Das Wolfskind und der König

Das Wolfskind und der König

Der »Wilde Peter« von Hameln

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Das Wolfskind und der König

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,99 €
eBook

eBook

ab 4,99 €

Beschreibung

Der aufsehenerregende Fall des »Wilden Peter« von Hameln 1724:
Das Auftauchen eines verwilderten Knaben nahe Hameln sorgt für Spekulationen und Mutmaßungen am kurfürstlichen Hof von Hannover. Der Kommissar Aristide Burchardy ermittelt in der mysteriösen Angelegenheit. Doch der »Wilde Peter«, wie er fortan von den Hamelnern genannt wird, will nicht sprechen und führt sich wie ein Wolf auf. All dies interessiert Aristide allerdings weniger als das kurfürstliche Wappen auf dem Hemdfetzen, den der nackte Wilde um den Hals trug.
Peter wird im Armenhaus untergebracht und trifft dort auf Grete, die Tochter des Aufsehers. Unbemerkt bringt sie sich in den Besitz des einzigen Nachweises über Peters Herkunft. Der armen Kreatur verbunden, flieht sie mit Peter und begleitet ihn auf seinem abenteuerlichen Weg bis an den englischen Königshof Georg I. Nicht nur dieser, auch ein Celler Zuchthausaufseher, ein englischer Lord und eine hannoversche Prinzessin hegen ein auffälliges Interesse an dem Wilden. Immer wieder kreuzen sich dabei Aristides und Gretes Wege, bis er ihr, in seinem Bestreben in den Besitz des Hemdfetzens zu kommen, das Leben rettet. Als er endlich hinter Peters Geheimnis kommt, muss er erkennen, dass er selbst ein wichtiger Teil in dieser Geschichte um Macht, Mord und Intrigen ist. Hat seine Liebe zu Grete trotzdem eine Chance?

Für mich ist das Schreiben eine Bereicherung meines Lebens. Begonnen hat alles 1992, ausgerechnet an meinem vierzigsten Geburtstag, mit einem beängstigenden Gedanken im Kopf, was mache ich beruflich wenn ich nicht mehr reiten kann. Denn Pferde, inklusive des professionellen Reitens und Ausbildens, waren bis dato mein Broterwerb. Etwas musste her, was sich bis zum sprichwörtlichen Lebensende realisieren ließ. Da kam mir eine kleine Geschichte über Pferde zu Hilfe. Sie erregte Aufsehen unter Pferdefreunden und Reitern und man riet mir ein Studium, bezüglich des Schreibens, aufzunehmen. Gesagt getan. Ein umfangreiches Studium auf allen Gebieten des Schreibens an der Hamburger Axel Andersson Akademie folgte und 1995 mein erster Roman "Trull". Damals gab es noch kein Internet und keine Werbemöglichkeiten. Dennoch hatte ich Glück und die kleine Geschichte über den Boxerhund Trull verbreitete sich unter Tierschützern rasend schnell. Als das Internet kam, war sie bereits unter deutschsprachigen Lesern in Australien, London und USA bekannt. Nun war es an der Zeit meine mittlerweile zweite Leidenschaft beruflich umzusetzen. Ich brauchte nur noch eine zündende Geschichte dazu...Das Schild an einem prunkvollen Lemgoer Fachwerkhaus über einen außergewöhnlichen Henker aus dem 16. Jahrhundert führte mich ins Archiv. Zweihundert Hexenakten aus Lemgos Vergangenheit landeten vor mir auf dem Tisch und fast hätte ich die Idee des Schreibens wieder fallen gelassen. Zu groß war der Arbeitsaufwand. Doch Dank zahlreicher freundlicher Lemgoer Helfer entstand ein gut recherchierter Roman, der mir den Erfolg beim internationalem Schriftstellerwettbewerb WRITEMOVIES in Hollywood einbrachte. Das war mein Einstieg in die Schriftstellerei. Nun folgten überwiegend historisch belegte Geschichten von Menschen aus längst vergangenen Zeiten, auch Mordsgeschichten, wie die der berühmten Bremer Giftmörderin Gesche Gottfried. Da heute das Verlegen, insbesondere durch Corona, immer schwieriger wird, starte ich mit der historisch abenteuerlichen Neuveröffentlichung des wilden Peters von Hameln mein Debüt als Selfpublisher. Ich denke die Geschichte wird viele meine Leser begeistern, da sie alles beinhaltet was eine gutes Buch braucht, eine wahre Historie, Abenteuer, Intrigen und natürlich Liebe. In einer Zeit, in der ich gern gelebt hätte, in der Zeit der Aufklärung und der schönen Künste an den großen Fürstenhöfen.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.08.2020

Verlag

Tredition

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

21,6/14,3/2,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.08.2020

Verlag

Tredition

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

21,6/14,3/2,6 cm

Gewicht

529 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-347-12727-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mensch oder Tier?

