• Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
Band 1

Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

Roman

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

Ebenfalls verfügbar als:

Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab 30,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 18,00 €
eBook

eBook

ab 13,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1813

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.07.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

20,3/15,4/4,5 cm

Beschreibung

Rezension

»Spannung pur, Seite für Seite und ein Muss für Fantasy-Fans.« Cool! Mädchen

Details

Verkaufsrang

1813

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.07.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

672

Maße (L/B/H)

20,3/15,4/4,5 cm

Gewicht

556 g

Originaltitel

From Blood and Ash

Übersetzt von

Sonja Rebernik-Heidegger

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-32141-0

Weitere Bände von Liebe kennt keine Grenzen-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

187 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Wie eine schlechte Fanfiction

Bewertung am 17.06.2024

Bewertungsnummer: 2225256

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist insgesamt sehr langatmig und klischeehaft. Die ersten 300 Seiten hätte man locker auf die Hälfte runter kürzen können. Die Dialoge und inneren Monologe der Hauptfiguren wiederholen sich ständig und sind inhaltlich gar nicht relevant für die Handlung. Oft sind die Gespräche zwischen Hawke und Penellaphe einfach nur kindisch und peinlich. Mein größtes Problem mit dem Buch ist aber die toxische Beziehung zwischen den beiden Protagonisten. Während des Lesens hatte ich immer wieder das Gefühl, dass das Ganze nicht 100% einvernehmlich abläuft. Hawke ist oft sehr übergriffig und fordernd. Nicht nur verbal, sondern auch physisch. Was mich dann zutiefst frustriert und schockiert hat, war, wie sehr "Poppy" sich darauf eingelassen hat und immer mehr zu Hawkes Sex-Spielzeug wurde. Anfangs war es noch nachvollziehbar, dass sie - aufgrund des abgeschotteten, einsamen Lebens, das ihr aufgezwungen wurde, und aufgrund ihrer rebellischen Natur - Neues kennenlernen wollte. Gegen Ende wurde das Ganze aber immer absurder und abgestumpfter. Gerade bei der letzten Sex-Szene im Buch hätte ich mir gewünscht, dass ihre Persönlichkeit und ihr starker Wille durchscheinen und sie sich nicht so leicht von Hawke manipulieren lässt.... Das wäre beiden für deren Charakterentwicklung und für die Glaubwürdigkeit von "Poppys" Dilemma sehr zugute gekommen. Warum erschafft man so eine tolle, starke und selbstständige Protagonistin, nur um sie dann zu einem willenlosen Lustobjekt abzurichten? Leider haben die letzten paar Szenen dazu geführt, dass die Charaktere nur platt und sexgeil wirken. Hawke war für mich ohnehin das ganze Buch hindurch total anstrengend zu lesen und eine einzige "red flag". Penellaphe scheint nichts heilig zu sein und ihr sind ihre Triebe wichtiger als ihre Prinzipien. Genauso wie der Autorin offenbar klischeehafte, überholte Fetische wichtiger sind als glaubwürdige, authentische Charaktere. Hier wurde so viel Charaktertiefe und Plot aufgebaut, nur um alles am Ende als plumpen Smut ins Klo runterzuspülen. Das hätten einige No-Name-Fanfiction-Autoren besser hinbekommen. Auch wenn die Handlung von vornherein recht vorhersehbar und klischeehaft war, hatte sie viel Potential. Ich mochte Penellaphe und ihre starke, unabhängige Art. Schade, dass man nicht mehr daraus gemacht hat und alle guten Aspekte des Buches so im Keim erstickt hat. Da die eBook-Version voll von Rechtschreib- und Grammatikfehlern ist, wirkt sich das noch zusätzlich auf die schlechte Bewertung aus.
Melden

Wie eine schlechte Fanfiction

Bewertung am 17.06.2024
Bewertungsnummer: 2225256
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist insgesamt sehr langatmig und klischeehaft. Die ersten 300 Seiten hätte man locker auf die Hälfte runter kürzen können. Die Dialoge und inneren Monologe der Hauptfiguren wiederholen sich ständig und sind inhaltlich gar nicht relevant für die Handlung. Oft sind die Gespräche zwischen Hawke und Penellaphe einfach nur kindisch und peinlich. Mein größtes Problem mit dem Buch ist aber die toxische Beziehung zwischen den beiden Protagonisten. Während des Lesens hatte ich immer wieder das Gefühl, dass das Ganze nicht 100% einvernehmlich abläuft. Hawke ist oft sehr übergriffig und fordernd. Nicht nur verbal, sondern auch physisch. Was mich dann zutiefst frustriert und schockiert hat, war, wie sehr "Poppy" sich darauf eingelassen hat und immer mehr zu Hawkes Sex-Spielzeug wurde. Anfangs war es noch nachvollziehbar, dass sie - aufgrund des abgeschotteten, einsamen Lebens, das ihr aufgezwungen wurde, und aufgrund ihrer rebellischen Natur - Neues kennenlernen wollte. Gegen Ende wurde das Ganze aber immer absurder und abgestumpfter. Gerade bei der letzten Sex-Szene im Buch hätte ich mir gewünscht, dass ihre Persönlichkeit und ihr starker Wille durchscheinen und sie sich nicht so leicht von Hawke manipulieren lässt.... Das wäre beiden für deren Charakterentwicklung und für die Glaubwürdigkeit von "Poppys" Dilemma sehr zugute gekommen. Warum erschafft man so eine tolle, starke und selbstständige Protagonistin, nur um sie dann zu einem willenlosen Lustobjekt abzurichten? Leider haben die letzten paar Szenen dazu geführt, dass die Charaktere nur platt und sexgeil wirken. Hawke war für mich ohnehin das ganze Buch hindurch total anstrengend zu lesen und eine einzige "red flag". Penellaphe scheint nichts heilig zu sein und ihr sind ihre Triebe wichtiger als ihre Prinzipien. Genauso wie der Autorin offenbar klischeehafte, überholte Fetische wichtiger sind als glaubwürdige, authentische Charaktere. Hier wurde so viel Charaktertiefe und Plot aufgebaut, nur um alles am Ende als plumpen Smut ins Klo runterzuspülen. Das hätten einige No-Name-Fanfiction-Autoren besser hinbekommen. Auch wenn die Handlung von vornherein recht vorhersehbar und klischeehaft war, hatte sie viel Potential. Ich mochte Penellaphe und ihre starke, unabhängige Art. Schade, dass man nicht mehr daraus gemacht hat und alle guten Aspekte des Buches so im Keim erstickt hat. Da die eBook-Version voll von Rechtschreib- und Grammatikfehlern ist, wirkt sich das noch zusätzlich auf die schlechte Bewertung aus.

