Buchhändler*innen im Portrait

Meine Lieblingsbuchhändler*innen

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Clara Brückner Clara Brückner Buchhandlung: Thalia Leipzig - Grimmaische Straße
0 Rezensionen 4 Follower
Meine letzte Rezension Goldene Flammen von Leigh Bardugo
Die Netflixserie "Shadow and Bone" ging meiner Lektüre des ersten Teils voraus und ich muss sagen, wie es so häufig ist, dass mich das Buch wesentlich mehr abgeholt hat. Ich habe viele Beweggründe, viele Hintergedanken und Verknüpfungen wesentlich besser verstanden. Also für alle die, die Serie schon geschaut haben, es lohnt sich sehr, die Bücher trotzdem zu lesen. Teilweise habe ich die Serie erst durch die Bücher wirklich verstanden. Die Leser:innen lernen im ersten Teil "Goldene Flammen" die Heldin Alina Starkov kennen. Sie lebt in einer Welt, die durch eine Schattenflur geteilt ist und dadurch das größte Ziel und die größte Hoffnung aller Bewohner:innen ist, dass diese zerstört wird. In dieser Welt gibt es Grisha, diese verfügen über spezielle Fähigkeiten, um Feuer, Wasser, Wind zu benutzen, einen Menschen zu töten oder zu heilen und besondere Gegenstände herzustellen. Aber all ihre Fähigkeiten und auch nicht die Kräfte des Dunklen, er ist der Anführer der Grisha und der Stärkste unter ihnen, reichen aus, um die Schattenflur zu zerstören - deshalb warten alle auf die Sonnenkriegerin. Doch ist das alles nur ein Mythos? Gibt es Hoffnung für Ravka? Und welche Rolle spielt Alina in dem Ganzen? Die ersten Kapitel waren für mich etwas langatmig, wahrscheinlich auch, weil ich die Serie vorher gesehen hatte. Aber ab dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin völlig in das sagenhafte Grishavers eingetaucht. Die Welt hat schon fast tolkiensches Potential. Klare Leseempfehlung für alle Fantasyliebhaber:innen!
ab 12,99 €
Goldene Flammen
5/5
5/5

Goldene Flammen

Die Netflixserie "Shadow and Bone" ging meiner Lektüre des ersten Teils voraus und ich muss sagen, wie es so häufig ist, dass mich das Buch wesentlich mehr abgeholt hat. Ich habe viele Beweggründe, viele Hintergedanken und Verknüpfungen wesentlich besser verstanden. Also für alle die, die Serie schon geschaut haben, es lohnt sich sehr, die Bücher trotzdem zu lesen. Teilweise habe ich die Serie erst durch die Bücher wirklich verstanden. Die Leser:innen lernen im ersten Teil "Goldene Flammen" die Heldin Alina Starkov kennen. Sie lebt in einer Welt, die durch eine Schattenflur geteilt ist und dadurch das größte Ziel und die größte Hoffnung aller Bewohner:innen ist, dass diese zerstört wird. In dieser Welt gibt es Grisha, diese verfügen über spezielle Fähigkeiten, um Feuer, Wasser, Wind zu benutzen, einen Menschen zu töten oder zu heilen und besondere Gegenstände herzustellen. Aber all ihre Fähigkeiten und auch nicht die Kräfte des Dunklen, er ist der Anführer der Grisha und der Stärkste unter ihnen, reichen aus, um die Schattenflur zu zerstören - deshalb warten alle auf die Sonnenkriegerin. Doch ist das alles nur ein Mythos? Gibt es Hoffnung für Ravka? Und welche Rolle spielt Alina in dem Ganzen? Die ersten Kapitel waren für mich etwas langatmig, wahrscheinlich auch, weil ich die Serie vorher gesehen hatte. Aber ab dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und bin völlig in das sagenhafte Grishavers eingetaucht. Die Welt hat schon fast tolkiensches Potential. Klare Leseempfehlung für alle Fantasyliebhaber:innen!

