• Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
Band 1
Love is Love-Reihe Band 1

Und ich leuchte mit den Wolken

Love is Love - Roman

Buch (Taschenbuch)

12,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Und ich leuchte mit den Wolken

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Lilou sitzt im Zug von München nach Paris. Sie hat gerade ihr Abitur gemacht und will in der Heimatstadt ihrer Mutter erfahren, wer sie wirklich ist. Kurz vor Paris steigt Mignon zu. Sie ist cool, wunderschön, und obwohl sie mit Lilou zu flirten scheint, bleiben ihre Augen ernst und ihre ganze Haltung abweisend. Dennoch hat Lilou das Gefühl, dass sie in ihr Innerstes blickt. Beim Abschied am Gare du Nord spürt sie: Diese Frau könnte ihr gefährlich werden, und dafür hat sie keinen Platz in ihrem Leben. Zwei Wochen später trifft sie Mignon zufällig auf einer Party wieder, und ihr wird klar, dass diese magische Intensität nicht nach Grenzen fragt.

»Wer auf eine einzigartige Liebesgeschichte, die keine Geschlechter kennt, und eine Selbstfindungsreise mitten im romantischen Paris mit bunten Charakteren hat - here you are!« ("Elena @elenaannamayr")
»Es fühlt sich an wie ein kleiner Urlaub. Ein Urlaub mit unglaublich tollen Charakteren und einer noch tolleren Geschichte, die einen nicht mehr loslässt.« ("Nils @bunteschwarzweisswelt")
»Dieses Buch feiert die Liebe so bunt, echt und vielfältig wie sie ist.« ("Annika @annikasplatzindieserwelt")
»Die Geschichte von Lilou und Mignon passt nicht nur perfekt in diese wundervolle erste Sommerzeit. Sie ist selbst wie ein Spaziergang durch die Stadt der Liebe. « ("Tabea @books_are_my_bestfriends")
»Lest diese Geschichte! Sie ist wundervoll, hat seinen eigenen Flair und hat mich begeistert. Sie war etwas Besonderes und mit so vielen Gefühlen.« ("Jasmin @jasminchristl")

Details

Verkaufsrang

18840

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

448

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18840

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

13.04.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

20,5/13,8/4,5 cm

Gewicht

579 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-42530-9

Weitere Bände von Love is Love-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

24 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Verträumte Geschichte in Paris

