Der Schatz von Bellapais
Band 2

Der Schatz von Bellapais

Ein neuer Fall für Sofia Perikles. Zypern-Krimi

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Schatz von Bellapais

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

29850

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.06.2021

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

256

Beschreibung

Rezension

»›Der Schatz von Bellapais‹ [...] ist viel mehr als ein Krimi. Dieser Roman ist auch ein interessantes Geschichtsbuch, ein Reiseführer über eine wunderbare Insel und eine Liebesgeschichte.« ("SR3 Saarlandwelle")
»Der Autor versteht es auch die Schönheiten seiner Insel zu vermitteln.« ("Eschborner Stadtmagazin")
»Spannend und unterhaltsam.« ("moments.ch")

Details

Verkaufsrang

29850

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

02.06.2021

Verlag

Atlantik Verlag

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

20,8/13,4/2,6 cm

Gewicht

358 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-01092-3

Weitere Bände von Die zypriotischen Krimis

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

6 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auf den Spuren der Vergangenheit

clematis am 05.05.2024

Bewertungsnummer: 2194642

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erst seit wenigen Monaten ist Sofia Dorfpolizistin in Kato Koutrafas, einem heruntergekommenen Dorf im Landesinneren von Zypern. Nun kommt ihr Verlobter aus reichem britischem Hause endlich nach, die Schwiegermutter plant eine fabelhafte Traumhochzeit, aber ein Toter in der nahen Kupfermine durchkreuzt fast die Vorbereitungen, Sofia ist nämlich voll und ganz mit den Ermittlungen beschäftigt. Beinahe nahtlos schließt Band Zwei an seinen Vorgänger an, Kostas hat sich zu einem fürsorglichen Chef entwickelt, Sofia sich ziemlich gut in die Dorfgemeinschaft eingefügt. Mit der Leiche im Kupfersee ergibt sich ein interessanter Blick in Zyperns Vergangenheit, von der Großvater Giorgios genauestens zu berichten weiß, die türkische Besetzung im Jahre 1974 wird zum Schlüssel für die Polizeiarbeit. Als überaus passende Abrundung des Geschehens geht es natürlich genauso um Sofias Privatleben, das ich auch diesmal gerne mitverfolgt habe. Großartige Figuren, spannende Aufklärungsarbeit – so kann einem ein Krimi gefallen. Auch für Teil Zwei rund um Sofia Perikles spreche ich eine Empfehlung aus, allerdings mit der Einschränkung, dass Teil Eins davor für ein deutlich intensiveres Leseerlebnis sorgt als es die diesmalige Schatzsuche alleine zustande brächte.
Melden

Auf den Spuren der Vergangenheit

clematis am 05.05.2024
Bewertungsnummer: 2194642
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Erst seit wenigen Monaten ist Sofia Dorfpolizistin in Kato Koutrafas, einem heruntergekommenen Dorf im Landesinneren von Zypern. Nun kommt ihr Verlobter aus reichem britischem Hause endlich nach, die Schwiegermutter plant eine fabelhafte Traumhochzeit, aber ein Toter in der nahen Kupfermine durchkreuzt fast die Vorbereitungen, Sofia ist nämlich voll und ganz mit den Ermittlungen beschäftigt. Beinahe nahtlos schließt Band Zwei an seinen Vorgänger an, Kostas hat sich zu einem fürsorglichen Chef entwickelt, Sofia sich ziemlich gut in die Dorfgemeinschaft eingefügt. Mit der Leiche im Kupfersee ergibt sich ein interessanter Blick in Zyperns Vergangenheit, von der Großvater Giorgios genauestens zu berichten weiß, die türkische Besetzung im Jahre 1974 wird zum Schlüssel für die Polizeiarbeit. Als überaus passende Abrundung des Geschehens geht es natürlich genauso um Sofias Privatleben, das ich auch diesmal gerne mitverfolgt habe. Großartige Figuren, spannende Aufklärungsarbeit – so kann einem ein Krimi gefallen. Auch für Teil Zwei rund um Sofia Perikles spreche ich eine Empfehlung aus, allerdings mit der Einschränkung, dass Teil Eins davor für ein deutlich intensiveres Leseerlebnis sorgt als es die diesmalige Schatzsuche alleine zustande brächte.

Melden

Bewertung am 05.08.2021

Bewertungsnummer: 1544970

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Fall für Sofia Perikles ist ein sehr lesenswerter Krimi, der die Geschichte Zyperns interessant verpackt!
Melden

Bewertung am 05.08.2021
Bewertungsnummer: 1544970
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der zweite Fall für Sofia Perikles ist ein sehr lesenswerter Krimi, der die Geschichte Zyperns interessant verpackt!

