NEON - Er tötet dich (ungekürzt)

NEON - Er tötet dich (ungekürzt)

Hörbuch-Download (MP3)

NEON - Er tötet dich (ungekürzt)

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 12,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Florian Schmidtke

Spieldauer

9 Stunden und 53 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

24.03.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Florian Schmidtke

Spieldauer

9 Stunden und 53 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

24.03.2020

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

88

Verlag

Harper Audio

Übersetzt von

  • Ulrike Wasel
  • Klaus Timmermann

Sprache

Deutsch

EAN

9783959675024

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.2

14 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannendes Katz- und Mausspiel

MoMe am 25.01.2021

Bewertungsnummer: 1431497

Bewertet: Hörbuch-Download

Zu Beginn lernte ich den am bodenzerstörten Matt Jackson mithilfe des personalen Erzählers kennen. Die Gründe, warum es ihm so schlecht ging, waren erschreckend und er tat mir leid. Mehrere Figuren durfte ich durch die Geschichte begleiteten. Darunter waren neben dem Protagonisten Matt Jackson unter anderem auch die Auftragsmörderin Iris, sowie auch der Mörder Neon. Hier wurde recht früh sein richtiger Name bekannt gegeben, was mich jedoch nicht störte. Ich finde es durchaus spannend, bei der Jagd nach einem bekannten Täter dabei zu sein. Auch hier wurde das Katz- und Mausspiel sehr intensiv betrieben, ohne dabei zu viele Details preiszugeben. In dieser Geschichte gab es mehrere parallel laufende Handlungsstränge und manchmal wusste ich nicht, welchen ich spannender fand. Ich mochte das aber, weil der Fokus eben nicht nur auf Neon lag und andere Figuren auch noch ein Leben außerhalb von Neons Orbit hatten. Zudem gab es reichlich Geheimnisse zu ergründen, die der Geschichte unheimlich viel Dynamik verleihen. Die Figuren waren vielschichtig ausgearbeitet und besonders an ihren Charakterdarstellungen gut erkennbar gewesen. Die Entwicklungen der Hauptfiguren waren interessant und ich mochte besonders die Veränderungen von Iris und Matt. Richtig gut dargestellt fand ich, dass weder Iris noch Matt sich für ihren Deal verbogen. Ihre Gedankengänge wurden vom personalen Erzähler schlüssig dargelegt und es war unheimlich faszinierend, wie oft sie ähnliche Gedanken bezüglich ihrer Vereinbarung hatten. In „NEON – Er tötet dich“ gab es reichlich überraschende Handlungswechsel, die diese Geschichte lebendig und vor allem spannungsvoll gestalteten. Dieses Unvorhergesehene wusste mich zu begeistern und ich wollte immer weiter hören. Der Aufbau war dynamisch und mit regelmäßigen Spannungsspitzen versehen. Manchmal wurde die Erzählung etwas träger, blieb jedoch immer sehr detailliert und bildlich. Das Ende war ein Knaller, damit hätte ich nie im Leben gerechnet und ich bin froh, dass G.S. Locke so ein würdiges Ende gefunden hatte. Bei der Konstellation hatte ich schon ein kitschiges Finale erwartet. Was jedoch alles andere als das war. Der Hörbuchsprecher Florian Schmidke brachte Leben in die Erzählungen, indem er seinen Sprechstil den entsprechenden Situationen anpasste. Auch unterschiedliche Personen hob er mit veränderter Stimmlage hervor. So gelang es mir beinahe mühelos, die verschiedenen Personen unterscheiden zu können. An einer Stelle musste ich jedoch schmunzeln, da kam Florian Schmidke mit seinen unterschiedlichen Stimmlagen kurzfristig mal selber durcheinander. Es riss mich aber zum Glück nicht aus dem Hörfluss. Fazit: „NEON – Er tötet dich “ war ein spannungsgeladener Thriller mit vielen Schauplätzen und reichlich finsteren Gesellen. Hier heiligt der Zweck zwar nicht die Mittel, sorgte aber für viele packende Hörstunden und verließ gerne die Ebene des Schwarz/ Weiß Denkens.
Melden

