Gesellschaftstheorien

Inhaltsverzeichnis

Was ist und wozu dient ‚Gesellschaftstheorie‘?- Soziologien des konstituierten Subjekts.- Soziologien des konstituierenden Subjekts (Handlungstheorien).- Ansätze im ‚Dazwischen‘: Kollektive, Netzwerke, das Leben.

Gesellschaftstheorien

Buch (Taschenbuch)

29,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gesellschaftstheorien

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 29,99 €
eBook

eBook

ab 22,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

278

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,6 cm

Beschreibung

Rezension

“… Die Anlage des Buches und die Darstellung der Theorien überzeugen, das Aufzeigen der Denkwege in der Soziologie sowie der Familienähnlichkeiten der Soziologien stellen das stärkste Argument für die Lektüre dar. … Es handelt sich damit um eine umfassende, aber dennoch kompakte Darstellung des aktuellen Stands der soziologischen Theorie, die als Einführung unbedingt zu empfehlen ist.” (André Armbruster, in: Ethik und Gesellschaft, Heft 2, 2021)

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Verlag

Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

Seitenzahl

278

Maße (L/B/H)

21/14,8/1,6 cm

Gewicht

376 g

Auflage

1. Auflage 2020

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-658-31349-4

Weitere Bände von Studientexte zur Soziologie

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Gesellschaftstheorien
  • Was ist und wozu dient ‚Gesellschaftstheorie‘?- Soziologien des konstituierten Subjekts.- Soziologien des konstituierenden Subjekts (Handlungstheorien).- Ansätze im ‚Dazwischen‘: Kollektive, Netzwerke, das Leben.