Haarmann

Haarmann

Ein Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Haarmann

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.07.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.07.2021

Verlag

Penguin

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

18,6/11,7/2,7 cm

Gewicht

298 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-328-10743-9

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

5.0

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auf der Jagd nach einem Massenmörder in den unruhigen 20er-Jahren in Deutschland

H. P. Wicki aus Schindellegi am 06.07.2020

Bewertungsnummer: 1348831

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als in den 20er-Jahren in Hannover massenweise junge Männer verschwinden, wird der auswärtige Kommissar Lahnstein hinzugezogen. Der Kommissar ermittelt gegen die internen Widerstände im Revier, sieht sich dem Kräftemessen der politischen Lager ausgesetzt. Das erste Erschüttern der noch jungen deutschen Demokratie, die von Kommunisten, Nationalsozialisten und den Anhängern der untergegangenen Monarchie bedrängt wird, spürt er hautnah. Und da sind noch die Schatten seiner persönlichen Vergangenheit, die ihn verfolgen. Eindrücklich schildert der Autor die Ermittlungen in einem Milieu, das durch die Verrohung der Kriegsheimkehrer und soziale Verwahrlosung gezeichnet ist, und dem Täter erst jene Rahmenbedingungen ermöglichen, die sein blutiges Unwesen so lange unentdeckt sein lassen.
Melden

Auf der Jagd nach einem Massenmörder in den unruhigen 20er-Jahren in Deutschland

H. P. Wicki aus Schindellegi am 06.07.2020
Bewertungsnummer: 1348831
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als in den 20er-Jahren in Hannover massenweise junge Männer verschwinden, wird der auswärtige Kommissar Lahnstein hinzugezogen. Der Kommissar ermittelt gegen die internen Widerstände im Revier, sieht sich dem Kräftemessen der politischen Lager ausgesetzt. Das erste Erschüttern der noch jungen deutschen Demokratie, die von Kommunisten, Nationalsozialisten und den Anhängern der untergegangenen Monarchie bedrängt wird, spürt er hautnah. Und da sind noch die Schatten seiner persönlichen Vergangenheit, die ihn verfolgen. Eindrücklich schildert der Autor die Ermittlungen in einem Milieu, das durch die Verrohung der Kriegsheimkehrer und soziale Verwahrlosung gezeichnet ist, und dem Täter erst jene Rahmenbedingungen ermöglichen, die sein blutiges Unwesen so lange unentdeckt sein lassen.

Melden

Geschichte spannend erzählt

Bewertung aus Zürich am 16.06.2020

Bewertungsnummer: 1341281

Bewertet: eBook (ePUB)

An dem Fall Haarmann aus den 20er Jahren wird die damalige Zeit praktisch nebenbei lebendig. Man erfährt nicht nur etwas über den Serienmörder und die Polizeiarbeit, sondern auch über die Stimmungslage in der Bevölkerung nach dem 1. Weltkrieg, über die politischen Unruhen und Probleme zur damaligen Zeit sowie die Ursachen für das Erstarken der Nazis.
Melden

Geschichte spannend erzählt

Bewertung aus Zürich am 16.06.2020
Bewertungsnummer: 1341281
Bewertet: eBook (ePUB)

An dem Fall Haarmann aus den 20er Jahren wird die damalige Zeit praktisch nebenbei lebendig. Man erfährt nicht nur etwas über den Serienmörder und die Polizeiarbeit, sondern auch über die Stimmungslage in der Bevölkerung nach dem 1. Weltkrieg, über die politischen Unruhen und Probleme zur damaligen Zeit sowie die Ursachen für das Erstarken der Nazis.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Haarmann

von Dirk Kurbjuweit

5.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Clara Brückner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Clara Brückner

Thalia Leipzig – Grimmaische Straße

Zum Portrait

3/5

Die junge Republik in Bedrängnis - der Fall Fritz Haarmann

Bewertet: eBook (ePUB)

Robert Lahnstein ist nach Hannover versetzt worden. Dort brauchen sie dringend Durchbrüche - immer wieder verschwinden junge Männer spurlos. Keine Leiche, keine Indizien. Tag für Tag ist Lahnstein von Angst und Hoffnung getrieben, dass es wieder einen neuen Fall geben könnte. Ein weiterer Junge bedeutet eine weitere Zahl an ungeklärten Fällen, bietet aber auch die Möglichkeit von neuen Ansatzpunkten. Durch eine Bemerkung seiner Wirtin gelangt der Kommissar auf die Spur Haarmanns und lässt ihn fortan nicht mehr aus den Augen. Der historische Kriminalfall beschäftigt sich mit dem Serienmörder Fritz Haarmann, der wegen Mordes an 24 Jungen zum Tode verurteilt wurde. Dirk Kurbjuweit nimmt den Leser mit in die langwierige Ermittlungsarbeit. Durch die Augen von Kommissar Lahnstein erfährt man die Widerstände, die Irren und Wirren nach dem Krieg und die schwierige, politische Anfangszeit der Republik. Schnell wird bewusst, dass es hier nicht nur um ein Verbrechen geht, sondern um politische Machtverhältnisse, die drohen zu kippen, wenn der Fall nicht gelöst wird. Mich hat der Roman leider nicht gepackt. Da viele Nebenschauplätze im Leben des Protagonisten Lahnsteins eröffnet werden und immer nur Stückchen für Stückchen erklärt werden, sodass es doch teilweise sehr mühsam und zäh wurde. Trotzdem fand ich es spannend und lehrreich, in die Zeit mithinein genommen zu werden und die Zusammenhänge zwischen Politik und Polizei in dieser Zeit neu zu verstehen.
3/5