Spannendes Katz- und Mausspiel

MoMe am 25.01.2021
Bewertungsnummer: 1431497
Bewertet: Hörbuch-Download

Zu Beginn lernte ich den am bodenzerstörten Matt Jackson mithilfe des personalen Erzählers kennen. Die Gründe, warum es ihm so schlecht ging, waren erschreckend und er tat mir leid. Mehrere Figuren durfte ich durch die Geschichte begleiteten. Darunter waren neben dem Protagonisten Matt Jackson unter anderem auch die Auftragsmörderin Iris, sowie auch der Mörder Neon. Hier wurde recht früh sein richtiger Name bekannt gegeben, was mich jedoch nicht störte. Ich finde es durchaus spannend, bei der Jagd nach einem bekannten Täter dabei zu sein. Auch hier wurde das Katz- und Mausspiel sehr intensiv betrieben, ohne dabei zu viele Details preiszugeben. In dieser Geschichte gab es mehrere parallel laufende Handlungsstränge und manchmal wusste ich nicht, welchen ich spannender fand. Ich mochte das aber, weil der Fokus eben nicht nur auf Neon lag und andere Figuren auch noch ein Leben außerhalb von Neons Orbit hatten. Zudem gab es reichlich Geheimnisse zu ergründen, die der Geschichte unheimlich viel Dynamik verleihen. Die Figuren waren vielschichtig ausgearbeitet und besonders an ihren Charakterdarstellungen gut erkennbar gewesen. Die Entwicklungen der Hauptfiguren waren interessant und ich mochte besonders die Veränderungen von Iris und Matt. Richtig gut dargestellt fand ich, dass weder Iris noch Matt sich für ihren Deal verbogen. Ihre Gedankengänge wurden vom personalen Erzähler schlüssig dargelegt und es war unheimlich faszinierend, wie oft sie ähnliche Gedanken bezüglich ihrer Vereinbarung hatten. In „NEON – Er tötet dich“ gab es reichlich überraschende Handlungswechsel, die diese Geschichte lebendig und vor allem spannungsvoll gestalteten. Dieses Unvorhergesehene wusste mich zu begeistern und ich wollte immer weiter hören. Der Aufbau war dynamisch und mit regelmäßigen Spannungsspitzen versehen. Manchmal wurde die Erzählung etwas träger, blieb jedoch immer sehr detailliert und bildlich. Das Ende war ein Knaller, damit hätte ich nie im Leben gerechnet und ich bin froh, dass G.S. Locke so ein würdiges Ende gefunden hatte. Bei der Konstellation hatte ich schon ein kitschiges Finale erwartet. Was jedoch alles andere als das war. Der Hörbuchsprecher Florian Schmidke brachte Leben in die Erzählungen, indem er seinen Sprechstil den entsprechenden Situationen anpasste. Auch unterschiedliche Personen hob er mit veränderter Stimmlage hervor. So gelang es mir beinahe mühelos, die verschiedenen Personen unterscheiden zu können. An einer Stelle musste ich jedoch schmunzeln, da kam Florian Schmidke mit seinen unterschiedlichen Stimmlagen kurzfristig mal selber durcheinander. Es riss mich aber zum Glück nicht aus dem Hörfluss. Fazit: „NEON – Er tötet dich “ war ein spannungsgeladener Thriller mit vielen Schauplätzen und reichlich finsteren Gesellen. Hier heiligt der Zweck zwar nicht die Mittel, sorgte aber für viele packende Hörstunden und verließ gerne die Ebene des Schwarz/ Weiß Denkens.

