Leute wie wir
Vorbesteller

Leute wie wir

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Leute wie wir

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 19,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 23,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

368

Beschreibung

Rezension

»Midlife-Krisen der schwarzen Mittelschicht – klingt nicht weltbewegend, ist aber gerade deshalb lesenswert.« ("myself")
»Ein sehr vielschichtiges Buch.« ("NDR "eat.READ.sleep."")
»[...] die Lektüre [lohnt] wegen der diffenzierten, bisweilen humorvollen, originellen Erzählweise [...].« ("Mit Büchern um die Welt Online")
»Auch wenn Diana Evans so ein Allerweltsthema in ›Leute wie wir‹ ins Zentrum stellt, liest man gebannt Seite um Seite« ("lese24")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2022

Verlag

Hoffmann und Campe

Seitenzahl

368

Übersetzer

Mayela Gerhardt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-455-00940-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Brillanter, sprachlich dichter, großartiger Blick auf ganz normale Leute, eben Leuten wie wir

Lesendes Federvieh aus München am 24.05.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ganz Besondere an diesem Buch ist der phänomenal gute Schreibstil der Autorin. Sie beschreibt einfach alles bis ins kleinste Detail, seien es Orte, Charaktere oder auch Gefühle, Gedanken und Situationen. Sie tut dies mit einer solch atmosphärischen Dichte, ich konnte ohne Wenn und Aber in die Geschichte eintauchen. Alles erscheint so bildhaft und treffend, man identifiziert sich ganz automatisch mit den Figuren und kann somit deren Handeln locker nachvollziehen, auch wenn ich an manchen Stellen anders gehandelt hätte. Gerade dieses Miteinander mit den Charakteren verleiht dem Buch eine ungewöhnlich kraftvolle Authentizität, denn es sind wirklich Leute wie wir, die hier agieren. Diana Evans schreibt hier auf so wunderbare Art und Weise über zwei Beziehungen, die sich am Limit befinden, wobei sie dabei den Schwerpunkt auf das Paar Melissa und Michael legt. Die beiden befinden sich in einer ernst zu nehmenden Krise, denn die Schere zwischen ihren Träumen, seien sie nun beruflicher oder privater Natur, und der knallharten Wirklichkeit wird immer größer. Klar und absolut neutral beleuchtet sie diese Schwierigkeiten und auch die Gründe dafür, großflächig und präzise von jeder Seite, so kann sich der Leser selbst seine Meinung bilden. Allerdings geht es hier nicht nur um das Scheitern einer Beziehung, sondern auch um andere Schieflagen unserer Zeit. Messerscharf richtet sie den Blick auf unsere Gesellschaft, erhebt aber nicht den Zeigefinger, sondern lässt die Missstände ohne Wertung in die Handlung einfließen. Immer wieder blitzt dabei auch das Thema Rassismus zwischen den Seiten hervor. Wie nebenbei schickt sie ihre Botschaften so an ihre Leser. Gerade durch diese trocken formulierten Aussagen haben diese Benachteiligungen und Ungerechtigkeiten noch eine viel stärkere Wirkung entfaltet, denn sie gehören leider immer noch zum Alltag. Und genau das bringt die Autorin hervorragend zum Ausdruck. Mit diesem Roman ist Diana Evans ein großartiges, harmonisches Porträt über das ganz normale Leben und den damit verbundenen Aufs und Abs gelungen. Durch ihre einfühlsame Sichtweise und die Liebe zum Detail hat mich das Buch nicht von der ersten Seite, sondern bereits vom ersten Satz an gepackt und nicht mehr losgelassen. Für mich ein literarisches Highlight 2021.

Brillanter, sprachlich dichter, großartiger Blick auf ganz normale Leute, eben Leuten wie wir

Lesendes Federvieh aus München am 24.05.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das ganz Besondere an diesem Buch ist der phänomenal gute Schreibstil der Autorin. Sie beschreibt einfach alles bis ins kleinste Detail, seien es Orte, Charaktere oder auch Gefühle, Gedanken und Situationen. Sie tut dies mit einer solch atmosphärischen Dichte, ich konnte ohne Wenn und Aber in die Geschichte eintauchen. Alles erscheint so bildhaft und treffend, man identifiziert sich ganz automatisch mit den Figuren und kann somit deren Handeln locker nachvollziehen, auch wenn ich an manchen Stellen anders gehandelt hätte. Gerade dieses Miteinander mit den Charakteren verleiht dem Buch eine ungewöhnlich kraftvolle Authentizität, denn es sind wirklich Leute wie wir, die hier agieren. Diana Evans schreibt hier auf so wunderbare Art und Weise über zwei Beziehungen, die sich am Limit befinden, wobei sie dabei den Schwerpunkt auf das Paar Melissa und Michael legt. Die beiden befinden sich in einer ernst zu nehmenden Krise, denn die Schere zwischen ihren Träumen, seien sie nun beruflicher oder privater Natur, und der knallharten Wirklichkeit wird immer größer. Klar und absolut neutral beleuchtet sie diese Schwierigkeiten und auch die Gründe dafür, großflächig und präzise von jeder Seite, so kann sich der Leser selbst seine Meinung bilden. Allerdings geht es hier nicht nur um das Scheitern einer Beziehung, sondern auch um andere Schieflagen unserer Zeit. Messerscharf richtet sie den Blick auf unsere Gesellschaft, erhebt aber nicht den Zeigefinger, sondern lässt die Missstände ohne Wertung in die Handlung einfließen. Immer wieder blitzt dabei auch das Thema Rassismus zwischen den Seiten hervor. Wie nebenbei schickt sie ihre Botschaften so an ihre Leser. Gerade durch diese trocken formulierten Aussagen haben diese Benachteiligungen und Ungerechtigkeiten noch eine viel stärkere Wirkung entfaltet, denn sie gehören leider immer noch zum Alltag. Und genau das bringt die Autorin hervorragend zum Ausdruck. Mit diesem Roman ist Diana Evans ein großartiges, harmonisches Porträt über das ganz normale Leben und den damit verbundenen Aufs und Abs gelungen. Durch ihre einfühlsame Sichtweise und die Liebe zum Detail hat mich das Buch nicht von der ersten Seite, sondern bereits vom ersten Satz an gepackt und nicht mehr losgelassen. Für mich ein literarisches Highlight 2021.