Clara Brückner
  • Clara Brückner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Goldene Flammen von Leigh Bardugo

Meine Lieblingswerke

  • Klara vergessen von Isabelle Autissier
    5/5

    Klara vergessen

    Juri war lange nicht mehr in Russland ganz zu schweigen von seiner Heimatstadt Murmansk. Er hat sich in den USA ein Leben aufgebaut und wollte die Vergangenheit hinter sich lassen. Doch dann erreicht ihn die Nachricht, dass sein Vater im Sterben liegt und ihn unbedingt noch einmal sprechen möchte, bevor er sich von dieser Welt verabschiedet. Mit jeder Menge Respekt im Gepäck bricht Juri auf um seinem sterbenden Vater Rubin diese Bitte zu erfüllen. Er fürchtet sich davor, dass die Vergangenheit ihn einholen und seine Gegenwart beeinflussen wird. Er zerbricht sich den Kopf darüber, was sein Vater ihm wohl sagen könnte? Ob es wohl eine Entschuldigung sein könnte für all die Jahre der kalten Kinderheit? Mit gemischten Gefühlen geht er ins Hospital und merkt, dass sein Vater sich kaum verändert hat. Doch eine Sache lässt ihn nicht los: das Verschwinden seiner Mutter Klara als er noch ein kleiner Junge war. Er bittet Juri darum, das Schicksal seiner Mutter aufzudecken. Stück für Stück arbeitet sich der Sohn voran, um die einzelnen Schritte von der Verhaftung bis hin zum Abtransport seiner Großmutter offen zulegen. Seine Gegenwart fängt an zu bröckeln. Die für ihn eigentlich so ferne Realität der Gulags rückt nahe an ihn heran. Anfangs musste ich mich in des Buch hineinkämpfen, da die Reaktionen von Juri so kalt und ablehnend wirkten. Als könnte man nur einen kleinen Auszug seines Innenlebens erspähen. Doch von Seite zu Seite eröffnet sich dem Leser die Weite Russlands und die Härte des Schicksalsschlags, das durch die Verhaftung Klaras die Familie traf. Die drei Sichtweisen (Juri, Rubin und Klara) zeigen die einzelnen Wege der Personen, die sich so fern und doch so nah sind. Ein rund um gelungenes Werk. Mich beeindruckt besonders die direkte und klare Sprache in diesem Buch und die detailreichen Beschreibungen der Situationen. Das lässt das ganze Geschehen nochmals näher an einen heranrücken. Die Gulags, der Kalte Krieg und mittendrin die Protagonisten, die alle diesen Geschehnissen der Geschichte ausgesetzt sind. Mögen die Charaktere am Anfang so unterschiedlich erscheinen, so gelingt es der Autorin hervorragend sie Stück für Stück zu verweben und ihre Familienähnlichkeiten aufzuzeigen. Am Ende war mein Herz gebrochen, weil ich Abschied nehmen musste von dem Buch. So sehr hat mich das Buch in seinen Bann gezogen und so sehr bin ich die Welt der Tundra eingetaucht.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Klara vergessen von Isabelle Autissier
  • Der rote Judas von Thomas Ziebula
    5/5

    Der rote Judas

    Paul Stainer kommt ergraut aus dem Krieg zurück in seine Heimatstadt Leipzig. Dort erfährt er nicht den ersehnten, herzlichen Empfang, denn seine Frau Edith möchte die Scheidung. Sie glaubte, er würde nicht zurückkehren und hat ihr Herz einem Anderen geschenkt. Stainer resigniert jedoch nicht und stürzt sich in seine zurückgewonnene Position bei der Polizei. Immer mehr Mordfälle geschehen und die Polizisten der Wächterburg stehen herausfordernden politischen Wirren und Irren gegenüber. Bei alledem verliert Stainer nicht den Kopf und kombiniert klar und logisch. Ein Krimi, der mich durch und durch überzeugt hat! Sowohl die Recherchearbeit von Thomas Ziebula ist absolut gelungen als auch die eingeflochtenen Informationen über das historische Leipzig. Man merkt, dass der Autor diese Stadt kennt und sehr schätzt. Aber was mich an diesem Roman besonders überzeugt, ist der Hauptcharakter Paul Stainer. Er ist ein klarer Sympathieträger. Sein Verstand, sein Durchblick und besonders sein gutes Herz holen den Leser nah an den Kommissar heran und lassen einen bis zum Ende mitfiebern. Für Leipziger ein absolutes Muss! Ebenso für alle Freunde der historischen Kriminalfälle aus den 20er Jahren. Dieses Buch lohnt sich.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der rote Judas von Thomas Ziebula
  • Fräulein Gold: Schatten und Licht von Anne Stern
    5/5

