Die Dirigentin

Die Dirigentin

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2020)

Die Dirigentin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,90 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,99 €

Beschreibung

New York, 1926: Für Antonia Brico gibt es nur die Musik. Unermüdlich übt sie an dem alten Klavier, das ihr Vater auf der Straße gefunden hat. Ihr großer Traum: Dirigentin zu werden. Doch noch nie hat eine Frau in dieser Rolle auf der Bühne stehen dürfen. Als sie sich als junge Frau zu einem Konzert ihres Idols Willem Mengelberg schleicht, wird sie herausgeworfen und verliert dabei auch noch ihren Job im Konzerthaus. Doch sie gibt nicht auf und reist nach Europa, um für ihren Traum zu kämpfen. Unermüdlich klopft sie an die Türen der großen Musiker. Karl Muck, der legendäre Dirigent in Berlin, zerreißt vor ihren Augen ihr Empfehlungsschreiben. Antonia sieht letztlich nur einen Weg: Ein Orchester nur mit Frauen, von ihr selbst dirigiert. Mit dem Eröffnungskonzert ist klar: Es wird Antonia befreien – und die Musikwelt für immer verändern.

Details

Sprecher

Brigitte Carlsen

Spieldauer

8 Stunden und 16 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Brigitte Carlsen

Spieldauer

8 Stunden und 16 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

05.08.2020

Verlag

SAGA Egmont

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9788726571059

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

70 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Keine Frauenquote

Bewertung aus Borgentreich am 05.07.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Früher hatte man es als Frau nicht leicht, wobei das heute eigtnlich auch noch so ist. Antonia Brico wächst in New York auf. Ihre Eltern, naja eher Erzieher zeigen nicht serh viel Liebe für ihr Kind. Als ihr Vater, ein Müllmann, eines Tages ein Klavier mit nach Hause bringt, verliebt sich Antonia in die Musik. Mit ihrem absoluten Gehör bringt sie sich das Klavier spielen selbst bei und entwickelt einen noch viel größeren Trau. Sie möchte Dirigentin werden in einer absoluten Männer Domäne. Die heute auch immer noch hauptsächlich von Männern dominiert wird. Könnte man eigentlich mal nachhaken, aber das wäre dann wohl auch ein Sachbuch ;-) Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch die verschiedenen Perspektiven. Als nächstes steht bei mir jetzt der Film an. Habe nämlich gesehen, dass es schon eine Verfilmung gibt. Mega :-)

Keine Frauenquote

Bewertung aus Borgentreich am 05.07.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Früher hatte man es als Frau nicht leicht, wobei das heute eigtnlich auch noch so ist. Antonia Brico wächst in New York auf. Ihre Eltern, naja eher Erzieher zeigen nicht serh viel Liebe für ihr Kind. Als ihr Vater, ein Müllmann, eines Tages ein Klavier mit nach Hause bringt, verliebt sich Antonia in die Musik. Mit ihrem absoluten Gehör bringt sie sich das Klavier spielen selbst bei und entwickelt einen noch viel größeren Trau. Sie möchte Dirigentin werden in einer absoluten Männer Domäne. Die heute auch immer noch hauptsächlich von Männern dominiert wird. Könnte man eigentlich mal nachhaken, aber das wäre dann wohl auch ein Sachbuch ;-) Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, auch die verschiedenen Perspektiven. Als nächstes steht bei mir jetzt der Film an. Habe nämlich gesehen, dass es schon eine Verfilmung gibt. Mega :-)

