in eine Welt mit Handicap eingeführt. Ich werde wohl noch einige Tage mit der Handlung in meinem Kopf durch den Tag gehen und manches noch mal anders und vorallem bewusster sehen. Ein wirklich grandioses Buch, welches mir schöne Lesestunden beschert hat. 5 von 5 Sterne

wunderschöne Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Rhäzüns am 28.05.2020

Charaktere: Lexi, oder Alexandra, ist eine unglaublich starke Persönlichkeit. Ihr ganzes Leben lang wurde sie von allen bemuttert und bemitleidet, weil ihr anfänglich eingeschränktes Sehvermögen zu Blindheit führte, als sie mit 8 Jahren einen Unfall hatte. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ernst genommen zu werden... Charaktere: Lexi, oder Alexandra, ist eine unglaublich starke Persönlichkeit. Ihr ganzes Leben lang wurde sie von allen bemuttert und bemitleidet, weil ihr anfänglich eingeschränktes Sehvermögen zu Blindheit führte, als sie mit 8 Jahren einen Unfall hatte. Sie wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich ernst genommen zu werden und aufgrund ihrer Persönlichkeit und Fähigkeiten gesehen zu werden, statt ihrer Einschränkung. Nathans Leben war auch nicht einfach, er war für lange Zeit bei der Feuerwehr und konnte nie ganz verarbeiten, dass er während dieser Zeit nicht alle retten konnte. Statt seine traumatischen Erlebnisse aufzuarbeiten, vergräbt er sich in seiner Arbeit als Anwalt. Beide Charaktere sind sehr stark und ich konnte mich sehr gut in sie hineinfühlen, nicht weil ich Ähnliches erlebt habe, sondern weil die Autorin es geschafft hat, den beiden Leben einzuhauchen. Die beiden machen auch eine so echte, schmerzhafte Entwicklung durch, dass ich jeden Satz aufgesogen habe, jede ihrer Tränen habe ich mitgeweint, ihren Schmerz mitempfunden und ihr Lächeln mitgelächelt. Story: Die Geschichte wurde nie auch nur annähernd langweilig, die Übergänge fühlten sich natürlich an und der Schreibstil machte das Lesen zu einem wahren Genuss. Es ist eine lange Zeit her, dass ich Tränen in den Augen hatte, als ich ein Buch gelesen habe. Dieses hat mich immer und immer wieder an diesen Punkt gebracht, die Geschichte von Nathan und Lexi hat mich so bezaubert und mitgenommen gleichzeitig, dass meine Emotionen übergekocht sind! Vor allem Nathans Erinnerungen an Einsätze, bei denen er dabei war, hatten es in sich. Fazit: Es gab zwar einige Stellen, an denen ich mir die Haare gerauft habe, jedoch nur, weil ich mir so sehr ein Happyend wünschte und die Charaktere durch so viel durchmussten. Ich würde dieses Buch jedem/r empfehlen, der/die sich nach Liebesgeschichten und tragischen Vergangenheiten verzehrt. Die Geschichte ist die perfekte Mischung aus Romantik, Tragik und Humor, die ich einfach nicht aus der Hand legen konnte!

  • artikelbild-0