Bewertung am 22.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wahr gewordenen Träume sind irgendwie das Schönste überhaupt, aber gleichzeitig die größte Entzauberung.“ (S. 36) Hierbei handelt es sich um mein erstes Buch von Sophie Bichon. Doch bereits ab der ersten Seite konnte mich der verträumte und bildliche Schreibstil von sich überzeugen. Dazu noch die herzlichen und vielseitigen Charaktere und man erlebt eine schöne Geschichte, die auch den wolkenverhangenen Ernst nicht außenvor lässt. Das Cover: Es ist schön gestaltet, gleichzeitig finde ich jedoch, dass man noch mehr mit dem Thema „Wolken“ hätte spielen können. Das Aufgreifen der Regenbogenfarben finde ich hingegen sehr passend, da es sich hierbei auch um eine queere Liebesgeschichte handelt. Jedoch ist mir der Titel zu wuchtig in Szene gesetzt und bildet einen zu starken Kontrast zu den zarten Wolken. Die Farben überzeugen, doch irgendwie gibt es in meinen Augen zu viele harte Kontraste. Die Handlung: Lilou möchte endlich wissen, welchen Weg sie nach dem Abitur gehen kann. Um ihre Gedanken zu sortieren und ihre Mutter zu finden, die Lilou und ihren Vater vor Jahren verlassen hat, reist sie nach Paris und trifft im Zug auf Mignon. Mignon, die sie von der ersten Sekunde an in den Bann zieht und von welcher nach dem Aussteigen aus dem Zug nur eine Verabschiedung bleibt. Doch durch einen Bekannten treffen die beiden wieder aufeinander und schon bald bietet Mignon Lilou an, ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr Gemeinsamkeiten, erfüllende Gespräche und verwirrende Gefühle entstehen… Meine Meinung: Voller Emotionen und berührenden Worten entführt Sophie Bichon die Lesenden in die Stadt der Liebe. Ab der ersten Seite taucht man in das Buch ab und findet sich zwischen charmanten Schauplätzen wieder, die Fernweh auslösen. Perfekt komplettiert wird alles von der Dynamik der überzeugenden Protagonistinnen und den sympathischen Nebencharakteren. „Und ich leuchte mit den Wolken“ hat mir angenehme Lesestunden beschert, an welche ich gerne zurückdenke. Wann immer ich zu dem Buch griff, wurde ich von Vorfreude gepackt und konnte mich völlig in dem Buch fallenlassen. Ich empfand alle Szenen als wichtig, um eine glaubhafte Entwicklung zu erleben, gleichzeitig hätte man diese auch auf weniger Seiten stattfinden lassen können, da manchmal der Lesefluss ein klein wenig ins Stocken kam. Zusätzlich sind mir auch ein paar Wortwahlen und Umsetzungen aufgefallen, die auch schon Rezensierende vor mir kritisierten. Ich bin mir sicher, dass Sophie Bichon keine bösen Absichten hatte, jedoch finde ich es wichtig, Geschichten kritisch zu lesen. Der 1. Kuss geschieht unter unglücklichen Umständen, indem ein „Nein“ übergangen wurde. Hinterher wird zwar darüber geredet, aber ich finde nicht, dass diese Darstellung nötig gewesen wäre. Zudem trägt die Weiße Protagonistin Lilou Locs und bekommt den Spitznamen der Disneyfigur Pocahontas. Dass hinter letzterer jedoch eine gewaltvolle Geschichte steckt und der Disneyfilm schon lange in der Kritik steht ist leider ein wenig unglücklich. Außerdem sagt eine der Protagonistinnen an einer Stelle im Buch „Du könntest auch ein Mann sein oder ein Alien oder sonst etwas, ich hätte mich trotzdem in dich verliebt.“ (S.301). Auch diese Formulierung finde ich etwas ungünstig. Ich weiß ganz genau, was Sophie Bichon damit ausdrücken wollte, doch die Umsetzung ist gerade in Bezug auf nonbinäre Menschen unsensibel. Die Charaktere: Ganz große Liebe für alle! Mignon und Lilou waren wundervolle Protagonistinnen, die mich an jedem ihrer Gefühle mitfühlen ließen und sie mich mit all ihren Ecken und Kanten sympathisch machten. Doch ebenso die WG konnte mich mit ihrer Offenheit und Hilfsbereitschaft sehr von sich überzeugen. Fazit: Eine sehr schöne Geschichte, die ich noch lange positiv im Gedächtnis behalten werde. Trotz mancher Kritikpunkte kann ich hier eine Leseempfehlung aussprechen du vergebe hier 4/5 Sternen. „Sie machte mich verletzlich, aber auf der anderen Seite auch stark. Sie sah fast bis auf den Grund meiner Seele, so tief, wie ich sie blicken lassen konnte, und das, was sie dort sah, schien sie trotz der Leerstellen zu mögen. Mein entblößtes Ich und all das, was ich selbst noch nicht in seiner Gänze kannte.“ (S. 180)