    Fräulein Gold: Schatten und Licht

    Mein Griff zu diesem Buch war vor allem durch den genialen Klappentext geleitet, der mir Hulda Gold sofort sympathisch machte. Und ich wurde nicht enttäuscht! Dieser Krimi hat es in sich. Für mich war er nicht vorhersehbar, dafür umso packender und ich hielt bis zum Ende den Atem an, wie nun die Auflösung sein würde. Der Leser wird zu Beginn Zeuge eines Mordfalls, der aber in den Augen der Polizei eher als ein Freitod betrachtet wird. Hulda Gold, die Hebamme vom Winterfeldtplatz, lernen wir erst etwas später kennen und erfahren direkt aus der Sicht eines Kioskinhabers, wie wild und betörend das junge Fräulein ist. Nach und nach wird sie immer mehr Teil der Ermittlung um den Mordfall und hilft durch ihre neugierige Art, die schleppenden Ermittlungen des Kommissars zu beschleunigen. Die Kulisse rund um die Geschichte ist das Berlin der 20er Jahre mitsamt der Hoffnung auf Frieden und Demokratie nach dem grausamen Krieg - und den beängstigenden Unruhen durch die aufstrebenden Rechten. Spannend miteingewoben und dadurch für den Leser nochmals greifbarer, wie die politische Lage damals schon in der Luft lag, sich aber keiner vorstellen konnte, dass es zu einem zweiten Weltkrieg kommen würde. Für mich ein sehr starker Auftakt der Reihe und der zweite Teil liegt schon bereit zum Weiterlesen!

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Fräulein Gold: Schatten und Licht von Anne Stern
    • Band 1
    • Fräulein Gold: Schatten und Licht
    • Anne Stern
    • ab 10,00 €
  • Der Zopf von Laetitia Colombani
    5/5

    Der Zopf

    Ich war neugierig, warum diese Autorin so beliebt ist und immer wieder empfohlen wird,also nahm ich selbst das Buch zur Hand und kenne nun die Antwort: dieses Buch ist ein wahres Kunstwerk. Ein literarisches Gewebe, das in einen wunderbaren Zopf endet und den Leser ermutigt und verzaubert zurück lässt. Drei Geschichten, drei Frauen, drei Länder. Zuerst wird Smita vorgestellt - eine junge Frau, die in Indien lebt und ihr Dasein fristet, da durch das herrschende Kastensystem und das Karma für sie kein Weg weiter oder nach oben führt. Doch alles ändert sich, als ihrer Tochter das gleiche Schicksal droht und zum aller ersten Mal denkt Smita daran, einfach zu fliehen und ihr Leben neu in die Hand zu nehmen. Giulia stammt aus Sizilien und genießt das Leben in ihrer Familie. Plötzlich steht sie vor dem Ende ihrer Kindheit, als ihr Vater einen Unfall erleidet und ins Koma fällt. Nun muss sie die Entscheidungen für die familiengeführte Haarfabrik treffen. Zuletzt vollendet Sarah das Bild. Sie ist eine erfolgreiche Anwältin in Kanada und ist sehr stolz auf ihr Leben und auf sich selbst. Sie hat sich alles erkämpft und glaubt ihr Leben völlig unter Kontrolle zu haben. Jedoch muss sie sich nun an den Gedanken gewöhnen, dass nicht alles in ihrer Hand liegt. Kapitel für Kapitel werden die Schicksale der drei Frauen mehr und mehr verwebt. Jede begegnet den großen Themen des Lebens: Angst, Verzweiflung, Überforderung, Wut, Liebe, Zuversicht, Vision und Mut. Jede auf ihre eigene Weise geht mit den Stolpersteinen und ihren eigenen Gedanken um. Mich hat das Buch sehr begeistert, da es nicht bewertet oder vergleicht. Jede Frau für sich ist interessant und einzigartig charakterisiert. Besonders bewegt hat mich, zu bemerken, wie die Autorin die Geschichten nach und nach verwebt und am Ende ein prächtiger Zopf entsteht. Für mich ein Buch, das ich jedem ans Herzen legen würde, der einfach mal was Schönes, Ermutigendes und Literarisches lesen möchte.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Der Zopf von Laetitia Colombani
  • Das Gerücht von Lesley Kara
    5/5