Antonia Brico (er)lebt ihren amerikanischen Traum

Tauriel am 17.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch den ruhigen und berührenden Schreibstil der Autorin werde ich gut in diese Geschichte hinein genommen. Da die Autorin aus der Ich-Perspektive der drei Protagonisten Willy , Robin und Frank heraus erzählt , bin ich nah bei den dreien und erfahre so , was sie antreibt und bewegt . Dabei verwebt die Autorin gekonnt Fiktion und Wirklichkeit. Robin trägt ein Geheimnis mit sich und auch hier ist die Autorin sehr zeitgemäß . Frank ist die große , von der Autorin angedichteten , Liebe. Der Roman spielt in Amerika,in den Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts . Willys Pflegeeltern stammen aus der untersten amerikanischen Gesellschaftsschicht . Willys Adoptivmutter ist eine zänkische und herrische Frau und bringt Willy nicht viel Verständnis und Liebe entgegen , während ihr Adoptivvater ihre Liebe zur Musik unterstützt, ja , er bringt ihr , von seiner Arbeit als Müllmann , ein altes Klavier mit. Als Willy begreift,das sie ein Adoptivkind ist , begibt sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln . Ihr richtiger Name lautet Antonia Brico und sie nennt sich fortan so .Doch Antonia erklimmt ihre eigene Erfolgsleiter . Sie möchte nicht im Orchester sitzen,nein sie möchte die Führung übernehmen . In dieser Zeit haben es Frauen generell nicht leicht . Viele Künstlerinnen haben ihre Karriere dem Zeitgeist geopfert ,sie gehören an Herd und Heim . Doch nicht Antonia . Ein bisschen penetrant und mit Elan verfolgt sie unaufhörlich ihr Ziel . Von ihren Wegbegleitern belächelt und nicht ernst genommen erkämpft Antonia sich mutig ihren Platz in der Musikwelt. Es ist ein steiniger Weg ,den Antonia beschreitet und das Gehabe der anderen Künstler und die Zudringlichkeit eines Lehrers sind ihre geringsten Sorgen. Bis sie schließlich am Höhepunkt ihrer Karriere das Philharmonische Orchester dirigiert. Ich konnte mich gut in Antonia hinein versetzen und Robin ist eine interessante Figur,die diesen Roman ein wenig Brisanz verleiht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und die Autorin hat mir die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen und mutigen Frau nahegebracht und hat ihr dadurch ein Denkmal gesetzt.

Antonia Brico (er)lebt ihren amerikanischen Traum

Tauriel am 17.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Durch den ruhigen und berührenden Schreibstil der Autorin werde ich gut in diese Geschichte hinein genommen. Da die Autorin aus der Ich-Perspektive der drei Protagonisten Willy , Robin und Frank heraus erzählt , bin ich nah bei den dreien und erfahre so , was sie antreibt und bewegt . Dabei verwebt die Autorin gekonnt Fiktion und Wirklichkeit. Robin trägt ein Geheimnis mit sich und auch hier ist die Autorin sehr zeitgemäß . Frank ist die große , von der Autorin angedichteten , Liebe. Der Roman spielt in Amerika,in den Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts . Willys Pflegeeltern stammen aus der untersten amerikanischen Gesellschaftsschicht . Willys Adoptivmutter ist eine zänkische und herrische Frau und bringt Willy nicht viel Verständnis und Liebe entgegen , während ihr Adoptivvater ihre Liebe zur Musik unterstützt, ja , er bringt ihr , von seiner Arbeit als Müllmann , ein altes Klavier mit. Als Willy begreift,das sie ein Adoptivkind ist , begibt sie sich auf die Suche nach ihren Wurzeln . Ihr richtiger Name lautet Antonia Brico und sie nennt sich fortan so .Doch Antonia erklimmt ihre eigene Erfolgsleiter . Sie möchte nicht im Orchester sitzen,nein sie möchte die Führung übernehmen . In dieser Zeit haben es Frauen generell nicht leicht . Viele Künstlerinnen haben ihre Karriere dem Zeitgeist geopfert ,sie gehören an Herd und Heim . Doch nicht Antonia . Ein bisschen penetrant und mit Elan verfolgt sie unaufhörlich ihr Ziel . Von ihren Wegbegleitern belächelt und nicht ernst genommen erkämpft Antonia sich mutig ihren Platz in der Musikwelt. Es ist ein steiniger Weg ,den Antonia beschreitet und das Gehabe der anderen Künstler und die Zudringlichkeit eines Lehrers sind ihre geringsten Sorgen. Bis sie schließlich am Höhepunkt ihrer Karriere das Philharmonische Orchester dirigiert. Ich konnte mich gut in Antonia hinein versetzen und Robin ist eine interessante Figur,die diesen Roman ein wenig Brisanz verleiht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und die Autorin hat mir die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen und mutigen Frau nahegebracht und hat ihr dadurch ein Denkmal gesetzt.