Verträumte Geschichte in Paris

Bewertung am 22.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Wahr gewordenen Träume sind irgendwie das Schönste überhaupt, aber gleichzeitig die größte Entzauberung.“ (S. 36) Hierbei handelt es sich um mein erstes Buch von Sophie Bichon. Doch bereits ab der ersten Seite konnte mich der verträumte und bildliche Schreibstil von sich überzeugen. Dazu noch die herzlichen und vielseitigen Charaktere und man erlebt eine schöne Geschichte, die auch den wolkenverhangenen Ernst nicht außenvor lässt. Das Cover: Es ist schön gestaltet, gleichzeitig finde ich jedoch, dass man noch mehr mit dem Thema „Wolken“ hätte spielen können. Das Aufgreifen der Regenbogenfarben finde ich hingegen sehr passend, da es sich hierbei auch um eine queere Liebesgeschichte handelt. Jedoch ist mir der Titel zu wuchtig in Szene gesetzt und bildet einen zu starken Kontrast zu den zarten Wolken. Die Farben überzeugen, doch irgendwie gibt es in meinen Augen zu viele harte Kontraste. Die Handlung: Lilou möchte endlich wissen, welchen Weg sie nach dem Abitur gehen kann. Um ihre Gedanken zu sortieren und ihre Mutter zu finden, die Lilou und ihren Vater vor Jahren verlassen hat, reist sie nach Paris und trifft im Zug auf Mignon. Mignon, die sie von der ersten Sekunde an in den Bann zieht und von welcher nach dem Aussteigen aus dem Zug nur eine Verabschiedung bleibt. Doch durch einen Bekannten treffen die beiden wieder aufeinander und schon bald bietet Mignon Lilou an, ihr bei der Suche nach ihrer Mutter zu helfen. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto mehr Gemeinsamkeiten, erfüllende Gespräche und verwirrende Gefühle entstehen… Meine Meinung: Voller Emotionen und berührenden Worten entführt Sophie Bichon die Lesenden in die Stadt der Liebe. Ab der ersten Seite taucht man in das Buch ab und findet sich zwischen charmanten Schauplätzen wieder, die Fernweh auslösen. Perfekt komplettiert wird alles von der Dynamik der überzeugenden Protagonistinnen und den sympathischen Nebencharakteren. „Und ich leuchte mit den Wolken“ hat mir angenehme Lesestunden beschert, an welche ich gerne zurückdenke. Wann immer ich zu dem Buch griff, wurde ich von Vorfreude gepackt und konnte mich völlig in dem Buch fallenlassen. Ich empfand alle Szenen als wichtig, um eine glaubhafte Entwicklung zu erleben, gleichzeitig hätte man diese auch auf weniger Seiten stattfinden lassen können, da manchmal der Lesefluss ein klein wenig ins Stocken kam. Zusätzlich sind mir auch ein paar Wortwahlen und Umsetzungen aufgefallen, die auch schon Rezensierende vor mir kritisierten. Ich bin mir sicher, dass Sophie Bichon keine bösen Absichten hatte, jedoch finde ich es wichtig, Geschichten kritisch zu lesen. Der 1. Kuss geschieht unter unglücklichen Umständen, indem ein „Nein“ übergangen wurde. Hinterher wird zwar darüber geredet, aber ich finde nicht, dass diese Darstellung nötig gewesen wäre. Zudem trägt die Weiße Protagonistin Lilou Locs und bekommt den Spitznamen der Disneyfigur Pocahontas. Dass hinter letzterer jedoch eine gewaltvolle Geschichte steckt und der Disneyfilm schon lange in der Kritik steht ist leider ein wenig unglücklich. Außerdem sagt eine der Protagonistinnen an einer Stelle im Buch „Du könntest auch ein Mann sein oder ein Alien oder sonst etwas, ich hätte mich trotzdem in dich verliebt.“ (S.301). Auch diese Formulierung finde ich etwas ungünstig. Ich weiß ganz genau, was Sophie Bichon damit ausdrücken wollte, doch die Umsetzung ist gerade in Bezug auf nonbinäre Menschen unsensibel. Die Charaktere: Ganz große Liebe für alle! Mignon und Lilou waren wundervolle Protagonistinnen, die mich an jedem ihrer Gefühle mitfühlen ließen und sie mich mit all ihren Ecken und Kanten sympathisch machten. Doch ebenso die WG konnte mich mit ihrer Offenheit und Hilfsbereitschaft sehr von sich überzeugen. Fazit: Eine sehr schöne Geschichte, die ich noch lange positiv im Gedächtnis behalten werde. Trotz mancher Kritikpunkte kann ich hier eine Leseempfehlung aussprechen du vergebe hier 4/5 Sternen. „Sie machte mich verletzlich, aber auf der anderen Seite auch stark. Sie sah fast bis auf den Grund meiner Seele, so tief, wie ich sie blicken lassen konnte, und das, was sie dort sah, schien sie trotz der Leerstellen zu mögen. Mein entblößtes Ich und all das, was ich selbst noch nicht in seiner Gänze kannte.“ (S. 180)

Ich wollte es wirklich mögen

Ginny aus Rödental am 31.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe für mich entschieden, dass ich immer ehrliche Rezensionen schreiben möchte, auch wenn das vielleicht nicht so gut ankommt Das tut mit natürlich leid und es ist ja auch nur eine subjektive Meinung! Also lege ich mal los… Ich wollte das Buch so sehr mögen... Lilou ist pansexuell und zieht für ein Jahr nach Paris um ihre Mutter zu suchen. Als sie Mignon trifft ist sie hin und weg, aber leider steht Mignon nicht auf Frauen… Das Leben nimmt seinen Lauf… Ich weiß gar nicht, was ich zu dem Buch schreiben soll… Ich hatte so viele Erwartungen und irgendwie wurden sie so gar nicht erfüllt Ich habe überlegt, ob es daran liegt, dass ich heterosexuell bin, aber ich habe „Den Mund voll ungesagter Worte“ von Anne Freytag gelesen und war hin und weg… Daran kann es also nicht liegen… Mir waren beide Hauptprotagonisten nicht sympathisch. Mignon ist wunderschön und kalt… und Lilou ist mit ihren 18 Jahren absolut tough und selbstbewusst! Ich kann es nicht richtig beschreiben ohne zu spoilern, aber mir hat es leider nicht so gefallen

