Die erste Frau

Die erste Frau

Thriller

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die erste Frau

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

18,8/11,5/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

16.08.2021

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

18,8/11,5/2,7 cm

Gewicht

256 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3781-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

23 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

vorhersehbar

Fredhel am 01.12.2021

Bewertungsnummer: 1616042

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon beim Lesen des Klappentextes fiel mir die Ähnlichkeit mit Daphne du Mauriers "Rebecca" auf. Thriller und Krimis in ähnlicher Strickweise gibt es schon haufenweise.  Auch hier zieht eine naive junge Frau in das Haus eines reiche Mannes ein. Seine Ehefrau verschwand zwei Jahre zuvor. Der kleine Sohn leidet seitdem an einem Trauma, das Kindermädchen ist äußerst abweisend und der Mann glänzt durch häufige Abwesenheit. Die vernachlässigte junge Frau fühlt sich verfolgt und wird zusehends misstrauischer. Sie begibt sich auf eigene Faust auf die Suche nach der Vermissten. Einerseits liest sich das Buch gut. Die Autorin kann sich einfach gut ausdrücken, aber die Charaktere sind doch sehr klischeehaft und als Leser hat man schnell eine Ahnung, was da so alles vor sich geht. Für leichtes Schmökern taugt dieser Krimi ganz gut, aber für anspruchsvollen Thrillerlesegenuss sollte man doch ein anderes Buch wählen. Ich hatte die Hörbuchversion vorliegen und war mit der Sprecherin sehr zufrieden.
Melden

vorhersehbar

Fredhel am 01.12.2021
Bewertungsnummer: 1616042
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Schon beim Lesen des Klappentextes fiel mir die Ähnlichkeit mit Daphne du Mauriers "Rebecca" auf. Thriller und Krimis in ähnlicher Strickweise gibt es schon haufenweise.  Auch hier zieht eine naive junge Frau in das Haus eines reiche Mannes ein. Seine Ehefrau verschwand zwei Jahre zuvor. Der kleine Sohn leidet seitdem an einem Trauma, das Kindermädchen ist äußerst abweisend und der Mann glänzt durch häufige Abwesenheit. Die vernachlässigte junge Frau fühlt sich verfolgt und wird zusehends misstrauischer. Sie begibt sich auf eigene Faust auf die Suche nach der Vermissten. Einerseits liest sich das Buch gut. Die Autorin kann sich einfach gut ausdrücken, aber die Charaktere sind doch sehr klischeehaft und als Leser hat man schnell eine Ahnung, was da so alles vor sich geht. Für leichtes Schmökern taugt dieser Krimi ganz gut, aber für anspruchsvollen Thrillerlesegenuss sollte man doch ein anderes Buch wählen. Ich hatte die Hörbuchversion vorliegen und war mit der Sprecherin sehr zufrieden.

Melden

Gute Unterhaltung

brauneye29 aus Wachtendonk am 27.10.2021

Bewertungsnummer: 1595114

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Hannah zieht nach einer stürmischen Affäre zu Thomas an den Bodensee. Das ganze Haus erinnert an Katharina, die vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist. Ben, der Sohn, spricht seitdem kein Wort mehr. Thomas ist immer mehr unterwegs und Hannah fühlt sich zunehmend allein. Und sie will wissen, was vor zwei Jahren geschah. Meine Meinung: Dieses Hörbuch hat eine Spannung, die sich immer mehr steigert. Und man wird immer wieder an der Nase herum geführt, denn immer wieder nimmt es eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hatte. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Sprecherin war auch gut. Fazit: Gute Unterhaltung
Melden

Gute Unterhaltung

brauneye29 aus Wachtendonk am 27.10.2021
Bewertungsnummer: 1595114
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zum Inhalt: Hannah zieht nach einer stürmischen Affäre zu Thomas an den Bodensee. Das ganze Haus erinnert an Katharina, die vor zwei Jahren spurlos verschwunden ist. Ben, der Sohn, spricht seitdem kein Wort mehr. Thomas ist immer mehr unterwegs und Hannah fühlt sich zunehmend allein. Und sie will wissen, was vor zwei Jahren geschah. Meine Meinung: Dieses Hörbuch hat eine Spannung, die sich immer mehr steigert. Und man wird immer wieder an der Nase herum geführt, denn immer wieder nimmt es eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hatte. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt. Die Sprecherin war auch gut. Fazit: Gute Unterhaltung

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die erste Frau

von Rebecca Russ

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kathrin Klevinghaus

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Klevinghaus

Mayersche Goch

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr spannender und clever konstruierter Psychothriller. Ganz unblutig hält die Autorin die LeserInnen auf Trab. Für Fans von Melanie Raabe
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sehr spannender und clever konstruierter Psychothriller. Ganz unblutig hält die Autorin die LeserInnen auf Trab. Für Fans von Melanie Raabe

Kathrin Klevinghaus
  • Kathrin Klevinghaus
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Die erste Frau

von Rebecca Russ

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die erste Frau