• Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

Trackliste

  1. Mörderfinder - Die Spur der Mädchen
Band 1 - 33%

Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

Thriller | Die Serie von Nr.1-Bestsellerautor Arno Strobel

Hörbuch (MP3-CD)

33% sparen

11,29 € UVP 16,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

17,00 €
eBook

eBook

14,99 €
Variante: 1 MP3-CD (2021)

Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 11,29 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 17,00 €
eBook

eBook

ab 14,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

735

Gesprochen von

Dietmar Wunder

Spieldauer

6 Stunden und 24 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

735

Gesprochen von

Dietmar Wunder

Spieldauer

6 Stunden und 24 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3-CD

Anzahl

1

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839818886

Weitere Bände von Max Bischoff

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

80 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein (Hör)-Buch dass erschüttert, unterhält und zum Denken animiert- vor allem durch sein Ende.

printbalance am 28.07.2021

Bewertungsnummer: 1540781

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Mit dem (Hör)-Buch "MÖRDERFINDER" beginnt Arno Strobel eine neue Buchreiche, deren Auftakt von Anfang an atmosphärisch düster beim Hörer ankommt. Strobel's Protagonist ist dieses Mal kein Unbekannter, sondern der ehemalige Ermittler und Profiler Max Bischoff, den der Leser bereits aus der Buchreihe "Im Kopf des Mörders" kennt. Max Bischoff, ein gezeichneter junger Ermittler, der eigentlich dem Polizeidienst den Rücken gekehrt hat nachdem man seine im Rollstuhl sitzende Schwester entführt hat, kehrt zurück. Doch nicht in den Polizeidienst, sondern er fungiert nun als Privatermittler. Da er nicht mehr an strenge Dienstvorschriften gebunden ist, die ihn in seinen Handlungen oftmals eingeschränkt haben, hat er jetzt die Möglichkeit sich mehr zu entfalten und bei Aufklärungsarbeiten ungewöhnlichere Wege einzuschlagen. Rückhalt bekommt er von seinem ehemaligen Kollegen Horst Böhmer, der noch immer im KK 11 arbeitet. Die perfekte Konstellation aus den eigenen Fähigkeiten und das Netzwerk um ihn herum sorgen dafür, dass sich der Profiler dem Fall "Leni Benz" annimmt, nachdem er sich eine gewisse Bedenkzeit einräumte. Strobel erzählt hier auf ungewohnt grausame Art und Weise, in der Pädophilie und Kindesmisshandlung stets dominieren und den Hörer somit in den menschlichen Abgrund ungeahnten Maßes blicken lassen. Sensible Personen die mit diesem Thema nicht umgehen können, sollten sich daher gut überlegen, ob sie diesen Thriller lesen bzw. hören möchten. Ansonsten bietet der Autor einen sehr fesselnden Plot an, der sich wie ein roter Faden von Anfang bis Ende durchzieht. Punkt Abzug gibt es nur minimal, da ich manche Handlungen als zu überspitzt empfunden habe und diese mehr dem Unterhaltungswert zuschreibe, als dem realistischen Szenario. Der Sprecher Dietmar Wunder gehört zu meinen absoluten Lieblingssynchronsprechern, der es wieder einmal verstanden hat durch seine Stimme dem Hörbuch den letzten Schliff zu verpassen. Fazit: Ein (Hör)-Buch dass erschüttert, unterhält und zum Denken animiert- vor allem durch sein Ende. Ein Paukenschlag, der mich immer noch beschäftigt.
Melden

Ein (Hör)-Buch dass erschüttert, unterhält und zum Denken animiert- vor allem durch sein Ende.

