• Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz
  • Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz
Band 2
Der Zauber von Immerda Band 2

Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz

Buch (Gebundene Ausgabe)

15,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 15,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

17544

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.11.2020

Illustrator

Sarah Warburton

Verlag

FISCHER Sauerländer

Seitenzahl

304

Beschreibung

Rezension

Valente hat es auch dieses Mal geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte um Anemona und ihren Freunden gefangen zu nehmen. ("Uwes Leselounge")
Das Buch ist mitreißend, spannend, etwas düster und wird die jungen Leser auf jeden Fall begeistern. ("nichtohnebuch (Blog)")
[...] eine magische Geschichte voller Spannung, Wärme und Witz [...]. ("Kieks.de")
Anemonas Kobold kann man wohl als meinen heimlichen Star in dieser Reihe bezeichnen. Ich liebe diesen kleinen Miesepeter einfach [...]. ("Die Bücherwelt der Corni Holmes")

Details

Verkaufsrang

17544

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 9 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

25.11.2020

Illustrator

Sarah Warburton

Verlag

FISCHER Sauerländer

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,8/14,5/3 cm

Gewicht

467 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Starfell - Willow Moss and the Forgotten Tale

Übersetzer

  • Sandra Knuffinke
  • Jessika Komina

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7373-5688-6

Weitere Bände von Der Zauber von Immerda

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein neues Abenteuer in Immerda

Sallys Books aus Fürth am 09.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die kleine Hexe Anemona konnte mich bereits im ersten Teil der Reihe begeistern. Auch hier verspricht der Klappentext wieder ein spannendes Abenteuer. Anemona bekommt von ihrem Dunkelseher Freund Arno Dazumal einen erschütternden Brief. Er wurde entführt und möchte, das sie ihn rettet. Doch das ist nicht so einfach, denn Anemonas Zauberkraft ist durcheinandergeraten. Dennoch macht sie sich auf den Weg, denn nichts ist ihr wichtiger, als ihre Freunde. Im Buch kommen auch viele bekannte Gesichter, aus Band 1 vor. Ich habe mich gefreut, das auch der Kobold Oswald wieder mit am Start ist. Diesen mochte ich immer besonders gerne. Es kommen auch neue Freunde hinzu wie zum Beispiel der Zauberer Holloway, der Dinge in Kupfer verwandeln kann und ein außergewöhnliches Boot besitzt. Auch die Settings im Buch laden zum Träumen ein. So sind wir zum Beispiel in einer Bücherstadt, aus der ich wohl nicht mehr weg zu bekommen wäre. Aber es gibt auch gruselige und dunkle Orte. Hier möchte ich aber nicht zu viel Spoilern. Geschmückt ist das ganze übrigens wieder mit den wundervollen Illustrationen von Sarah Warburton, die die Geschichte lebendiger machen. Fazit: Die Autorin hat es wieder geschafft ein wundervolles Abenteuer zu schaffen, das mir als Leser sehr gut gefallen hat.

Ein neues Abenteuer in Immerda

Sallys Books aus Fürth am 09.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die kleine Hexe Anemona konnte mich bereits im ersten Teil der Reihe begeistern. Auch hier verspricht der Klappentext wieder ein spannendes Abenteuer. Anemona bekommt von ihrem Dunkelseher Freund Arno Dazumal einen erschütternden Brief. Er wurde entführt und möchte, das sie ihn rettet. Doch das ist nicht so einfach, denn Anemonas Zauberkraft ist durcheinandergeraten. Dennoch macht sie sich auf den Weg, denn nichts ist ihr wichtiger, als ihre Freunde. Im Buch kommen auch viele bekannte Gesichter, aus Band 1 vor. Ich habe mich gefreut, das auch der Kobold Oswald wieder mit am Start ist. Diesen mochte ich immer besonders gerne. Es kommen auch neue Freunde hinzu wie zum Beispiel der Zauberer Holloway, der Dinge in Kupfer verwandeln kann und ein außergewöhnliches Boot besitzt. Auch die Settings im Buch laden zum Träumen ein. So sind wir zum Beispiel in einer Bücherstadt, aus der ich wohl nicht mehr weg zu bekommen wäre. Aber es gibt auch gruselige und dunkle Orte. Hier möchte ich aber nicht zu viel Spoilern. Geschmückt ist das ganze übrigens wieder mit den wundervollen Illustrationen von Sarah Warburton, die die Geschichte lebendiger machen. Fazit: Die Autorin hat es wieder geschafft ein wundervolles Abenteuer zu schaffen, das mir als Leser sehr gut gefallen hat.

