Kieler Bagaluten

Kieler Bagaluten

Küsten Krimi

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Kieler Bagaluten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.08.2020

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.08.2020

Verlag

Emons Verlag

Seitenzahl

208

Maße (L/B/H)

20,5/13,5/2,2 cm

Gewicht

277 g

Reihe

Küsten Krimi

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7408-0963-8

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hier darf gelacht werden!

sommerlese am 17.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Emons Verlag erscheint der Küsten Krimi "Kieler Bagaluten" von Cornelia Leymann und Henning Schöttke. Dieser Krimi spielt in der Nähe des Nordostseekanals, dort verbuddelt Frau Heerten die Katze Maunzi an der Alten Levensauer Brücke. Nach ein paar Gläschen Eierlikör, leider ein paar zuviel, hat sie das Kätzchen leider mit dem Auto erwischt. Beim Graben findet sie Spuren eines Mordes. Ein zufälliger Fund, der sein Nachspiel hat. INFO: Als Bagaluten bezeichnet man Radaubrüder oder auch Kleinkriminelle, jedoch mit kameradschaftlicher Note. Sabine Heerten ist Witwe, Ende 50 und lebt allein. Sie fühlt sich einsam, denn ihr Sohn Thomas wohnt in New York, zu Tochter Karin hat sie keinen Kontakt, die beiden Enkelkinder hat sie noch nie gesehen. In ihrer Einsamkeit trinkt sie gern mal einen Eierlikör, das beruhigt die Nerven. Leider unternimmt sie unter Einfluss dieses Likörs eine kleine Spritztour, bei der sie die Nachbarskatze überfährt. Sabine buddelt ihr ein Grab und findet dabei die Papiere eines Mannes, dieser Sache muss sie einfach nachgehen. Was nun folgt ist eine Serie von schrägen Situationen, einem Mord, kleinkriminelle Energie, amouröse Verhältnisse und einfach jede Menge gute humorvolle Unterhaltung, der man sich beim Lesen wunderbar hingeben kann. Hier darf gelacht werden und auch wenn die Spannung erst allmählich ansteigt, legt Frau Heerten als Spurensucherin so richtig los, dass es eine wahre Freude ist. Der Leser wird in die Handlung einbezogen, man wird gefragt, so kommt man den Personen sehr nahe und erlebt alles direkt mit. Der leicht ironische Erzählton täuscht über die Tragweite des Kriminalfalls hinweg. Herrlich humorig werden die kleinen Verfehlungen der Menschen aufgezeigt, ihre Charakterzüge offen und der Autoren-Finger voll auf die Wunde gelegt, dass es eine wahre Freude ist. Ein raffiniert entwickelter Plot führt die Personenverknüpfungen immer mehr zusammen, am Ende lichtet sich das Dunkel über den Toten und Frau Heerten ist nicht mehr allein. Die norddeutsche Krimilandschaft wurde um ein weiteres Highlight erweitert. In diesem Küsten Krimi steckt jede Menge Humor und einige Bagaluten.

Hier darf gelacht werden!

sommerlese am 17.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im Emons Verlag erscheint der Küsten Krimi "Kieler Bagaluten" von Cornelia Leymann und Henning Schöttke. Dieser Krimi spielt in der Nähe des Nordostseekanals, dort verbuddelt Frau Heerten die Katze Maunzi an der Alten Levensauer Brücke. Nach ein paar Gläschen Eierlikör, leider ein paar zuviel, hat sie das Kätzchen leider mit dem Auto erwischt. Beim Graben findet sie Spuren eines Mordes. Ein zufälliger Fund, der sein Nachspiel hat. INFO: Als Bagaluten bezeichnet man Radaubrüder oder auch Kleinkriminelle, jedoch mit kameradschaftlicher Note. Sabine Heerten ist Witwe, Ende 50 und lebt allein. Sie fühlt sich einsam, denn ihr Sohn Thomas wohnt in New York, zu Tochter Karin hat sie keinen Kontakt, die beiden Enkelkinder hat sie noch nie gesehen. In ihrer Einsamkeit trinkt sie gern mal einen Eierlikör, das beruhigt die Nerven. Leider unternimmt sie unter Einfluss dieses Likörs eine kleine Spritztour, bei der sie die Nachbarskatze überfährt. Sabine buddelt ihr ein Grab und findet dabei die Papiere eines Mannes, dieser Sache muss sie einfach nachgehen. Was nun folgt ist eine Serie von schrägen Situationen, einem Mord, kleinkriminelle Energie, amouröse Verhältnisse und einfach jede Menge gute humorvolle Unterhaltung, der man sich beim Lesen wunderbar hingeben kann. Hier darf gelacht werden und auch wenn die Spannung erst allmählich ansteigt, legt Frau Heerten als Spurensucherin so richtig los, dass es eine wahre Freude ist. Der Leser wird in die Handlung einbezogen, man wird gefragt, so kommt man den Personen sehr nahe und erlebt alles direkt mit. Der leicht ironische Erzählton täuscht über die Tragweite des Kriminalfalls hinweg. Herrlich humorig werden die kleinen Verfehlungen der Menschen aufgezeigt, ihre Charakterzüge offen und der Autoren-Finger voll auf die Wunde gelegt, dass es eine wahre Freude ist. Ein raffiniert entwickelter Plot führt die Personenverknüpfungen immer mehr zusammen, am Ende lichtet sich das Dunkel über den Toten und Frau Heerten ist nicht mehr allein. Die norddeutsche Krimilandschaft wurde um ein weiteres Highlight erweitert. In diesem Küsten Krimi steckt jede Menge Humor und einige Bagaluten.

Unsere Kund*innen meinen

Kieler Bagaluten

von Cornelia Leymann, Henning Schöttke

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kieler Bagaluten