Unsere Kund*innen meinen

Die Dirigentin

von Maria Peters

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Heidrun Kruschel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Heidrun Kruschel

Thalia Cuxhaven

Zum Portrait

4/5

Ein Leben für das Dirigentenpult

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Die Dirigentin“ ist ein warmherziger und biographischer Roman über die erste Dirgentin der Welt- Antonia Brico, geboren in Rotterdam und aufgewachsen bei Pflegeeltern in Kalifornien. Sie lebt und kämpft unermüdlich für ihren Traum. Letztlich bleibt ihr nur der Weg, ein Orchester nur mit Frauen zu gründen, und von ihr selbst zu dirigieren. Auch wenn der Roman in zwanziger bzw. dreissiger Jahren spielt, ist auch heute eine Frau mit Taktstock noch etwas Besonderes!!
4/5

Ein Leben für das Dirigentenpult

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Die Dirigentin“ ist ein warmherziger und biographischer Roman über die erste Dirgentin der Welt- Antonia Brico, geboren in Rotterdam und aufgewachsen bei Pflegeeltern in Kalifornien. Sie lebt und kämpft unermüdlich für ihren Traum. Letztlich bleibt ihr nur der Weg, ein Orchester nur mit Frauen zu gründen, und von ihr selbst zu dirigieren. Auch wenn der Roman in zwanziger bzw. dreissiger Jahren spielt, ist auch heute eine Frau mit Taktstock noch etwas Besonderes!!

Heidrun Kruschel
  • Heidrun Kruschel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Eine Frau, die den Takt angibt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Frauen, die als Dirigentinnen den Takt angeben, sind auch heute noch eine Seltenheit. Von ca. 130 Orchestern werden in Deutschland gerade einmal drei von einer Frau geleitet. Vor diesem Hintergrund liest sich der fesselnd geschriebene Roman von Maria Peters noch interessanter. In New York der 1920'er kämpft die junge Antonia Brico unermüdlich für ihr Ziel einem Orchester vorzustehen. Beim Lesen wird ihre Leidenschaft zur Musik deutlich spürbar. Man verliert sich schnell in ihren Lebensweg und fiebert mit der jungen ambitionierten Frau. Eine gut recherchierte Lebensgeschichte, nach einer wahren Begebenheit, die sich nach und nach entwickelt. Gern hätte ich am Ende noch einen Einblick in den weiteren musikalischen Lebensweg der Brico bekommen.
5/5

Eine Frau, die den Takt angibt

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Frauen, die als Dirigentinnen den Takt angeben, sind auch heute noch eine Seltenheit. Von ca. 130 Orchestern werden in Deutschland gerade einmal drei von einer Frau geleitet. Vor diesem Hintergrund liest sich der fesselnd geschriebene Roman von Maria Peters noch interessanter. In New York der 1920'er kämpft die junge Antonia Brico unermüdlich für ihr Ziel einem Orchester vorzustehen. Beim Lesen wird ihre Leidenschaft zur Musik deutlich spürbar. Man verliert sich schnell in ihren Lebensweg und fiebert mit der jungen ambitionierten Frau. Eine gut recherchierte Lebensgeschichte, nach einer wahren Begebenheit, die sich nach und nach entwickelt. Gern hätte ich am Ende noch einen Einblick in den weiteren musikalischen Lebensweg der Brico bekommen.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Dirigentin

von Maria Peters

0 Rezensionen filtern

  • Die Dirigentin