    Das Gerücht

    Man kann es kaum fassen, dass dieses Buch das Debüt der Autorin ist. Es liest sich wunderbar flüßig und die Handlung entwickelt sich dynamisch, sodass man das Buch kaum weglegen kann. Der Leser taucht in den Alltag von Joanna ein. Sie ist mit ihrem Sohn Alfie in ihre alte Heimatstadt zurückgezogen. Dort möchte sie ein friedliches und ruhiges Leben für ihren Sohn beginnen. Durch Zufall erfährt sie von einem Gerücht, dass sie unbedachterweise weiterverbreitet: Die Kindesmörderin Sally McGowan soll in der Kleinstadt untergetaucht sein. Sie hatte vor langer Zeit als 10-Jährige einen kleinen Jungen erstochen. Nun nimmt die Handlung an Fahrt auf und der Leser wird immer wieder mit neuen Fährten konfrontiert, wer die mysteriöse McGowan sein könnte. Teilweise werden die Verdachtsmomente offen ausgeführt, manchmal klingen sie auch nur als Unterton an. Bis zuletzt fiebert man auf die Enthüllung hin und wird von einem spektakulärem Ende umgehauen, das bis zum letzten Satz sitzt. Für mich ein Buch, das ich jedem empfehlen würde, der einen Roman sucht, der mit Spannung, flüßigem Lesegenuss und einer starken Handlung punkten kann.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Das Gerücht von Lesley Kara
  • Picknick im Dunkeln von Markus Orths
    4/5

    Picknick im Dunkeln

    Stan Laurel wacht auf. Um ihn herum nur Dunkelheit. Die Beklommenheit droht ihn zu erdrücken, also muss er laufen, herausfinden wo er hier ist. Viele Gedanken schießen plötzlich durch seinen Kopf über sein Leben, über seinen berühmten Filmpartner Oliver Hardy. Was passiert hier nur mit ihm? Das kann doch alles nur ein schlechter Witz sein. Nach langem Tapsen durch das Dunkle stolpert er über einen großen, schweren Körper. Es stellt sich heraus, dass er mit dem berühmten, theologischen Denker Thomas von Aquin in dieser dunklen Röhre gefangen ist. Irgenetwas muss hier wohl sehr verkehrt sein, denn schließlich trennen die beiden Männer mehr als 700 Jahre - zumindest in der normalen Zeitrechnung. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche. Gemeinsam gehen sie den Weg des Unvermeidbaren. Gemeinsam denken sie bis zum Schluss. Markus Orths schafft es in diesem Roman, das Leichte und das Schwere gekonnt zu verbinden. Der federleichte Stan Laurel mit tausenden Filmideen in seinem Kopf und ihm gegenüber Thomas von Aquin, der sich schon als Kind das Lachen verboten hat und sich in der Welt der schweren Gedanken auskennt. Schöne Erinnerungen treffen auf Todesangst und Bedrückung. Kleine Begebenheiten stehen den großen Fragen des Lebens gegenüber: Gibt es einen Gott? Gibt es Bestrafung? Wie genau funktioniert das mit Seele und Körper nach dem Tod? Und gibt es ein Ende dieser Dunkelheit? Mich hat das Buch gefesselt, da es den Leser sehr nah mit hinein nimmt in die dunkle Röhre. Manchmal musste ich das Buch zur Seite legen, weil mich eine Beklommenheit einnehmen wollte. Ich konnte mir viele spannende Fragen und Theorien aus dem Buch mitnehmen und habe vieles über die beiden Persönlichkeiten und ihre Sichtweise erfahren. Allerdings war das Buch an manchen Stellen etwas zäh und mitunter waren mir die Dialoge nicht so ganz nachvollziehbar. Für mich eine klare Empfehlung für Leser, die den philosophischen Ansatz schätzen und sich gerne mit Theorien und Sichtweisen beschäftigen.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Picknick im Dunkeln von Markus Orths
  • Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen von Claudia Siegmann
    5/5

    Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen

    Flora ist total überfordert, als sie plötzlich einen Brief von dem Rat der Genaver erhält. In diesem wird sie aufgefordert, ihre Pflichtjahre zu absolvieren. Das kann doch alles nur ein Irrtum sein?! Wut entbrannt fährt sie zur angegebenen Adresse und findet dort ein Gebäude vor, das zuvor noch nicht dort gewesen sein konnte. Zumindest war es gestern noch nicht da. Nach und nach realisiert Flora, dass Märchen, wie sie sie aus der Schule kennt, nicht erfunden sind, sondern stattgefunden haben und dass die Nachfahren der Märchenfiguren besondere Fähigkeiten haben. Die Tatsache, dass sie das letzte Dornröschen ist, stellt Floras Leben völlig auf den Kopf. Sie lernt Rapunzels, Schneewittchen und die Zwerge, Aschenputtels und einen möglichen Märchenprinzen kennen. Und muss sich auf die Suche nach ihrer besonderen Fähigkeit begegben... Ein Jugendbuch, das mich begeistert hat. Es hat genau das richtige Maß von Fantastischem und Realem, sodass der Leser in die Welt miteintauchen kann, ohne dass gleich alles erklärt sein müsste. Am Ende des ersten Bandes musste ich sofort mit dem zweiten beginnen, da die großen Fragen noch lange nicht beantwortet sind! Spannend, packend, märchenhaft! Sehr empfehlenswert.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen von Claudia Siegmann
    • Band 1
    • Märchenfluch, Band 1: Das letzte Dornröschen
    • Claudia Siegmann
    • ab 16,99 €
  • Die Duftapotheke (3). Das falsche Spiel der Meisterin von Anna Ruhe
    5/5

