Der nahende Sturm

Die Hansen-Saga Band 6

Ellin Carsta

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Wie stark ist der Familienzusammenhalt der Hansens wirklich? Ein neuer packender Roman von Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Die Hansens haben allen Grund zu feiern. Gerade ist es ihnen gelungen, die durch Richards Diebstahl ausgelösten Turbulenzen zu bewältigen. Da droht bereits das nächste Unheil. Die beiden Verstoßenen, Elisabeth und Richard, haben sich verbündet. Gemeinsam sind sie darauf aus, dem Kontor der Hansens die Kundschaft abzujagen. Doch Luise will die Flucht nach vorne antreten und schmiedet bereits ganz andere Pläne.

In Kamerun hat es Hamza als vorübergehender Leiter der Plantage geschafft, die Spinnmilbenplage erfolgreich zu bekämpfen. Das gefällt nicht allen vor Ort, und der nächste Zusammenstoß zwischen den Einheimischen und den Kolonialherren ist vorprogrammiert.

Produktdetails

Verkaufsrang 40653
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.06.2020
Verlag Tinte & Feder
Seitenzahl 301
Maße (L/B/H) 2/12,9/19 cm
Gewicht 338 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-496-70257-6

Weitere Bände von Die Hansen-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.7/5.0

13 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

4/5

Erneut eine unterhaltsame Fortsetzung dieser wunderbaren Reihe!

Lia48 am 27.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Kaum ist bei den Hansens Ruhe eingekehrt, sorgen Elisabeth und Richard, die sich mittlerweile zusammengetan haben, für neuen Ärger an der Familienfront. Wird es ihnen gelingen, den Hansens die Kunden wegzuschnappen? Und was hat es mit dem neuen Mitarbeiter im Kontor auf sich? Luise beschließt alles für den Erhalt des Kontors zu tun und schmiedet bereits Pläne... In Kamerun gibt es in der Zwischenzeit Ärger. Die Deutschen wollen nicht einsehen, dass Hamza und damit ein schwarzer Einheimischer, in Vertretung die Plantage der Familie Hansen leitet. Als die Plantagen der anderen Deutschen davon bedroht sind, kaputtzugehen, ist jedoch plötzlich die Hilfe der Einheimischen gefragt... MEINUNG: Bei jedem Band freue ich mich, zurück zur Geschichte der Hansens zu gelangen, und wünsche mir, sie möge niemals enden. In diesem sechsten Band der Familiensaga begeben wir uns erneut nach Hamburg zur Familie Hansen und auch nach Kamerun. Elisabeth kann es nicht lassen und möchte den Untergang der Familie Hansen. Ihr und Richard ist dafür jedes Mittel recht. Ich persönlich finde das immer ganz schrecklich, wenn Menschen nichts anderes im Kopf haben, als anderen Schaden zuzufügen und sich zu rächen, für Dinge, die man doch einfach vergessen könnte. Trotzdem mochte ich diese Spannungen und Geschehnisse zwischen den beiden Parteien der Familie, da sie die Handlung gehörig auf Trab hielten. Besonders die Ereignisse im rund um das Familien-Kontor in Hamburg konnten mich gut unterhalten. Erneut hatte ich die Szenerie bildlich vor Augen. Ich könnte mir immer noch eine Serie zu den Büchern vorstellen, so eindrücklich kamen die Orte und Bilder des Geschehens bei mir an! Auch von Luise, Martha, Frederike und Hamza erfährt man beim Lesen, wie es in ihrem Leben weitergeht. Wie im vorherigen Band hätte ich mir hier noch einen etwas deutlicheren Fokus bei den Perspektiven und damit auch bei der Handlung gewünscht. Aber das ist mein einziger Kritikpunkt. Wieder einmal fühlte ich mich gut unterhalten und ich bin gespannt, welche Wege die Hansens noch einschlagen werden und hoffe auf noch weitere Folgebände! Fazit: Erneut eine schöne, unterhaltsame Fortsetzung der Familiensaga! Wer Interesse an der Reihe hat, sollte mit dem ersten Band beginnen. Ich glaube, ich habe noch nie ganze sechs Bände einer Buchreihe gelesen. Das spricht eindeutig für diese wunderbare Saga! Wenn ihr etwas Leichteres sucht, z. B. für heiße Sommertage, kann ich euch die Reihe sehr ans Herz legen! 4/5 Sterne für den sechsten Band!

