Götter und Tiere
Band 1246
Ariadne Band 1246

Götter und Tiere

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Krimi-Preis, Kategorie International 2020

Buch (Gebundene Ausgabe)

21,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Götter und Tiere

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 21,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Argument Verlag mit Ariadne

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,5/12,1/3,5 cm

Gewicht

383 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

22.02.2021

Verlag

Argument Verlag mit Ariadne

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18,5/12,1/3,5 cm

Gewicht

383 g

Auflage

3. Auflage

Originaltitel

Gods and Beasts

Übersetzer

Karen Gerwig

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86754-246-3

Weitere Bände von Ariadne

  • Die zweite Welt
    Die zweite Welt Christine Lehmann
    Band 1237

    Die zweite Welt

    von Christine Lehmann

    Buch

    13,00 €

    (0)

  • Ballade einer vergessenen Toten
    Ballade einer vergessenen Toten Liza Cody
    Band 1238

    Ballade einer vergessenen Toten

    von Liza Cody

    Buch

    22,00 €

    (1)

  • Wenn Engel brennen
    Wenn Engel brennen Tawni O'Dell
    Band 1239

    Wenn Engel brennen

    von Tawni O'Dell

    Buch

    21,00 €

    (3)

  • Die Alte
    Die Alte Hannelore Cayre
    Band 1240

    Die Alte

    von Hannelore Cayre

    Buch

    18,00 €

    (2)

  • Trüb
    Trüb Sarah Schulman
    Band 1241

    Trüb

    von Sarah Schulman

    Buch

    20,00 €

    (0)

  • Klare Sache
    Klare Sache Denise Mina
    Band 1242

    Klare Sache

    von Denise Mina

    Buch

    21,00 €

    (0)

  • Gimme More
    Gimme More Liza Cody
    Band 1243

    Gimme More

    von Liza Cody

    Buch

    21,00 €

    (0)

  • Altlasten
    Altlasten Sara Paretsky
    Band 1244

    Altlasten

    von Sara Paretsky

    Buch

    24,00 €

    (2)

  • Stadt, Land, Raub
    Stadt, Land, Raub Marcie Rendon
    Band 1245

    Stadt, Land, Raub

    von Marcie Rendon

    Buch

    13,00 €

    (1)

  • Götter und Tiere
    Götter und Tiere Denise Mina
    Band 1246

    Götter und Tiere

    von Denise Mina

    Buch

    21,00 €

    (2)

  • Marseille.73
    Marseille.73 Dominique Manotti
    Band 1247

    Marseille.73

    von Dominique Manotti

    Buch

    23,00 €

    (1)

  • Schwarzes Gold
    Schwarzes Gold Dominique Manotti
    Band 1248

    Schwarzes Gold

    von Dominique Manotti

    Buch

    14,00 €

    (0)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Serie um Detective Alex Morrow: das hellwache Porträt einer starken Frau und ihrer chaotischen Stadt

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 26.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Denise Mina hat sie ein kluges Zitat von Abraham Lincoln vorangestellt: "Fast alle Menschen ertragen schlechte Zeiten, aber willst du den Charakter eines Menschen prüfen, gib ihm Macht." Gewalt hat viele Gesichter. Drei Erzählstränge prägen das vorweihnachtliche Glasgow: Eine Postfiliale wird überfallen. Ein älterer Herr übergibt seinen Enkel einem jungen Mann, um auf diesen aufzupassen und hilft dem Posträuber beim Einsacken des Geldes. Er schein den Räuber zu kennen, wir aber von diesem mit einer AK-47 durchsiebt. Bei einer Fahrzeugkontrolle eines vermeintlichen Drogenhändlers wird im Kofferraum des Audi Q7 eine Tasche mit ca. 200T Pfund von den zwei Detectives „sichergestellt“. Zu spät merken sie, dass es eine Falle ist. Ein Politiker der Labour Party kämpft verzweifelt um seinen guten Ruf mit der Presse und mit seiner Frau Annie. „Annie Get Your Gun“ möchte man ihr zurufen. Wie geht dieser Politiker mit einem Presseartikel um, in dem er des außerehelichen Geschlechtsverkehrs mit eine minderjährigen Parteimitarbeiterin beschuldigt wird? Die Geschichten entwickeln sich behutsam, Mina lässt ihren Figuren viel Zeit und Raum für persönliche Gedanken und Gefühle, dennoch bekommt der Leser den Eindruck vom verbrecherischen Milieu und deren Strukturen: "Sehr böse Männer beherrschen Glasgow." Die dominierende Figur ist Detective Sergeant Alex Morrow von der Strathclyde Police, Mutter von Zwillingen mit engagiertem Hausmanne sehnt sich nach fröhlichen Weihnachten. Das Cover ist eine Aufnahme von Jim Byrne, einem schottischen Photographen, Musiker, Designer und Künstler. Sie zeigt Paradise, Anniesland in Glasgow West End aus seinem GWE Photo Diary December 2019. Von der Alex Morrow-Reihe sind bis 2020 neun Bücher in englischer Originalfassung erschienen. Nur zwei deutsche Fassungen gibt es: Blut Salz Wasser, 2018 und Götter und Tiere, 2020. Entsprechende englische Ausgaben: Gods and Beasts (Alex Morrow 3), 2014 und Blood, Salt, Water (Alex Morrow 5), 2017. Deutsche Verlage scheuen sich etwas, Denis Mina zu übersetzten, während die englischen Ausgaben von vielen verschiedenen Verlagen aufgelegt werden. Denise Mina schreibt keine normalen Krimis, sondern "politische Romane". Denn die Frage, wer der Täter war, ist ihr weniger wichtig als der Hintergrund und das Warum. Sie bildet eine soziale und politische Realität mit schmerzendem Tiefgang ab, hier im schottischen Glasgow und sie ist die wahre "Queen of Tartan Noir". Sie lässt Aristoteles aus Morrow sprechen: „Die nicht in Gemeinschaft leben oder ihrer bedürfen, sind entweder Götter oder Tiere.“