Bewertung aus Lichtenstein am 08.10.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mir hat diese interessante, turbulente und sehr unterhaltsame Geschichte aus dem 18. Jahrhundert, die auf einer wahren Begebenheit basiert, sehr gut gefallen. Den Wilden Peter von Hameln gab es, für uns heute nicht vorstellbar, wirklich. Was er in seinem immerhin gut siebzig Jahre dauernden Leben mitmachen und erleben musste, vor allem während seiner einsamen Zeit in der Wildnis, kann wohl niemand wirklich nachvollziehen. Dazu müsste man eine derartige Situation selbst erleben. Aber wer würde so etwas wollen? Er war der blanke Horror. Zum Glück wurde Peter doch noch aus seiner mehr als misslichen Lage befreit, und mit der Zeit wurde für ihn fast alles doch noch recht gut. Spannende Unterhaltung, ein seltenes und packendes Thema.

Mensch oder Tier?

Bewertung aus Lichtenstein am 08.10.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mir hat diese interessante, turbulente und sehr unterhaltsame Geschichte aus dem 18. Jahrhundert, die auf einer wahren Begebenheit basiert, sehr gut gefallen. Den Wilden Peter von Hameln gab es, für uns heute nicht vorstellbar, wirklich. Was er in seinem immerhin gut siebzig Jahre dauernden Leben mitmachen und erleben musste, vor allem während seiner einsamen Zeit in der Wildnis, kann wohl niemand wirklich nachvollziehen. Dazu müsste man eine derartige Situation selbst erleben. Aber wer würde so etwas wollen? Er war der blanke Horror. Zum Glück wurde Peter doch noch aus seiner mehr als misslichen Lage befreit, und mit der Zeit wurde für ihn fast alles doch noch recht gut. Spannende Unterhaltung, ein seltenes und packendes Thema.

Ein auf wahren Ereignissen basierender Roman

Shilo am 07.10.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bettina Szrama Buch erzählt die Geschichte vom Wolfskind, das auf wahren Ereignissen beruht. Eine Beschreibung des Inhaltes möchte ich hier nicht abgeben, die ist aus dem Klappentext ersichtlich. Nur so viel: Die Verzweiflung, die Hoffnung und der Mut der Protagonisten geht auf den Leser über, man empfindet alles mit, als wäre man selber mitten im Geschehen. Die Autorin schildert so lebhaft die Ereignisse der damaligen Zeit, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Ich habe das Buch in zwei Tagen regelrecht „gefressen“. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Ich danke der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares, welches jedoch meine ehrliche und unabhängige Meinung nicht beeinflusst. Von mir bekommt dieser Roman eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Ein auf wahren Ereignissen basierender Roman

Shilo am 07.10.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Bettina Szrama Buch erzählt die Geschichte vom Wolfskind, das auf wahren Ereignissen beruht. Eine Beschreibung des Inhaltes möchte ich hier nicht abgeben, die ist aus dem Klappentext ersichtlich. Nur so viel: Die Verzweiflung, die Hoffnung und der Mut der Protagonisten geht auf den Leser über, man empfindet alles mit, als wäre man selber mitten im Geschehen. Die Autorin schildert so lebhaft die Ereignisse der damaligen Zeit, dass man nicht aufhören kann zu lesen. Ich habe das Buch in zwei Tagen regelrecht „gefressen“. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Ich danke der Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares, welches jedoch meine ehrliche und unabhängige Meinung nicht beeinflusst. Von mir bekommt dieser Roman eine ganz klare Leseempfehlung und 5 von 5 Sternen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Wolfskind und der König

von Bettina Szrama

4.7

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Wolfskind und der König