Leute wie wir

Stefanie_booksweetbook am 12.07.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

​In dem Buch "Leute wie wir" lernen wir zwei Paare kennen. Da sind Michael und Melissa, auch M & M genannt und Damian und Stephanie. M & M wohnen in London. Melissa ist gerade Mutter geworden und kommt mit der Situation, gleichzeitig Mutter und berufstätige Frau zu sein nicht wirklich zurecht. Damian und Stephanie wohnen in Dorking und ganz anders als Melissa ist Stefanie Vollzeitmutter und Damian versorgt als Alleinverdiener die Familie. Sie alle haben eins gemeinsam, so wie sie Leben fühlen sie sich nicht mehr wohl und sind unzufrieden. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Die Protagonisten fühlen sich in ihrem Leben gefangen, sind unzufrieden und Träumen insgeheim von einen anderen Leben, manche träumen insgeheim von einem Leben mit einem anderen Partner. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und ließ sich angenehm lesen. Manchmal hat man mich selbst in der Erzählung erkannt und wiedergefunden, das hat mir gut gefallen. Manchmal waren die Beschreibungen zu ausführlich bis ins kleineste Detail beschrieben. Rassismus spielt eine eher unterschwellige Rolle, blitz aber hin und wieder durch ohne aufdringlich zu sein. Ein interessanter und unterhaltsamer Roman, der mich gut unterhalten konnte. 3,5 Sterne gibt es von mir.

Leute wie wir

Stefanie_booksweetbook am 12.07.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

​In dem Buch "Leute wie wir" lernen wir zwei Paare kennen. Da sind Michael und Melissa, auch M & M genannt und Damian und Stephanie. M & M wohnen in London. Melissa ist gerade Mutter geworden und kommt mit der Situation, gleichzeitig Mutter und berufstätige Frau zu sein nicht wirklich zurecht. Damian und Stephanie wohnen in Dorking und ganz anders als Melissa ist Stefanie Vollzeitmutter und Damian versorgt als Alleinverdiener die Familie. Sie alle haben eins gemeinsam, so wie sie Leben fühlen sie sich nicht mehr wohl und sind unzufrieden. Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Die Protagonisten fühlen sich in ihrem Leben gefangen, sind unzufrieden und Träumen insgeheim von einen anderen Leben, manche träumen insgeheim von einem Leben mit einem anderen Partner. Der Schreibstil ist sehr bildhaft und ließ sich angenehm lesen. Manchmal hat man mich selbst in der Erzählung erkannt und wiedergefunden, das hat mir gut gefallen. Manchmal waren die Beschreibungen zu ausführlich bis ins kleineste Detail beschrieben. Rassismus spielt eine eher unterschwellige Rolle, blitz aber hin und wieder durch ohne aufdringlich zu sein. Ein interessanter und unterhaltsamer Roman, der mich gut unterhalten konnte. 3,5 Sterne gibt es von mir.

Unsere Kund*innen meinen

Leute wie wir

von Diana Evans

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Harding

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Harding

Thalia Hamburg - AEZ

Zum Portrait

5/5

Großstadtpaare am Limit

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem, sprachlich und inhaltlich sehr dichten Roman, analysiert Diana Evans die Beziehungen zweier Paare, die sich unter dem Druck des Alltags auseinanderleben. Kinder, Job, unerfüllte Träume und unterdrückte Gefühle bilden den Rahmen, in dem die Protagonisten sich bewegen. Was passiert mit der Liebe, wenn der Anspruch, perfekt zu funktionieren übermächtig wird? Ein wirklich schönes Buch, das selbst die coolsten Hipster-Pärchen wie ganz normale Menschen mit ganz normalen Problemen erscheinen lässt.
5/5

Großstadtpaare am Limit

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

In diesem, sprachlich und inhaltlich sehr dichten Roman, analysiert Diana Evans die Beziehungen zweier Paare, die sich unter dem Druck des Alltags auseinanderleben. Kinder, Job, unerfüllte Träume und unterdrückte Gefühle bilden den Rahmen, in dem die Protagonisten sich bewegen. Was passiert mit der Liebe, wenn der Anspruch, perfekt zu funktionieren übermächtig wird? Ein wirklich schönes Buch, das selbst die coolsten Hipster-Pärchen wie ganz normale Menschen mit ganz normalen Problemen erscheinen lässt.

Kerstin Harding
  • Kerstin Harding
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Kurbach

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Kurbach

Thalia Osnabrück

Zum Portrait

5/5

Super!

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr untehaltsamer, sprachlich auch besonderer Roman über das modernen Leben zweier Familien in London. Politisch, menschlich einfach sehr gute literarische Untehaltung!
5/5

Super!

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr untehaltsamer, sprachlich auch besonderer Roman über das modernen Leben zweier Familien in London. Politisch, menschlich einfach sehr gute literarische Untehaltung!

Petra Kurbach
  • Petra Kurbach
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Leute wie wir

von Diana Evans

0 Rezensionen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Leute wie wir