• Mama und der verhexte Spiegel
  • Mama und der verhexte Spiegel
  • Mama und der verhexte Spiegel

Mama und der verhexte Spiegel

Ein Bilderbuch über Depression

Buch (Kunststoff-Einband)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.08.2020

Illustrator

Anna Karina Birkenstock

Verlag

Aracari

Seitenzahl

32

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.08.2020

Illustrator

Anna Karina Birkenstock

Verlag

Aracari

Seitenzahl

32

Maße (L/B/H)

29,2/23,5/0,2 cm

Gewicht

381 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-907114-14-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Eindruck

HSL am 30.08.2020

Bewertungsnummer: 1370818

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Schon der Titel des Kinderbuches und die Beschreibung über Depressionen als Bilderband zeigen, auf welches gewagte Thema das Autorenteam eingeht. Es ist eine wunderschöne und tiefgreifende Geschichte einer Mutter die an Depression leidet und wie deren Sohn versucht ihr zu helfen. Schön gezeichnete Bilder untermalen den Fortlauf der Erzählung. Durch das illustrative Buch „Mama und der verhexte Spiegel“ kann man dem Kind ungetrübt erklären , dass man bei dieser und ähnlichen Krankheiten entsprechende Hilfe benötigt. Auch das für alle Beteiligten Geduld bis zur Heilung erforderlich ist. Es ist ein Kinderbuch das nicht nur für betroffene Eltern, sondern auch für Ärzte ein guter Ratgeber ist.
Melden

Mein Eindruck

HSL am 30.08.2020
Bewertungsnummer: 1370818
Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Schon der Titel des Kinderbuches und die Beschreibung über Depressionen als Bilderband zeigen, auf welches gewagte Thema das Autorenteam eingeht. Es ist eine wunderschöne und tiefgreifende Geschichte einer Mutter die an Depression leidet und wie deren Sohn versucht ihr zu helfen. Schön gezeichnete Bilder untermalen den Fortlauf der Erzählung. Durch das illustrative Buch „Mama und der verhexte Spiegel“ kann man dem Kind ungetrübt erklären , dass man bei dieser und ähnlichen Krankheiten entsprechende Hilfe benötigt. Auch das für alle Beteiligten Geduld bis zur Heilung erforderlich ist. Es ist ein Kinderbuch das nicht nur für betroffene Eltern, sondern auch für Ärzte ein guter Ratgeber ist.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mama und der verhexte Spiegel

von Brigitte Endres

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

hilfreich

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Großartig, das der kleine aracari-Verlag Bilderbücher zu besonderen Themen für Kinder anbietet, die diesen bildhaft und mental Unterstützung aufzeigen. Brigitte Endres erzählt eine Geschichte zum Thema Depression und versucht über ein Märchen, das die Oma dem kleinen Timmy darin erzählt, für Kinder diese schwierige Krankheit begreiflich zu machen. Mich erinnert es an Andersen`s "Schneekönigin", wo ein Spiegelsplitter die Herzen der Menschen verhärtet und böse macht.Bei Endres gibt es einen Hexenspiegel, der zerbricht und dessen Splitter den Menschen die Lebensfreude raubt.Allerdings läßt dessen Wirkung irgendwann nach und mit Liebe und Geduld kann der Betroffene wieder ins Leben zurück finden. Der kleine Timmy in der Geschichte hat Großeltern, die sich kümmern und eine Mama, die erkennt, das sie sich helfen lassen muss. Die widerstreitenden Gefühle des Jungen werden gut herausgearbbeitet, Birkenstock`s Illustrationen dazu sind bunt und kindgerecht und spiegeln die Gefühle aller Protagonistin wieder, siehe auch z.B. das Titelbild. Ein Bilderbuch, das Hoffnung macht - geeignet für Betroffene, Institutionen und andere.
5/5

hilfreich

Bewertet: Buch (Kunststoff-Einband)

Großartig, das der kleine aracari-Verlag Bilderbücher zu besonderen Themen für Kinder anbietet, die diesen bildhaft und mental Unterstützung aufzeigen. Brigitte Endres erzählt eine Geschichte zum Thema Depression und versucht über ein Märchen, das die Oma dem kleinen Timmy darin erzählt, für Kinder diese schwierige Krankheit begreiflich zu machen. Mich erinnert es an Andersen`s "Schneekönigin", wo ein Spiegelsplitter die Herzen der Menschen verhärtet und böse macht.Bei Endres gibt es einen Hexenspiegel, der zerbricht und dessen Splitter den Menschen die Lebensfreude raubt.Allerdings läßt dessen Wirkung irgendwann nach und mit Liebe und Geduld kann der Betroffene wieder ins Leben zurück finden. Der kleine Timmy in der Geschichte hat Großeltern, die sich kümmern und eine Mama, die erkennt, das sie sich helfen lassen muss. Die widerstreitenden Gefühle des Jungen werden gut herausgearbbeitet, Birkenstock`s Illustrationen dazu sind bunt und kindgerecht und spiegeln die Gefühle aller Protagonistin wieder, siehe auch z.B. das Titelbild. Ein Bilderbuch, das Hoffnung macht - geeignet für Betroffene, Institutionen und andere.

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mama und der verhexte Spiegel

von Brigitte Endres

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Mama und der verhexte Spiegel
  • Mama und der verhexte Spiegel
  • Mama und der verhexte Spiegel