Eine zauberhafte Geschichte

Uwes-Leselounge am 19.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

STORYBOARD: Als die junge Hexe Anemona einen Brief ihres Freundes Arno Dazumal erhält, in der er ihr verrät, dass er bald entführt wird, steht für Anemona fest, dass sie ihn finden und befreien muss. Nur blöd, dass ausgerechnet jetzt ihre Magie verrücktspielt. Wild entschlossen stürzt sich Anemona, gemeinsam mit ihrem Koboldkater Oswald, in ein neues Abenteuer, um den Dunkelseher aus den Fängen seiner Entführer zu befreien. MEINUNG: Bereits der Auftaktband zu "Der Zauber von Immerda. Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag" von Dominique Valente konnte mich, Dank dem bezaubernden Schreibstil sowie den wunderbaren Charakteren in seinen Bann ziehen, daher freute ich mich sehr auf den zweiten Band "Ein Hellseher sieht schwarz". Anemona hat noch immer damit zu kämpfen, dass ihre Familie sie nicht als eine vollwertige junge Hexe ansieht und dass obwohl sie vor kurzem noch die Welt gerettet hat. Blöd nur, wenn fast niemand davon weiß. Auch die Tatsache, dass ihre Magie völlig verrücktspielt, macht das alles nicht wirklich einfacher für sie. Anstatt Gegenstände wiederzufinden, was ihre eigentliche Gabe ist, verschwinden diese für eine unbestimmte Zeit einfach. So zaubert sie kurzerhand mal Bodendielen oder ihre Schwester Camilla weg, was ich sehr witzig fand. Und ausgerechnet jetzt, als sie eine dringende Nachricht von ihrem Freund, dem Dunkelseher Arno Dazumal erhält, in der er ihr berichtet, dass er entführt wird, verbietet ihr ihre Mutter Regena zu zaubern. Dabei muss sie doch unbedingt Arno wiederfinden und befreien. So bleibt Anemona keine andere Wahl, als wegzulaufen, um ihrem Freund zu Hilfe zu eilen. Auf ihrer Reise quer durch Immerda trifft Anemona, gemeinsam mit ihrem Koboldkater Oswald auf neue Freunde, aber auch altbekannte Feinde. Besonders schön fand ich die Passage mit dem Hexer Holloway und seinem mehr als außergewöhnlichen Boot. Aber auch der Rabenjunge Sprig, der Anemona aus einer misslichen Lage befreit, ist fortan an ihrer Seite. Bei Sprig hatte ich meine Zweifel, ob man ihm vertrauen kann, da er doch zunächst nur wenig von sich preisgab. Doch je mehr er sich öffnete und ich von seiner Vergangenheit erfuhr, viel es mir leichter, ihm zu vertrauen. Anemona hat durch die Ereignisse aus dem ersten Band sehr an Mut und Entschlossenheit gewonnen, obwohl sie noch immer ihre Granny Flora schrecklich vermisst, weiß sie, dass sich ihre Freunde auf sie verlassen. Sie ist taffer und willensstark und ist für ihre Freunde da. Besonders angetan bin ich nach wie vor von dem Kobold Oswald, der mich durch seine eigenwillige Art zu sprechen, des Öfteren wieder zum Schmunzeln brachte. Man muss ihn einfach mögen. Ebenfalls hat es mich gefreut, dass der Drache Fedrian sowie Sonnenschein Smith wieder ein Teil dieser Geschichte waren. So versucht die kleine Gruppe die vielen Puzzleteile zusammen zusetzen, um so dem Entführer auf die Spur zu kommen. Dank den recht kurzen und spannenden Kapiteln konnte ich nicht aufhören zu lesen und ich war super neugierig, was hinter der Entführung von Arno stecken mochte. Dabei hatte es das Ende noch einmal richtig in sich und Anemona muss einmal mehr beweisen, was in ihr steckt. Unterstützt wird die Handlung auch dieses Mal wieder von den wunderbaren Illustrationen von Sarah Warburton, was mir ebenfalls gut gefallen hat. FAZIT & BEWERTUNG: Dominique Valente hat es auch dieses Mal geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte um Anemona und ihren Freunden gefangen zu nehmen. "Der Zauber von Immerda. Ein Hellseher sieht schwarz" (S. Fischer/Sauerländer) vermittelt tolle Botschaften, wie Mut, Freundschaft und Zusammenhalt und versetzt den Leser:in in eine magische Welt. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und vergebe 5 von 5 Nosinggläser.