Melden

Gute und Spannende Geschichte

Bewertung am 07.05.2024

Bewertungsnummer: 2196233

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist gut Geschrieben. Man kommt gut rein. Die Geschichte der Jungfräulichen ist spannend und das Buch hat mich jeden Tag bis zum ende mitgerissen. Finde persönlich ein mix aus twilight. Das ende nimmt eine sehr interessante wendung und kann es kaum erwarten den 2ten band zu lesen.
Melden

Gute und Spannende Geschichte

Bewertung am 07.05.2024
Bewertungsnummer: 2196233
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist gut Geschrieben. Man kommt gut rein. Die Geschichte der Jungfräulichen ist spannend und das Buch hat mich jeden Tag bis zum ende mitgerissen. Finde persönlich ein mix aus twilight. Das ende nimmt eine sehr interessante wendung und kann es kaum erwarten den 2ten band zu lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

von Jennifer L. Armentrout

4.6

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Maren Bittner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maren Bittner

Thalia Düren

Zum Portrait

5/5

Egal wie schön ein Gefängnis aussieht, es ist und bleibt ein Gefängnis

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Poppy ist die Jungfräuliche und ihr ist somit fast alles untersagt was für andere selbstverständlich ist - bis sie Hawke trifft. Ich liebe Jennifer L. Armentrout und ihren Schreibstil. Besonders cool war der Fantasy Anteil mit den Hungernden und den Vampyren, sowie die Götter, die öfter erwähnt werden. Und die Liebesgeschichte zwischen Poppy und Hawke war es wirklich wert! Ein Toller Auftakt mit absolutem Sucht Potential!
5/5

Egal wie schön ein Gefängnis aussieht, es ist und bleibt ein Gefängnis

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Poppy ist die Jungfräuliche und ihr ist somit fast alles untersagt was für andere selbstverständlich ist - bis sie Hawke trifft. Ich liebe Jennifer L. Armentrout und ihren Schreibstil. Besonders cool war der Fantasy Anteil mit den Hungernden und den Vampyren, sowie die Götter, die öfter erwähnt werden. Und die Liebesgeschichte zwischen Poppy und Hawke war es wirklich wert! Ein Toller Auftakt mit absolutem Sucht Potential!

Maren Bittner
  • Maren Bittner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Nina Perini

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nina Perini

Mayersche Viersen

Zum Portrait

5/5

Unglaublicher Auftakt !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine zunächst nichts aussagende Protagonistin stellt sich als mutige und starke Frau raus, welche weiß für sich einzustehen! Poppy ist die Auserwählte und soll eine Rolle erfüllen, welche aber eigentlich überhaupt nicht zu ihr passt. Mit ihren eigenen kleinen Regelverstößen versucht sie sich zumindest irgendwie treu zu bleiben aber als sie Hawke trifft scheint ihr wahres Ich zum vorschein zukommen. Unglaubliche Wendungen und spannend bis zum Schluss. Ein unglaublicher Auftakt einer fantastischen Reihe.
5/5

Unglaublicher Auftakt !

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine zunächst nichts aussagende Protagonistin stellt sich als mutige und starke Frau raus, welche weiß für sich einzustehen! Poppy ist die Auserwählte und soll eine Rolle erfüllen, welche aber eigentlich überhaupt nicht zu ihr passt. Mit ihren eigenen kleinen Regelverstößen versucht sie sich zumindest irgendwie treu zu bleiben aber als sie Hawke trifft scheint ihr wahres Ich zum vorschein zukommen. Unglaubliche Wendungen und spannend bis zum Schluss. Ein unglaublicher Auftakt einer fantastischen Reihe.

Nina Perini
  • Nina Perini
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen

von Jennifer L. Armentrout

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen
  • Blood and Ash – Liebe kennt keine Grenzen