4/5

Erneut eine unterhaltsame Fortsetzung dieser wunderbaren Reihe!

Lia48 am 27.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Kaum ist bei den Hansens Ruhe eingekehrt, sorgen Elisabeth und Richard, die sich mittlerweile zusammengetan haben, für neuen Ärger an der Familienfront. Wird es ihnen gelingen, den Hansens die Kunden wegzuschnappen? Und was hat es mit dem neuen Mitarbeiter im Kontor auf sich? Luise beschließt alles für den Erhalt des Kontors zu tun und schmiedet bereits Pläne... In Kamerun gibt es in der Zwischenzeit Ärger. Die Deutschen wollen nicht einsehen, dass Hamza und damit ein schwarzer Einheimischer, in Vertretung die Plantage der Familie Hansen leitet. Als die Plantagen der anderen Deutschen davon bedroht sind, kaputtzugehen, ist jedoch plötzlich die Hilfe der Einheimischen gefragt... MEINUNG: Bei jedem Band freue ich mich, zurück zur Geschichte der Hansens zu gelangen, und wünsche mir, sie möge niemals enden. In diesem sechsten Band der Familiensaga begeben wir uns erneut nach Hamburg zur Familie Hansen und auch nach Kamerun. Elisabeth kann es nicht lassen und möchte den Untergang der Familie Hansen. Ihr und Richard ist dafür jedes Mittel recht. Ich persönlich finde das immer ganz schrecklich, wenn Menschen nichts anderes im Kopf haben, als anderen Schaden zuzufügen und sich zu rächen, für Dinge, die man doch einfach vergessen könnte. Trotzdem mochte ich diese Spannungen und Geschehnisse zwischen den beiden Parteien der Familie, da sie die Handlung gehörig auf Trab hielten. Besonders die Ereignisse im rund um das Familien-Kontor in Hamburg konnten mich gut unterhalten. Erneut hatte ich die Szenerie bildlich vor Augen. Ich könnte mir immer noch eine Serie zu den Büchern vorstellen, so eindrücklich kamen die Orte und Bilder des Geschehens bei mir an! Auch von Luise, Martha, Frederike und Hamza erfährt man beim Lesen, wie es in ihrem Leben weitergeht. Wie im vorherigen Band hätte ich mir hier noch einen etwas deutlicheren Fokus bei den Perspektiven und damit auch bei der Handlung gewünscht. Aber das ist mein einziger Kritikpunkt. Wieder einmal fühlte ich mich gut unterhalten und ich bin gespannt, welche Wege die Hansens noch einschlagen werden und hoffe auf noch weitere Folgebände! Fazit: Erneut eine schöne, unterhaltsame Fortsetzung der Familiensaga! Wer Interesse an der Reihe hat, sollte mit dem ersten Band beginnen. Ich glaube, ich habe noch nie ganze sechs Bände einer Buchreihe gelesen. Das spricht eindeutig für diese wunderbare Saga! Wenn ihr etwas Leichteres sucht, z. B. für heiße Sommertage, kann ich euch die Reihe sehr ans Herz legen! 4/5 Sterne für den sechsten Band!