Eine zauberhafte Geschichte

Uwes-Leselounge am 19.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

STORYBOARD: Als die junge Hexe Anemona einen Brief ihres Freundes Arno Dazumal erhält, in der er ihr verrät, dass er bald entführt wird, steht für Anemona fest, dass sie ihn finden und befreien muss. Nur blöd, dass ausgerechnet jetzt ihre Magie verrücktspielt. Wild entschlossen stürzt sich Anemona, gemeinsam mit ihrem Koboldkater Oswald, in ein neues Abenteuer, um den Dunkelseher aus den Fängen seiner Entführer zu befreien. MEINUNG: Bereits der Auftaktband zu "Der Zauber von Immerda. Die Suche nach dem verschwundenen Dienstag" von Dominique Valente konnte mich, Dank dem bezaubernden Schreibstil sowie den wunderbaren Charakteren in seinen Bann ziehen, daher freute ich mich sehr auf den zweiten Band "Ein Hellseher sieht schwarz". Anemona hat noch immer damit zu kämpfen, dass ihre Familie sie nicht als eine vollwertige junge Hexe ansieht und dass obwohl sie vor kurzem noch die Welt gerettet hat. Blöd nur, wenn fast niemand davon weiß. Auch die Tatsache, dass ihre Magie völlig verrücktspielt, macht das alles nicht wirklich einfacher für sie. Anstatt Gegenstände wiederzufinden, was ihre eigentliche Gabe ist, verschwinden diese für eine unbestimmte Zeit einfach. So zaubert sie kurzerhand mal Bodendielen oder ihre Schwester Camilla weg, was ich sehr witzig fand. Und ausgerechnet jetzt, als sie eine dringende Nachricht von ihrem Freund, dem Dunkelseher Arno Dazumal erhält, in der er ihr berichtet, dass er entführt wird, verbietet ihr ihre Mutter Regena zu zaubern. Dabei muss sie doch unbedingt Arno wiederfinden und befreien. So bleibt Anemona keine andere Wahl, als wegzulaufen, um ihrem Freund zu Hilfe zu eilen. Auf ihrer Reise quer durch Immerda trifft Anemona, gemeinsam mit ihrem Koboldkater Oswald auf neue Freunde, aber auch altbekannte Feinde. Besonders schön fand ich die Passage mit dem Hexer Holloway und seinem mehr als außergewöhnlichen Boot. Aber auch der Rabenjunge Sprig, der Anemona aus einer misslichen Lage befreit, ist fortan an ihrer Seite. Bei Sprig hatte ich meine Zweifel, ob man ihm vertrauen kann, da er doch zunächst nur wenig von sich preisgab. Doch je mehr er sich öffnete und ich von seiner Vergangenheit erfuhr, viel es mir leichter, ihm zu vertrauen. Anemona hat durch die Ereignisse aus dem ersten Band sehr an Mut und Entschlossenheit gewonnen, obwohl sie noch immer ihre Granny Flora schrecklich vermisst, weiß sie, dass sich ihre Freunde auf sie verlassen. Sie ist taffer und willensstark und ist für ihre Freunde da. Besonders angetan bin ich nach wie vor von dem Kobold Oswald, der mich durch seine eigenwillige Art zu sprechen, des Öfteren wieder zum Schmunzeln brachte. Man muss ihn einfach mögen. Ebenfalls hat es mich gefreut, dass der Drache Fedrian sowie Sonnenschein Smith wieder ein Teil dieser Geschichte waren. So versucht die kleine Gruppe die vielen Puzzleteile zusammen zusetzen, um so dem Entführer auf die Spur zu kommen. Dank den recht kurzen und spannenden Kapiteln konnte ich nicht aufhören zu lesen und ich war super neugierig, was hinter der Entführung von Arno stecken mochte. Dabei hatte es das Ende noch einmal richtig in sich und Anemona muss einmal mehr beweisen, was in ihr steckt. Unterstützt wird die Handlung auch dieses Mal wieder von den wunderbaren Illustrationen von Sarah Warburton, was mir ebenfalls gut gefallen hat. FAZIT & BEWERTUNG: Dominique Valente hat es auch dieses Mal geschafft, mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte um Anemona und ihren Freunden gefangen zu nehmen. "Der Zauber von Immerda. Ein Hellseher sieht schwarz" (S. Fischer/Sauerländer) vermittelt tolle Botschaften, wie Mut, Freundschaft und Zusammenhalt und versetzt den Leser:in in eine magische Welt. Ich freue mich sehr auf den dritten Band und vergebe 5 von 5 Nosinggläser.