printbalance am 28.07.2021
Bewertungsnummer: 1540781
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Mit dem (Hör)-Buch "MÖRDERFINDER" beginnt Arno Strobel eine neue Buchreiche, deren Auftakt von Anfang an atmosphärisch düster beim Hörer ankommt. Strobel's Protagonist ist dieses Mal kein Unbekannter, sondern der ehemalige Ermittler und Profiler Max Bischoff, den der Leser bereits aus der Buchreihe "Im Kopf des Mörders" kennt. Max Bischoff, ein gezeichneter junger Ermittler, der eigentlich dem Polizeidienst den Rücken gekehrt hat nachdem man seine im Rollstuhl sitzende Schwester entführt hat, kehrt zurück. Doch nicht in den Polizeidienst, sondern er fungiert nun als Privatermittler. Da er nicht mehr an strenge Dienstvorschriften gebunden ist, die ihn in seinen Handlungen oftmals eingeschränkt haben, hat er jetzt die Möglichkeit sich mehr zu entfalten und bei Aufklärungsarbeiten ungewöhnlichere Wege einzuschlagen. Rückhalt bekommt er von seinem ehemaligen Kollegen Horst Böhmer, der noch immer im KK 11 arbeitet. Die perfekte Konstellation aus den eigenen Fähigkeiten und das Netzwerk um ihn herum sorgen dafür, dass sich der Profiler dem Fall "Leni Benz" annimmt, nachdem er sich eine gewisse Bedenkzeit einräumte. Strobel erzählt hier auf ungewohnt grausame Art und Weise, in der Pädophilie und Kindesmisshandlung stets dominieren und den Hörer somit in den menschlichen Abgrund ungeahnten Maßes blicken lassen. Sensible Personen die mit diesem Thema nicht umgehen können, sollten sich daher gut überlegen, ob sie diesen Thriller lesen bzw. hören möchten. Ansonsten bietet der Autor einen sehr fesselnden Plot an, der sich wie ein roter Faden von Anfang bis Ende durchzieht. Punkt Abzug gibt es nur minimal, da ich manche Handlungen als zu überspitzt empfunden habe und diese mehr dem Unterhaltungswert zuschreibe, als dem realistischen Szenario. Der Sprecher Dietmar Wunder gehört zu meinen absoluten Lieblingssynchronsprechern, der es wieder einmal verstanden hat durch seine Stimme dem Hörbuch den letzten Schliff zu verpassen. Fazit: Ein (Hör)-Buch dass erschüttert, unterhält und zum Denken animiert- vor allem durch sein Ende. Ein Paukenschlag, der mich immer noch beschäftigt.

Melden

Guter Reihenauftakt

Bücherwelten am 02.07.2021

Bewertungsnummer: 1521633

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Als Robert Benz nach Hause kommt traut er seinen Augen nicht. Im Flur findet er den Rucksack seiner Tochter Leni, genau dort abgestellt wo Leni ihn immer abgestellt hat. Und auch der Tisch ist für drei Personen gedeckt und es gibt noch andere Anzeichen, dass Leni im Haus ist. Aber das kann unmöglich sein, denn die damals 10-Jährige ist vor 6 Jahren spurlos verschwunden. Verzweifelt wendet sich Lenis Vater an Max Bischoff, der früher einmal Ermittler bei der Kripo war, inzwischen aber Privatdozent an einer Universität ist. Er möchte Bischoff als Privatermittler engagieren. Und obwohl Bischoff zunächst ablehnen möchte, willigt er letztendlich ein Robert Benz zu helfen. Meine Meinung Mörderfinder ist der erste Band einer neuen Reihe rund um Ermittler Max Bischoff, den einige schon aus früheren Thrillern von Arno Strobel kennen werden. Bischoff ist ein recht junger Ermittler, der hier sympathisch und sehr authentisch beschrieben wird. Sprecher Dietmar Wunder bringt beim Lesen alle Charaktere und Situationen sehr gut rüber. Er hatte meine volle Bewunderung, wie gekonnt er seine Stimme in wirklich allen Facetten den Handlungen angepasst hat. Das Buch ist von Beginn an sehr unheimlich und beklemmend. Der Autor schafft es durch die Begegnung zwischen Robert Benz und Lenis mutmaßlichem Wiederauftauchen direkt Spannung aufzubauen, die dann fast durchgehend anhält. Die Kapitel sind alle nicht zu lange und enden oft mit Cliffhangern, so wie es sich für einen guten Thriller gehört. Fazit Eigentlich wollte ich nach "Offline" und "Die App" kein Buch mehr von Arno Strobel lesen, aber Mörderfinder geht wieder in eine andere Richtung, von daher gab ich dem Ganzen noch eine Chance. Dank netgalley.de hatte ich dann auch die Gelegenheit genutzt, seit langem mal wieder ein Hörbuch zu hören und ich habe es nicht bereut. Mörderfinder ist ein solider und spannender Thriller, der fast alles zu bieten hat, was ein Buch des Genres braucht. Vor allem die Protagonisten fand ich sehr gut und authentisch. Die ganze Geschichte über herrscht aufgrund des brisanten Themas eine beklemmende Stimmung, die den Leser mitreißt und teilweise vor allem auch aufgrund des Sprechers des Hörbuchs eine Gänsehaut verschafft. Insgesamt hat mir der erste Band der Reihe rund um Max Bischoff gut gefallen und ich empfehle es Thriller-Fans gerne weiter.
Melden

