Festbierleichen
Band 3

Festbierleichen

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

14,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

14,00 €

Festbierleichen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 10,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.02.2021

Verlag

Gmeiner Verlag

Seitenzahl

405

Maße (L/B/H)

20/12/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.02.2021

Verlag

Gmeiner Verlag

Seitenzahl

405

Maße (L/B/H)

20/12/3,5 cm

Gewicht

415 g

Auflage

2021

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8392-2822-7

Weitere Bände von Kommissar Achill und Stadtführer Sartorius

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ist Bier tödlich?

Streiflicht am 13.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alle Bierfreunde müssen sich hier einer schrecklichen Frage stellen: Kann Bier tödlich sein? Wird es Festbierleichen geben am beliebten Speyerer Brezelfest. Sartorius und Achill müssen wieder ran und haben zum Glück auch wieder tatkräftige Unterstützung von Irina und Verena. Es war schön, die schon zu guten Freunden gewordenen (Hobby-)Ermittler wieder zu "treffen". Schon seit dem ersten Buch aus dieser Reihe bin ich Fan von Sartorius und Achill. Umso neugieriger war ich natürlich auch, wieder gemeinsam mit ihnen auf die Pirsch zu gehen und den Täter zu fangen. Es geht gleich richtig wild los, wenn Andre über sich hinauswächst und zum wilden Rambo wird - und das alles nur wegen Irina. Was für ein Auftakt! Herrlich zum Schmunzeln und zugleich in James Bond-Manier. Spätestens ab da war ich wieder mitten drin im Geschehen, es war als hätte ich Band 2 gerade erst gelesen. Erneut wird es wieder spannend, unterhaltsam, schön und traurig zugleich - perfekt zum Mitfiebern, Miträtseln und begeistertem Lesen! Dieses Mal wird es auch ein bisschen grausam und gewalttätig, aber das passt denn eben auch zur Szenerie und dem Personal im Buch. Ein schlauer Täter, der genau weiß, wie er Menschen bis zum Äußersten manipulieren kann - richtig packend. Uwe Ittensohn weiß einfach bestens, wie man die Leser mitreißt. Ob er gerade das leckere Essen von Sartorius beschreibt, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, oder über den grausig abgeschnittenen Finger - man fühlt immer mit! Gut gefallen hat mir, dass Irina dieses Mal eine größere Rolle spielen durfte! Steht ihr, finde ich! Was genau passiert und warum sie zuerst lachen möchte und dann weinen, das muss jeder selbst lesen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen! Man kann es übrigens perfekt als Einzelwerk lesen, viel schöner ist es natürlich, wenn man die beiden Vorgänger auch kennt.

Ist Bier tödlich?

Streiflicht am 13.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alle Bierfreunde müssen sich hier einer schrecklichen Frage stellen: Kann Bier tödlich sein? Wird es Festbierleichen geben am beliebten Speyerer Brezelfest. Sartorius und Achill müssen wieder ran und haben zum Glück auch wieder tatkräftige Unterstützung von Irina und Verena. Es war schön, die schon zu guten Freunden gewordenen (Hobby-)Ermittler wieder zu "treffen". Schon seit dem ersten Buch aus dieser Reihe bin ich Fan von Sartorius und Achill. Umso neugieriger war ich natürlich auch, wieder gemeinsam mit ihnen auf die Pirsch zu gehen und den Täter zu fangen. Es geht gleich richtig wild los, wenn Andre über sich hinauswächst und zum wilden Rambo wird - und das alles nur wegen Irina. Was für ein Auftakt! Herrlich zum Schmunzeln und zugleich in James Bond-Manier. Spätestens ab da war ich wieder mitten drin im Geschehen, es war als hätte ich Band 2 gerade erst gelesen. Erneut wird es wieder spannend, unterhaltsam, schön und traurig zugleich - perfekt zum Mitfiebern, Miträtseln und begeistertem Lesen! Dieses Mal wird es auch ein bisschen grausam und gewalttätig, aber das passt denn eben auch zur Szenerie und dem Personal im Buch. Ein schlauer Täter, der genau weiß, wie er Menschen bis zum Äußersten manipulieren kann - richtig packend. Uwe Ittensohn weiß einfach bestens, wie man die Leser mitreißt. Ob er gerade das leckere Essen von Sartorius beschreibt, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, oder über den grausig abgeschnittenen Finger - man fühlt immer mit! Gut gefallen hat mir, dass Irina dieses Mal eine größere Rolle spielen durfte! Steht ihr, finde ich! Was genau passiert und warum sie zuerst lachen möchte und dann weinen, das muss jeder selbst lesen. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen! Man kann es übrigens perfekt als Einzelwerk lesen, viel schöner ist es natürlich, wenn man die beiden Vorgänger auch kennt.

Aufregendes Brezelfest

Bewertung aus Lichtenstein am 08.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bestimmt erleben die Bewohner der ansonsten recht biederen und beschaulichen Pfalz nicht oft so ein ereignisreiches Brezelfest wie hier beschrieben. Gleich mehrere schwere Verbrecher und etwas harmlose böse Buben treiben diesmal dort ihr Unwesen. Von Erpressung über Körperverletzung bis zum Mord ist alles dabei. Harte Zeiten für die Polizei und ihre, mehr oder weniger, freiwilligen Helfer. Aber überall gibt es fähige Kommissare, die sich für die Aufklärung ihrer Fälle ins Zeug legen, bis es wehtut. So auch in diesem mitreißenden Regionalkrimi, der wirklich gut zu unterhalten weiß. Man erlebt die Affinität des Autors zu Dialekten hautnah, was mir gefällt und dem Ganzen noch den besonderen Pfiff gibt. Raffiniert ausgeklügelte Geschichte, kurz vor der Aufklärung kommt es noch ein wenig anders als erwartet, also Spannung bis zuletzt.

Aufregendes Brezelfest

Bewertung aus Lichtenstein am 08.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bestimmt erleben die Bewohner der ansonsten recht biederen und beschaulichen Pfalz nicht oft so ein ereignisreiches Brezelfest wie hier beschrieben. Gleich mehrere schwere Verbrecher und etwas harmlose böse Buben treiben diesmal dort ihr Unwesen. Von Erpressung über Körperverletzung bis zum Mord ist alles dabei. Harte Zeiten für die Polizei und ihre, mehr oder weniger, freiwilligen Helfer. Aber überall gibt es fähige Kommissare, die sich für die Aufklärung ihrer Fälle ins Zeug legen, bis es wehtut. So auch in diesem mitreißenden Regionalkrimi, der wirklich gut zu unterhalten weiß. Man erlebt die Affinität des Autors zu Dialekten hautnah, was mir gefällt und dem Ganzen noch den besonderen Pfiff gibt. Raffiniert ausgeklügelte Geschichte, kurz vor der Aufklärung kommt es noch ein wenig anders als erwartet, also Spannung bis zuletzt.

Unsere Kund*innen meinen

Festbierleichen

von Uwe Ittensohn

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Festbierleichen