Serie um Detective Alex Morrow: das hellwache Porträt einer starken Frau und ihrer chaotischen Stadt

Manfred Fürst aus Kirchbichl am 26.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Denise Mina hat sie ein kluges Zitat von Abraham Lincoln vorangestellt: "Fast alle Menschen ertragen schlechte Zeiten, aber willst du den Charakter eines Menschen prüfen, gib ihm Macht." Gewalt hat viele Gesichter. Drei Erzählstränge prägen das vorweihnachtliche Glasgow: Eine Postfiliale wird überfallen. Ein älterer Herr übergibt seinen Enkel einem jungen Mann, um auf diesen aufzupassen und hilft dem Posträuber beim Einsacken des Geldes. Er schein den Räuber zu kennen, wir aber von diesem mit einer AK-47 durchsiebt. Bei einer Fahrzeugkontrolle eines vermeintlichen Drogenhändlers wird im Kofferraum des Audi Q7 eine Tasche mit ca. 200T Pfund von den zwei Detectives „sichergestellt“. Zu spät merken sie, dass es eine Falle ist. Ein Politiker der Labour Party kämpft verzweifelt um seinen guten Ruf mit der Presse und mit seiner Frau Annie. „Annie Get Your Gun“ möchte man ihr zurufen. Wie geht dieser Politiker mit einem Presseartikel um, in dem er des außerehelichen Geschlechtsverkehrs mit eine minderjährigen Parteimitarbeiterin beschuldigt wird? Die Geschichten entwickeln sich behutsam, Mina lässt ihren Figuren viel Zeit und Raum für persönliche Gedanken und Gefühle, dennoch bekommt der Leser den Eindruck vom verbrecherischen Milieu und deren Strukturen: "Sehr böse Männer beherrschen Glasgow." Die dominierende Figur ist Detective Sergeant Alex Morrow von der Strathclyde Police, Mutter von Zwillingen mit engagiertem Hausmanne sehnt sich nach fröhlichen Weihnachten. Das Cover ist eine Aufnahme von Jim Byrne, einem schottischen Photographen, Musiker, Designer und Künstler. Sie zeigt Paradise, Anniesland in Glasgow West End aus seinem GWE Photo Diary December 2019. Von der Alex Morrow-Reihe sind bis 2020 neun Bücher in englischer Originalfassung erschienen. Nur zwei deutsche Fassungen gibt es: Blut Salz Wasser, 2018 und Götter und Tiere, 2020. Entsprechende englische Ausgaben: Gods and Beasts (Alex Morrow 3), 2014 und Blood, Salt, Water (Alex Morrow 5), 2017. Deutsche Verlage scheuen sich etwas, Denis Mina zu übersetzten, während die englischen Ausgaben von vielen verschiedenen Verlagen aufgelegt werden. Denise Mina schreibt keine normalen Krimis, sondern "politische Romane". Denn die Frage, wer der Täter war, ist ihr weniger wichtig als der Hintergrund und das Warum. Sie bildet eine soziale und politische Realität mit schmerzendem Tiefgang ab, hier im schottischen Glasgow und sie ist die wahre "Queen of Tartan Noir". Sie lässt Aristoteles aus Morrow sprechen: „Die nicht in Gemeinschaft leben oder ihrer bedürfen, sind entweder Götter oder Tiere.“