Die junge Republik in Bedrängnis - der Fall Fritz Haarmann

Bewertet: eBook (ePUB)

Robert Lahnstein ist nach Hannover versetzt worden. Dort brauchen sie dringend Durchbrüche - immer wieder verschwinden junge Männer spurlos. Keine Leiche, keine Indizien. Tag für Tag ist Lahnstein von Angst und Hoffnung getrieben, dass es wieder einen neuen Fall geben könnte. Ein weiterer Junge bedeutet eine weitere Zahl an ungeklärten Fällen, bietet aber auch die Möglichkeit von neuen Ansatzpunkten. Durch eine Bemerkung seiner Wirtin gelangt der Kommissar auf die Spur Haarmanns und lässt ihn fortan nicht mehr aus den Augen. Der historische Kriminalfall beschäftigt sich mit dem Serienmörder Fritz Haarmann, der wegen Mordes an 24 Jungen zum Tode verurteilt wurde. Dirk Kurbjuweit nimmt den Leser mit in die langwierige Ermittlungsarbeit. Durch die Augen von Kommissar Lahnstein erfährt man die Widerstände, die Irren und Wirren nach dem Krieg und die schwierige, politische Anfangszeit der Republik. Schnell wird bewusst, dass es hier nicht nur um ein Verbrechen geht, sondern um politische Machtverhältnisse, die drohen zu kippen, wenn der Fall nicht gelöst wird. Mich hat der Roman leider nicht gepackt. Da viele Nebenschauplätze im Leben des Protagonisten Lahnsteins eröffnet werden und immer nur Stückchen für Stückchen erklärt werden, sodass es doch teilweise sehr mühsam und zäh wurde. Trotzdem fand ich es spannend und lehrreich, in die Zeit mithinein genommen zu werden und die Zusammenhänge zwischen Politik und Polizei in dieser Zeit neu zu verstehen.

Clara Brückner
  • Clara Brückner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Dagmar Klein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Dagmar Klein

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

5/5

Ein tiefer Blick in menschliche Abgründe

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich würde das Buch nicht unbedingt jemand empfehlen, der einen Krimi a la Volker Kutscher lesen will. Kurbjuweit zieht den Leser tief hinein in das Elend der Nachkriegsjahre. Traumatisierte, zerstörte Menschen versuchen zu überleben und Menschen wie der Ermittler Lahnstein versuchen in diesem Elend die Hoffnung auf die junge Demokratie zu retten. Dazu lässt der Autor Lahnstein an der Frage verzweifeln, wie weit der Staat gehen darf, um seine Bürger zu schützen. Darf man "ein bisschen foltern" um ein Geständnis zu erzwingen und dadurch Menschenleben zu retten? Manche Passagen sind schwer erträglich, aber es lohnt sich unbedingt dieses hochspannende und politische Buch zu lesen, denn die Fragen die es aufwirft sind aktueller denn je.
5/5

Ein tiefer Blick in menschliche Abgründe

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich würde das Buch nicht unbedingt jemand empfehlen, der einen Krimi a la Volker Kutscher lesen will. Kurbjuweit zieht den Leser tief hinein in das Elend der Nachkriegsjahre. Traumatisierte, zerstörte Menschen versuchen zu überleben und Menschen wie der Ermittler Lahnstein versuchen in diesem Elend die Hoffnung auf die junge Demokratie zu retten. Dazu lässt der Autor Lahnstein an der Frage verzweifeln, wie weit der Staat gehen darf, um seine Bürger zu schützen. Darf man "ein bisschen foltern" um ein Geständnis zu erzwingen und dadurch Menschenleben zu retten? Manche Passagen sind schwer erträglich, aber es lohnt sich unbedingt dieses hochspannende und politische Buch zu lesen, denn die Fragen die es aufwirft sind aktueller denn je.

Dagmar Klein
  • Dagmar Klein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Haarmann

von Dirk Kurbjuweit

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Haarmann