Melden

Story beginnt zu mittig

Bewertung aus Selm am 12.10.2023

Bewertungsnummer: 2042397

Bewertet: eBook (ePUB)

Ermittler Matt Jackson war mit dem Fall Neon betraut, bis dieser seine Frau als Opfer auserkoren hat. Neon inszeniert seine Morde ganz nach d2r Neon-Art und erregt so viel Aufmerksamkeit. Seine Opfer erfolgreiche und gutaussehende Frauen. Matt Jackson ist zwar von dem Fall abgezogen, aber kann es nicht auf sich beruhen lassen. Gemeinsam mit der Auftragskillerin Iris will er Neon finden und töten. Der Schreibstil des Buches war leider nicht ganz meins. Manchmal war die Sprachwahl etwas zu sehr Straßenjargon. Es hat zwar gepasst, hätte aber einfach nicht sein müssen. Zudem hatte ich immer wieder da Gefühl, einen ersten Band verpasst zu haben. Die Charakter sind etwas flach gehalten. Obwohl die Story immer wieder das Gefühl vermittelte, dass ich mehr wissen müsste. Ich wurde auch mit keinem der Charakter wirklich warm. Auch hier hatte ich einfach immer das Gefühl, mir fehlen Informationen. Die Story beginnt, nachdem Neon schon einige Morde begangen hat. Die Frau von Matt Jackson, Polly, ist bereits ein Opfer und Jackson vom Fall abgezogen. Damit habe ich mich etwas schwer getan, es gab immer Andeutungen von den alten Ermittlungen oder den alten Morden, aber außer diesen Andeutungen gab es nichts. Neben der Hauptstory gab es weitere Handlungsstränge. Was grundsätzlich nicht uninteressant war, aber manchmal war es auch schwierig zu erfassen, was für die Story relevant ist. Die erste Hälfte der Story mischt Jackson noch munter bei den Ermittlungen mit, auch wenn er abgezogen war, scheint es niemanden so wirklich so stören. Erst dann, wird er wirklich ausgeschlossen und muss Kontakte anzapfen. Alles in allem war die Basis sehr gut, aber die Umsetzung war nicht meins. Ich vergebe 3 Sterne, da ich 2,5 aufrunde.
Melden

Story beginnt zu mittig

Bewertung aus Selm am 12.10.2023
Bewertungsnummer: 2042397
Bewertet: eBook (ePUB)

Ermittler Matt Jackson war mit dem Fall Neon betraut, bis dieser seine Frau als Opfer auserkoren hat. Neon inszeniert seine Morde ganz nach d2r Neon-Art und erregt so viel Aufmerksamkeit. Seine Opfer erfolgreiche und gutaussehende Frauen. Matt Jackson ist zwar von dem Fall abgezogen, aber kann es nicht auf sich beruhen lassen. Gemeinsam mit der Auftragskillerin Iris will er Neon finden und töten. Der Schreibstil des Buches war leider nicht ganz meins. Manchmal war die Sprachwahl etwas zu sehr Straßenjargon. Es hat zwar gepasst, hätte aber einfach nicht sein müssen. Zudem hatte ich immer wieder da Gefühl, einen ersten Band verpasst zu haben. Die Charakter sind etwas flach gehalten. Obwohl die Story immer wieder das Gefühl vermittelte, dass ich mehr wissen müsste. Ich wurde auch mit keinem der Charakter wirklich warm. Auch hier hatte ich einfach immer das Gefühl, mir fehlen Informationen. Die Story beginnt, nachdem Neon schon einige Morde begangen hat. Die Frau von Matt Jackson, Polly, ist bereits ein Opfer und Jackson vom Fall abgezogen. Damit habe ich mich etwas schwer getan, es gab immer Andeutungen von den alten Ermittlungen oder den alten Morden, aber außer diesen Andeutungen gab es nichts. Neben der Hauptstory gab es weitere Handlungsstränge. Was grundsätzlich nicht uninteressant war, aber manchmal war es auch schwierig zu erfassen, was für die Story relevant ist. Die erste Hälfte der Story mischt Jackson noch munter bei den Ermittlungen mit, auch wenn er abgezogen war, scheint es niemanden so wirklich so stören. Erst dann, wird er wirklich ausgeschlossen und muss Kontakte anzapfen. Alles in allem war die Basis sehr gut, aber die Umsetzung war nicht meins. Ich vergebe 3 Sterne, da ich 2,5 aufrunde.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

NEON - Er tötet dich (ungekürzt)

von G. S. Locke

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • NEON - Er tötet dich (ungekürzt)