Guter Reihenauftakt

Bücherwelten am 02.07.2021
Bewertungsnummer: 1521633
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Als Robert Benz nach Hause kommt traut er seinen Augen nicht. Im Flur findet er den Rucksack seiner Tochter Leni, genau dort abgestellt wo Leni ihn immer abgestellt hat. Und auch der Tisch ist für drei Personen gedeckt und es gibt noch andere Anzeichen, dass Leni im Haus ist. Aber das kann unmöglich sein, denn die damals 10-Jährige ist vor 6 Jahren spurlos verschwunden. Verzweifelt wendet sich Lenis Vater an Max Bischoff, der früher einmal Ermittler bei der Kripo war, inzwischen aber Privatdozent an einer Universität ist. Er möchte Bischoff als Privatermittler engagieren. Und obwohl Bischoff zunächst ablehnen möchte, willigt er letztendlich ein Robert Benz zu helfen. Meine Meinung Mörderfinder ist der erste Band einer neuen Reihe rund um Ermittler Max Bischoff, den einige schon aus früheren Thrillern von Arno Strobel kennen werden. Bischoff ist ein recht junger Ermittler, der hier sympathisch und sehr authentisch beschrieben wird. Sprecher Dietmar Wunder bringt beim Lesen alle Charaktere und Situationen sehr gut rüber. Er hatte meine volle Bewunderung, wie gekonnt er seine Stimme in wirklich allen Facetten den Handlungen angepasst hat. Das Buch ist von Beginn an sehr unheimlich und beklemmend. Der Autor schafft es durch die Begegnung zwischen Robert Benz und Lenis mutmaßlichem Wiederauftauchen direkt Spannung aufzubauen, die dann fast durchgehend anhält. Die Kapitel sind alle nicht zu lange und enden oft mit Cliffhangern, so wie es sich für einen guten Thriller gehört. Fazit Eigentlich wollte ich nach "Offline" und "Die App" kein Buch mehr von Arno Strobel lesen, aber Mörderfinder geht wieder in eine andere Richtung, von daher gab ich dem Ganzen noch eine Chance. Dank netgalley.de hatte ich dann auch die Gelegenheit genutzt, seit langem mal wieder ein Hörbuch zu hören und ich habe es nicht bereut. Mörderfinder ist ein solider und spannender Thriller, der fast alles zu bieten hat, was ein Buch des Genres braucht. Vor allem die Protagonisten fand ich sehr gut und authentisch. Die ganze Geschichte über herrscht aufgrund des brisanten Themas eine beklemmende Stimmung, die den Leser mitreißt und teilweise vor allem auch aufgrund des Sprechers des Hörbuchs eine Gänsehaut verschafft. Insgesamt hat mir der erste Band der Reihe rund um Max Bischoff gut gefallen und ich empfehle es Thriller-Fans gerne weiter.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