Über menschliche Schwächen

Bewertung aus Vaihingen an der Enz am 25.10.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Götter und Tiere“, Band 3 der Kriminalromane mit Alex Morrow und im Original 2012 erschienen, schließt endlich die Lücke in der fünfbändigen Reihe und wurde 2013 mit dem Theakston’s Old Peculier Crime Novel of the Year Award ausgezeichnet. Es sind drei „große“ Erzählstränge, die die Handlung dominieren und auf den ersten Blick den Anschein vermitteln, als hätten sie nichts miteinander zu tun, am Ende aber logisch zusammengeführt werden: Da ist der Überfall auf eine Postfiliale, in dessen Verlauf ein älterer Kunde seinen Enkel in die Obhut eines der Anwesenden übergibt, den Täter unterstützt und schließlich von diesem erschossen wird. Dann die beiden Beamten aus Morrows Abteilung, die bei der Kontrolle eines Drogendealers eine verhängnisvolle Entscheidung treffen. Und schließlich der charismatische Kandidat der Linken, dessen Affäre mit einer Praktikantin ihm das Genick zu brechen droht. Natürlich gibt es auch Schnittstellen mit dem organisierten Verbrechen, repräsentiert durch Danny McGrath, nicht nur ein Mann mit Einfluss in Glasgows Unterwelt sondern auch der kriminelle Halbbruder von Alex Morrow. Eine fragile Geschwisterbeziehung, die zwar beiderseits von dem Wunsch nach Nähe geprägt ist, aber schon allein durch den Umstand, dass sie auf verschiedenen Seiten stehen, immer wieder von Misstrauen geprägt und deshalb empfänglich für Rückschläge ist. Das klingt alles nicht sonderlich spektakulär, aber bei genauerem Hinsehen zeigt sich hier die wahre Qualität dieses Kriminalromans, der so viel mehr ist. Elegant geschrieben, immer auf den Punkt, ist „Götter und Tiere“ eine Geschichte von „unten“, von normalen Menschen, die mit den Herausforderungen des Alltags zu kämpfen haben. Gut oder schlecht, die Zuordnung ist nicht immer eindeutig. Mina hat ein Auge für die menschlichen Schwächen, die gleichzeitig den Zustand einer Gesellschaft offenbaren, in der die Bereitschaft, sich korrumpieren zu lassen, in allen Schichten vorhanden ist und in der in bestimmten Situationen Idealismus und persönliche Integrität dem Pragmatismus weicht.

Über menschliche Schwächen

Bewertung aus Vaihingen an der Enz am 25.10.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Götter und Tiere“, Band 3 der Kriminalromane mit Alex Morrow und im Original 2012 erschienen, schließt endlich die Lücke in der fünfbändigen Reihe und wurde 2013 mit dem Theakston’s Old Peculier Crime Novel of the Year Award ausgezeichnet. Es sind drei „große“ Erzählstränge, die die Handlung dominieren und auf den ersten Blick den Anschein vermitteln, als hätten sie nichts miteinander zu tun, am Ende aber logisch zusammengeführt werden: Da ist der Überfall auf eine Postfiliale, in dessen Verlauf ein älterer Kunde seinen Enkel in die Obhut eines der Anwesenden übergibt, den Täter unterstützt und schließlich von diesem erschossen wird. Dann die beiden Beamten aus Morrows Abteilung, die bei der Kontrolle eines Drogendealers eine verhängnisvolle Entscheidung treffen. Und schließlich der charismatische Kandidat der Linken, dessen Affäre mit einer Praktikantin ihm das Genick zu brechen droht. Natürlich gibt es auch Schnittstellen mit dem organisierten Verbrechen, repräsentiert durch Danny McGrath, nicht nur ein Mann mit Einfluss in Glasgows Unterwelt sondern auch der kriminelle Halbbruder von Alex Morrow. Eine fragile Geschwisterbeziehung, die zwar beiderseits von dem Wunsch nach Nähe geprägt ist, aber schon allein durch den Umstand, dass sie auf verschiedenen Seiten stehen, immer wieder von Misstrauen geprägt und deshalb empfänglich für Rückschläge ist. Das klingt alles nicht sonderlich spektakulär, aber bei genauerem Hinsehen zeigt sich hier die wahre Qualität dieses Kriminalromans, der so viel mehr ist. Elegant geschrieben, immer auf den Punkt, ist „Götter und Tiere“ eine Geschichte von „unten“, von normalen Menschen, die mit den Herausforderungen des Alltags zu kämpfen haben. Gut oder schlecht, die Zuordnung ist nicht immer eindeutig. Mina hat ein Auge für die menschlichen Schwächen, die gleichzeitig den Zustand einer Gesellschaft offenbaren, in der die Bereitschaft, sich korrumpieren zu lassen, in allen Schichten vorhanden ist und in der in bestimmten Situationen Idealismus und persönliche Integrität dem Pragmatismus weicht.

Unsere Kund*innen meinen

Götter und Tiere

von Denise Mina

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Götter und Tiere