5/5

Ein turbulenter Teil

Klaudia K. aus Emden am 10.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im sechsten Teil der Hansen Saga "Der nahende Sturm" von Ellin Carsta werden einige gut gehütete Geheimnisse der Familie Hansen gelüftet. Robert eilt mit Therese und den Kindern Luise zur Hilfe und reist auf dem schnellsten Wege aus dem fernen Kamerun nach Hamburg. Die verstoßene Elizabeth und Richard haben sich verbündet und gehen nun gemeinsam gegen das Hansen Kontor vor, um den Betrieb aus Rache zu zerstören. Georg, Robert und Luise schmieden einen fein ausgearbeiteten Plan um die Familie und das Kontor aus der drohenden Gefahr zu retten. Dabei eröffnen sich den Verbündeten einige Familiengeheimnisse, die von den Gefährten erst einmal verarbeitet werden müssen. Im vorliegenden sechsten Teil der Familiensaga erfahren die Leser mehr aus dem Leben von Frederike und Martha. Frederike wurde ungewollt schwanger und ist obendrein auch noch ledig, was in der damaligen Gesellschaft einem Skandal gleichkommt. Welcher ehrbare Mann wird sie als ledige Mutter noch nehmen wollen. Was soll sie nur tun? Martha nimmt sich fest vor sich von ihrer Tablettensucht zu heilen, um ihre Ehe zu retten. Dabei entdeckt sie eine neue Chance in ihrer Ehe. Sie erkennt, wie schön es ist Mutter zu sein. Diese völlig neuen Seiten an Martha sind dem Leser bislang verborgen geblieben. In Kamerun muss sich Hamza während der Abwesenheit von Robert mit der Führung der Plantage bewähren. Als Einheimischer wird er von den etablierten Kolonialherren mit Mißtrauen und Mißgunst behandelt. Verglichen mit den vorangehenden Episoden dieser faszinierenden Familiensaga scheint der sechste Teil etwas an Schwung verloren zu haben. Dennoch werden die Leser das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren sehr genießen. Nach der Lektüre der bislang erschienenen Romane fühle ich mich in Hamburg durch die schöne und genaue Beschreibung der Stadt und ihrer Ortschaften durch Ellin Carsta schon fast heimisch. Auf den siebten Teil müssen die gespannten Leser leider noch bis zum nächsten Jahr warten. Ich bin mir aber sicher, dass dann die Freude über die Fortsetzung umso größer ist. Einen herzlichen Dank an Tinte und Feder und NetGalley für das Leseexemplar.

5/5

Ein turbulenter Teil

Klaudia K. aus Emden am 10.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im sechsten Teil der Hansen Saga "Der nahende Sturm" von Ellin Carsta werden einige gut gehütete Geheimnisse der Familie Hansen gelüftet. Robert eilt mit Therese und den Kindern Luise zur Hilfe und reist auf dem schnellsten Wege aus dem fernen Kamerun nach Hamburg. Die verstoßene Elizabeth und Richard haben sich verbündet und gehen nun gemeinsam gegen das Hansen Kontor vor, um den Betrieb aus Rache zu zerstören. Georg, Robert und Luise schmieden einen fein ausgearbeiteten Plan um die Familie und das Kontor aus der drohenden Gefahr zu retten. Dabei eröffnen sich den Verbündeten einige Familiengeheimnisse, die von den Gefährten erst einmal verarbeitet werden müssen. Im vorliegenden sechsten Teil der Familiensaga erfahren die Leser mehr aus dem Leben von Frederike und Martha. Frederike wurde ungewollt schwanger und ist obendrein auch noch ledig, was in der damaligen Gesellschaft einem Skandal gleichkommt. Welcher ehrbare Mann wird sie als ledige Mutter noch nehmen wollen. Was soll sie nur tun? Martha nimmt sich fest vor sich von ihrer Tablettensucht zu heilen, um ihre Ehe zu retten. Dabei entdeckt sie eine neue Chance in ihrer Ehe. Sie erkennt, wie schön es ist Mutter zu sein. Diese völlig neuen Seiten an Martha sind dem Leser bislang verborgen geblieben. In Kamerun muss sich Hamza während der Abwesenheit von Robert mit der Führung der Plantage bewähren. Als Einheimischer wird er von den etablierten Kolonialherren mit Mißtrauen und Mißgunst behandelt. Verglichen mit den vorangehenden Episoden dieser faszinierenden Familiensaga scheint der sechste Teil etwas an Schwung verloren zu haben. Dennoch werden die Leser das Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren sehr genießen. Nach der Lektüre der bislang erschienenen Romane fühle ich mich in Hamburg durch die schöne und genaue Beschreibung der Stadt und ihrer Ortschaften durch Ellin Carsta schon fast heimisch. Auf den siebten Teil müssen die gespannten Leser leider noch bis zum nächsten Jahr warten. Ich bin mir aber sicher, dass dann die Freude über die Fortsetzung umso größer ist. Einen herzlichen Dank an Tinte und Feder und NetGalley für das Leseexemplar.

Unsere Kund*innen meinen

Der nahende Sturm

von Ellin Carsta

4.7/5.0

13 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

  • artikelbild-0