von Arno Strobel

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen – Allee-Center

Zum Portrait

3/5

Gute Figuren, sehr guter Leser

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Es ist nur selten, dass ich im Thriller-Bereich begeistert bin, und "Mörderfinder" ist kein Beispiel dafür. Das soll nicht heißen, dass hier alles doof ist. Bernd Menkhoff, Kriminalhauptkommissar, und offenkundig ein Antagonist, ist eine objektiv wirklich interessante Figur und hat so viele Grautöne, dass er eigentlich in nuancierterer Literatur zu Hause sein könnte. Und auch Dietmar Wunder, der Leser des Hörbuchs, arbeitet sich äußerst plastisch durch den Stoff. Trotzdem zeigt mir "Mörderfinder", wieso ich Thriller oft eher etwas billig finde. Im Text über den Autor heißt es "Arno Strobel liebt Grenzerfahrungen und teilt sie gern mit seinen Lesern. Deshalb sind seine Thriller wie spannende Entdeckungsreisen zu den dunkeln Winkeln der menschlichen Seele und machen auch vor den größten Urängsten nicht Halt." Und das drückt sich dann in Pseudotiefgang, der häufiger aber doch eher wirkt wie reißerische Küchenpsychologie. Aber ich denke, das liegt zu einem großen Teil auch an mir. Ich habe selber nicht so viel Interesse an Abgründen und bevorzuge angenehme Leute, von daher vermute ich, dass nicht unbedingt viel Arno Strobel in meiner Zukunft liegt.
3/5

Gute Figuren, sehr guter Leser

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Es ist nur selten, dass ich im Thriller-Bereich begeistert bin, und "Mörderfinder" ist kein Beispiel dafür. Das soll nicht heißen, dass hier alles doof ist. Bernd Menkhoff, Kriminalhauptkommissar, und offenkundig ein Antagonist, ist eine objektiv wirklich interessante Figur und hat so viele Grautöne, dass er eigentlich in nuancierterer Literatur zu Hause sein könnte. Und auch Dietmar Wunder, der Leser des Hörbuchs, arbeitet sich äußerst plastisch durch den Stoff. Trotzdem zeigt mir "Mörderfinder", wieso ich Thriller oft eher etwas billig finde. Im Text über den Autor heißt es "Arno Strobel liebt Grenzerfahrungen und teilt sie gern mit seinen Lesern. Deshalb sind seine Thriller wie spannende Entdeckungsreisen zu den dunkeln Winkeln der menschlichen Seele und machen auch vor den größten Urängsten nicht Halt." Und das drückt sich dann in Pseudotiefgang, der häufiger aber doch eher wirkt wie reißerische Küchenpsychologie. Aber ich denke, das liegt zu einem großen Teil auch an mir. Ich habe selber nicht so viel Interesse an Abgründen und bevorzuge angenehme Leute, von daher vermute ich, dass nicht unbedingt viel Arno Strobel in meiner Zukunft liegt.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Ira Schröder

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ira Schröder

Thalia Baunatal – Ratioland Baunatal

Zum Portrait

5/5

Mörderfinder Band 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie sehr hab ich ich über das Buch gefreut! Und ich bin nicht enttäuscht worden! Stark, spannend und sehr emotional geschrieben! Das Warten hat sich gelohnt! Max ist endlich zurück!
5/5

Mörderfinder Band 1

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie sehr hab ich ich über das Buch gefreut! Und ich bin nicht enttäuscht worden! Stark, spannend und sehr emotional geschrieben! Das Warten hat sich gelohnt! Max ist endlich zurück!

Ira Schröder
  • Ira Schröder
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

von Arno Strobel

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen
  • Mörderfinder – Die Spur der Mädchen

    1. Mörderfinder - Die Spur der Mädchen