Ich wollte es wirklich mögen

Ginny aus Rödental am 31.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe für mich entschieden, dass ich immer ehrliche Rezensionen schreiben möchte, auch wenn das vielleicht nicht so gut ankommt Das tut mit natürlich leid und es ist ja auch nur eine subjektive Meinung! Also lege ich mal los… Ich wollte das Buch so sehr mögen... Lilou ist pansexuell und zieht für ein Jahr nach Paris um ihre Mutter zu suchen. Als sie Mignon trifft ist sie hin und weg, aber leider steht Mignon nicht auf Frauen… Das Leben nimmt seinen Lauf… Ich weiß gar nicht, was ich zu dem Buch schreiben soll… Ich hatte so viele Erwartungen und irgendwie wurden sie so gar nicht erfüllt Ich habe überlegt, ob es daran liegt, dass ich heterosexuell bin, aber ich habe „Den Mund voll ungesagter Worte“ von Anne Freytag gelesen und war hin und weg… Daran kann es also nicht liegen… Mir waren beide Hauptprotagonisten nicht sympathisch. Mignon ist wunderschön und kalt… und Lilou ist mit ihren 18 Jahren absolut tough und selbstbewusst! Ich kann es nicht richtig beschreiben ohne zu spoilern, aber mir hat es leider nicht so gefallen

Unsere Kund*innen meinen

Und ich leuchte mit den Wolken

von Sophie Bichon

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Nicole Schiller

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nicole Schiller

Mayersche Neuss

Zum Portrait

5/5

Überraschend schön!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Und ich leuchte mit den Wolken" war eines der ersten Bücher in diesem Genre, welches ich gelesen habe. Nach allem, was ich schon so über den Großteil der Bücher gesehen, gelesen und gehört habe, war ich wiklich überrascht, bei Sophie Bichons Buch etwas anderes zu finden. Die beiden weiblichen Protagonisten gefallen mir sehr gut, genau wie die Nebencharaktere, die alle ihren ganz eigenen und unterschiedlichen Charme haben. Auch die Probleme, Wünsche und Ziele kann man nachvollziehen und fiebert mit, je näher man ihnen kommt. Bichons Art und Weise zu Beschreiben ist einfach wundervoll, ihre Wortwahl hat mich einige Male wirklich begeistert und dennoch ist es nicht zu schwer zu verstehen. Für jeden, der gerne mal in eine etwas andere Richtung lesen möchte, nur zu empfehlen! Ich freue mich schon tierisch auf die beiden weiteren Bücher dieser Reihe.
5/5

Überraschend schön!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Und ich leuchte mit den Wolken" war eines der ersten Bücher in diesem Genre, welches ich gelesen habe. Nach allem, was ich schon so über den Großteil der Bücher gesehen, gelesen und gehört habe, war ich wiklich überrascht, bei Sophie Bichons Buch etwas anderes zu finden. Die beiden weiblichen Protagonisten gefallen mir sehr gut, genau wie die Nebencharaktere, die alle ihren ganz eigenen und unterschiedlichen Charme haben. Auch die Probleme, Wünsche und Ziele kann man nachvollziehen und fiebert mit, je näher man ihnen kommt. Bichons Art und Weise zu Beschreiben ist einfach wundervoll, ihre Wortwahl hat mich einige Male wirklich begeistert und dennoch ist es nicht zu schwer zu verstehen. Für jeden, der gerne mal in eine etwas andere Richtung lesen möchte, nur zu empfehlen! Ich freue mich schon tierisch auf die beiden weiteren Bücher dieser Reihe.

Nicole Schiller
  • Nicole Schiller
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jennifer Krieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jennifer Krieger

Thalia Hilden

Zum Portrait

4/5

Liebe ist bunt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie Bichon hat einen bunten, lebensfrohen New Adult Roman geschrieben, der mal zum Lachen bringt, mal zu Tränen rührt. Mignon und Lilou sind vielfältige, sehr echte Figuren direkt aus dem Leben, die durch ein starkes Ensemble an Nebencharakteren ergänzt werden. Das Setting unterstützt die Geschichte wunderbar: Ich konnte Pariser Luft atmen, so intensiv wird die traumhafte Atmosphäre transportiert. Ein Buch über Mut und Akzeptanz, darum, sich selbst und einen Platz im Leben zu finden, und über die bunte Vielfalt der Liebe.
4/5

Liebe ist bunt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie Bichon hat einen bunten, lebensfrohen New Adult Roman geschrieben, der mal zum Lachen bringt, mal zu Tränen rührt. Mignon und Lilou sind vielfältige, sehr echte Figuren direkt aus dem Leben, die durch ein starkes Ensemble an Nebencharakteren ergänzt werden. Das Setting unterstützt die Geschichte wunderbar: Ich konnte Pariser Luft atmen, so intensiv wird die traumhafte Atmosphäre transportiert. Ein Buch über Mut und Akzeptanz, darum, sich selbst und einen Platz im Leben zu finden, und über die bunte Vielfalt der Liebe.

Jennifer Krieger
  • Jennifer Krieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Und ich leuchte mit den Wolken

von Sophie Bichon

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken
  • Und ich leuchte mit den Wolken