    Die Duftapotheke (3). Das falsche Spiel der Meisterin

    Zauberhaftes Kinderbuch, das selbst Erwachsene zum Träumen bringt. Das Buch hat viele abenteuerliche Wendungen, ist aber an keiner Stelle zu gruselig, sodass es sich hervorragend zum abendlichen Vorlesen eignet. Weiterhin unterstützen wunderschöne Illustrationen auf einzelnen Seiten und kurze Kapitel angehende Leseratten, die ein Buch alleine lesen möchten. Die Handlung erinnert zeitweise an das Märchen "Die Schneekönigin", wo die mutige Gerda ihren Freund Kay aus den Fängen der Schneekönigin retten muss. Ebenso muss bei der Duftapotheke die Protagonistin Luzie all ihren Mut aufbringen, um ihren Freund Mats zu retten. Die Handlung ist abwechslungsreich und verständlich geschildert und das Zusammenspiel der beiden Hauptfiguren Luzie und Mats macht die Duftapotheke zu einem Buch für Jungs und Mädels gleichermaßen.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Die Duftapotheke (3). Das falsche Spiel der Meisterin von Anna Ruhe
    • Band 3
    • Die Duftapotheke (3). Das falsche Spiel der Meisterin
    • Anna Ruhe
    • ab 14,00 €
  • Coole Eltern leben länger von Wladimir Kaminer
    5/5

    Coole Eltern leben länger

    Wladmir Kaminer schafft es, Literatur und Komik unter einen Hund zu bringen, ohne dass sie sich beißen. Auf leichte und fast schon philosophische Weise schreibt er über das Familienleben mit Teenagern und macht damit Mut, über diese besondere Spezies einfach mal den Kopf zu schütteln und zu lachen. Kapitel um Kapitel berichtet er von seiner eigenen Kindheit in Russland und ist nun doch als Vater etwas ratlos gegenüber dem Verhalten seiner eigenen Kinder. Das Buch hat mir einige Stunden versüßt, in denen ich den Gedankengängen Kaminers bis nach Russland gefolgt bin und die beschriebenen Szenen nur allzu deutlich vor Augen hatte. Eine klare Empfehlung!

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Coole Eltern leben länger von Wladimir Kaminer
    • Coole Eltern leben länger
    • Wladimir Kaminer
    • ab 9,99 €
  • Annes wundersame Reise nach Green Gables von Kallie George
    5/5

    Annes wundersame Reise nach Green Gables

    Kennen Sie Anne mit einem "e"? Das Mädchen, das mutige Träume lebt und sich nicht verbiegen lässt? Nicht? Dann wird es aber höchste Zeit! Anne ist ein Waisenkind, das fälschlicherweise nach Green Gables kommt. Denn eigentlich hatten Mathew und Marilla Cuthbert einen Jungen gewollt, da der doch mit anpacken kann. Allerdings gewinnen sie das Mädchen mit den roten Haaren und den tausend Fantasien im Kopf von Herzen lieb und ihr Leben ist nicht mehr, wie es einmal war. Anne erlebt echte Freundschaft, lustige Abenteuer aber auch das Gefühl, wie es ist anders zu sein und dadurch Probleme zu bekommen. Und doch geliebt zu werden und in alledem Selbstbewusstsein zu entwickeln. Der Kinderbuchklassiker ist nun in dieser wunderschönen, illustrierten Ausgabe erhältlich und eignet sich hervorragend zum Vorlesen! Kurze Kapitel, aussagekräftige Bilder und trotzdem genug Text, damit die Geschichte nicht an Zauber verliert.

    Clara Brückner
    • Clara Brückner
    • Buchhändler*in Thalia Leipzig - Grimmaische Straße

    Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

    Annes wundersame Reise nach Green Gables von Kallie George
    • Annes wundersame Reise nach Green Gables
    • Kallie George
    • ab 16,00 €

Meine Rezensionen

Rezensionen

Rezensionsdatum: absteigend

Filter

Kategorie

Autor

Altersempfehlung

Sterne

Rezensionsdatum: absteigend