Unsere Kund*innen meinen

Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz

von Dominique Valente

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Isabelle Balduwein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Isabelle Balduwein

Thalia Hürth - EKZ Hürth-Park

Zum Portrait

5/5

Verrückte Magie!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anemonas Magie spielt verrückt und ihr guter Freund Arno Dazumal wurde entführt! Sie macht sich auf den Weg mit ihrem Ka....nein Kobold Oswald, der ja nur aussieht wie ein Kater! Eine abenteuerliche Reise durch Immerda beginnt und endet in Nimmerda, der Unterwelt? Unbedingt lesen! Ich freue mich schon auf den 3. Band!
5/5

Verrückte Magie!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anemonas Magie spielt verrückt und ihr guter Freund Arno Dazumal wurde entführt! Sie macht sich auf den Weg mit ihrem Ka....nein Kobold Oswald, der ja nur aussieht wie ein Kater! Eine abenteuerliche Reise durch Immerda beginnt und endet in Nimmerda, der Unterwelt? Unbedingt lesen! Ich freue mich schon auf den 3. Band!

Isabelle Balduwein
  • Isabelle Balduwein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Silke Reith

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Silke Reith

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anemona muss weiterhin ihre Welt retten und ausgerechnet jetzt scheint ihre Magie verrückt zu spielen. Immer wieder verschwinden Dinge, statt wieder da zu sein. Ich habe das Abenteuer wieder gerne gelesen.
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Anemona muss weiterhin ihre Welt retten und ausgerechnet jetzt scheint ihre Magie verrückt zu spielen. Immer wieder verschwinden Dinge, statt wieder da zu sein. Ich habe das Abenteuer wieder gerne gelesen.

Silke Reith
  • Silke Reith
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz

von Dominique Valente

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz
  • Der Zauber von Immerda 2 – Ein Hellseher sieht schwarz