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Der Schatz von Bellapais

von Yanis Kostas

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Carola Ludger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carola Ludger

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

4/5

Sommerleichter Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Yanis Kostas alias Alexander Oetker lässt die sympathische griechische Polizistin Sofia Perikles ihren zweiten Fall lösen. Zwischen Brautkleid kaufen und Kunstraub sowie Mord in einer Kupfermine lernen wir Zypern kennen und jagen einem Mörder hinterher. Schöner sommerlicher Krimi mit viel Atmosphäre, für alle, die eher ruhige Krimis mögen.
4/5

Sommerleichter Krimi

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Yanis Kostas alias Alexander Oetker lässt die sympathische griechische Polizistin Sofia Perikles ihren zweiten Fall lösen. Zwischen Brautkleid kaufen und Kunstraub sowie Mord in einer Kupfermine lernen wir Zypern kennen und jagen einem Mörder hinterher. Schöner sommerlicher Krimi mit viel Atmosphäre, für alle, die eher ruhige Krimis mögen.

Carola Ludger
  • Carola Ludger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Daniela Zander

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Daniela Zander

Thalia Langenfeld – Stadtgalerie

Zum Portrait

5/5

Meze, Mord und Maratheftiko

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer diese Jahr nicht in Urlaub fliegt, kann mit solchen Krimis wunderbar im Kopf auf Reisen gehen! Sofia Perikles hat als Diplomatentochter schon die ganze Welt bereist- nach abgeschlossenem Studium sollte es nun die höhere Beamtenlaufbahn auf ihrer Geburtsinsel Zypern werden. Es folgt jedoch eine Stelle als Dorfpolizistin im Hinterland, wo sie sich mit einem knurrigen Chef Kostas herumschlagen muss, der mehr den Ouzo als seine Arbeit liebt ( Teil 1- Tod am Aphroditefelsen). Auch in ihrem zweiten Fall überzeugt sie wieder mit ihrem Spürsinn und ihrer Intelligenz, nicht zuletzt hat sie es geschafft, Kostas "wiederzubeleben", der einst ein gefürchteter Ermittler war. Ein Toter in der größten Kupfermine Zyperns stellt beide nun vor neue Herausforderungen, zumal dieser Türke ist- auf der geteilten Insel eine heikle Angelegenheit. Die beiden müssen sich mit der traurigen Geschichte ihrer geliebten Heimatinsel auseinander setzen, die immer noch tiefe Wunden in manchen Herzen hinterlassen hat. Toller Krimi, viel Atmosphäre- hinter dem Autor Yanis Kostas versteckt sich Alexander Oetker, der mich auch mit seinen Frankreich Krimis um Luc Verlain wunderbar unterhält.
5/5

Meze, Mord und Maratheftiko

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer diese Jahr nicht in Urlaub fliegt, kann mit solchen Krimis wunderbar im Kopf auf Reisen gehen! Sofia Perikles hat als Diplomatentochter schon die ganze Welt bereist- nach abgeschlossenem Studium sollte es nun die höhere Beamtenlaufbahn auf ihrer Geburtsinsel Zypern werden. Es folgt jedoch eine Stelle als Dorfpolizistin im Hinterland, wo sie sich mit einem knurrigen Chef Kostas herumschlagen muss, der mehr den Ouzo als seine Arbeit liebt ( Teil 1- Tod am Aphroditefelsen). Auch in ihrem zweiten Fall überzeugt sie wieder mit ihrem Spürsinn und ihrer Intelligenz, nicht zuletzt hat sie es geschafft, Kostas "wiederzubeleben", der einst ein gefürchteter Ermittler war. Ein Toter in der größten Kupfermine Zyperns stellt beide nun vor neue Herausforderungen, zumal dieser Türke ist- auf der geteilten Insel eine heikle Angelegenheit. Die beiden müssen sich mit der traurigen Geschichte ihrer geliebten Heimatinsel auseinander setzen, die immer noch tiefe Wunden in manchen Herzen hinterlassen hat. Toller Krimi, viel Atmosphäre- hinter dem Autor Yanis Kostas versteckt sich Alexander Oetker, der mich auch mit seinen Frankreich Krimis um Luc Verlain wunderbar unterhält.

Daniela Zander
  • Daniela Zander
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Der Schatz von Bellapais

von Yanis Kostas

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Schatz von Bellapais